Mein Verein... Dein Verein

News-Blog
Favorit setzt sich gegen Erste mit Standarts durch

liga1kk2020Vor einer schier unlösbaren Aufgabe stand heute Frohndorfs Erste. Mit Erfurt Nord 2 kam die Übermannschaft schlecht hin aufs Dorf - 30:0 Tore sprachen bisher eine klare Sprache für die Landesligareserve. Die klare Favoritenrolle hätten die Gäste auch inne gehabt, wenn die Hausherren nicht auf einige Leistungsträger hätten verzichten müssen. Nicht weniger als vollen Einsatz und Kampf egal bei welchem Spielstand erwartete Heimcoach Eichhorn von seinem Team. Und dass dies funktionieren kann, sah man in der letzten Spielzeit als Frohndorf dem Ligakrösus als einizige Punkte abtrotzen konnten (2:2). Jedoch hatten dies sicher auch die Gäste nicht vergessen und wollten diesen Kratzer in ihrer Statistik heute vergessen machen.
Wenig überraschend nahmen die Erfurter das Spielgeschehen von Beginn an in die Hand. Auf der anderen Seite hatte man nichts anderes erwartet und hielt gut dagegen. Die Gäste taten sich gegen die Hausherren schwer, die nach vorn nicht viel anrichten konnten, aber dafür defensiv wenig zuließen. Erst nach 19 Minuten kam Nord mal durch, Abwehrchef Martin Wagner fehlte dann ein halber Schritt, sodass es Stafstoß gab, der sicher zum 0:1 verwandelt wurde. Die Gastgeber ließen sich aber nicht beirren und stemmten sich weiter gegen die Angriffe der Erfurter, sodass man mit dem knappen Pausenstand aus Frohndorfer Sicht gut leben konnte.
Nach dem Seitenwechsel gab es das gleiche Bild - Nord mit viel Ballbesitz und klaren Feldvorteilen und Frohndorf mit starker Defensivarbeit aller Akteure. Jedoch brachen die Gäste nun ab und zu mal vorn durch, aber eigenes Unvermögen oder ein Bein des SV verhinderten Schlimmeres. Auf der Heimbank hätte man kurz vor Schluss gern mehr riskiert, doch alle Wechseloptionen bestanden quasi aus angeschlagenen Spielern, sodass man mit Blick auf die nächsten Wochen keine Verletzten riskieren wollte. Ein finaler "Sturmlauf" erübrigte sich dann aber in Minute 82 ohnehin. Diesmal konnte man sich auf Seiten der Frohndorfer aber sicher über sich selbst ärgern. Bei einem Eckball ließ man einen Erfurter am 16er komplett allein, der dann verdeckt für Keeper Robin Schmidt zum 0:2 traf. Durch die einzige echte und zwar richtige dicke Doppelchance sollte Frohndorf noch die Chance zum Anschluss bekommen. Nach Flanke von Ronny Schübel verpasste Alex Hinkeldein aus 5Metern komplett freistehend und dahinter brachte auch Nigel Heinemann das Leder nicht im Tor unter. Dann war Schluss.
Erfurt Nord siegte ohne Frage hochverdient durch klare Feldvorteile und viel Ballbesitz. Die Gastgeber überzeugten durch Mannschaftliche Geschlossenheit, viel Laufbereitschaft der gesamten Mannschaft und ließ so "nur" zwei Treffer durch Standarts zu. Spieldetails Videohighlights

143 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden


Hauptsponsoren:


Oktober 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
Website des SV Frohndorf/Orlishausen