Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Theo Hausmann (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste verliert Spiel und Anschluss an Spitze

ligam1kkMit heutigen Rückrundenbeginn traf Frohndorf/Orlishausen auswärts auf die SG Tunzenhausen. Seit dem klaren 4:1 Sieg des SV im Hinspiel hat sich einiges geändert. Bei den Gästen ist die Leichtigkeit etwas verloren gegangen während sich die SG, auch personell, stabilisieren konnte. Die Spielerausfälle und die schweren Rasenbedingungen, sollten es für die Favoriten nicht leichter machen.
Dieser ging die Aufgabe aber zunächst konzentriert an und bespielte das letzte Dritte der Hausherren ganz ordentlich. Wie in den letzten Spielen kamen dabei aber meist nur kleinere Chancen heraus. Tunzenhausen setzte auf Konter und nach dem die Gäste-Hintermannschaft dabei zunächst recht souverän war, wurde es dann doch zweimal recht eng. Grund genug um vorn wieder mehr Druck zumachen, dachte man sich und tat dies. Das zeigte Wirkung, doch zweimal Lukas Hinkeldein aus Nahdistanz und einmal Manuel Matschuck mit Kopfball an den Querbalken verpassten die Führung. Doch immer wieder wurde auch zu ungenau gespielt - besonders im Spielaufbau.
Im Großen und Ganzen und im Anbetracht der äußerlichen Begebenheiten konnte man bei Frohndorf/Orlishausen recht zufrieden sein mit dem Auftritt und vertraute darauf, auf diese Art und Weise früher oder später zum Erfolg zu kommen. Nachdem die zweite Hälfte zunächst etwas zerfahren verlief, kam aber das böse Erwachen für den SV. Bei einem Abstoß der SG stand man mehrfach schlecht, sodass der Tunzenhäuser Angreifer aus spitzen Winkel Maß nehmen und vollenden konnte. Frohndorf versuchte nun anzurennen, doch wie in den letzten Wochen fehlten Ideen, Spitzigkeit und teilweise die fußballerischen Mittel. Hinzu kamen unnötige Fouls. So tickte die Uhr immer weiter runter und man hatte nicht das Gefühl, dass den Gästen noch ein Treffer gelingen konnte. So setzte es stattdessen viele Karten auf beiden Seiten. Es sollte aber noch die Entscheidung vom Elfmeterpunkt zu Gunsten der Hausherren geben. Sicher eher kein Foul, sicher eher außerhalb des Strafraum, doch irgendwie hatte man das Gefühl, dass es heute zum Spiel passte. Die Stimmungslage merkte man den Frohndorfern deutlich an, die sich das Resultat trotz der ein oder anderen ungünstigen Schirientscheidung heute selbst einhandelten.
Bei Frohndorf/Orlishausen kann die Winterpause scheinbar nicht früh genug kommen, doch nächste Woche muss man beim schweren Spiel in Nöda nochmal ran. Spieldetails

86 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden