Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Großrudestedt zu clever für Erste

ligam1kkNach den letzten guten Auftritten musste Frohndorf/Orlishausen heute beim Tabellenzweiten Großrudestedt ran. Dabei musste man neben Klaus Streckhardt (verletzt) auch auf Kapitän Stefan Kuhn (Urlaub) und Manuel Matschuck (angeschlagen) verzichten.
Dennoch wollten man, wie in den letzten Vergleichen, eine gute Leistung zeigen und nach Möglichkeit zählbares mit nach Frohndorf nehmen. Diese Hoffnungen zerschlugen sich aber früh. Nach dem Großrudestedt von Beginn an sicherer wirkte, führte nach 8 Minuten eine etwas glückliche aber ansehnliche Ballstafette auch zum 1:0. Keine zwei Minuten später landete ein Diagonalball auf der völlig verwaisten linken Abwehrseite der Gäste, dort blieb Großrudestedts Christian Henning per Heber Sieger im 1gegen1 gegen Philipp Orlishauen - 2:0. Die Gäste brauchten weitere Zeit um die spielweise der Hausherren zu unterbinden... Immerwieder gingen die entscheidenden Zweikämpfe und Kopfballduelle zu Gunsten der Gastgeber aus, was in der Folge für Gefahr sorgte. Vorn schafften es die SV-Angreifer nicht den nötigen Druck bei eigenem Ballgewinn aufzubauen. Dennoch hätte es zur Pause noch spannend sein können, doch Lukas Hinkeldein versagten recht frei vorm Tor die Nerven. Großrudestedts Schlussmann Taschinski wäre chancenlos gewesen. Es war jedoch die einzige nennenswerte Chance für Frohndorf bis dahin. In der Pause mussten die Gäste auch gleich das zweite mal verletzungsbedingt wechseln.
Danach drückte 'Roderscht gleich auf das 3:0, doch mit etwas Glück hielt sich Frohndorf/Orlishausen schadlos und konnte die Partie etwas ausgeglichener gestalten, auch wenn dies nicht zu Torchancen reichte. Nach 80 Minuten lag der Ball dann aber doch im Netz. Einen etwas zu langen Eckball brachte Chris Kanzler per Kopf wieder vors Tor, wo Ken Hofmann zum 2:1 einnickte. So kam kurzzeitig sowas wie Hoffnung auf, doch diese wehrte nicht lang. Quasi im Gegenzug machte, erneut Henning, mit feinem Solo alles klar (3:1, 81.), wobei die SV-Defensive dabei natürlich viel zu passiv war. In der Folge schienen die Gäste sich dem Spielstand und dem heißen Wetter scheinbar zu ergeben. Denn immer wieder ließ man Großrudestedt jetzt gewähren und hätte sich gut und gerne weiter Gegentore nach Art des 3:1 einfangen können. Orlishausen und etwas Unvermögen verhinderten dies aber.
Die Hausherren gingen am Ende völlig verdeint als Sieger vom Platz. Sie glänzten dabei nicht spielerisch, brachten ihren Fußball aber durch und sorgten immer wieder für Unordnung bei den Gästen. Dazu hatten die mit Christian Henning den entscheidenden Offensivspieler in ihren Reihen. Frohndorf konnte die Leistung der letzten Wochen nicht bringen, wird es nächste Woche aber wieder besser machen, zumal der Gegner heute auch ein guter war. Spieldetails

400 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden