Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 291
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
27.01.18: Hannes Ulrich (Fußball Männer)

03.01.18: Nigel Heinemann (Fußball Männer)

01.01.18: Marco Reichardt (Tischtennis)
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun.)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE

Samstag, 27. Januar 2018 - 23:00 Uhr

Leergeld für Männer in Sömmerda

Mit etwas Verstärkung aus der 2. Mannschaft sowie Frank Schellhardt trat die 1. Mannschaft heute in der Halle bei Blau-Schwarz Sömmerda an. Obwohl der ein oder andere gute Hallenspieler fehlte und man es ausschließlich mit höherklassigen Gegnern zu tun hatte, wollte man beim letzten Hallenauftritt in dieser "Saison" überzeugen.
In Spiel 1 ging es dann gleich gegen die Gastgeber. Blau-Schwarz zeigte wie jedes Jahr beim eigenen Turnier einer engagierte Leistung und kaufte Frohndorf gleich den Schneid ab. Der SV wirkte etwas zu ängstlich und brauchte dieses erste Spiel um sich zu finden. Dies führte zu einer verdienten 0:4 Niederlage. Doch gleich in Spiel 2 lief es besser. Gegen die Sportfreunde Leubingen lag man zwar früh zurück, stand nun aber besser am Mann und konnte öfter schnell nach vorn spielen. Während Kevin Unverricht eine Vorlage von Robin Schmidt irgendwie zum Ausgleich über die Linie drückte, hatte Leubingen einige gute Chancen, während Frohndorf oft schnell kontern konnte, aber dies dann meist schlecht ausspielte. So blieb es beim Remis. Es wartete nun Kreisoberligist Mosbacher SV (Kreisoberliga - Thüringer Wald). Der Gegner präsentierte sich von Angang an stark und sollte das Turnier auch klar gewinnen. So galt es nun kompakt zu stehen. Dies gelang trotz zweier früher Gegentore ganz gut. Mit einem starken Schlussmann und etwas Glück bei Alutreffern blieb es bei einer niedrigen 0:2 Niederlage. Somit hatte man die Chance mit einem Sieg gegen Sprötau sogar noch zwei Teams in der Tabelle hinter sich zu lassen. Doch ausgerechnet gegen die noch punktlose Schübelelf, die an diesem Tag den eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden konnte, zeigte Frohndorf/Orlishausen seine schwächste Leistung. Bisher vermiedene einfache Fehlpässe und schlechte Manndeckung führten zum 3:0 für den Ortsnachbarn. Da man gegen den dann zweitplatzierten FSV Sömmerda 2 im letzten Spiel wie erwartet nicht nicht punkten konnte (0:2), belegte man schließlich den letzten Rang (6.).
Insgesamt gab jeder der zusammengewürfelten Truppe aber sein bestes. Dass man mit 11 Gegentreffern nicht die meisten des Turniers hatte, lag auch an Daniel Schreck, der sich einmal mehr als perfekte Hallenkeeper zeigte und die Trophäe des besten Torhüters sicher auch verdient gehabt hätte.


Tags: 2. Mannschaft 1. Mannschaft 

53 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...