Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
01.08.19: Leopold Dumoulin (Fußball Kinder)
01.08.19: Erik Wenke (Fußball Kinder)
01.08.19: Martin Wagner (Fußball Trainer)
28.07.19: Wilhelmine Mänz (Fußball Frauen)
16.07.19: Hannes Kupke (Fußball Junioren)
02.07.19: Antonio Stanic (Fußball Junioren)
01.07.19: Wolfgang Kühndorf (Fußball Männer)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste hält gegen Klassenprimus lange gut mit

1705280001-18Bei tropischen Temperaturen stand heute das letzte Heimspiel und damit das Spiel gegen Tabellenführer Olbersleben auf dem Plan. Pünktlich dafür stand beim SV wieder Paul Dittmar zur Verfügung. Ansonsten standen die Zeichen aber eher auf Abschied - Andrè Mägdefessel und Michael Höfer beenden nach der Saison ihre Kariere bzw. treten kürzer. Gleiches gilt für Renè Krechberger, der verletzt aber heute wie auch am letzten Spieltag in zwei Wochen nicht mehr spielen kann. Letzterer wurde heute daher gebührend verabschiedet (Bild). Renè blickt auf über 2 Jahrzehnte im Verein mit Titeln und 230 Spielen (34 Tore) im Männerbereich zurück. DANKE !
Für beide Teams ging es um nicht mehr viel - sodass man sich ein faires Spiel vornahm, was auch lange klappte. Sicher auf Grund der Temperaturen beschränkten sich beide Teams eher auf lange Bälle. Die Partie war dennoch interessant und hatte gleich zwei Aufreger. Zunächst bediente Manuel Matschuck Ken Hofmann, welchem frei vorm Keeper eine Fußspitzenlänge fehlte. Auf der anderen Seite wurde es aus dem Rückraum nach einer abgewehrten Ecke gefährlich. In der Folge waren die Gäste etwas bestimmender und strahlten durch die Mitte Gefahr aus. Zur Pause hieß es aber verdient 0:0. Auf Grund der Tabellensituation (8. gegen 1.) eine ordentliche Vorstellung des SV.
Direkt nach der Pause kam aber die kalte Dusche - einen Pass konnte man im Zentrum nicht energisch unterbinden und Silvio Dienemann war mit dem Kopf wohl noch "in der Kabine" sodass Torhüter Christian Götze chancenlos war. Während die Gäste gleich nachlegen wollten, musste sich der SV immernoch finden. Ein Angriff über links wurde nicht unterbunden und Götze konnte nur per Glanztat retten. Frohndorf brauchte etwas um sich zu finden, doch schaffte es dann und wurde belohnt. Einen überlegten Abwurf von Götze konnte Matschuck aufnehmen und dann per Konter Andrè Mägdefessel bedienen. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und ließ auch den Torhüter aussteigen. Das 1:1 war sein vorerst letztes Heimspieltor. Der Ausgleich war verdient aber hielt nicht lange an. Nach einem Zweikampf im Strafraum, bei dem Felix Schmidt wohl eher gefoult wurde, ließ dieser sich zu einer etwas unnötigen aber Allerwelts-Bemerkung gegen seinen Gegenspieler hinreißen. Die Folge war ein indirekter Freistoß im Strafraum. Das unsinníge daran war, dass ähnliche Dinge ansonsten im ganzen Spiel nicht geahndet wurden. In der Folge fiel dann auch das 1:2. Auch aus der anschließenden Trinkpause kam Frohndorf/Orlishausen wieder schläfrig. Der erste lange Ball wurde am langen Pfosten sehenswert zum 1:3 verwertet. Frohndorf wollte sich dann noch wehren, doch nach einer weiteren bitten Schiedsrichterentscheidung war das dahin. Silvio Dienemann ging in der Offensive ins Takling. Und bekam tatsächlich glatt rot. Selbst wenn es, wie im ersten Augenblick, ein hartes Foul gewesen ist, wäre gelb völlig ausreichend gewesen. Dazu gaben man nach dem Spiel fair selbst vereinzelt von Gäste-Seite an, dass man sogar hätte andersherum pfeifen können. Das Spiel war damit entschieden und die Hausherren bedient, da Dienemann wohl unberechtig bis in die neue Saison fehlen wird. In den Schlussminuten hatten beide sonst fairen Teams augenscheinlich keine Lust mehr auf Fußball und wurden vom Schiedsrichter auch vorzeitig erlöst.
Der Sieg des Tabellenführers ging letztlich in Ordnung. Frohndorf konnte über weite Strecken überzeugen und bot den knapp 100 Zuschauern etwas. Insgesamt war die rote Karte und das fragliche 1:2 aber sehr fraglich. Am 10.6. geht es in Schwerborn dann ins letzte Saisonspiel. Spieldetails

624 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden