Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Theo Hansmann (Fußball G-Jun.)
25.08.18: Pit Trebes (Fußball C-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste unterliegt mit Rumpfelf Topteam knapp

ligam1kkGegenüber zum Hinspiel waren die Rollen nun getauscht. Die Hausherren von Großrudestedt 2 thronen nach starker Rückrunde auf Rang zwei, während Frohndorf mitlerweile auf 6 abgerutscht ist. Nachdem die Personalprobleme bei den Gästen am gefühlt 3. Spieltag begannen, erreichen die heute wohl ihren "Höhepunkt". Mit Trainer Eichhorn standen am Donnerstag 9 Spieler zur Verfügung. Nur durch die Hilfe der Dritten Mannschaft konnte man dann vollzählig antreten. Somit war heute natürlich Schadensbegrenzung angesagt.
Frohndorf/Orlishausen begann so recht abwartend, während "Roderscht", mit Landesklassenerfahrung auf dem Rasen, ruhig hinten raus spielen konnten. Obwohl die Gäste darauf eingestellt waren, hieß es schon früh 1:0. Dieses war jedoch recht unnötig, da man einfach ein Solo nicht energisch genug unterband. In der Folge war die Führung aber völlig verdient, da die Gäste immer wieder vor Götzes Gehäuse auftauchten. Er, seine Abwehr aber auch das Unvermögen der Angreifer verhinderte einen höheren Rückstand für den SV. Auf der anderen Seite war Mittelstürmer Andre Mägdefessel meist auf sich allein gestellt und gehörte zu den besten seines Team. Seine starken Ballbehauptungen und Ablagen, meist gegen 2-3 Gegenspieler, blieben aber oft ohne Wirkung, da vorallem Manuel Matschuck diese aus dem Mittelfeld oft nicht richtig verarbeiten konnte. So ging es verdient mit 1:0 für Landesklassenreserve in die Pause.
Nach dieser wollte Frohndorf nochmal mehr risikieren, wirkte zunächt aber unachtsam, sodass es gleich mehrfach brenzlig wurde. In der 48. Minuten hieß es dann auch 2:0, resultiert aus einem leichtfertigen Ballverlust im Vorwärtsgang. Fast postwendet konnte Matschuck aber mal das Leder behaupten und Ken Hofmann bedienen. Dieser war heute wieder viel unterwegs, und hielt in dieser Szene vorm Keeper kühlen Kopf (2:1, 53.). Nun fühlte man sich plötzlich an das Hinspiel erinnert. In diesem kam Frohndorf nach 0:2 zurück und siegte noch. Heute fehlten dazu zwar klar die Mittel, da Großrudestedt aber immer wieder den Sack nicht zu machte war alles möglich. Mehrfach standen die Hausherren vor einem weiteren Treffer, doch erneut machte immer jemand im letzten Moment einen Strich durch die Rechnung. So hatten Alex Hinkeldein und Trainer Eichhorn kurz vor Schluss sogar noch zwei kleine Chancen zum Ausgleich. Es blieb jedoch beim verdienten Heimsieg für den Tabellenzweiten.
Angesichts der Umstände kann Frohndorf/Orlishausen mit der Leistung zufrieden sein. Ein Dank geht an die Spieler die ausgeholfen haben. Aus einer guten Teamleistung waren neben Mägdefessel auch Keeper Götze sowie Felix Schmidt heraus zuheben. Schiri Albrecht war souverän und legte kleine Diskussionen mit viel Ruhe schnell bei. Spieldetails

330 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden