Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste setzt Niederlagenserie fort

ligam1kkAuch wenn Keeper Christian Götze heute kurzfristig passen musste, aber von Klaus Streckhardt hochwertig ersetzt werden konnte, konnte Trainer Eichhorn einen lange nicht so vollzähligen Kader aufbieten. Nach dem 3:2 im Hinspiel sollte sein Team gegen den Tabellenneunten Thüringer FC Erfurt, daher auf jeden Fall einen Heimdreier verbuchen.
Bei bestem Wetter und guter Zuschauerkulisse legte sein Team auch los wie die Feuerwehr, drenkte die Gäste hinten rein und wurde auch gleich belohnt - Felix Schmidt setzte sich im Zentrum gegen seinen Gegenspieler durch und nagelte den Ball sehenswert aus 35 Metern unter die Latte zum 1:0 (3.). Und die Hausherren machten da weiter und spielten nach vorn. Ingolf Thiel tankte sich in den 16er aber verzog dann; bei einem langen Ball wäre der wiedergenesene Ken Hofmann durch gewesen, doch Schiri Cossejus entschied unglücklich auf Abseits, doch da stand nur Nicolas Bosse passiv. Der wohl einzige Fehler des ansonsten souveränen Unparteiischen. Auf der anderen Seite versuchten es die Gäste immer wieder mit langen Bällen in die Spitze. Nachdem Streckhardt hier zweimal noch einen Schritt schneller war, zog die Heimabwehr aber nicht die richtigen Schlüsse aus den Aktionen, sodass das Leder beim dritten mal im Netz lag und es 1:1 hieß. Es war eine kurzweilige Partie, eine für die Zuschauer. Frohndorf gab die Spielkontrolle nun aber immer mehr aus der Hand und die Partie nun ausgeglichen war. Zwar scheiterte Hofmann vor der Pause nochmal aussichtsreich, doch das Remis ging zunächst in Ordnung - zum Unmut der Gastgeber.
Zur zweiten Halbzeit sollte sich dies bessern und so schien es zunächst auch. Frohndorf/Orlishausen spielte wieder gefällig auf. Nach 55 Minuten war aber das Ende aller Hoffnung. Wie 10 Minuten später nochmal bewieß man wie auch in der Offensive viel zu behäbiges Reagieren und bekam so fast nie die "zweiten Bälle". Außerdem kam man kaum noch richtig in die Zweikämpfe. Nach zwei Standartsituationen stand es so 1:3. Man war nun mitten in einer Phase in der gar nichts klappte. Trainer Eichhorn resumierte später sicher korekt, dass man die Gäste nun zu einem Trainingsspiel eingeladen hatte - diese beherrschten Ball und Gegner jetzt nach Belieben und spielten einen Konter zum 1:4 gut aus. Die Partie war spätestens jetzt gelaufen. Frohndorf versuchte sich wenigstens nochmal zu stabilisieren, doch einen Pfeil hatten die Erfurter noch im Köcher. Dieser zeigte auch dass den Gästen heute fast alles gelang. So war es einen Kopie von Schmidts 1:0, nur das die Distanz nun noch größer war (77.). Bei 1:5 war dann Schluss.
Der Sieg der Gäste in einer fairen Partie war nach dem starken Beginn der Gastgeber in jeder Hinsicht verdient, wenn auch vielleicht 1-2 Tore zu hoch. Wie in den letzten Wochen konnte Frohndorf auch heute nicht das eigene Leistungsvermögen abrufen. Somit heißt es nun langsam die Köpfe einfach wieder frei kriegen. Am kommenden Wochenende wartet Topteam Gispersleben und will sich sicher für das Hinspiel revangieren. Spieldetails

506 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden