Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 285
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
18.06.19: Nigel Heinemann (Fußball Männer)
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Geschenke reichen für Niederlage der 1. Mannschaft

ligam1kkBeim Hinspiel noch mit schwarzem Tag (0:5) wollte Frohndorf/Orlishausen heute auf jeden Fall einen Dreier gegen die Gäste aus Bilzingsleben einfahren.
Trotz starken Gegenwind bzw. Rückenwind für die Gäste und tiefem Boden war Frohndorf von Beginn an um Ballkontrolle bemüht und war das Team, das versuchte spielerisches einzubringen. Bilzingsleben - mit nur 11 Mann angereist - versuchte es ausschließlich mit langen Bällen. Dies sollte aber erstmal reichen. Während die Angriffe der Hausherren meist nicht zwingend waren, reichte auf die anderen Seite eine halbe Chance - Christian Ehrlich entschied sich im Angriff gegen eine Flanke und für einen Rückpass, der beim Gegner landete. In Folge des Konters war der Gästestürmer frei auf der Torauslinie, doch anstatt diesen anzugreifen entschied sich die Heimabwehr Götze auf der Torlinie Gesellschaft zuleisten. Dieser war dann machtlos - Ein Gegentor Marke "Upps die Pannenshow". Frohndorf blieb aber im Spiel, kam neben einigen Abschlüssen aber nur durch Maxi Mägdefessel zu einer dicken Chance, ihm versagten aber die Nerven.
Trainer Eichhorn war zur Pause sichtlich bedient, war die Rückstand doch selten unnötig. Nun mit dem Wind im Rücken spielte sich das Geschehen fast nur noch in die Hälfte der Gäste statt. Chancen gab es dennoch nicht viele, da auf dem schweren Boden oft zu ungenau gespielt wurde. Hinten legte man Bilzingsleben die Entscheidung bei deren einziger Möglichkeit in Halbzeit 2 quasi auf. Nach einem nicht richtig geklärten Freistoß verursachte Renè Krechberger den unnötigen Strafstoß zum 0:2. Das Foul war jedoch eher außerhalb des Strafraums. Es war nicht die einzige fragliche Entscheidung der Schiedsrichters, doch die anstehende Niederlage brockte sich Frohndorf selbst ein. Nun kam der angeschlagen Torjäger Andrè Mägdefessel von der Bank um die Partie doch noch zu drehen. Doch es sollte heute einfach nicht sein. Mit dem doppelten Rückstand wurden auch gute Angriffe zu hektisch zu Ende gespielt und die Gäste setzten immer wieder Fouls um Aktionen zu unterbrechen. Dazu wurde oft aus schlechten Situationen unnötig abgeschlossen und Eckbälle brachten kaum Gefahr. Die besten Chancen vergaben Manuel Matschuck und Andrè Mägdefessel. Erster vergab dazu zwei Freistöße aus besten Positionen. Mit zunehmender Spielzeit fehlte dann auch immer mehr die Kraft. Erst 5 Minuten vor Schluss brach Maximilian Mägdefessel auf links durch und schoss stark zum 1:2 ein. Das reichte am Ende aber nicht, auch da es trotz langer Unterbrechungen nur 3 Minuten oben drauf gab.
Trotz klarer Überlegenheit verstand es die Eichhorn-Elf nicht mehr Torchancen zu erspielen und schenkte sich die Gegentore fast selbst ein. Die Gäste holten das Maximum aus den wenigen Mitteln und standen nach dem 0:2 sicher genug gegen die heute teils ratlose SV-Offensive. Spieldetail

561 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden