Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 303
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Tessa Matschuck (*25.10.2019)
neuste Mitglieder:
11.03.20: Lara Atik (Fußball Frauen)
03.03.20: Leon Triebs (Fußball Kinder)
01.03.20: Hannah Borrmann (Fußball Kinder)
01.02.20: Milan John Linke (Fußball Kinder)
29.01.20: Bolle Götze (Fußball Kinder)
15.01.20: Navin Bartsch (Fußball Männer)
08.01.20: Lydia Müller (Fußball Frauen)
08.01.20: Sabine Müller (Fußball Frauen)
02.01.20: Paul Dittmar (Fußball Männer)
01.12.19: Antonia Franke (Fußball Kinder)
01.11.19: Louis Quesada Hernandez (Fußball Kinder)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Stark ! Frohndorfer Notelf bleibt auch gegen Topteam ungeschlagen

ligam1kkZum Verletzungspech der Frohndorfer kam heute nun auch noch die Krankenwelle. Somit standen nur 10 Spieler des eigenen Kaders zum Spielstart auf dem Rasen. Der Rest kam aus der Zweiten. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für ein Spiel gegen den souveränen Staffelprimus FC Erfurt Nord 2, der bisher alle Spiele, meist deutlich gewann.
Auch auf Grund der Personallage stellte Trainer Eichhorn sein Team komplett um - er setzte auf eine kompakte Defensive und schickte Nigel-Dustin Heinemann als Alleinunterhalter in den Angriff. Die spiel- und laufstarken Gäste ließen den Ball sofort gut laufen. Im letzten Drittel machten die Hausherren aber meist dicht, sodass keine direkte Torgefahr entstand. Während man Nord an deren Tor kaum in Verlegenheit bringen konnte, hielt man den Favoriten aber auf Distanz. So war das 0:1 trotz klarer Spielanteile für die Erfurter Landesklassenreserve fast schon ärgerlich, da man bis dahin nichts zuließ. Eine Einzelaktion konnte man nicht unterbinden, bis der Ball unter Keeper Schmidts Armen durchkullerte (23.). Frohndorf/Orlishausen blieb seiner Linie aber treu und versuchte weiter seine Defensivhausaufgaben zu machen. Nach 35 Minuten wurde aber ein eigener Vorstoß mit dem Konter zum 0:2 bestraft.
Die Pausenführung war für die spielbestimmenden Gäste völlig verdient, wobei die Gastgeber auch nur diese beiden Torchancen zuließen. Es passte aber zur Saison, dass Frohndorf schon zur Pause zweimal verletzungsbedingt wechseln musste. Heinemann und Kapitän Stefan Kuhn mussten in der Kabine bleiben. Der zweite Durchgang ließ aus SV-Sicht also nichts gutes verheißen. Doch gewollt oder nicht ließ es Nord nun deutlich langsamer angehen, was Frohndorf/Orlishausen recht war. So fiel das Verteidigen immer leichter und man kam bei den Hausherren nun öfter zu Offensivaktionen. Nach 54. Zeigerumdrehungen war dann Kevin Unverricht zur Stelle und schoss nach einem Ball aus dem Halbfeld zum umjubelten Anschluss ein. Nun war auch das Publikum richtig da und die Partie bekam in allen Belangen nochmal Feuer. Nachdem Jabob Reifensteins Ausgleich wegen Abseits noch abgepfiffen wurde, stahl sich der heute in der Abwehr aufgebotenen Ken Hofmann in der 72. Minute mit nach vorn. Die Nordler bekamen den Ball nicht weg und Hofmann traf aus Kurzdistanz zum 2:2. In den letzten Minuten warfen die Gäste nochmal mehr nach vorn, aber es sollte beim Remis bleiben. Unter dem Jubel der eigenen Fans und auch derer von Nachbarvereinen war dann Schluss - Danke für die Unterstützung !
Erfurt Nord spielte wie ein Spitzenreiter und nahm auch den ersten Punktverlust der Saison fair auf. Für Frohndorf war es ein Unentschieden des Willens. Aus derer starken Teamleitung ragten Ken Hofmann, Kevin Unverricht und Alexander Hinkeldein noch herraus ! Videohighlights Spieldetails

126 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden