Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
15.10.19: Jamie Sixta (Fußball Kinder)
15.10.19: Colin Köhle (Fußball Kinder)
01.08.19: Leopold Dumoulin (Fußball Kinder)
01.08.19: Erik Wenke (Fußball Kinder)
01.08.19: Martin Wagner (Fußball Trainer)
28.07.19: Wilhelmine Mänz (Fußball Frauen)
16.07.19: Hannes Kupke (Fußball Junioren)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Aus in Futsalvorrunde für Männer

Christian Schwandt zeigte sich heute für der Vertretung des SV bei der Futsalvorrunde der Männer in Sömmerda verantwortlich.
Neben zwei seiner Schützlinge aus der 2. Mannschaft schickte er 8 Spieler aus der Ersten auf "Parkett". Das ein Weiterkommen schwer werden würde. Neben den technisch guten Lokalrivalen aus Vogelsberg traf man nämlich auch auf Kreisoberligist und Hallenfavoriten Großrudestedt.
In der ersten eigenen Partie trat man zunächst aber gegen Nöda an. Ein Gegner gegen den man auf dem grünen Rasen tabellarisch meist gleichwertig war, der in der Halle aber in der Vergangenheit weniger erfolgreich war. So wollte man auf Seiten der Frohndorfer am besten mit einem Sieg starten. Trotz der zweimaligen Führung von Chris Kanzler und Hannes Ulrich konnte man seine technische Überlegenheit aber nicht zwingend aufs Spielfeld bringen, sodass man sich mit einem 1:1 begnügen musste.
Auch gegen Vogelsberg führte man, musste aber postwendend den Ausgleich hinnehmen. Nach den beiden Toren gab es Kampf und Spannung ohne viel Fußballerisches. Das Remis war somit folgerichtig.
Die scheinbar "unlösbare Aufgabe" - Großrudestedt (war zu dem Zeitpunkt mit zwei Siegen bereits Gruppensieger) musste also gemeistert werden, um als Gruppenzweiter noch das Halbfinale zu erreichen. Und tatsächlich zeigten die Frohndorfer ihre Tagesbestleistung. Dem Gegner wurde nur selten der Abschluss ermöglicht. Vorn hatte man selbst Chancen. Die beste vergab Hannes Ulrich vorm leeren Tor. Kurz darauf machte es Lukas Hinkeldein besser und traf vor dem lauten Anhang zur umjubelten Führung. Der Favorit konnte aber ausgleichen und später sogar knapp mit 2:1 gewinnen. Die Niederlage war zwar ärgerlich, doch mit den zwei Zählern wäre das Halbfinale sogar immer noch möglich gewesen. Hierfür hätte "Volli" gegen Nöda Remis spielen müssen. Lange sah es tatsächlich auch danach aus, doch unser Ortsnachbar traf 45 Sekunden vor Schluss zum 1:0 und sicherte sich damit Rang 2 - Glückwunsch.
Frohndorf/Orlishausen enttäuschte sicher nicht, konnte aber die Führung in allen drei Spielen nicht ins Ziel retten. Neben dem starken Torhüter Robin Schmidt, war Lukas Hinkeldein bester Feldspieler und bester Torschütze beim SV.

295 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden