Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
01.08.19: Leopold Dumoulin (Fußball Kinder)
01.08.19: Erik Wenke (Fußball Kinder)
01.08.19: Martin Wagner (Fußball Trainer)
28.07.19: Wilhelmine Mänz (Fußball Frauen)
16.07.19: Hannes Kupke (Fußball Junioren)
02.07.19: Antonio Stanic (Fußball Junioren)
01.07.19: Wolfgang Kühndorf (Fußball Männer)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erkämpfter Derbysieg für 1. Mannschaft

ligam1kkSo gut man teilweise befreundet ist so sehr wollten sich beide Teams heute sicher nichts schenken, als der SV Vogelsberg den SV Frohndorf/Orlishausen zum Flutlichtderby einlud - oder wie unser kleiner Nachbar sagt "Derby aller Zeiten" !. Sportlich ist die Herfert-Elf aber schon lange nicht mehr klein. Nach dem Aufstieg hat das Team im Moment einen Lauf und belegt Rang 5. Nachdem die Gäste auf Grund der jüngsten Niederlage die Tabellenspitze räumen mussten, wollten sie heute natürlich alles geben um den Dreier mit nach hause zu nehmen. Dies jedoch ohne Silvio Dienemann (gelb/rot), Ken Hofmann (Bundeswehr) aber vorallem Norman Schröder der nach seiner schweren Knieverletzung lange, oder für immer ausfallen wird.
Der erfahrene Schiedsrichter Hand Becker pfiff die Partie pünktlich 19 Uhr vor weit über 150 Zuschauern an. Die Hausherren hatten ein klaren Plan - lange Bälle die dann in die Spitze verlängert werden sollten. Darauf musste sich Frohndorf erst einstellen. Dann entstand ein Spiel in dem beide Teams um jeden Ball kämpften. Die Gäste hatten mit der Zeit mehr vom, kamen aber nicht effektiv ins letzte Drittel. Vogelsberg verteidigte clever und sicher und gab vorn den ersten Warnschuss ab. Nach knapp einer halben Stunde mussten die Gastgeber verletzungsbedingt wechseln und standen in der Folge noch etwas tiefer. Frohndorf spielte nun immer wieder richtig Heimtor, doch die enge und gut organisierte "Volli"-Abwehr leße kaum etwas zu. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gab es Torabschlüsse, die jedoch noch nicht zwingend waren. Gefährlich und ansehnlich wurde es aber immerhin wenn es schnell über rechts ging.
Zur Pause konnte Frohndorf/Orlishausen mit der Leistung gegen einen starken Gegner zufrieden sein. Es war jedoch klar, dass Nachlassen sicher sofort bestraft werden würde. Halbzeit zwei ging mit feldüberlegen Gästen weiter, die erneut ein Durchkommen suchten. Nach 56. Minuten sollte es über Umwege dann klappen. Nach einer zulangen Flanke, vom heute besten SVler Lukas Hinkeldein, konnte nur zu kurz abgewehrt werden. Maxi Mägdefessel kam an den Ball und schloss aus 18 Metern ab. Sein Schuss wurde unhaltber noch abgefälscht. In der Folge traute sich Vogelsberg kurzzeitig weiter nach vorn und bei den nun zu defensiv stehenden Gäste kam etwas Unordnung auf. Dies wurde aber schnell wieder abgestellt. Das Spielgeschehen wurde wieder ins Mittelfeld verlagert. Da die Hausherren aber nun etwas offener spielten bot sich die ein oder andere Chance zur Entscheidung, die jedoch liegen gelassen wurden. So kam Vogelsberg in den letzten Minuten noch zu einigen Standartsituationen, die aber spätestens der sehr sichere Rückhalt Robin Schmidt entschärfte.
Es war ein Derby zweier guter Teams. Es wurde sich nichts geschenkt, ohne dass es überhart zur Sache ging. Chancen waren Mangelware, doch durch die Feldüberlegenheit ging der knappe Auswärtssieg in Ordnung. Vogelsberg bewieß jedoch warum sie als Aufsteiger eine so gute Saison spielen. Nach Abpfiff ging es für beide Team gemeinsam an den Tresen. Ein Abend Marke - gelungen, auch für die unterlegenen. Spieldetails

303 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden