Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste löst Pokalaufgabe mühsam

feld-pokalWährend solche Anstoßzeiten meist den Junioren vorbehalten waren, mussten sich sicher einige der Frohndorfer Herren heute den Wecker stellen, um pünktlich 10 Uhr bei der Kreisligareserve von Concordia Riethnordhausen antreten zu können. Für Frohndorf war es die Chance nach Jahren mal wieder die 3. Runde im Pokal erreichen zu können. Dennoch sprach man der Partie auf Seiten der Gäste keine große Wichtigkeit zu, sodass einige angeschlagene Spieler geschont wurden und nur 13 Mann zur Verfügung standen. Ein Weiterkommen war natürlich dennoch Pflicht.
Als Favorit nahm Frohndorf/Orlishausen das Heft jedoch gleich in die Hand. Und wie es für einen Favoriten eigentlich perfekt ist, lag der Ball schon nach einer Minute im Netz. Lukas Hinkeldein traf nach einem langen Einwurf von der Strafraumgrenze. Der SV ließ den Ball nun auf dem perfekten Grün in Nurzen gefällig laufen, begnügte sich fortan aber mit Fernschüssen, die oft nur wenig Gefahr brachten. Die langen Bälle der Hausherren konnten auch von der umgestellten Gästeabwehr souverän abgefangen werden. Insgesamt hatte man aber das Gefühl, dass die Gäste dachten hier mit wenig Einsatz zum Erfolg zu kommen. Die Quittung gab es nach einem langen Freistoß der abgefälscht plötzlich in Robin Schmidts Tor lag (1:1, 20.). Der Ausgleich schien den Favoriten zwar nicht zuschocken, doch das Spiel nach vorn wurde weiter behebiger. So musste man zur Pause froh sein, nach einem Konter nicht sogar 2:1 hinten zuliegen. In der Pause stauchte Frohndorfs Trainer Eichhorn seine Mannen zusammen, doch besser wurde es zunächst nicht.
Gefühlte 80% Ballbesitz und Feldüberlegenheit verpufften durch zu wenig Bewegung und schlechtes Passspiel. So landete der Ball zwar dreimal am Alumininum, doch das auch zeitweise schlechte Abwehrverhalten ermöglichte den Concorden auf der anderen Seite 2 dicke Chancen zum Luckypunch. Letztlich musste man aber in die Verlängerung.
Nachdem Manuel Matschuck hier nach 97 Minuten eine Ecke von Henry Wolfer zum 1:2 einköpfte, zeigte man endlich wie einfach es schon eher hätte sein können. Nach einer weiteren Ecke schoss schließlich Ken Hofmann aus kurzer Distanz zum 1:3 ein (108.). Wenig später sorgte Chris Kanzler mit Schuss aus der Drehung (110.) und einen an ihm selbst verwirkten Strafstoß (114.) für den klaren 1:5 Endstand.
Das Ergebnis war auch in der Höhe mehr als verdient und hätte schon nach 90 Minuten oder eher festehen müssen, auch da Nurzen über weite Strecken ein fairer Verlierer war und scheinbar gar nicht bis ums "Überleben" gekämpft hätte. In den kommenden Wochen muss Frohndorf/Orlishausen aber wieder mehr zeigen um bestehen zu können. Spieldetails

245 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden