Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
15.10.19: Jamie Sixta (Fußball Kinder)
15.10.19: Colin Köhle (Fußball Kinder)
01.08.19: Leopold Dumoulin (Fußball Kinder)
01.08.19: Erik Wenke (Fußball Kinder)
01.08.19: Martin Wagner (Fußball Trainer)
28.07.19: Wilhelmine Mänz (Fußball Frauen)
16.07.19: Hannes Kupke (Fußball Junioren)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste siegt in Unterzahl

ligam1kkAuf einen guten Saisonstart hatte man auf Frohndorfer Seite gehofft; mit der Tabellenführung hatten aber sicher die wenigstens gerechnet. Schon beim heutigen Aufeinandertreffen mit der SG Ollendorf 2 sollte man sich aber bewusst werden, dass die ersten beiden Partien nicht überzubewerten sind, zumal man auf Chris Kanzler - zuletzt 5fach Torschütze - verzichten musste.
Und tatsächlich kam gleich der Dämpfer. Die gut besetzten Gäste überraschten den SV früh mit langen Bällen auf die schnellen Angeifer. So war es ausgerechnet Nigel Heinemann - im letzten Jahr noch im SV-Trikot - der das Leder nach 4 Minuten per Hacke zum 0:1 einnetzte. Frohndorf lernte schnell und stand hinten wieder sicher. Nach vorn gab es immer wieder gute Ansätze, doch um die tiefstehenden Gäste zu überrumpeln fehlte es an vielen Ecken, dazu gingen oft Bälle schon im Spielaufbau verloren. Obwohl Frohndorf/Orlishausen anrannte, sicher auch zwei Strafstöße verdient gehabt hätte und man hinten nichts mehr zuließ, hing der "Haussegen" zur Pause verständlicher Weise schief. Man war aber Willens es in Halbzeit 2 besser zu machen.
Erneut hakte es im Vorwärtsgang und die wenigen guten Chancen wurden vergeben, wobei die Gäste ihren besten Mann im Tor hatten. Frohndorf lief nun die Zeit davon und Trainer Eichhorn brachte mit Hannes Ulrich und Henry Wolfer für Manuel Matschuck und den verletzten Ken Hofmann frische Kräfte. Damit bewies er Händchen. Die Angriffe wurden nun schneller und zielstrebiger. Bei der SG schienen die Kräfte zu schwinden, ebenso wie das Niveau auf deren Trainer/Ersatzbank. Maxi Mägdefessel fasste sich nach 74 Minuten ein Herz, zog von halb recht nach innen und überwand den Torhüter mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:1. Der SV wollte nun mehr und drückte weiter. Dies auch nachdem Lukas Hinkeldein nach Foul vom Platz musste und man nicht mehr wechseln konnte. 10 Minuten vor Schluss setzte sich Marvin Klaß bis zur Grundlinie durch und spielte dann scharf auf den langen Pfosten. Dort verstolperte Henry Wolfer fast, traf dann aber doch zum viel umjubelten 2:1. Vor großer Zuschauerkulisse brannte dann nicht mehr an.
Frohndorf sicherte sich damit einen verdienten aber schwer erkämpften Sieg ! Spieldetails

291 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden