Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Theo Hansmann (Fußball G-Jun.)
25.08.18: Pit Trebes (Fußball C-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Verdiente Derbyniederlage für 1. Mannschaft

ligam1kkFreitagabend, bestes Fußballwetter und Derby in Großbrembach. Alles war bereit für einen schönen Fußballabend für den SV Frohndorf/Orlishausen. Auch ohne Stefan Kuhn, Silvio Dienemann, Florian Karl und Lukas Hinkeldein hatte Gästetrainer Eichhorn eine gute Truppe zur Verfügung. Die jüngsten Leistungen sollte bei den Frohndorfern bestätigt werden und die Punkte für eine weitere Verbesserung in der Tabelle mit nach hause genommen werden. Auch die die Hausherren wie schon in den letzten Wochen personelle Probleme hatten.
Die SG Aue zeigte aber, dass sie keine Punktelieferant ist. Besonders offensiv haben die Gastgeber ihre Stärken. Mit langen Bällen versuchten sie immer wieder ihren starken Mittelstürmer einzusetzen. Zunächst hatte Frohndorf das aber gut im Griff und übte Druck aus. Ein Konter nach leichtfertigem Ballverlust führte aber zum 1:0. Die Antwort kam aber promt und nach Vorlage von Chris Kanzler egalisierte Nigel Heinemann seinen Fehler vom Rückstand und traf sehenswert per Außenrist zum Ausgleich (21.). Kurz danach wurde der in Halbzeit 1 auffällige Maxi Mägdefessel gut freigespielt, doch er schoss aus 8 Metern zu zentral. Die Gäste ließen nun immer lockerer und zwangen die Brembacher nicht mehr konsequent zu Ballverlusten. Das 2:1 nach einer Ecke nach einer guten halben Stunde fiel dann unglücklich, zeichnete sich aber irgendwie ab. Nach guter Kombination bediente Kanzler noch vor der Pause Ken Hofmann, dem frei vorm Tor aber die Nerven versagten. Trotz der Enttäuschung über die eigene Leistung wollten die Gäste die Partie unbedingt noch drehen.
Auch wenn die SG Aue gleich nach Wiederanpfiff eine Großchance liegen ließ, wirkte sie nun sicherer und willenstärker. Mit gutem Gegenspressing machte man es den Frohndorfern schwer, die dazu immer wieder gute Angriffsversuche im letzten Moment schach ausspielten. Die beste Möglichkeit vergab Kanzler nach Hofmanns Vorlage. Später köpfte er einen Eckball an den Knick. Während die Gäste im Spiel nun immer unsicherer und ungenauer wurden, konterte Großbrembach mehrfach gefährlich und nachdem Keeper Orlishausen einen Schuss nicht festhalten konnte, lag der Nachschuss zum 3:1 im Netz. Kurz darauf gab es Strafstoß und mit dem 4:1 war die Partie entschieden (68.). Auch wenn der Unparteiische neben einigen fragwürdigen Entscheidung nun auch immer aroganter wurde, versuchte es Frohndorf zumindest weiter und konnte 5 Minuten vor Schluss noch Ergebniskosmetik betreiben. Henry Wolfer führte einen Freistoß schnell aus und Frohndorfs heute noch bester - Alexander Hinkeldein - traf ins Eck zum 4:2 Endstand.
Großbrembach machte aus den eigenen Mitteln heute viel und verdiente sich den Sieg gegen zu pomadige Gäste mit Cleverness und Zweikampfstärke. Während sich beide Teams nach dem Abpfiff freundschaftlich die Hände gaben, zog der Schiedsrichter noch seine Show ab und wollte unbedingt in den Mittelpunkt - das haben aber zum Glück beide Lager bemerkt. Spieldetails

337 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden