Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 285
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste wieder ohne Gegentor

ligam1kkMit dem Frühling konnte man denken, dass bei Frohndorf wegen der letzten Leistungen auf sportliche Frühlingsgefühle aufkommen könnten.
Trotz dreier Ausfälle hatte Sebastian Eichhorn eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung und wollte bei der SG Tunzenhausen/Straußfurt auf jeden Fall gewinnen. Entsprechend stellte er sein Team ein.
Die Umsetzung seiner Mannen ließ dass aber zu wünschen übrig. Vorn wurde nicht wie geplant energisch attakiert und hinten "kümmerte" man sich oft zu zweit um einen Gegenspieler oder nur den Raum. Dies führte dann zu Diskussionen und Unruhe in den eigenen Reihen. Somit kam man trotz Überlegenheit zu wenig klaren Torchancen. Auf der anderen Seite reichten den Gastgebern lange Bälle auf ihren untriebigen Mittelstürmer um zwei mal brandgefährlich vor Robin Schmidts Gehäuse aufzutauchen. Dazu hätte es eventuell Handstrafstoß für die Hausherren geben können. Die besten SV-Chancen hatten Ken Hofmann und Henry Wolfer
Entsprechend unzufrieden war man zur Pause bei den Gästen. Am Spiel änderte sich auch danach nicht viel - Frohndorf/Orlishausen gab, un etwas sicherer, den Ton an, kam aber nur schwer wirklich vors Heimtor. Tunzenhausen hingegen hatte mit einfachen Mitteln die Großchance zum 1:0. Erst die Einwechslung von Klaus Streckhardt und Maximilian Mägdefessel, brachten frischen Wind für Frohndorf. Es dauerte aber bis zur 77. Minute ehe der SV endlich jubeln durfte. Bezeichnender Weise war es ein Konter der Erfolg brachte: Nach einem Eckball der SG erlief Chris Kanzler einen langen Diagonalball Richtung Eckfahne. Er zog dann nach innen und bediente Maxi Mägdefessel, der aus dem Rückraum platziert zum 0:1 ins lange Eck schoss. Den knappen aber verdienten Sieg brachten die Gäste über die Zeit und blieben damit das dritte mal in Folge ohne Gegentor. Der Dreier heute war jedoch schwere Kost. Spieldetails

289 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden