Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 285
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
02.07.19: Antonio Stanic (Fußball Junioren)
01.07.19: Wolfgang Kühndorf (Fußball Männer)
18.06.19: Nigel Heinemann (Fußball Männer)
10.06.19: Stefan Kexel (Fußball AlfHerren)
10.06.19: Wolfgang Kühndorf (Fußball AltHerren)
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Kein Pokalwunder für 1. Mannschaft

feld-pokalDavid gegen Goliath hieß es heute in der 2. Runde Feldschlösschen-Pokal, als Frohndorf/Orlishausen den SV Alach empfing. Neben dem Zwei-Klassen-Unterschied war der Kreisoberligst auch klarer Favorit weil die Hausherren auf einige Spieler verzichten mussten. Christian Götze, Felix Schmidt und Ingolf Thiel fehlten aus familiären Gründen. Dazu bekam der angeschlagene Ken Hofmann wegen der heute wohl "unlösbaren" Aufgabe eine schöpferische Pause. Er gehörte zuletzt zu den Aktivposten im Team. Maxi Mägdefessel fehlte noch immer verletzt. Somit bekamen Spieler aus der zweiten Reihe ihre Chance und Hilfe kam außerdem aus der 2. Mannschaft.
Frohndorf hatte den ersten Anstoß und nach langem Schlag von Aushilfslibero Manuel Matschuck in Person von Chris Kanzler gleich den richtigen Riecher. Wie letzte Woche Klaus Streckhardt setzte er den Torhüter unter Druck, welcher ihn in der 1. Minute zum 1:0 anschoss. Alach schlug aber schnell zurück. Man ließ den Gästen in der Mitte zu viel Platz und Ersatzkeeper Robin Schmidt war dann beim abgefälschten Fernschuss geschlagen. Nach knapp einer Viertelstunde traf aber tatsächlich wieder Frohndorfer zur Führung. Kanzler dupierte seinen Gegenspieler und schoss dann ins lange Eck ein. Alach hatte das Spiel weiter im Griff, wurde aber nur selten gefährlich während die Hausherren gut standen. Dennoch drehten die Gäste die Partie auf 2:3, doch wieder schlug der Underdog zu und traf mit der 3. Chance zum dritten mal. Lukas Hinkeldein wurde von den Beinen geholt und traf dann selbst vom Punkt zum Ausgleich (35.). Durch ein vermeidbares Tor ging es mit 3:4 in die Pause. Die Führung war für den Kreisoberligisten natürlich verdient, Frohndorf konnte mit der ersten Hälfte aber zufrieden sein. Auch die Zuschauer kamen auf ihre Kosten.
Die zweite Halbzeit war dann in jeder Hinsicht unspeltakulärer. Nach zwei Auswechslungen in der Pause, verletzte sich Klaus Streckhardt kurz nach Wiederanpfiff, sodass "Oldie" Torsten Ansorg als letzte Option auf den Platz kam und Frohndorf anschließend vorn kaum noch zu Entlastung kam. Dazu spielte der Favorit jetzt einfacher, was gegen die wohl etwas müde werdenden Hausherren zu mehr Torchancen führte. Dabei zeigte Alach aber viel Unvermögen. Allein das 3:5 nach einem nicht unterbundenen Solo brachte nochmal Zählbares.
Verdient zog der Kreisoberligist damit in der nächste Pokalrunde ein. Auf Grund der 2. Halbzeit hätte der Sieg auch noch etwas höher ausfallen können. Ein Zweiklassenunterschied war jedoch nur selten zusehen, was auch an der Leistung der Gastgeber lag. Schiri Patrick Hofmann agierte gewohnt souverän. Spieldetails

525 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden