Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
01.08.19: Leopold Dumoulin (Fußball Kinder)
01.08.19: Erik Wenke (Fußball Kinder)
01.08.19: Martin Wagner (Fußball Trainer)
28.07.19: Wilhelmine Mänz (Fußball Frauen)
16.07.19: Hannes Kupke (Fußball Junioren)
02.07.19: Antonio Stanic (Fußball Junioren)
01.07.19: Wolfgang Kühndorf (Fußball Männer)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
1. Mannschaft verliert deutlich

testspielNach zwei Trainingseinheiten mit mäßiger Beteiligung ging es für Frohndorfs Erste heute zum ersten Testspiel - somit nach Sprötau in den Wald-Hexenkessel wo der ambitionierte Kreisligist vom Ex-Frohndorf/Orlishäuser Ronny Schübel trainiert wird. Für die Gäste ging es heute sicher weniger darum einen Ersatz für Andre Mägdefessel zu finden. Dies zum einen weil alle anderen erprobten Offensivkräfte heute passen mussten, zum anderen weil man sich eher auf viel Arbeit in der ebenfalls personell etwas geschwächten Abwehr einrichtete.
Wie erwartet gaben die Hausherren gleich das Tempo vor - sie ließen das Leder durch die eigene Abwehr laufen und versuchten es dann mit langen Bällen gegen den tief stehenden SV. Zunächst hielten die Gäste dabei stand, doch nach 8 Minuten schlief die Innenverteidigung bei einem schnellen Einwurf und es hieß 1:0. Nur 6 Zeigenumdrehungen später lag der Ball schon wieder im Netz von Philipp Orlishausen. Wie heute oft sah man bei einem Eckball nicht gut aus und hatte Probleme konsequent zu klären. Nach vorn ging bei Frohndorf nicht viel, während auf der anderen Seite das 3:0 in der Luft lag. Der erste gute Angriff der Gäste war dann aber sowas wie ein Wachmacher. Bis zur Pause war das Spiel dann etwas ausgeglichener mit Chancen auf beiden Seiten. In der Halbzeit stellte SV-Coach Eichhorn um, was sich bezahlt machen sollte. Sein Team spielte nun das ein oder andere mal gefällig nach vorn. Nach einem Eckball von Lukas Hinkeldein konnte Norman Schröder nach sehenswerter Direktabnahme den Anschluss herstellen (53.). Fünf Minuten später bestraften die Hausherren aber den Mut der Gäste und erzielten per sauberen Konter das 3:1. In Folge weitere Wechsel und wohl auch Kräftemangels ließ Frohndorf dann wieder nach. Sprötau nahm das Zepter wieder in die Hand und erhöhte um weitere 2 Tore. Die Schlussphase sowie der Schlusspunkt gehörte dann aber nochmal Frohndorf. Henry Wolfer der zuvor schon die ein oder andere gute Chance hatte, erzielte per feinem Fernschuss das 5:2.
Die Schübelelf gewann auch in der Höhe verdient und standesgemäß. Bei Frohndorf/Orlishausens zusammen gewürfelter Truppe gab es Licht und Schatten. Mit Trainingsarbeit und den fehlenden Spielern sollte aber noch Luft nach oben sein.

363 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden