Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)
28.02.17: Henri Köhler (D-Jun. Fußball)


Samstag, 10. Juni 2017 - 18:47 Uhr

Schiri übernimmt Hauptrolle zu Saisonabschluss

ligam1kkZum letzten Saisonspiel in Schwerborn musste Trainer Eichhorn nochmal personell improvisieren. Der Unparteiische warb zum Anstoß für ein faires und ordentliches Spiel, auch weil es für beide Teams um nichts mehr ging. Allein der Schiri, der sonst als souveräner Spielleiter bekannt ist, blieb seiner Vorgabe mit zunehmender Spielzeit immer mehr untreu. Doch der Reihe nach.
Einige Zuschauer und sommerliches Wetter boten eigentlich einen guten Rahmen. So ließ sich das Spiel zunächst gut anschauen und Frohndorf wirkte etwas ballsicherer. Nach einem Schwerborner Angriff machte es Frohndorf dann schnell. Ken Hofmann bediente Andrè Mägdefessel, welcher mal wieder eiskalt zum 0:1 nach 6 Minuten einnetzte. Der Torschütze wurde vor dem Spiel zum Kariereende verabschiedet. Es bleibt für sein Team zu hoffen, dass er aber auch in Zukunft das ein oder andere mal noch "aushelfen" wird. Auch auf Grund der hohen Temperaturen ließen die Gäste Schwerborn nun etwas kommen, was auch gut zu klappen schien. Die Hausherren kamen nur selten zu Chancen und der SV wartete erfolgreich auch einen Gegenangriff - Nachdem Schwerborn vorn wieder den Ball verlor und noch mit dem Schiedsrichter harderte, nahm Hofmann den Befreiungsschlag auf, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und traf zum 0:2 (41.). Als es dann schon fast in die Kabine ging, fing das "Chaos" an. Nach einem plumpen Foul einen knappen Meter neben dem Sechzehner zeigte der Schiedsrichter völlig überrachend auf den Punkt - was dann zum 1:2 führte. Eine Entscheidung der Marke - völlig falsch, aber auch Schiris können sich ja mal irren
Frohndorf schob den Frust darüber also schnell beiseite und kam siegessicher aus der Kabine. Allein der Unparteiische machte den zweiten Durchgang zu einem Theaterstück. Das letzte sportliche Glanzlicht setzten die Gastgeber mit dem Freistoß zum 2:2 schon nach 49 Minuten. Ab dann entglitt dem Schiedsrichter die Partie voll. Er schaffte es tatsächlich auf jeder Seite 4mal gelb und einmal gelbrot zu zeigen. Als es mit dem Abpfiff auch noch zu Handgreiflichkeiten kam, verkrümelte er sich schnell in die Kabine um "bloß nicht mehr gesehen zu haben". Während sich die Teams nach dem Spiel wieder beruhigten und sich die Hand gaben, war aber der Schiedsrichter auch mit den Trainer zu keinem Wort bereit und wollte sich nicht "volllabern" lassen. Die Sommerpause tut also scheinbar allen gut. Nicht unerwähnt soll jedoch Christian Götzes parierter Strafstoß sein. Nachdem er beim ersten schon mit der Hand am Ball war, hielt er den zweiten in Halbzeit 2 und damit letztlich auch den einen Punkt für Frohndorf/Orlishausen fest.
Damit beendet man eine von personellen Rückschlägen geprägte Saison mit einem etwas unzufriedenstellenden aber akzeptablen Rang 8. Nun heißt es erstmal ausruhen und dann mit gestärkten Kader in die neue Saison starten. Der Trainingsauftakt dafür ist am 13.7.. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

68 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...