Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Theo Hansmann (Fußball G-Jun.)
25.08.18: Pit Trebes (Fußball C-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Bodenloses Gästebenehmen bei D-Junioren Niederlage

liganwDa Frohndorf das Hinspiel speltakulär mit 9:5 gewann, wollte sich der FSV Sömmerda heute dafür natürlich revanchieren. Daher standen auch höherklassige Spieler mit auf dem Platz.
Zunächst schien das aber nichts zu nutzen - ein Doppelpack von Tim Schweitzer brachte die Gastgeber nach 18 Minuten mit 2:0 in Front. Die Gäste gaben sich aber nicht auf und gingen mit 2:5 als Sieger vom Platz. Soviel zum Spiel... Was sportlich noch in Ordnung ging, war ansonsten eine Frechheit gegenüber dem Fußballsport: die "Anhänger" der Gäste animierten ihre Spieler mehrfach zu hartem Einsteigen und pöbelten ohne Unterlass. Dass Schiri Huber bei einem Juniorenspiel sogar zwei Zuschauer des Platzes verweisen musste und sogar einmal gelb zeigte, sagt alles über die Gäste. Trainer Daniel Hennicke war kurz davor von einem bekannten Elternteil der Sömmerdaer Schläge zu beziehen. Ähnlich ging es anderen Frohndorfern. Ein Niveau dass beim Fußball keinen Platz hat. Hennicke hatte ein solches Verhalten über ein komplettes Spiel hinweg in seiner 7jährigen Trainerkariere noch nie erlebt.
Bezeichnend dafür erhielt er kurz nach dem Spiel von dem Vater einer seiner Spieler diese Nachricht: "Hallo Daniel, ich muss dir leider mitteilen das mein Sohn kein Spiel mehr gegen FSV-SÖMMERDA spielen wird. Ich kann und möchte so ein Verhalten nicht akzeptieren. Einige Spieler und Eltern können sich nicht beherrschen oder sich gesittet verhalten und artikulieren. Es geht um Fußball, es sind Kinder ! Für uns heißt es in Zukunft keine Spiel mehr gegen diese Mannschaft. Ich bitte um Verständnis." (Zitat wurde angepasst, damit die Wortwahl in der Öffentlichkeit nicht zu anstößig wirkt.)
Auch wenn dies ein schwacher Trost ist wird es für die nächste Partie gegeneinander sicher einige Platzsperren von unserm Verein geben ! Spieldetails

 

Nachtrag: Dass das Verhalten der Gäste nicht generell für den FSV Sömmerda steht, wurde am Tag nach dem Spiel unterstrichen. FSV-Präsident Maik Schmidt meldete sich persönlich beim SV Frohndorf/Orlishausen, entschuldigte sich und versprach der Sache auf den Grund zu gehen. Starke Geste !
 

569 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden