Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste mit starken Personalsorgen aber starken Comeback

liga1kkNach den letzten Wochen sollte es im Kader von Frohndorf/Orlishausen endlich Entspannung geben, doch stattdessen hatte man weitere Ausfälle zu beklagen. Mit nur 8 verbleibenden Spielern waren erneut Akteue der zweiten gefordert. Dazu stand Trainer Eichhorn 90 Minuten selbst auf dem Platz, Renè Krechberger musste nach Langzeitverletzung gleich von anfang an ran und Lukas Hinkeldein ließ seine Knieverletzung einfach mal Knieverletzung sein. Mit Großrudestedt 2 kam dazu ein starker Gegner der die letzten vier Partien gewinnen konnte und landesklassenerfahrene Spieler in seinen Reihen hat.

Entsprechend begann auch das Spiel. Großrudestedt hatte die bessere Spielanlage und verlagerte das Geschehen in Richtung SV-Tor. Die Hausherren strahlten eigentlich nur Gefahr aus, wenn Andrè Mägdefessel an den Ball kam, was sichtlich nicht reichte. Nach einer Flanke führten die Gäste dann auch verdient. Frohndorf war zunächst um Ordnung bemüht, musste nach einem Freistoß vor der Pause aber sogar das 0:2 hinnehmen. Die Partie schien gelaufen, aber die Auswechslungen zur Halbzeit änderten das Geschehen. Vorallem Frank Schellhardt belebte das Spiel der Gastgeber. Er hatte selbst auch gleich die ersten beiden Chancen. Scheiterte zunächst am Keeper und köpfte die anschließende Ecke knapp vorbei. Dennoch Frohndorf jetzt spielbestimmend und nach Vorarbeit von Mägdefessel traf Schellhardt auch zum Anschluss (62.). Nicht viel später landete ein Eckball von Danilo Kirchner direkt zum Ausgleich ins Netz. Die Hausherren waren nun obenauf, während die Gäste geschockt schienen und nur noch reagierten. Mägdefessel konnte im Strafraum nur regelwidrig vom Ball getrennt werden, sodass sich Ken Hofmann die Chance vom Punkt nicht nehmen ließ und die Partie gedreht war. Frohndorf hörte aber nicht auf, und kam so schnell zur Entscheidung - nach langem Lauf von Schellhardt konnte Mägdefessel den Ball über die Linie drücken. Den Schlusspunkt zum 5:2 setzte dann erneut Mägdefessel eiskalt mit seinem 4. Scorerpunkt an diesem Tag (85.) ! Danach ließ Joker Leim noch den Pfosten beben, während die Gäste ihre besten beiden Chancen vergaben, als die Partie gelaufen war.
Es war letztlich ein etwas zu hoher aber verdienter Sieg für Frohndorf/Orlishausen, weil man trotz der Personalmisere eine geschlossene Teamleistung im zweiten Durchgang zeigte und ein zunächst starker Gegner den Faden verlor. Spieldetails

548 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden