Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 285
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
18.06.19: Nigel Heinemann (Fußball Männer)
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
1. Mannschaft verliert Topspiel

liga1kkFrohndorfs Erste trat heute beim Überraschungszweiten Nöda an. Die Hausherren konnten bis auf eine bisher alle Partien gewinnen und nahmen dabei nur 4 Gegentreffer hin. In der Offensive lebt man dabei aber fast von nur einem Spieler. Beim SV kamen einige Spieler gegenüber letzter Woche zurück, dafür fehlten andere. Daher mussten erneut Akteure der Zweiten mit ran.
Bei bestem Herbstwetter sahen die Zuschauer eine Partie auf spielerisch schwachem Niveau. Beide Teams konzentrierten sich mehr auf den Kampf. Mit den bekanntlich, teilweise, niveauarmen Anhängern im Rücken hatten die Gastgeber zunächst etwas mehr vom Spiel ohne das es Chancen gab. Erst in der 18. Minute wurde es gefährlich und gleich klingelte es - Die Gäste verschenkten einen eigenen Einwurf und liefen auf der Außen dann nur hinterher, eher die Hereingabe dann zum 1:0 führte. Gerade als sich Frohndorf aufrappelte, folgte die "Fastentscheidung" per Unsportlichkeit. Der Nödaer Mittelstürmer hob im 16er zum Schwalbenflug ab, der Unparteiische fiel darauf rein und der Strafstoß führte zum 2:0. In der Folge tat es Schiri Coccejus leid, der es heute schwer hatte, zurück nehmen konnte er Fehlentscheidung später freilich nicht. Bis zur Pause waren die Gäste dann das bessere Team, kamen aber bis auf Ken Hofmanns parierten Freistoß zu keinen echten Chancen. Bei der Personallage seines Teams "passte" es wieder ins Bild, dass man schon in Durchgang 1 zweimal verletzt wechseln musste.
Mit leichtem Übergewicht für Frohndorf/Orlishausen ging es dann weiter. Ein Kopfball von Joker Matthias Leim ging knapp drüber und ein weiterer Freistoß von Geburtstagskind Hofmann verfehlte knapp. Mehr echte Torszenen gab es leider nicht. Als man dann hinten mehr riskierte wurde der Druck auch optisch größer, jedoch weiter die Gefahr nicht. Diese strahlte eher Nöda bei Kontern aus. Die verwirrten mit Nicklichkeiten den Schiri und unterbrachen dann Spiel mit Fouls immer wieder clever, sodass nur noch Andrè Mägdefessel einmal nah am Treffer war, doch sein Kopfstoß traf nur den Querbalken. Mit dem Schlusspfiff brachte wie schon viel zu oft eine Ecke, die zunächst im Strafraum aufkam (!!!) das 3:0.
Nöda siegte sicher 1-2 Tore zu hoch, jedoch verdient da Frohndorf/Orlishausen die personellen Tiefschläge heute nicht wie zuletzt verkraften konnte und vorn wenig Akzente setzte. Nun heißt es die angeschlagenen möglichst schnell wieder fit zu bekommen um kommende Woche gegen die wiedererstarkten Großneuhäuser 3 Punkte einzufahren. Spieldetails

512 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden