Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
01.08.19: Leopold Dumoulin (Fußball Kinder)
01.08.19: Erik Wenke (Fußball Kinder)
01.08.19: Martin Wagner (Fußball Trainer)
28.07.19: Wilhelmine Mänz (Fußball Frauen)
16.07.19: Hannes Kupke (Fußball Junioren)
02.07.19: Antonio Stanic (Fußball Junioren)
01.07.19: Wolfgang Kühndorf (Fußball Männer)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste müht sich zum Auswärtssieg

1609240003Bei bestem Spätsommerwetter trat Frohndorf/Orlishausen heute beim Thüringer FC in Erfurt an. Einen der fußballerisch schlechtestens Gegner seit langen sah SV-Trainer Eichhorn. Dass diese Einschätzung nach 20 Minuten kam, als man 2:0 zurück lag sagt viel über die Leistung seiner Mannschaft bis dahin aus. Diese war zwar überlegen und vergab einige gute Chancen, konnte aber wenig überzeugen und fing sich früh durch eine billige Ecke und dann durch einen abgefälschten Schuss zwei Tore. Der TFC zerfleischte sich auf dem Platz dennoch zunächst fast selbst. Die Gäste stärkte dies aber kaum. Sie schienen mit dem Kunstrasen große Probleme zu haben und kamen mit den schnellen Bällen nicht zu recht. Bei einem zügigen Angriff traf Paul Dittmar von links außen dann aber zum wichtigen 2:1 Anschluss, womit es auch in die Pause ging. In dieser gab es bei Frohndorf viel zu bereden und man nahm sich viel vor. Zunächst änderte sich kaum etwas. Auf beiden Seiten kam nicht viel sehenswertes zustande. Ken Hofmann hatte für den SV nach einer Flanke dann den Ausgleich auf dem Fuß, schloss aber zu überhastet ab. Die erste Aktion in der man sein Offensivpotential zeigte, brachte dann gleich Erfolg. André Mägdefessel behaupte den Ball vorm 16er und lufte stark in die Gasse wo der bis dahin wieder fleißige aber glücklose Hofmann einlief und zum 2:2 vollendete (70.). Nur vier Minuten später war die Partie gedreht. Erneut setzte sich Mägdefessel stark durch, scheiterte dann aber am Keeper. Der konnte das Leder aber nicht festhalten, Dittmar war zur Stelle und schob zum 2:3 ein. Da man die Entscheidung nicht herbei führen konnte, blieb es bis zum Schluss spannend, aber beim verdienten Auswärtssieg für den SV. Stefan Kuhn, Lukas Hinkeldein sowie der Heimkeeper verletzten sich dabei. Wie wünschen allen dreien eine schnelle Genesung.
Bei Frohndorf war das Ergebnis versöhnlich, jedoch gibt es reichlich Trainingsarbeit. Schiri Ludolph pfiff recht kleinlich und lag nicht immer richtig. Er stand aber auch mehrfach unter Druck und ließ sich dennoch nie aus der Ruhe bringen. Spieldetails

676 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden