Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun. Fußball)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun. Fußball)
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)


Sonntag, 15. Oktober 2017 - 20:22 Uhr

Zweite siegt zuhause

ligam2kkDie Reserve des SV konnte heute die steigende Form bestätigen und im Heimspiel die Gäste aus Hochstedt verdient mit 2:1 besiegen.
Dabei hätte es gut und gerne 5:2 heißen können. Besonders Matthias Leim ließ aber Chancen in bester Qualität liegen. So brachten Kevin Unverricht und Daniel Schreck die Gastgeber auf Kurs, die bereits früh zweimal verletzungsbedingt wechseln mussten. Hochstedt warf gegen Ende alles nach vorn, kam aber nur noch zum Anschluss (85.). Spieldetails


Tags: 2. Mannschaft 

17 Views

0 Kommentare

Sonntag, 15. Oktober 2017 - 20:17 Uhr

Schumann schießt Frauen zum Auswärtssieg

ligafrlkDie Damen des SV Frohndorf/Orlishausen scheinen wieder in der Spur zu sein und setzten sich beim Tabellensechten SG Einheit Breitenbach mit 4:2 durch. Mit einem Dreierpack stellte Stürmerin Celine Schumann die Zeichen einmal mehr auf Sieg. Silke Köttig steuerte den vierten SV-Treffer bei. Die Gastgeberinnen scheiterten dabei noch mit einem schwach geschossen Strafstoß. Der Sieg der Gäste wäre aber auch so verdient gewesen. Spieldetails


Tags: Frauen 

15 Views

0 Kommentare

Samstag, 14. Oktober 2017 - 23:28 Uhr

Sturmflaute bei 1. Mannschaft

ligam1kkSpieltag zum Sonnabend - bei Frohndorf heißt das meist: Personalprobleme ! So war es auch heute. Nur 10 Mann aus dem eigentlichen Stammkader traten die weiteste Auswärtsfahrt der Saison - zu Fortuna Ingersleben 2 - an. Trainer Eichhorn selbst und 3 Spieler der 2. Mannschaft komplettierten das Team welches dem starken Aufsteiger gegenüber stand. Dieser war mit 4 Siegen und 2 Remis noch ungeschlagen.
Der Trainer selbst rückte auch gleich in die Innenverteidigung. Defensivarbeiter Alex Hinkeldein sollte stark angeschlagen im Angriff rackern solange es geht. Nachdem Frohndorf den Start irgendwie überstehen musste, so auch einen Pfostentreffer, sollte Eichhorn recht behalten, dass hier heute was drin ist. Seine Elf hatte die etwas bessere Spielanlage, verpasste es in der Offensive aber dann immer wieder genau zu spielen und zu zielen. So war man meist nur mit Freistößen und Fernschüssen bedingt gefährlich. Die Fortuna kam in der Offensive in den Zweikämpfen nicht weit, wurde aber einige male nach langen Seitenwechseln zu Abschlüssen eingeladen. Besonders die rechte Abwehrseite der Gäste hatte dabei Probleme. So ging gerecht mit 0:0 in die Pause.
In dieser wechselte Frohndorf und stellte für mehr Offensive um. Die gleiche Idee hatten aber wohl such die Hausherren, welche dies dann etwas besser umsetzen konnten. Ingersleben hatte nun mehr vom Spiel. Beim SV fanden die schnellen Außen heute irgendwie nicht statt und nach Klaus Streckhardts Verletzung und weiteren Umstellungen war heute klar, dass keiner der 4 im Sturm zeitweise aufgebotenen Spielern heute so recht etwas mit der Position anzufangen vermochte. Aus Sicht der Gäste lag dies aber mehr am eigenen Personal als an der Deckung der Gäste. Diese hatten in diesem mittelmäßigen Kick ihre beste Chance nach einem Konter. Bei Frohndorf scheitertete Norman Schröder nach Solo und Kevin Unverricht per abgefälschten Fernschuss. Letzterer wurde außerdem vom Torhüter strafstoßwürdig "weggefaustet". Der Pfiff des sonst ganz souveränen Schiri Albrecht blieb aber aus. Nachdem beide Teams gegen Ende nochmal je zwei "Druckminuten" hatten war Schluss und beide Lager konnten mit dem Remis zufrieden sein.
Frohndorf wusste in der Defensive trotz Personalmagel zu überzeugen, war vorn aber zu ungefährlich. Die Gastgeber werden sicher ein ähnliches Fazit gezogen haben. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

22 Views

0 Kommentare

Sonntag, 8. Oktober 2017 - 20:22 Uhr

Mäßiges Remis für 1. Mannschaft

ligam1kkNach zwei soliden Leistungen, aber Niederlagen in Kölleda und im Pokal gegen Alach, wollte Frohndorfs Erste heute wieder Punkte einfahren. Bis auf die drei Langzeitverletzten standen dabei alle Spieler zur Verfügung. Während die Partie auf dem Papier eine klare Angelegenheit für den SV war, sollte die Realität schwerer werden. Die Gäste hatten zwar erst einen Zähler auf dem Konto, die Niederlagen waren aber meist eher knapp und gegen vermeindlich schwere Gegner. Dazu hat die SG Tunzenhausen als Kreisligaabsteiger sicher deutlich mehr Potential als die Tabelle aussagt.
Letztlich war es aber nur die Erfahrung der Gäste und das eigene Unvermögen, dass es heute keinen 3. Heimsieg im 3. Heimspiel wurde. Frohndorf hatte früh die Ballkontrolle und tat auf dem tiefen Boden mehr fürs Spiel. Mehr als Klaus Streckhardts Chance nach einer Flanke sprang aber nicht heraus. So konnten sich die Gäste langsam etwas am Spiel beteiligen. Nach 24 Minuten hatten Hausherren dann aber die dicke Chance zur Führung. Nach klarem Foul an Alexander Hinkeldein gab es nicht nur Strafstoß, sondern auch die verdiente aber selten dämliche Ampelkarte für den SG-Abwehrspieler. Der zuvor noch angeschlagene Ken Hofmann übernahm die Verantwortung, schoss aber klar daneben. Was blieb war zumindest die Überzahl, doch damit konnte Frohndorf/Orlishausen erstmal nichts anfangen. Vorn konnte man gegen die kaum übermächtige Gästeabwehr nicht punkten, da man oft zu ungenau spielte. Hinten reichte der Mittelstürmer der Spielgemeinschaft um für Unruhe zu sorgen und nach einem Fehler von Abwehrchef Stephan Kuhn sogar zum 0:1 zu treffen. Vorher bekam Hofmann einen langen Ball am Fünfer erst nicht unter Kontrolle, wurde dann aber klar gefoult. So berechtigt der Strafstoß gewesen wäre, so verständlich war es aber auch, dass der sonst gute und konsequente Schiri Schweitzberger nicht erneut auf den Punkt zeigte. Vor der Pause hätte sich Frohndorf ähnlich wie beim ersten fast gleich noch das zweite Gegentor eingefangen, doch der Pfosten rettete. Trainer Eichhorn war in der Pause natürlich bedient und machte seinem Ärger Luft.
Seine Spieler wollten es gleich besser machen, verpassten aber den möglichen Ausgleich. Lucas Hinkeldein drang stark in den Strafraum ein, doch anstatt den Abschluss zu suchen, legte er uneigenützig auf Henry Wolfer ab. Der gerade eingewechselte hätte nur den Fuß hinhalten müssen. Stattdessen nagelte er das Spielgerät aus 2 Metern an den Querbalken. Die Gäste taten nun kaum noch was nach vorn und versuchten überall etwas den Uhrzeiger nach vorn zu treiben. Frohndorf tat sich weiter schwer beim Herrausspielen von Torchancen. Oft war man zu ungenau oder traf die falsche Entscheidung. Je eine gute Chance für Lucas Hinkeldein und Chris Kanzler waren neben einigen Fernschüssen und Freistößen einfach zu wenig. Wie es gehen kann zeigte dann Kuhn, als er seinen Fehler mit einem guten Ball in die Gasse wieder wet machte. Ken Hofmann hatte clever gekreuzt und traf dann aus der Drehung zum 1:1 ins lange Eck (67.). Später scheiterte er noch mit einem schwächeren linken Fuß. Nach der zweiten Ampelkarte für Tunzenhausen (87.) ging es natürlich nur noch in eine Richtung, doch die Zeit reichte nicht mehr und so richtig wäre ein Heimsieg heute auch nicht verdient gewesen. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

35 Views

0 Kommentare

Sonntag, 8. Oktober 2017 - 20:03 Uhr

Zweite schafft Befreiungsschlag

ligam2kkBei Tabellennachbar Haßleben wollte Frohndorfs Reserve endlich wieder ein Erfolgserlebnis. Dazu bedurfte es vorallem wieder mehr Ruhe im Team. Durch personelle Änderungen konnte Trainer Marcel Holl dies bewirken, was sich auf dem Platz dann wohl auch auszahlte.
Durch die Tore von Lucas Richter, Kevin Unverricht und Matthias Leim machte sein Team zur Pause mit 3:0 aus SV-Sicht alles klar. So blieb es auch bis zum Schluss und der lang ersehnte zweite Saisonsieg war unter Dach und Fach. Spieldetails


Tags: 2. Mannschaft 

32 Views

0 Kommentare

Sonntag, 8. Oktober 2017 - 19:46 Uhr

Frauen mühsam zum Heimpunkt

ligafrlkNach etwas "unruhigen Tagen" und der letzten schmerzlichen Niederlage empfingen Frohndorfs Damen heute das Topteam aus Schlotheim.
Die Gäste konnten mit nur 9 Spielerinnen antreten. Somit war die Marschroute eigentlich klar, doch das dies gar nicht so einfach sein sollte merkten schon andere Teams. Mit Celine Schumanns 1:0 nach einer Minute fing es für die Gastgeber eigentlich gut an, doch die Antwort mit dem 1:1 ließ nicht lange auf sich warten. Schumann und Sara Hergt sorgten dann scheinbar für klare Verhältnisse, doch die Gäste kamen noch vor der Pause zum nicht unverdienten Schlusstreffer. Nach dem Wiederanpfiff deckten die Schlotheimerinnen die Schwächen bei Frohndorf gleich gnadenlos auf bzw. zeigten ihre Stärken und glichen schnell gegen die behäbige SV-Defensive aus. Während man bei Frohndorf mit klarer Überzahl gegen wenige aber ballsichere Schlotheimer Angreiferinnen oft nicht zurecht kam, war Celine Schumann im Angriff meist auf sich allein gestellt. So kam Frohndorf/Orlishausen kaum noch zu echten Torchancen, während die Gäste mit einen Lattentreffer fast noch den Sieg geholt hätten. So konnten die Gastgeberinnen aber einen Punkt "retten".
Während man bei Frohndorf mit der Leistung sicher nicht zufrieden sein kann, hat man aber immerhin einen Punkt geholt wo andere Mannschaften, ebenfalls in Überzahl, verloren haben. Spieldetails


Tags: Frauen 

26 Views

0 Kommentare

Freitag, 6. Oktober 2017 - 22:37 Uhr

AltHerren in Ostramondra unterlegen

Am heutigen Abend waren unsere Alten Herren mal wieder in sportlicher Mission unterwegs. Es ging ins befreundete Ostramondra.
Mit der Aushilfe von Andreas Bauer (Beichlingen) bekam die Schwandt/Holl-Mannschaft dann auch Elf Spieler auf dem Platz und es entstand ein lockeres und schönes Spiel. Dieses entschieden die Gastgeber dann standesgemäß mit 5:1 für sich. Für Frohndorf traf Matthias Leim. Uwe "Käfer" Büchner scheiterte dazu vom Elfmerterpunkt.


Tags: AltHerren 

21 Views

0 Kommentare

Dienstag, 3. Oktober 2017 - 21:21 Uhr

2. Mannschaft weiter nicht in der Spur

ligam2kkAuch im Nachholer bei der SG "Nurzen" 2 kam Frohndorfs Zweite nicht in die Spur bzw. an das Leistungsvermögen, was man vom Team in den letzten Jahren gewohnt war.
Nach dem 2:0 Rückstand zur Pause kam die Holl-Elf zwar besser ins Spiel, musste aber dennoch weitere Gegentore hinnehmen. Matthias Leims Strafstoßtor in Minute 70 war nur Ergebniskosmethik und am Ende hieß es sogar 6:1 für die Gastgeber. Daniel Schrecks Ampelkarte kurz vor Schluss war Sinnbild für das momentane Nervenkostüm der Mannschaft. Sie scheint dringend ein Erfolgserlebnis zu brauchen. Spieldetails


Tags: 2. Mannschaft 

25 Views

0 Kommentare

Sonntag, 1. Oktober 2017 - 21:33 Uhr

Kein Pokalwunder für 1. Mannschaft

feld-pokalDavid gegen Goliath hieß es heute in der 2. Runde Feldschlösschen-Pokal, als Frohndorf/Orlishausen den SV Alach empfing. Neben dem Zwei-Klassen-Unterschied war der Kreisoberligst auch klarer Favorit weil die Hausherren auf einige Spieler verzichten mussten. Christian Götze, Felix Schmidt und Ingolf Thiel fehlten aus familiären Gründen. Dazu bekam der angeschlagene Ken Hofmann wegen der heute wohl "unlösbaren" Aufgabe eine schöpferische Pause. Er gehörte zuletzt zu den Aktivposten im Team. Maxi Mägdefessel fehlte noch immer verletzt. Somit bekamen Spieler aus der zweiten Reihe ihre Chance und Hilfe kam außerdem aus der 2. Mannschaft.
Frohndorf hatte den ersten Anstoß und nach langem Schlag von Aushilfslibero Manuel Matschuck in Person von Chris Kanzler gleich den richtigen Riecher. Wie letzte Woche Klaus Streckhardt setzte er den Torhüter unter Druck, welcher ihn in der 1. Minute zum 1:0 anschoss. Alach schlug aber schnell zurück. Man ließ den Gästen in der Mitte zu viel Platz und Ersatzkeeper Robin Schmidt war dann beim abgefälschten Fernschuss geschlagen. Nach knapp einer Viertelstunde traf aber tatsächlich wieder Frohndorfer zur Führung. Kanzler dupierte seinen Gegenspieler und schoss dann ins lange Eck ein. Alach hatte das Spiel weiter im Griff, wurde aber nur selten gefährlich während die Hausherren gut standen. Dennoch drehten die Gäste die Partie auf 2:3, doch wieder schlug der Underdog zu und traf mit der 3. Chance zum dritten mal. Lukas Hinkeldein wurde von den Beinen geholt und traf dann selbst vom Punkt zum Ausgleich (35.). Durch ein vermeidbares Tor ging es mit 3:4 in die Pause. Die Führung war für den Kreisoberligisten natürlich verdient, Frohndorf konnte mit der ersten Hälfte aber zufrieden sein. Auch die Zuschauer kamen auf ihre Kosten.
Die zweite Halbzeit war dann in jeder Hinsicht unspeltakulärer. Nach zwei Auswechslungen in der Pause, verletzte sich Klaus Streckhardt kurz nach Wiederanpfiff, sodass "Oldie" Torsten Ansorg als letzte Option auf den Platz kam und Frohndorf anschließend vorn kaum noch zu Entlastung kam. Dazu spielte der Favorit jetzt einfacher, was gegen die wohl etwas müde werdenden Hausherren zu mehr Torchancen führte. Dabei zeigte Alach aber viel Unvermögen. Allein das 3:5 nach einem nicht unterbundenen Solo brachte nochmal Zählbares.
Verdient zog der Kreisoberligist damit in der nächste Pokalrunde ein. Auf Grund der 2. Halbzeit hätte der Sieg auch noch etwas höher ausfallen können. Ein Zweiklassenunterschied war jedoch nur selten zusehen, was auch an der Leistung der Gastgeber lag. Schiri Patrick Hofmann agierte gewohnt souverän. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

31 Views

1 Kommentar