Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Derbypleite für 2. Mannschaft

1703170001Freitagabend, Flutlicht, Derby in Vogelsberg - Was kan man mehr wollen !? Aus Frohndorfer Sicht im Vorfeld sicher den Kader der 2. Mannschaft. Doch neben Trainer fehlte heute gleich gefühlt die halbe Mannschaft. Durch die Hilfe aus der Dritten bekam man aber dennoch eine schlagkräftige Truppe auf den Rasen. Die war auch nötig, denn nach der schwachen Hinspielniederlage (0:2), sollte es aus SV-Sicht heute ein Sieg werden, auch um die Gastgeber in der Tabelle wieder zu überflügeln.
Obwohl die Rahmenbedingungen abgesehen von den Temperaturen, dem Rasen und natürlich der Personallage beim SV fast perfekt waren, was auch viele Zuschauer auf die Ränge lockte, schien das die Gäste kaum zu animieren. Die Hälfte des Teams wirkte lustlos oder nicht bei der Sache. Dies und die schwache Abwehrleistung, sowie die wirkungslosen Außen nutzten die Hausherren mit ihrem schnellen Mittelfeld immer wieder aus. Die erste Chance ließ Vogelsberg noch liegen, als man eine Hereingabe nicht zum Treffer nutzte. Das 1:0 nach 24 Minuten fiel zwar durch eine ins Tor verunglückte Flanke glücklich, war aber mehr als verdient. Erst langsam kam Frohndorf ins Spiel, konnte bis auf einen Freistoß von Manuel Matschuck und einer Chance von Kevin Unverricht offensiv aber nicht zustande bringen. Erst die etwas glückliche Vorlage von Mario Weidner für Matschuck, der diese kühl zum Ausgleich nutzte (35.) brachte Gefahr und Erfolg. Die Gäste wirkten nun mental etwas gestärkt, doch dies hielt nicht lange. Noch vor der Pause war die linke SV-Außenbahn wieder nicht auf die Höhe und das Zentrum dazu zu zaghaft. Somit ging "Volli" mit einer verdienten Führung in die Pause.
Bei Frohndorf suchte man nach Lösungen. Man stellte etwas um, was sich scheinbar bezahlt machte. Gleich nach Wiederanpfiff nutzte "einsame" Weidner die unsichere Heimabwehr nach einem langen Ball endlich mal aus und netzte zum 2:2 ein. So machten die Gäste erstmal weiter und schienen das Spiel nun an sich zu reißen. Nach einigen Minuten sah man hinten aber wieder nicht gut aus und musste nach einem Konter das 3:2 hinnehmen. Frohndorf/Orlishausen musste nun mehr riskieren und tat dies. Oftmals fehlte aber die richtige Idee und das fußballerische Können. So vergab Stephan Lange frei vorm Tor die Großchance, wie zuvor schon per Doppelchance zusammen mit Weidner. Bei Kontern hätte Vogelsberg für die Entscheidung sorgen können, aber vorallem Ex-Frohndorfer Andy Machleb scheiterte mehrfach am besten Gästespieler - Keeper Klaus Streckhardt.
Somit blieb es beim verdienten 3:2 Sieg der Vogelsberger in einem Flutlichtspiel, dass von Schiri Grube sicher geleitet wurde. Spieldetails

554 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden