Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun. Fußball)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun. Fußball)
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE

Sonntag, 17. Dezember 2017 - 19:59 Uhr

D1 bei Futsalfinale Fünfter

1712170001Nach der souveränen Vorrunde stand heute die Endrunde um die Kreismeisterschaft im Futsal für Frohndorfs D1-Junioren an. Und das Starterfeld deutete schon an, dass die besten der besten aufeinander trafen: Neben Kreisliga St. 2 Tabellenführer Frohndorf/Orlishausen waren der Tabellenerste sowie Zweite der Staffel 1 dabei. Außerdem der 1., 3. und 4. der Kreisoberliga.
Letztlich konnte man mit der eigenen Leistung recht zufrieden sein, musste aber die Stärke der Gegner anerkennen.
In Spiel 1 hielt man gegen Gispersleben gut mit und hatte ein paar gute Torszenen. Der Gegner wirkte aber bissiger und gewann dann nicht unverdient mit 0:1. Gegen Lokalrivalen Kölleda war man auf Augenhöhe, traf aber nur in Person von Moritz Kühndorf. Zwei vermeindliche Fehlentscheidungen entschieden das Spiel dann zu Gunsten das FSV (1:3). Auch gegen Salomonsborn hatte man gute eigene Chancen. Da man diese aber nicht nutzte und es dem Gegner hinten zu leicht machte, hieß es trotz Paul Hennickes Tor 1:3. Ausgerechnet gegen Turniersieger und späteren Hallenkreismeister Eintracht Erfurt I gab es dann den ersten Punkt. Nachdem man schon früh hätte führen müssen, machte Bastian Weidich kurz vor Schluss das verdiente 1:1, was die Halle zum Jubeln brachte. Im letzten Spiel wollte man gegen Stotternheim unbedingt die rote Laterne an den Gegner abgeben, was auch klappte. Durch das verdiente 1:0 durch Bastian Weidich gewann man. Somit wurde man 5. von 6 gegen starke Gegner.


Tags: Junioren 

5 Views

0 Kommentare

Samstag, 16. Dezember 2017 - 20:54 Uhr

Männer zahlen Lehrgeld in Weißensee

hallenballWie schon in letzten Jahren wurden unsere Männer zum Sparkassen-Cup nach Weißensee eingeladen und folgten dieser Einladung gern. So stellte sich ein Mix aus Erster (4) und Zweiter Mannschaft bzw. ehemaliger Dritter (5) der Aufgabe, wobei der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Dabei musste man aber auf alle 4 der etatmäßigen Torhüter im Verein verzichten. Diesen Posten übernahm "zwangsweise" Daniel Schreck und machte dies klasse.
Während Frohndorf etwas verspätet eintraf, trat ein Team gar nicht an. Somit ging es statt in 2 Gruppen mit 7 Teams jeder gegen jeden. Bei Frohndorf merkte man eigentlich das gesamte Turnier an, dass der ein oder andere in der Halle nicht "zu hause ist" bzw. die Aufgabe eine Nummer zu groß war. Das Starterfeld reichte von der 2. Kreisklasse bis zur Kreisoberliga. So hatte man es mit Oberheldrungen gleich mit einem starken Team zu tun. Man kam nur selten zu eigenen Torszenen und musste sich am Ende klar mit 0:3 geschlagen geben. In Spiel zwei traf man auf die Gastgeber vom FC Weißensee. Nach dem frühen Rückstand drehte Ken Hofmann die Partie mit einem Doppelpack auf 2:1. Die wie heute so oft schlechte Defensivarbeit führte aber zum 2:2 Endstand. Auch gegen Udersleben kam man wieder schnell ins Hintertreffen (0:2). Man konnte aber überraschend antworten und gleich durch Hofmann und Lukas Hinkeldein schnell aus. Erneut fehlende Laufbereitschaft in der Rückwärtsbewegung und mangelnde Cleverness brachten dem SV mit 2:7 aber die höchste Niederlage an diesem Tag ein. Gegen den späteren Sieger Seehausen musste es einem also Angst und Bange werden. Nachdem man einmal mehr schnell zurücklag, brachte überraschend Maurice Kunath sein Team aber zweimal perfekt bedient mit 2:1 in Front und dies nicht unverdient. Der Favorit drückte dann immer mehr und glich aus. Anstatt das Kunath mit seinem dritten Riesen die erneute Führung markierte, war man hinten wieder ungeordnet und verlor kurz vor Schluss noch mit 2:3. Damit blieben die beiden Partien gegen Vogelsberg und Kindelbrück 2. um gegen die machbaren Gegner Punkte für einen ordentlichen Tabellenplatz zuholen. Die Partie gegen den Ortsnachbarn verlief von beiden Seiten relativ niveauarm und hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Durch eine Schiedsrichterfehlentscheidung sollte Vogelsberg aber als Sieger vom Platz gehen. Nach eigenem Ermessen tat Frohndorf/Orlishausen aber auch zu wenig in diesem Spiel. Gegen Kindelbrück war klar, dass der Verlierer Letzter des Turniers werden würde. Ein Tor von Ken Hofmann brachte den SV erstmals an diesem Tag in Führung. Der Gegner konnte aber ausgleichen und später in Führung gehen. Auch wenn Kindelbrück dabei mehrfach überhart einstieg, verlor Frohndorf das Spiel verdient und wurde so Letzter. 7 eigene Tore waren keine schlechte Ausbeute im Turnier, da man aber die Schießbude des Turniers war, war zu sehen wo man sich heute zu schlecht anstellte.
Wie in der letzten Jahren konnte man in Weißensee terminlich bedingt nicht genug "Hallenspieler" aufbieten und verpasste so einen möglichen besseren Tableauplatz. Dennoch Respekt an die Spieler die kurzfristig einsprangen, oder dabei waren, obwohl sie die Halle in diesem Jahr weg lassen wollten. Beste Frohndorfer waren Ken Hofmann und Aushilfskeeper Daniel Schreck.


Tags: 2. Mannschaft 1. Mannschaft 

12 Views

0 Kommentare

Sonntag, 10. Dezember 2017 - 22:54 Uhr

1. Mannschaft müht sich zum Pflichtsieg

1712100001-3Wie im letzten Jahr sollte der Hinrundenabschluss für die Eichhorn-Elf in Kannawurf stattfinden. Man konnte schon sagen, dass ein wenig Druck auf den Gästen lag, als sie bei der Reserve das TSV antraten. Gegen den noch punktlosen Gastgeber war ein Sieg natürlich mehr als Pflicht. Jedoch tat sich der SV gegen Kannawurf oft schwer.

Frohndorf begann aber zielstrebig und verlagerte das Spiel gleich in die Hälfte der Gastgeber. Zunächst sah dies auch recht gut aus und der ein oder andere gefällige Spielzug fürhte zu guten Szenen, bei denen aber der sonst gute Lukas Hinkeldein einmal mehr kein Glück hatte, aber auch andere verpassten den Treffer. So rettete der starke Heimkeeper erst gut gegen Henry Wolfer und später auch gegen eben Hinkeldein. Mit der Zeit spielten die Gäste aber immer ungenauer und viel zu hektisch, sodass man es den sonst nicht viel entgegenzusetzenden Kannawurfern viel zu leicht machte. Dazu ließ man selbst dickste Chancen liegen. Chris Kanzler brauchte sich frei vorm Keeper z.B. nur die Ecke auszusuchen, setzte das Spielgerät stattdessen völlig überhastet mit Höchgeschwindigkeit an den Querbalken. Für dies alles hätte es auch leicht die Quittung geben können. Da man hinten ebenso mangelhaft agierte reichten dem TSV drei Vorstöße für zwei Alu-Treffer ! Erst bekam der SV den Ball nicht geklärt und eine Flanke senkte sich auf die Latte. Später unterband man einen Angriff über die rechte Abwehrseite nicht und ein Schuss aus spitzen Winkel ging abgefälscht an den Pfosten. So ging es torlos in die Kabine.
Danach schienen die Gäste zumindest einige Lehren gezogen zu haben und spielten nun etwas besser auf. Erneut blieben aber gute Chancen ungenutzt. Nach knapp einer Stunde setzte dann aber starker Schneefall ein, wodurch zu erwarten war, dass dies nicht gerade ein Vorteil für die Gäste wird - und so schien es dann auch erstmal - Gegen den wehenden Wind war es nun schwer sinnvoll nach vorn zu spielen und hinten schlichen sich wieder Leichtsinnsfehler ein. Diese führten erst zu einer von Keeper Orlishausen vereitelten Großchance und später zu einem Freistoß, auch wenn es sicher keine war. Der Schuss ging durch die SV-Mauer und schlug per Aufsetzer zum 1:0 ein (64.). Nun schien die Blamage perfekt, doch man konnte ebenfalls mit Hilfe der Witterung postwendent antworten. Einen Freistoß von Ken Hofmann hatte der TSV-Schlussmann scheinbar sicher, doch der beste der Hausherren ließ das Leder durch seine Hände zum Ausgleich rutschen. Und als ob man vorher einfach nicht wollte folgte auch gleich die Führung. Hofmann wurde im Strafraum gut eingesetzt, welcher die Übersicht behielt und Chris Kanzler bediente. Der 17jährige der heute bis dahin unglücklich agierte, konnte diesmal genau abschließen und nach 66. Minuten zum 1:2 vollenden. Danach ging Frohndorf etwas weniger Risiko und Kannawurf entwickelte das erste man an diesem Tag soetwas wie Offensivdrang. Besonders auf dem nun unberechenbaren Boden barg dies natürlich immer Gefahren. Es blieb jedoch beim hochverdienten aber am Ende knappen Auswärtssieg, der aber durchaus für Erleichterung sorgte. Ein Dank nach diesem Spiel geht besonders an Frank Schellhardt. "Schelle" hatte seine Schuhe schon an den Nagel gehangen, half heute für dieses wichtige Spiel aber nochmal aus und sorgte in der Schlussphase für Entlastung ! Bei Frohndorf konnten heute besonders Stefan Kuhn und Norman Schröder überzeugen. Schiri Emanuel Jung lag nicht immer richtig, war aber dennoch ein sehr guter Spielleiter.

Das Spiel heute spiegelte eine schwierige Hinrunde für Frohndorf wieder: Das im Sommer verlorene Potential merkt man dem Team an, doch aus dem was da ist, könnte noch viel mehr gemacht werden - die Mannschaft hält menschlich aber stark zusammen, auch wenn es mal nicht so läuft. Nun ist genug Zeit um etwas Abstand zu bekommen und dann gestärkt in die Rückrunde zu gehen. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

27 Views

0 Kommentare

Samstag, 9. Dezember 2017 - 20:28 Uhr

Juniorenteams mit verschiedenen Futsal-Resultaten

futsalhalleAm Morgen traten zuerst unsere D2-Junioren zur Futsal-Vorrunde in Weißensee an. Dort konnte man sich gegen die oft älteren Gegnern aber nicht durchsetzen und belegte am Ende den letzten von 6 Plätzen. In einem eher torarmen Turnier konnte man gegen Bischleben einen Punkt holen (0:0) unterlag aber dem späteren ersten Gispersleben (1:3), Gebesee (0:1), dem FSV Sömmerda 2. (1:2) und Rastenberg (0:1).
Als Favoriten gingen am Nachmittag unsere D1-Junioren ins Turnier und wurden dem auch gerecht. Mit Siegen gegen Walschleben (2:0), Eintracht Erfurt 3. (6:0), Buttstädt (2:0) und der SG Haßleben (2:0) belegte man ohne Gegentor souverän den ersten Platz der Gruppe und qualifizierte sich so für die Endrunde. Trainer und Spieler konnten sehr zufrieden sein. Bester Torschütze wurde Moritz Habermann.


Tags: Junioren 

29 Views

0 Kommentare

Freitag, 8. Dezember 2017 - 23:22 Uhr

Das war die Weihnachtsfeier 2017

wf20171208-11Auch in diesem Jahr erfreute sich unsere Weihnachtsfeier großer Beliebtheit. Knapp 130 Gäste tranken, feierten und tanzten zur Musik von "World of Beats". Danke an alle die da waren und an alle Helfer. Einen schönen 2. Advent ! Bilder gibt es in der Galerie.


Tags: Verein & Website 

36 Views

0 Kommentare

Sonntag, 3. Dezember 2017 - 22:11 Uhr

Erste ärgert Krösus im Schneegestöber

1712030001-13Um die letzten eher schwachen Wochen vergessen zu machen, kam heute mit Schwerstedt sicher nicht gerade der günstigste Gegner nach Frohndorf. Die Gäste gehen dem zweiten Aufstieg in Folge mit großen Schritten entgegen, haben erst zwei Zähler liegen gelassen und haben neben der besten Defensive auf den erfolgreichsten Angriff der Liga. Immerhin meldeten sich beim SV gegenüber letzter Woche 4 Akteure zurück.
10cm Schneedecke und dauerschneien... eigentlich kein Wetter zum Fußball spielen. Da aber Co-Trainer Florian Karl und einige Spieler alles taten damit irgendwie gespielt werden konnte und auch der Gegner das Spiel über die Bühne bringen wollte (auch wenn dann teilweise peinlich etwas anderes behauptet wurde), pfiff Schiri Pierre Moser die Partie pünktlich an. Auch wenn klar war, dass spielerisch heute nichts zuholen ist, gaben die Gäste zunächst den Ton an. Frohndorf wollte hinten sicher stehen. Außer wenn die Hausherren mal wieder vergaßen den Ball gleich zu klären, brannte erstmal vor Philipp Orlishausens Tor nichts an. Schon jetzt bewiesen die Schwerstedter in Teilen, dass Gegenwehr zu viel Niveaulosigkeit von der Bank führte, hier wurde früh beleidigt bzw. verursachte ein Schaar von 12 jährigen ahnungslosen Mädchen in der Coachingzone für Rumgeschrei. Auf dem Platz schlugen die Gäste aber zu, brauchten dafür aber eine von den Hausherren schlecht verteidigte Freistoßflanke. Auf der anderen Seite vergab Henry Wolfer die beste Chance zum Ausgleich. Das 0:2 entstand dann durch ein Schneegestochere und schien schon die Entscheidung zu sein, doch weit gefehlt... Nach einem abgewehrten Standart brachte der heute starke Alex Hinkeldein einen Ball direkt wieder in der Strafraum, wo Chris Kanzler stark zum 1:2 vollendete. Später konnten Klaus Streckhardt und Manuel Matschuck einen Abpraller nach Kanzler-Freistoß nicht über die Linie bringen. Umkämpft aber mit der noch verdienten Gästeführung ging es dann in die Pause.
Nach dieser änderte sich der Spielfilm. Frohndorf musste natürlich auf Gegenangriffe achten, war nun aber das bessere Team und verdiente sich den Ausgleich. Nach perfekten Diagonalball von Kanzler schloss Ken Hofmann perfekt ab. In der Folge hätten sich Gäste auch über den Rückstand nicht beschweren können. Das Tor fiel aber nicht und Schwerstedt kam wieder ins Spiel. Mit Cleverness in den Zweikämpfen, die auch der Unparteiische nicht immer durchschauen konnte, trafen sie den Nerv der Hausherren. Das 2:3 hatten sich die Gastgeber aber dann selbst zuzuschreiben. Nach schlecht verteidigten Angriff wollte Matschuck zu überhastet noch retten und verursachte so den Strafstoß. Dieses Geschenk ließen sich die "Stars" dann nicht nehmen. Frohndorf wehrte sich aber weiter, kam jedoch nicht zum Erfolg. Das 2:4 war dann die Entscheidung und die Gäste gingen mit einem verdienten Sieg nachhause. Dem Tor vorangegangen war aber wieder ein übertriebenes Geschiebe und Gezerre.
Frohndorf/Orlishausen konnte mit dem Gesamtauftritt zufrieden sein und hätte mit etwas Glück sogar etwas mitnehmen können. Jedoch hatte der Vergleich heute nicht viel mit Fußball zu tun. Ausrutschen und liegenbleibende Bälle waren an der Tagesordnung. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

52 Views

1 Kommentar

Freitag, 1. Dezember 2017 - 20:51 Uhr

Höchststrafe - Zweite geht im Derby unter

ligam2kkFreitagabend - Flutlichtspiel in Vogelsberg: Kreisklasse-Fußballherz was willst du mehr !? Für Frohndorfs Reserve Grund genug das Spiel zu genießen, doch das wollten natürlich auch die Hausherren. Vor ca. einem Jahr machten diese es unter gleichen Bedingungen besser und setzten sich verdient durch. Auch wenn die Gastgeber nun sogar von der Tabellenspitze grüßen, wollte der SV diesmal jubeln und das magere Punktekonto aufbessern.
Marcel Holls erste 11 konnte sich dabei sehen lassen obwohl er einige Ausfälle zu beklagen hatten, doch auch die "Vollschborger" konnten in Bestbesetzung antreten.
Was sich dann mit Anpfiff abspielte war für die Gäste sicher sowas wie ein Alptraum. Nach nichtmal zwei Minuten führten die Gastgeber schon und zur Pause hieß es niederschmetternd 6:0. Im zweiten Durchgang konnte Daniel Schreck zwar mal verkürzen, doch mit 1:11 war es eine denkwürdige Niederlage und die höchste seit 2009 (0:10 gg. Beichlingen).
Letztendlich klappte bei den Hausherren alles und bei den Gästen nichts. Auch wenn Vogelsberg zurecht an der Tabellenspitze steht, ist so ein Resultat natürlich nicht akzeptabel aus Frohndorfer Sicht. Es gilt nun das Spiel schnell aus dem Kopf zu bekommen und nächste Woche nochmal anzugreifen. Spieldetails


Tags: 2. Mannschaft 

47 Views

0 Kommentare

Samstag, 25. November 2017 - 16:31 Uhr

Erste verliert Derby im Matsch

171125001-2Nachdem die Krankheitswelle das Eichhorn-Team unter der Woche quälte, musste der Trainer heute seine halbe Mannschaft umbesetzen. So fehlten Ingolf Thiel und Felix Schmidt beruflich, Ken Hofmann wegen Krankheit, Manuel Matschuck (gelb/rot), Alexander Hinkeldein (Urlaub) und Christian Ehrlich sowie Maxi Mägdefessel ja ohnehin. Dazu waren einige angeschlagen. Mario Weidner, Heiko Arnold, Daniel Schreck und Christoph Schreiber kamen dafür von der 2. Mannschaft. Philipp Orlishausen gab nach Transfersperre sein Debut im Tor.
Dass die Partie als eine von wenigen trotz Dauerregens stattfand, lag zum einen daran, dass die Gastgeber von Großneuhausen sicher in Bestbesetzung antreten konnten, aber sicher auch, da sie heiß auf dieses Derby waren. Das beide Tatsachen auf Seiten der Gäste anderesrum waren sah man schnell. Die Hausherren waren agressiver und kamen so früh zur Führung. Bei einem Angriff über links konnte Orlishausen noch parieren. Der Nachschuss aus 20 Metern war dann aber drin. In der Folge hatte Frohndorf zwar etwas mehr vom Spiel, schaffte es aber wie zuletzt nicht sich auf die äußeren Bedingungen einzustellen. So wirkte 'Neuhausen mit einfachen langen Bällen auf dem matschigen sogar gefährlicher. Die Lossataler hatten aber auch Glück, dass der Unparteiische die teils überharte Gangart nicht ahndete bzw. nicht früh die nötigen Karten zückte. So wurde Lukas Hinkdein nach 39 Minuten vom Platz getreten und damit einer der Aktivposten des SV. Das 2:0 hatte man sich dann aber selbst zu zuschreiben, bei einem Gegenangriff gab man dem Heimangreifer bestenfalls Geleitschutz, sodass dieser durchs Mittelfeld bis in der Strafraum lief und Orlishausen keine Chance ließ. So ging mit klarem Rückstand und einem verständlich bedienten SV-Trainer Eichhorn in der Pause.
Nach der Pause konnten sich die Gäste leicht verbessern, für zählbares reichte es aber noch lange nicht. Hinten stand man nun besser, konnte vorn aber außer bei Standarts kaum für Gefahr sorgen. Die beiden besten Chancen vergaben Daniel Schreck und Henry Wolfer leichtfertig. So blieb es beim 2:0, was aus Frohndorfer Sicht zum Wetter passte.
Trotz aller anderen Faktoren (Personal, Platzzustand, ...) enttäuschte Frohndorf/Orlishausen heute sicher und unterlag so verdient. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

55 Views

0 Kommentare

Samstag, 18. November 2017 - 18:18 Uhr

Verrückter Jahresabschluss für D2

ligajunkZum letzten Punktspiel des Jahres empfing Empor Erfurt 2 heute Frohndorf/Orlishausen 2 bei den D-Junioren. Am Ende hatten sicher beide Trainer ein paar graue Haare mehr, doch letztlich waren es die Gäste die jubeln konnten.
Die führten nach 19 Minuten bereits deutlich mit 0:4. Doch die Partie war keineswegs entschieden, da die Gastgeber sich stark wieder ran kämpften und in Minute 53 stand es tatsächlich 5:5 ! Eine Zeigerumdrehung später war es aber Jannik Liebermann der mit seinem zweiten Tor an diesem Tag doch noch den 5:6 Auswärtssieg perfekt machte. Somit geht das Jorcke-Team mit einem starken dritten Tabellenplatz in die Winterpause. Die weiteren Tore erzielten Lennard Vedder (2), Michel Leig und Moritz Kühndorf. Spieldetails


Tags: Junioren 

59 Views

0 Kommentare

Sonntag, 12. November 2017 - 19:25 Uhr

Frauen gehen mit Sieg in den Winter

ligafrlkZum Hinrundenabschluss empfingen unsere Damen heute den Tabellenzehnten vom Mosbacher SV. Alles andere als ein Sieg wäre dabei natürlich eine Enttäuschung gewesen.
Bei schwierigen Platzbedingungen konnten die Gastgeberinnen nicht glänzen, aber am Ende einen nie gefährdeten Sieg einfahren. Die Abwehr um Auslandsrückkehrerin Anja Kästner musste zwar zwei Gegentore hinnehmen, doch vorn konnte man auch ohne Torjägerin Celine Schumann 5mal treffen. Verantwortlichen waren dafür Silke Köttig sowie Susann Wehr und Jana Schuchardt jeweils mit Doppelpack. Damit überwintert man auf einem guten 4. Platz in der Landesklasse. Spieldetails


Tags: Frauen 

63 Views

0 Kommentare

Sonntag, 5. November 2017 - 18:25 Uhr

Heimpleite für 1. Mannschaft

ligam1kkNachdem die späte Niederlage am letzten Wochenende noch im Hinterkof war, wollten es die Gastgeber heute besser machen. Der Gegner vom Thüringer FC Erfurt (Plazu 5) konnte eine der besten Angriffsreihen der Liga aufweisen (bereits 33 Tore). Während man damit zu hause stehts gewann, schien man auswärts noch nicht richtig in Tritt zu kommen und konnte in der Ferne erst 3 Pünktchen sammlen. Für die Hausherren ging es also darum, es dabei heute auch zu belassen. Bis auf die Langzeitverletzten konnte Trainer Eichhorn dafür auf fast den gesamten Kader zugreifen - mit Ausnahme von Silvio Dienemann und Christian Ehrlich welche von Mario Weidner ersetzt wurden.
Der Heimtrainer wollte sein Team heute offensiver ins Rennen schicken. Hier und da sah man die Vorteile der neuen Formation, doch letztlich war der Ertrag jeweils recht überschaubar. Bei Dauerregen und tiefen Boden arangierten sich die Gäste nämlich deutlich besser mit dem Geläuf und spielten weniger umständlich als Frohndorf. Dazu schienen sie in den Zweikämpfen etwas cleverer und zielstrebiger zu sein. Das 0:1 war somit auch nicht unverdient. Die Hausherren waren nach eigenem Standart in einen Konter gelaufen (16.). In der Folge waren die Gastgeber nicht viel schlechter als der TFC, doch immer wieder vergab man gute Angriffe letztlich weil man es auf dem tiefen Boden zu umständlich machte und hier und da auch technische Mängel zeigte.
Mit dem Seitenwechsel hatte Frohndorf/Orlishausen nun den Wind im Rücken und damit etwas mehr vom Spiel. Während man hinten immer auf die Gästeangriffe auspassen musste, hatte man vorn gute Ansätze, kam aber erneut durch Ungenauigkeiten zu keinen echten Chancen. Erst nach einer Stunde hätte es 1:1 stehen müssen ! Einen Diagonalball von Ken Hofmann konnte erst Mario Weidner nicht verwerten. Der Abpraller landete beim völlig freien Klaus Streckhardt der aus 10 Metern das Tor klar verfehlte. Dann kam es zur Schlüsselszene:
Nach einem Eckball traf Manuel Matschuck seinen Gegenspieler unabsichtlich aber hart mit hohen Bein im Gesicht. Dieser musste anschließend ins Krankhaus - wir wünschen gute Besserung ! Matschuck sah für die Aktion die Ampelkarte. Sein Unmut war in der Folge nachvollziehbar, denn während die zweite Verwarnung völlig klar war, sah er die erste für sein erstes "kleines" Foul. Er selbst wurde im ersten Durchgang zweimal von den Beinen geholt und verließ den Platz zusätzlich mit zwei abgebrochenen Zähnen - jeweils ohne Folgen für die Gegenspieler. Ob die junge Unparteiische in ihrem ersten Spiel zu unerfahren war, oder ihre Beobachter/Coaches beeindrucken wollte, weiß nur sie.
Frohndorf gab aber nicht auf und ließ den nächsten "Riesen" liegen. Eine flache Herreingabe landete am langen Pfosten bei Mario Weidner der aus 5 Metern nur noch einschieben musste, aber stattdessen den Pfosten traf. Bei immer stärkeren Regen vergaben die Gäste eine gute Konterchance. Auf der anderen Seite kam es zur nächsten Aktion der Marke "der muss doch drin sein". Eine Flanke von links landete beim völlig freien Lukas Hinkeldein. Dieser hätte den Ball aus gefühlt 3 Metern auch mit der Brust oder dem Fuß versenken können. Er entschied sich aber für einen Kopfstoß, welcher ca. 5 Meter über das Tor ging. Felix Schmidts Schuss von halb rechts war die letzte Möglichkeit zum Ausgleich, aber sicher nicht einer der besten. So kam es wie es kommen musste. Nach einfach verloren Ball ließ man den Gästeangreifer allein auf Götze zulaufen. Dieser parierte zunächst noch stark, der Nachschuss war dann aber zum 0:2 drin (80.).
Dass die Gäste die etwas bessere Spielanlage hatten und sich auf dem schweren Boden einfach schlauer anstellten ist die eine Sache. Welche Möglichkeiten Frohndorf/Orlishausen aber liegen ließ ist schon schwer zu glauben. Nach diesen wäre ein Punkt Pflicht gewesen. So steht man mit leeren Händen da und muss nun auch noch einen Platzverweis kompensieren. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

71 Views

0 Kommentare

Sonntag, 5. November 2017 - 17:07 Uhr

Viele Tore bei Zweiter Mannschaft

ligam2kkBedient kam unsere 2. Mannschaft von der SG Vieselbach 2 zurück. Reichten doch 4 Tore nicht um zählbares einzufahren.
Nachdem Kevin Unverricht das 1:0 noch egalisieren konnte, lag die Holl-Elf zur Pause schon 4:1 hinten. Ein der Treffer von Lucas Richter und ein Doppelpack von Stephan Lange machten jedoch tatsächlich das 4:4 möglich. Durch 5:4 in Minute 80 stand man dann aber doch mit leeren Händen da. Dies war besonders bitter, da man selbst noch genug Torchancen hatte und sich die Gegentore meist per Konter viel zu einfach einfing. Spieldetails


Tags: 2. Mannschaft 

70 Views

0 Kommentare

Sonntag, 5. November 2017 - 16:57 Uhr

Rekordsieg für D1

ligajunkDas letzte Punktspiel des Jahres sollte für Frohndorf/Orlishausens D1 natürlich nochmal einen Sieg bringen. Auch da mit Eintracht Erfurt 3. der Tabellenletzte zum SV kam.
Standesgemäß ging es nur in eine Richtung, dass es am Ende aber den Rekordsieg für das Hennicke-Team gibt, hatten sicher nicht viele erwartet. 34:0 (!!!) hieß es bei Abpfiff gegen die fairen Gäste, die einem natürlich auch leid tun konnten. Auf der anderen Seite war es natürlich ein Spiel in dem man nicht glänzen konnte, jedoch zählen letztlich die Tore. Neben einem Eigentor trafen 7x Bastian Weidich, 6x Moritz Kühndorf, 5x Moritz Habermann, 4x Henri Köhler, 3x Nils Leifer, 2x Paul Hennicke, Levi Tokarski, Nils Beer und sogar Keeper Anakin Schwandt (in Halbzeit 2 als Feldspieler). Spieldetails


Tags: Junioren 

53 Views

0 Kommentare

Samstag, 4. November 2017 - 12:51 Uhr

Kantersieg für D2

ligajunkDie Gäste der Sportfreunde Marbach hatten zwar alle ihre bisherigen 4 Saisonspiele verloren, dabei aber verhältnismäßig wenig Gegentore kassiert. Dies sollte sich heute bei der Frohndorfer D2 in Großbrembach aber ändern.
Mit einem 4:0 war das Spiel zur Pause schon gegessen. Am Ende hieß es dann sogar 12:0 ! Für Frohndorf trafen Michel Leig (5), Jannik Liebermann (3), Anakin Schwandt (2) und Henry Graupeter. Dazu unterlief den Gästen ein Eigentor. Spieldetails


Tags: Junioren 

40 Views

0 Kommentare

Dienstag, 31. Oktober 2017 - 15:48 Uhr

Auswärtssieg für D2

ligajunkNach der kürzlichen Niederlage konnte unsere D2 heute auswärts wieder einen Dreier einfahren.
Bei Blau-Weiß Hochstedt dauerte es bis Nikolas Kreuzig sein Team in der 26. Minute in Führung brachte. Nur zwei Minuten später lag der Ball nach einem Eigentor erneut im Netz. Im zweiten Durchgang machten Michel Leig und Jannik Liebermann den verdienten 4:0 Erfolg perfekt. Damit überholt man auch den heutigen Gegner und steht vorerst auf Rang 4.


Tags: Junioren 

41 Views

0 Kommentare

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 20:10 Uhr

Nöda erneut kein gutes Pflaster für Erste

ligam1kkNach 3 Remis in Folge fuhr Frohndorf/Orlishausen mit Defensivproblemen zum unangenehmen Gegner nach Nöda. Dazu musste Klaus Streckhardt kurzfristig passen.
Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Den ersten Aufreger gab es, als Daniel Schreck ins Zentrum flankte, wo Ken Hofmann einköpfte. Schiri Huber entschied aber auf Abseits. Er hatte es heute sowieso schwer, besonders da vom Nödaer Anhang von außen massiv und niveaulos gepöbelt wurde. Der Unparteiische blieb aber stets ruhig. Die Hausherren scheiterten unter dessen am Pfosten, wobei Keeper Götze bravorös noch die Finger am Ball hatte. Dennoch führte Nöda dann, als man in der SV-Defensive einen Fernschuss nicht unterband und der Schuss durch den starken Wind einschlug. Obwohl die Hausherren diesen im Rücken hatten, waren die Gäste zunächst aber fast ebenbürdig und hatten die ein oder andere gute Aktion. Das frühere 1:0 pfiff der Schiedsrichter wegen vermeindlichen Fouls aber ab. Nach ca. 30 Minute kam von Frohndorf/Orlishausen aber immer weniger und man ging mit nachlassender Leistung in die Pause.
Nun hatte der SV Rückwind, was dann auch für mehr Spielanteile sorgte. Direkt nach dem Wiederanpfiff wurde Lukas Hinkeldein gut freigespielt. Er schoss das Leder aus 12 Metern aber über das Tor. Frohndorf war nun besser im Spiel, Nöda hatte aber dennoch auch gute Möglichkeiten. So musste später der Pfosten ein zweites Mal für den sonst starken Götze retten. Nach gut einer Stunde flankte der eingewechselte Christian Ehrlich an der Fünfmeterraum. Die Gastgeber konnten nur zu kurz abwehren. Chris Kanzler stand goldrichtig und schoss zum 1:1 ein. Ausgeglichen ging es weiter, bis ein kurzer Hagelschauer für eine Unterbrechung sorgte. Der Rasen verwandelte sich nun umgehend in Seife. So war die letzten Minuten höchste Vorsicht geboten. Frohndorf hatte mit 2 Fernschüssen, sogar zunächst die besseren Aktionen. Dennoch lag das Remis irgendwie schon in der Luft, doch den Gästen unterlief in Minute 87 noch der entscheidende Fehler. Bei einem Angriff machte man es auf dem glatten Boden zu umständlich und spielte am 16er mehrfach quer statt den Abschluss zu suchen. So konnte Nöda kontern und nach dem der Ball hier und da durchrutschte, war Götze geschlagen. So hieß es doch noch 2:1.
Während Frohndorf/Orlishausen letzte Woche noch einen Punkt erkämpfte, schenkte man heute einen her. Dabei hatte Nöda auch die etwas besseren Chancen, das 1:2 war am Ende aber trotzdem eher un/glücklich. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

48 Views

0 Kommentare

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 20:05 Uhr

Heimniederlage für 2. Mannschaft

ligam2kkNach zwei Siegen in Folge musste Marcel Holl mit seinem Team gegen den Tabellendritten (und zwei Spiele weniger) eine Niederlage einstecken.
Die Zweimalige Führung der SG Kindelbrück konnten Matthias Leim (25.) und der in Kindelbrück wohnhafte Mario Weidner (55.) noch ausgleichen. Am Ende behielten die Gäste aber dennoch mit 2:4 die Oberhand. Spieldetails


Tags: 2. Mannschaft 

46 Views

0 Kommentare

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 20:00 Uhr

Frauen unterliegen Ilmenau klar

ligafrlkMit nur 11 Spielerinnen reisten die Frohndorfer-Landesklasse-Damen heute zu Germania Ilmenau. Zuletzt konnte die Büchner-Elf auch gegen Topteams mithalten. Beim Tabellenzweiten war man jedoch weitestgehend chancenlos und unterlag am Ende klar mit 6:0 (3:0). Spieldetails


Tags: Frauen 

37 Views

0 Kommentare

Sonntag, 29. Oktober 2017 - 17:44 Uhr

D1 verliert erste Punkte

ligajunkMit einem Sieg hätten Frohndorfs Junioren auch das letzte Team, welches um die oberen Ränge mitspielt bezwungen und dann schon 5 Zähler Vorsprung auf Rang 2 gehabt.
Die Gäste aus Großrudestedt konnten aber bisher die beste Defensive der Liga aufweisen. Der extreme Wind ließ aber gar nicht zu, dass eines der Teams seine Stärken zeigen konnte. Der Ball befand sich meist "automatisch" in der Region, in der der Sturm bließ. Frohndorf musste mit Moritz Kühndorf und Moritz Habermann aber auf seine besten Torschützen verzichten, was sich sicher bemerkbar machte. Die Gästeführung konnte Levi Tokarski noch ausgleichen. Er war es aber auch, der mit einem unglücklichen Eigentor in der Schlussminute für den 1:2 Enstand sorgte. Auch wenn das Spiel unter "normalen" Bedingungen vielleicht etwas anders gelaufen wäre, war der Sieg der Gäste sicher nicht ganz unverdient, da sie mindestens gleichwertig waren. Spieldetails


Tags: Junioren 

75 Views

1 Kommentar

Samstag, 28. Oktober 2017 - 18:43 Uhr

D2 verliert deutlich

ligajunkNach dem Remis gegen Kerspleben ging es heute für Frohndorfs D2 nach Stotternheim zum nächsten Topteam (Zweiter).
Dabei kam das Jorcke-Team heute gegen die im Schnitt klar älteren Gegner unter die Räder und verlor standesgemäß mit 0:10. Spieldetails


Tags: Junioren 

35 Views

0 Kommentare

Sonntag, 22. Oktober 2017 - 20:30 Uhr

Heimpunkt für Erste

ligam1kkDa mit Großrudestedt 2 heute ein Topteam nach Frohndorf kam, wollte Trainer Eichhorn dem ein oder anderen angeschlagenen Spieler eine Pause gönnen. Lucas Hinkeldein, Henry Wolfer und Felix Schmidt waren dafür gegen über letzter Woche wieder dabei. Während sich die Gastgeber tabellarisch erstmal in sicheren Fahrwasser befinden, gehören die Gäste wie schon in den letzten Jahren zu den Favoriten um den Aufstieg. Das Langenberg-Team hat höherklassig erfahrene Spieler und konnte sich im Sommer nochmals verstärken.
Bei Herbstwetter pfiff Schiri Büchse pünktlich an. Von Beginn an wirkten die Gäste nicht unschlagbar. Ihnen reichte aber eine solide Leistung um immer wieder Fehler bei den Gastgebern zu provozieren. Diese leisteten sich von hinten heraus immer wieder billige Ballverluste und vorn konnte man sich kaum in Szene setzen. Nach 10 Minuten ließ man die Gäste dann in der Mitte gewehren und der Flachschuss schlug auf dem nassen Boden im Eck von Keeper Robin Schmidts Gehäuse ein - 0:1. Der Spielfilm der ersten Halbzeit blieb dabei weiter der gleiche: Frohndorf machte viele Fehler und traf zu oft falsche Entscheidungen. Großrudestedt bestimmte die Partie locker ohne glänzen zu müssen, oder zu können. Dabei vergaben die Gäste zwei Hochkaräter - einmal wurde neben das leere Tor geschossen; einmal rettete Schmidt mit starken Reflex.
In der Pause wechslte SV-Trainer Eichhorn und stellte um. Dies zahlte sich auch gleich aus. Frohndorf hatte nun mehr vom Spiel und kam gefällig nach vorn. In Minute 49 wurde dies auch schon belohnt. Bei einem Angriff über rechts bediente Lukas Hinkeldein Ken Hofmann. Dieser zielte dann frei vorm Tor schon fast spektakulär genau in den Giebel zum Ausgleich. Die Hausherren hatten nun das Momentum auf ihrer Seite und die Gäste brauchten etwas um wieder ins Spiel zu kommen. Nach einer unglücklichen Aktion von Youngstar Chris Kanzler zeigte der Unparteiische zurecht auf den Punkt. Großrudestedts Schütze schoss den Strafstoß aber über den Torwinkel. Im weiteren Spielverlauf hatten die Gäste wie Frohndorf einige Fernschüsse. Ein Kopfball nach unüberlegten Ausflug von Schmidt ging knapp vorbei und später strich ein Schuss aus 8 Metern knapp ins Toraus. Für Frohndorf verpasste Hofmann nach Solo den Abschluss im 16er und der ein oder andere Stockfehler verhinderte eine gute Chance. Die Schlussphase gehörte dann nochmal den Favoriten, doch die Gastgeber konnten einen Punkt festhalten.
Dieser war am Ende nicht unverdient. Auf Grund des gesamten Spielverlaufs, war Großrudestedt dem Sieg aber etwas näher. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

65 Views

0 Kommentare

Sonntag, 22. Oktober 2017 - 20:20 Uhr

Klarer Derbysieg für Frauen

1710220001-9Mit dem FSV Kölleda kam heute ein Neuling in der Landesklasse nach Frohndorf. Gegen den Vorletzten sollte es für die Gastgeberinnen aber natürlich einen Sieg geben.
Dass in einem Derby eigentlich fast alles passieren kann, war heute schnell kein Thema mehr. Die frühen Tore von Julia Wiegert und Susann Wehr spiegelten den Spielverlauf schnell wieder. Erneut die heute agile Wiegert über links und Silke Köttig nach einem Eckstoß machten mit dem 4:0 zur Pause schon alles klar. Danach schafften es die Gäste den Ball vom eigenen Strafraum wegzuhalten und das Spiel schlief etwas ein. Erst als Susann Wehr frei vorm Gästetor auftauchte, aber das Spielgerät aus 7 Metern über den Querbalken jagte, ging es anschließend wieder etwas zwingender zur Sache. Die sich nun bietenden Chancen wurden aber ausgelassen und einmal rettete der Pfosten. Auf der anderen Seite hatte Torhüterin Lisa Fritzwanker einen ruhigen Tag. So blieb es in einem fairen Derby beim klaren und auch in der Höhe verdienten 4:0 für Frohndorf/Orlishausen. Spieldetails


Tags: Frauen 

61 Views

0 Kommentare

Sonntag, 22. Oktober 2017 - 18:29 Uhr

Remis für D2

ligajunkHeute kam es in Großbrembach zum Spiel der D2 gegen die Reserve vom TSV Kerspleben. Die Gäste hatten dem Jorcke-Team an gleicher Stelle im Pokal nicht nur die ersten Gegentore in dieser Saison, sondern auch die erste Niederlage beigebracht. Dafür wollte man sich heute ravangieren. Zuletzt schenkte man sich in den Begegnungen immer nichts und es ging verbissen zur Sache. Heute war vorallem zwischen Minute 40 und 52 des Salz in der Suppe, denn hier fielen alle Tore. Zunächst führten die Gäste mit 0:2, ehe Michel Leig und Henry Graupeter den Ausgleich herstellten. Dabei blieb es dann auch. Spieldetails


Tags: Junioren 

51 Views

0 Kommentare

Samstag, 21. Oktober 2017 - 12:55 Uhr

Topspiel-Sieg für D1

ligajunkAls Tabellenführer mit weißer Weste reiste Frohndorfs D1 heute zum FC Gebesee, einem der ernstzunehmenden Verfolger. Mit einem Auswärtssieg konnte man die Hausherren bereits auf 8 Zähler distanzieren.
Die frühe Führung durch einen Strafstoß von SV-Kapitän Bastian Weidich konnte der FC noch egalisieren(13.). Paul Hennicke und dreimal Moritz Kühndorf, der sich schon vor der Ferienpause torhunrig zeigte, machten aber vor dem Halbzeittee scheinbar alles klar für die Gäste. Im zweiten Durchgang trafen beide Teams je noch 2mal (für Frohndorf wieder Kühndorf), sodass es am Ende torreich und verdient 3:7 für den Tabellenführer hieß. Spieldetails


Tags: Junioren 

58 Views

0 Kommentare

Sonntag, 15. Oktober 2017 - 20:22 Uhr

Zweite siegt zuhause

ligam2kkDie Reserve des SV konnte heute die steigende Form bestätigen und im Heimspiel die Gäste aus Hochstedt verdient mit 2:1 besiegen.
Dabei hätte es gut und gerne 5:2 heißen können. Besonders Matthias Leim ließ aber Chancen in bester Qualität liegen. So brachten Kevin Unverricht und Daniel Schreck die Gastgeber auf Kurs, die bereits früh zweimal verletzungsbedingt wechseln mussten. Hochstedt warf gegen Ende alles nach vorn, kam aber nur noch zum Anschluss (85.). Spieldetails


Tags: 2. Mannschaft 

58 Views

0 Kommentare


Weitere 25 Nachrichten nachladen