Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
01.08.19: Leopold Dumoulin (Fußball Kinder)
01.08.19: Erik Wenke (Fußball Kinder)
01.08.19: Martin Wagner (Fußball Trainer)
28.07.19: Wilhelmine Mänz (Fußball Frauen)
16.07.19: Hannes Kupke (Fußball Junioren)
02.07.19: Antonio Stanic (Fußball Junioren)
01.07.19: Wolfgang Kühndorf (Fußball Männer)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Schiedsrichter entscheidet Spiel der 2. Mannschaft

liga2kkIn Kindelbrück legte Frohndorf Reserve überraschend los wie die Feuerwehr. Schon in der 4. Minute flankte Kevin Unverricht auf Daniel Schreck. Dessen Abschluss war nicht hart, aber platziert und wurde zum 0:1. Keine zwei Minuten später setzte sich Unverricht auf rechts durch, flankte von der Grundlinie präzise zurück ein die 16-Meter-Linie wo Manuel Matschuck direkt und sehenswert zum 0:2 abschloss. Die Hausherren fanden nicht statt und das dritte Tor schien nur eine Frage der Zeit zu sein, doch der vermeidbare Anschlusstreffer ließ die Partie kippen. Einmal zu weit aufgerückt war der einzige wirkungsvolle Offensivspieler der Gastgeber (natürlich aus deren spielfeier 1. Mannschaft) durch und schoss ein. Dies war ohnehin die einzige Taktik der Gastgeber. Ab da begann der "große" Auftritt des Schiedsrichters (den Namen sparen wir uns jetzt mal). Zunächst ermöglichte er mit einem zumindest fragwürdigen Handelfmeter den Ausgleich (17.). In der Folge wurde jede auch noch so klare Zweikampfsituation stets gegen die Gäste entschieden. So ging es zerfahren in die Pause.
Vor dieser musste Schreck schon hart gefoult verletzt vom Platz und in der Halbzeit blieb Matschuck draußen, da er gelb/rot gefährdet war, was der "Unparteiische" auch clever einfädelte. Dennoch kam der SV gut aus der Pause und konnte durch Matthias Leim gleich mit 2:3 in Führung gehen. Dabei blieb es aber nicht lange - dafür sorgte der Schiedsrichter. Bei einem Eckball entschied er auf halten (der Ball war nicht in der Nähe), zeigte auf den Punkt und schickte Lucas Richter auch noch mit der Ampelkarte vom Platz. Der Strafstoß brachte den Ausgleich. In der Folge kamen die Hausherren zum 5:3 Sieg. Dabei hatte Frohndorf aber in Unterzahl auch noch die ein oder andere gute Chance, was zeigte was heute unter "normalen" Bedingungen für ein Spiel entstanden wäre. Der Schiedsrichter sorgte unterdessen noch für den ein oder anderen "Lacher". Wie dieser in der Kreisliga bestehen kann, ist ein Rätsel, aber da hat er zum Glück Assistenten. Als Begründung für seine "Leistung", gab er nicht etwa an sicher zu sein immer gelegen zu haben, oder ähnliche Märchen; Nein ! "Ich hab an dem Wochenende schon 3 Spiele in den Knochen" - ohne Worte !!! Spieldetails

593 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden