Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 291
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
27.01.18: Hannes Ulrich (Fußball Männer)

03.01.18: Nigel Heinemann (Fußball Männer)

01.01.18: Marco Reichardt (Tischtennis)
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun.)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE

Samstag, 10. Januar 2015 - 13:26 Uhr

Neuzugänge in der Winterpause

Auch im Winter konnten wir wieder neue Gesichter für unsere Abteilung Fußball gewinnen.
Von Blau-Schwarz Sömmerda kommt Maik Wirth zu uns. Maik war bereits von 2005 bis 2007 beim SV aktiv. Er spielte vor und nach seiner ersten Zeit bei uns bei seinem Heimatverein Blau-Schwarz und sucht nun nochmal eine "neue" Herrausforderung. Der 39jährige ehemalige Stürmer steht noch "voll im Saft", ist kreisligaerfahren und inzwischen zum Defensivspieler umgeschult. Wie in Sömmerda wird er sicher auch uns sportlich wie menschlich im Männerbereich bereichern.
Daniel Hennicke kann sich für seine E-Junioren mit Moritz Habermann auf einen guten Offensivspieler freuen, der auch als Torhüter eingesetzt werden kann. Moritz war bis zum Winter der Leistungsträger der Spielgemeinschaft von Wundersleben/Weißensee.
Die Vogelsbergerin Maria Kanzler hatte sich bereits im alten Jahr unserm Schiedsrichterteam angeschlossen und ist nun auch Mitglied unserer Frauenmannschaft.


Tags: 1. Mannschaft Frauen Junioren 

12 Views

0 Kommentare

Sonntag, 4. Januar 2015 - 21:21 Uhr

Erste startet mit Fans in 2. Hallenrunde durch

Nach dem überzeugendem Auftritt beim Bergmann-Cup konnte man mit einem guten Gefühl in die erste Runde der Hallenkreismeisterschaft starten. Da die Unterstützung von der Tribüne wieder groß war und der Gruppenerste und zweite weiter kommen sollten, war die Chance zum Weiterkommen zumindest groß.
Bis auf wenige Änderungen trat Trainer Göbel mit einer ähnlichen Mannschaft wie vor ca. 3 Wochen an: Norman Schröder rückte ins Tor. Für ihn kam Matthias Leim in den Kader und Stefan Kuhn sowie Florian Wolfer ersetzten den verletzten Alex Hinkeldein.
Im ersten Spiel traf man gleich auf Schloßvippach, einer Mannschaft die auch auf die nächste Runde schielte. Hier hatte man von Anfang mehr vom Spiel und ging durch Manuel Matschuck auch in Führung. Später erhöhte der heute überragende Paul Dittmar auf 2:0. Nachdem Schröder zweimal stark parrierte blieb es auch beim verdienten Auftaktsieg. Eine weiterer Dreier sollte und musste dann gegen Riethnordhausen 2 folgen und das klappte auch. Durch die Tore von Dittmar und Matschuck per Fallrückzieher gewann man souverän, wenn auch zu niedrig ebenfalls 2:0, was die Tribüne langsam richtig in Fahrt brachte. Der nächster Gegner Leubingen 2 warf dann kämpferisch alles in die Waagschale, konnte das sich andeutende 1:0 durch Dittmar aber nicht verhindern. Bis zum Schluss war die Partie dann spannend, die sichere Defensive und Schröder hielten die Kasten aber weiter sauber. Gegen Favorit und Kreisligisten Wundersleben, hätte man dann schon eine Vorentscheidung herbei führen können, was aber nicht ganz klappte. Gegen den stäksten Gegner des Tages ging man erneute durch Matschuck und Dittmar zweimal in Führung, ein Fehler beim Wechseln führte dann aber noch zum 2:2. Für den SV war dies aber dennoch ein gutes Ergebnis, da gegen Günstedt damit ein Unentschieden reichen würde. Dittmar ließ kein Zweifel daran, dass ein Sieg her sollte und machte früh das 1:0. Nachdem man viele Chancen liegen ließ erhöhte Stefan Kuhn auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer erhöhte Ken Hofmann nochmal beruhigend auf 3:1. Man trauerte weiter vergebenen Chancen aber hinterher, sodass es tatsächlich nochmal spannend wurde. Günstedt konnte erneut für den Anschluss sorgen und kurz vor Schluss sorgte Keeper Schröders einziger Fehler zum 3:3, doch dabei blieb es.
Unter dem Applaus des eigenen Anhangs erreichte man wie die 2. Mannschaft damit verdient die nächste Runde am 1. Februar. Dorthin folgte auch Schloßvippach und nicht wie erwartet Wundersleben.
Gute Besserung an die verletzten Andrè Mägdefessel und Florian Wolfer.


Tags: 1. Mannschaft 

12 Views

0 Kommentare

Sonntag, 4. Januar 2015 - 17:20 Uhr

Zweite auch in der Halle erfolgreich

unhalle2012Auch in der Halle wusste die zweite Mannschaft Frohndorfs zu überzeugen und konnte sich gegen teils höherklassige Gegner durchsetzen. Im ersten Spiel gegen Kölleda 2. klappte dies erstmal nur bedingt, da man die klar besseren Torszenen hatte, diese aber nicht nutzen konnte und mit 0:1 verlor. Danach zeigte man unter dem lautstarken Anhang mit den klaren Siegen gegen Nöda (6:2) und Schwerstedt (4:2) seine Klasse. Der 1:0 Arbeitssieg gegen Tunzenhausen/Straußfurt 2. reichte dann für den ersten Platz und das Erreichen der Zwischenrunde am 1. Februar. Kevin Unverricht, der Schütze des "goldenen" Tores gegen die Spielgemeinschaft, war auch der beste Schütze der SV Reserve im Turnier.


Tags: 2. Mannschaft 

11 Views

0 Kommentare

Samstag, 3. Januar 2015 - 20:23 Uhr

Dritte überzeugt bei Hallenkreismeisterschaft

Natürlich war Frohndorfs dritte Vertretung auch in der Halle Außenseiter und wollte sich "nur" so gut wie möglich verkaufen. Im ersten Spiel gegen Großrudestedt 2 hielt man zunächst gut dagegen, musste dann aber der Unerfahrenheit und Leichtsinnigkeit in der Abwehr Tribut zollen und verlor mit 0:2. In der Schlussminute beförderte Nicolas Bosse einen Ball im Fallen von der Torauslinie ansehnlich noch ins Netz. Das im ganzen Turnier überforderte und Regelunkundige Schiriduo entschied aber sogar noch auf zuvor Toraus. In der zweiten Partie wurden die eigenen Schwächen etwas abgestellt und man konnte sich auf den starken Keeper Stefan Häring verlassen. Jens Arnold der im ersten Spiel noch beide Treffer verschuldete, legte dann für Bosse auf der die Führung erzielte. Am Ende konnte man sich mit den wieder zahlreichen Fans über den Sieg gegen Vogelsberg - den späteren Ersten - freuen. Gegen das noch punktlose Großmonra wollte man dann gleich nachlegen. Trotz der zweimaligen Führung vom starken Bosse reichte es jedoch "nur" zu einem 2:2. Damit war man aber auf jedenfall am Ende nicht Letzter. Im letzten Spiel traf man dann auf Olbersleben. Wieder war Bosse zur Stelle erzielte die Führung und war damit sogar bester Torschütze im ganzen Turnier. Besonders auch er vernachlässigte dann aber immer wieder die Rückwärtsbewegung, sodass man schnell mit 1:3 hinten lag. In Unterzahl konnte Max Göbel dann nochmal verkürzen, doch am Ende verlor man klar mit 2:6. Gegner und Turnierfavorit Olbersleben konnte am Ende aber genau wie der andere Erstklassist Großrudestedt nicht überzeugen und musste wie gesagt Vogelsberg den Vortritt für die nächste Runde lassen.
Die Frohndorfer konnten mit dem Auftritt und den Ergebnissen im großen und ganzen zufrieden sein.


Tags: 3. Mannschaft 

13 Views

0 Kommentare