Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 291
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
27.01.18: Hannes Ulrich (Fußball Männer)

03.01.18: Nigel Heinemann (Fußball Männer)

01.01.18: Marco Reichardt (Tischtennis)
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun.)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE

Freitag, 19. Dezember 2014 - 22:16 Uhr

Überraschung beim Bergmanncup zum greifen nah

2012 war es, als die Erste der Frohndorfer überraschend ins Finale des Bergmann-Cups einzogen und dort nur knapp scheiterten und damit die Teilnahme am Sonnenlandcup verpassten. Auch wenn man gegen die stets starke Konkurrenz im letzten Jahr dann kein Land sah und diese heute nochmals ungleich stärker war, macht der Auftritt vor zwei Jahren immer wieder Lust auf das heutige Turnier.
Für seine Mannschaft schickte Trainer Ingo Göbel Klaus Streckhardt (Tor), Alexander Hinkeldein, Norman Schröder, Christian Schwandt, Silvio Dienemann, Andrè Mägdfessel, Paul Dittmar, Ken Hofmann und Manuel Matschucks aufs Parkett der Unstruthalle in Sömmerda. Getragen von den eigenen Fans die die Halle einmal mehr in Frohndorfer Hand hatten, konnte man heute wie vor zwei Jahren eine große Leistung abrufen.
Als unterklassigste Mannschaft traf man im ersten Spiel auf Kreisligist Kindelbrück. Gegen den vermeindlich "schwächsten" Gegner kam man erst nach dem 0:1 richtig ins Spiel, siegte am Ende aber durch zwei Treffer von Ken Hofmann mit 2:1, wobei Keeper Streckhardt den Sieg letztlich bravorös festhielt. Ein Wehrmutstropfen war jedoch die Knöchelverletzung von Alex Hinkeldein, der mit Bänderriss ins Krankenhaus musste und nun länger ausfällt - gute Besserung. Die sympatischen Gäste aus Hessen vom SV Schweben (2., Kreisliga A) machten sich in ihrem ersten Gruppenspiel gleich zum Turnierfavoriten und traten auch gegen Frohndorf so auf. Nach dem 0:1 hatte das Göbelteam zwar eine gute Phase, musste sich dann aber verdient mit 0:3 geschlagen geben. Gegen die Gastgeber vom FSV Sömmerda (Kreisliga) musste dann ein Sieg im letzten Gruppenspiel her um das Halbfinale zu erreichen. Trotz des erneuten Rückstandes fanden die Frohndorfer eine perfekte Mischung aus Kampf und Offensivfußball. Die Tore von Manuel Matschuck (2) und Paul Dittmar brachten die Halle dann endgültig zum beben und den SV ins Halbfinale. Dort wartete Kreisoberligist FSV Kölleda. Der Sieger der Partie würde ins Finale einziehen, und hätte damit einen der begehrten Plätze beim Sonnenlandcup sicher! Mit den Fans im Rücken trat man sofort wieder stark auf und hatte gleich die besseren Chancen. Eine davon verwandelte Paul Dittmar zum 1:0. Der Gegner kam nur schwer ins Spiel, wurde dann aber langsam stärker. Streckhardt hielt die Führung zunächst noch fest, doch dann fiel der Ausgleich, als Norman Schröder zu langsam reagierte. Während Dittmar die Großchance zum 2:1 verpasste. Verwehrte der Unparteiische unverständlicher Weise dem SV die Chance auf das 9-Meterschießen und damit auf das Finale. Dass er Schröder 90 Sekunden vor dem Ende für ein Allerweltsfoul 2 Minuten vom Feld schickte, war irgendwo noch zu vertreten. Frohndorf erwehrte sich dann auch in Unterzahl gut. Als noch 15 Sekunden auf der Uhr war, wurde Silvio Dienemann im Vorwärtsgang an der Außenlinie von den Beinen geholt. Völlig überraschender Weise lief das Spiel weiter. Dittmar konnte den Konter jedoch in höchster Not unterbinden und klärte vor seinem Gegenspieler. Wieder "sah" es der Schiedsrichter anders als der gesamte Rest der Halle und entschied tatsächlich auf Freistoß. In dessen Folge gab es Eckstoß, der 3 Sekunden (!) vor Ende zum 1:2 führte.
Zu unrecht (wie die ganze Halle sah, nur der Schiri nicht) wurde man so um den verdienten Lohn gebracht, was etwas an 2012 erinnerte, diesmal nur noch deutlicher. Die treuen Anhänger waren dennoch weiter für die Mannschaft da und eines der Highlights am heutigen Tage.
Im Spiel um Platz 3 traf man auf Blau-Schwarz Sömmerda, wo natürlich etwas die Luft raus war. Obwohl man auch eigene Chancen hatte, machte man es dem Gegner, nach dem von Streckhardt verursachten 0:1, und Schwandts Eigentor zum 0:2, zu leicht vorm Tor und unterlag mit 0:4. Auf Frohndorfer Seite interessierte das aber kaum noch, da man erneut mit viel Applaus bedacht wurde.
Im Finale siegte Kölleda gegen den SV Schweben; beide Teams fahren wie gesagt am 10.01.2015 zum Sonnenland-Cup.
Am Ende änderte es nichts an einem gelungem Auftritt, bei dem nur die Frohndorfer Fans noch mehr als die Mannschaft überzeugten. Danke dafür !!! Mit dieser Unterstützung klappt es vielleicht nächstes Jahr.
Danke auch an den FSV Sömmerda für die erneute Einladung.


Tags: 1. Mannschaft 

11 Views

0 Kommentare

Sonntag, 14. Dezember 2014 - 19:15 Uhr

Hallenaus für E-Junioren

unhallesoemIn der 2. Hallenrunde wollte Daniel Hennicke mit seinen Schützlingen unter den letzten sechs verbleibenden Sömmerdaer Team mindestens Rang zwei hinter den starken Kölledaern erreichen und sich damit für die Endrunde im Fußballkreis Erfurt/Sömmerda qualifizieren. Heute war jedoch einer der wenigen Tage, an denen der Frohndorfer Trainer nicht zufrieden mit seiner Mannschaft war. Gleich das erste richtungsweisende Duell gegen die Reserve des FSV Sömmerda ging verloren (0:1), es folgten drei weitere, wenn auch knappe Niederlage. Somit ging es im letzten Spiel gegen Wundersleben nur noch um den vorletzten Platz (1:0).
Mit 10 Gegentore war die Defensive heute ungewohnt anfällig. Wenn auch ohne Torjäger Julian Butz, waren nur 2 eigene Tore auch sinnbildlich für die Offensivleistung.


Tags: Junioren 

12 Views

0 Kommentare

Samstag, 13. Dezember 2014 - 19:13 Uhr

F-Junioren scheitern bei erster Hallenrunde

1412130001Die Tatsache, dass die Frohndorfer F-Junioren heute nicht die nächste Hallenrunde erreichten störte die SV-Trainer weniger, als dass es die Konkurrenz durchaus möglich gemacht hätte erfolgreich zu sein.
Dabei fing es gut an: Logischer Weise tat man sich im ersten Spiel erstmal schwer, besiegte dann aber Gebesee verdient mit 2:0. In der zweiten Partie konnte man Favorit Weißensee ein torlosen Remis abtrotzen. Eine schwächere Leistung brachte dann das 0:2 gegen Sömmerda. Da drei Teams die nächste Runde erreichen würden, war man aber weiter gut im Rennen, doch der richtige Biss fehlte nun. Nachdem der regelkonforme Siegtreffer gegen Kölleda nicht gegeben wurden, musste man sich gegen mit einem 2:2 begnügen. Im letzten Spiel gegen Großrudestedt hatte man das Weiterkommen in der eigenen Hand. Trotz guter Chancen kam man aber nicht über ein 0:0 hinaus und musste dem Gegner so sein Vorzug lassen.
Trotz nur einer Niederlage musste man sich so mit Rang 4 begnügen.


Tags: Junioren 

14 Views

0 Kommentare

Sonntag, 7. Dezember 2014 - 21:10 Uhr

1. Mannschaft zum Jahresabschluss stark

ligam1kkGegen die Viertplatzierten Kölledaer wollte Frohndorf das Jahr mit einem Sieg versöhnlich beenden. Nach einer gelungenen Weihnachtsfeier erwartete man gegen die beste Abwehr der Liga aber eine schwere Aufgabe.
Doch wie in der Vergangenheit war Kölledas Reserve ein gutes Pflaster für die SV-Jungs. Trotz des am Ende hohen Ergebnisses waren die Gäste bis auf 2-3 ausnahmen aber ein fairer Verlierer. Schiri Christopher Schröder war jeder Zeit Herr der Lage.
Die Gastgeber starteten gleich stürmisch und wurden dafür mit der ersten frühen Führung der Saison belohnt. Paul Dittmars Fernschuss erreichte der Gästekeeper noch, konnte den Einschlag aber dennoch nicht verhindern. Hinten musste man sich beim SV erst finden, doch das gelang schnell und nach Dittmars zweiten Streich schien Kölleda auch schon geschockt. Wieder nahm der zur Zeit in topform spielende Maß und erwichte den Schlussmann auf dem falschen Fuß. Bei Manuel Matschucks 3:0 (14.) hatte Letzterer dann jedoch wenig Chancen. Die Hausherren zeigten in der Folge eine Topleistung. Während man hinten sicher stand und gut nach vorn heraus spielte, erspielte man sich im Angriff eine Großchance nach der anderen. Da die Sturmspitzen Andrè Mägdefessel und Matthias Leim heute aber nicht vom Glück verfolgt waren und Kölledas Torhüter nun seine Fehler wieder gut machte, blieben weitere fällige Treffer zunächst aus. Die Gäste kamen so vor der Pause zu ihrer besten Phase. Konnten bei einigen Freistößen und Eckbällen aber keine nennenswerten Abschlüsse verzeichnen.
Nach dem Seitenwechsel spielten dann aber nur noch die Frohndorfer. Als Kölleda zur Pause den einzigen möglichen Wechsel durchführte und dann eine Verletzung zu beklagen hatte, war das Spiel endgültig gelaufen. Nach guten Gelegenheiten war das 4:0 dann Matschuck vorbehalten, der in Minute 62 einen flachen Eckball von Paul Dittmar verwertete. Später scheiterte Mägdefessel mit einem Handelfmeter am Querbalken, den zweiten Nachschuss brachte dann aber Ken Hofmann über die Linie - 5:0. Nach einem unnötigen Platzverweis schwächte sich Kölleda dann noch selbst. Somit konnten sich dann auch Frohndorfs Stürmer selbst belohnten. Zunächst veredelte Leim eine Flanke von Hofmann zum 6:0. Kurz vor Schluss scheiterte Dittmar mit schönen Schlenzer am Keeper, doch Mägdefessel war aus spitzem Winkel zur Stelle und setzte den Schlusspunkt.
Zum Jahresabschluss war es noch einmal ein starker Auftritt des SV der hinten wie vorne zu überzeugen wusste. Einzig und allein das Ergebnis war "zu niedrig", wobei es einem die Gäste auch etwas leicht machten, doch das alles störte heute keinen.
Einen Dank an die Unterützung der Fans für dieses Jahr. Man sieht sich sicher am 19.12. zum Bergmann-Cup in der Unstruthalle in Sömmerda. Spielereignisse


Tags: 1. Mannschaft 

12 Views

0 Kommentare

Sonntag, 7. Dezember 2014 - 19:08 Uhr

Niederlage zum Hinrundenabschluss für Zweite

ligam2kkEin erfolgreicher Jahresabschluss ist den Jungs von Frohndorfs Zweiter nach zuletzt 5 Siegen in Folge leider nicht geglückt. In Schwerborn erwischte Torhüter Norman Schröder einen mäßigen Tag und begünstigte damit alle 3 Gegentore. Stephan Lange konnte in der 77. Minute nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Trainer Marcel Holl nahm seinen Keeper aber etwas in Schutz, verstanden es die restlichen Spieler heute doch nicht ihre Leistung abzurufen. Somit verlor man eine eigentlich ausgeglichene Partie verdient mit 3:1. Bester Mann auf dem Platz war der gute Unparteiische Peter Wedemann. Holl blickt dennoch auf eine gelungene erste Saisonhälfte, in der man die neuen Spieler gut integrierte. Diese Hinrunde beendet man auf einem guten 5. Platz, mit nur einen Zähler Rückstand auf Platz 2. Spielereignisse


Tags: 2. Mannschaft 

13 Views

0 Kommentare

Samstag, 6. Dezember 2014 - 18:07 Uhr

E-Junioren ziehen in nächste Hallenrunde ein

hallenballBei der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft mussten sich die Kinder von Daniel Hennicke erst wieder an das ungewohnte Geläuf gewöhnen. Dennoch konnte man wie erhofft die nächste Runde erreichen, welche am kommenden Sonntag stattfindet.
Mit Siegen gegen Udestedt (2:0), Olbersleben (4:0), Rastenberg (3:1) und einem 0:0 gegen Sömmerda II belegte man Rang 2. Erste wurden die starken Kölledaer, gegen die man sich trotz guter Leistung knapp mit 0:1 geschlagen geben musste. Für die Tore sorgten Bastian Weidich (4), Paul Hennicke (2), Julian Butz, Lucas Schäffner und Moritz Kühndorf.


Tags: Junioren 

10 Views

0 Kommentare

Freitag, 5. Dezember 2014 - 23:05 Uhr

Weihnachtsfeier erneut ein großer Erfolg für alle Beteiligten

wf2014-27Die Weihnachtsfeier des SV Frohndorf/Orlishausen ist seit Jahren das Großereignis im Verein abseits des Sport. Tatsächlich konnte man auch in diesem Jahr wieder neue Maßstäbe setzen und wieder mehr Feiernde anlocken. Neben unzähligen Gästen waren auch wieder Ehrenmitglieder und Sponsoren auf dem Saal in Frohndorf zu Gange. Bei Speiß und Trank sorgte DJ Elton für beste Unterhaltung. Bei der alljährlichen Tombola konnte sich am Ende Sponsor Uwe Ziegenhorn den Hauptpreis sicher. Bei der Deluxeversion von "Reise nach Jerusalem" sicherte sich Manuel Matschuck stellvertretend für die erste Fußballmannschaft mit viel Unterstützung den Sieg im Finale gegen die Abteilung Tischtennis. An diesem erfolgreichen Abend gehörten wieder Anhänger aller Sportgruppen im Verein zu den Gästen und der ein oder andere Spielervertrag wurde sicher am Tresen geschlossen. So ging es mit bester Laune bis tief in die Nacht hinein.
Das alles war nur möglich durch die tatkräftige Unterstützung vieler Helfer. So geht ein Dank an eine ganze Reihe von Leuten, doch besonders erneut an Familie Gans, die während der Feier und Organisation mit anpackten. Besonders brachten sich Christian Götze, Ingo Göbel und Elvira "Elvi" Büchner ein - Danke. Ohne euch und die vielen Anderen wäre das alles nicht möglich gewesen. Der Verein freut sich mit allen Gästen schon auf das nächste Jahr. Zu den Bildern


Tags: Verein & Website 

13 Views

0 Kommentare