Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun. Fußball)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun. Fußball)
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)


Samstag, 21. Juni 2014 - 16:49 Uhr

Guter 2. Platz für F-Junioren in Büßleben

1406210001Auch beim Pokalturnier in Büßleben konnten die Jungs von Daniel Hennicke überzeugen und belegten einen guten zweiten Platz. Im ersten Gruppenspiel traf man gleich auf Eintracht Erfurt, erwischte gegen den starken Gegner aber keinen guten Start und unterlag mit 0:2. Danach setzte man sich gegen die großgewachsenen Walschlebener knapp aber verdient mit 1:0 durch. Im letzten Gruppenspiel ließ man dann nichts anbrennen und gewann klar gegen die zweite vom FSV Sömmerda 3:0. Als Gruppenzweiter traf man im Halbfinale auf den Ersten der anderen Gruppe. Den Gastgebern von Blau-Weiß Büßleben war man im großen und ganzen überlegen, kam aber nur selten richtig zum Abschluss. Nach 0:0 musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen. Durch die verwandelten Versuche von Julian Butz und Anakin Schwandt, aber vor allem zweier Paraden von Keeper Vincent Pekarek zog man ins Finale ein. Dort traf man erneut auf die Eintracht aus Erfurt. Wieder musste man die besseren Einzelspieler der Gegners anerkennen und verlor erneut mit 0:2. Der Zweite Platz war am Ende jedoch ein gutes Ergebnis.


Tags: Junioren 

12 Views

0 Kommentare

Freitag, 20. Juni 2014 - 12:51 Uhr

Das war die Fußballsaison 2013/2014

the-end1. Mannschaft - Der Abstieg war früh zu befürchten
Das zweite Kreisligajahr bzw. das erste nach dem Zusammenschluss mit Erfurt, war ein hartes für die Erste und der Abstieg die logische Folge. Der Verlust von Markus Mälzer und Marc Schnellert bedeutete natürlich Qualitätsverlust, während die Gegner deutlich mehr Niveau als im letzten Jahr hatten. Hinzu kam Verletzungspech und man musste sich auf Spieler verlassen, die das Team dann aber immer wieder im Stich ließen. Schon früh war man auf Spieler der zweiten Mannschaft angewiesen. Wo einige davon alles taten um zu helfen, war die Unterstützung anderer nicht wirklich vorhanden. Die oft ernüchternden Ergebnisse zehrten dann natürlich an den Nerven bei Spielern und Trainer. Während man in der Winterpause noch Hoffnung hatte, zerschlug sich diese schnell. Während man selbst auf den Rückrundenstart wartete, punktete Konkurrenz fleißig. In der zweiten Saisonhälfte präsentierte man sich oft deutlich verbessert, fuhr dabei aber bezeichnender Weise weniger Zähler ein als zuvor. Letztlich nur 8 Punkte waren natürlich Tiefststand in der Liga. 26 eigene und 90 gegnerische Treffer waren ebenfalls jeweils schlechtester Wert der Kreisligastaffel 1. Mit 5 Toren und 6 Vorlagen war Andrè Mägdefessel noch wirkungsvollster Offensivspieler. Positiv ist zu erwähnen, dass die Mannschaft trotz des schwierigen Jahres größtenteils zusammen hielt und auch zusammen bleibt. Neben Christopher Nagel der nach 5 verdienten Jahren nun zurück in Heimat Großbrembach geht, war Torhüter Christian Götze der einzige der in fast jeder Partie überzeugte (und jede bestritt) und oft schlimmeres verhinderte. Die Zuschauer hielten dem Team trotzdem die Treue, dafür vielen Dank !
Die neue Saison wird Veränderungen mit sich bringen, aber sicher auch versöhnlichere Ergebnisse.

2. Mannschaft - nächste Rekordsaison gefeiert
Erneut konnte die 2. Mannschaft die Leistungen der letzten Jahre noch steigern und einen weiteren eigenen Punkterekord aufstellen. Wie in der letzten Saison wurde man Vizestaffelsieger und musste sich nur Niedernissa beugen. Gegen den Klassenprimus der aus Spielern besteht, die zum großen Teil schon höherklassig gespielt haben, blieb man aber ungeschlagen. Nach wenigen Spieltagen war man Teil der großen Spitzengruppe, konnte im Laufe der Rückrunde aber einen Kontrahenten nach dem anderen abschütteln. Der zweite Rang hätte in diesem Jahr sogar zum Aufstieg berechtigt. Dieses Recht konnte man aber nicht wahrnehmen, da die Erste nach ihrem Abstieg selbst schon 1. Kreisklasse spielt. Einen kleinen Anteil daran hatten jedoch auch einige der Schützlinge von Marcel Holl, da die Unterstützung für die 1. Mannschaft lange Zeit recht überschaubar war. Seine Mannschaft spielte jedoch eine konstante Saison und leistete sich nur wenige Ausrutscher. Trotz vieler Wechsel in der Abwehr stand diese meist gut (40 Gegentore). Vorn erzielten Neuzugang Stephan Lange (15), Paul Dittmar und Co. soviele Tore wie eine Zweite des SV nie zuvor (74 - neuer Rekord). Das brachte wie erwähnt Platz 2 mit 52 Punkten (neuer Rekord). Glückwunsch zu einer starken Saison. Trotz einiger Veränderungen im Kader verspricht die Mannschaft eigentlich auch im nächsten Jahr eine gute Rolle in ihrer Staffel zu spielen.

3. Mannschaft - Trotz vieler Niederlagen Zufriedenheit
Was als Experiment mit kleinem Kader begann, wurde schnell zur Herzensangelegenheit für alle Beteiligen und lockte früh weitere Spieler an. Trotz immer wieder hoher Niederlagen ging der Spaß nie verloren. Maßgeblich ein Verdienst von Spielertrainer Christian Schwandt und seinem Kollegen Renè Kollmann. Der Mischung aus jungen "Greenhorns" und Routiniers der alten Herren war eine Entwicklung nach der Winterpause deutlich anzusehen. Weniger Gegentore und der erste Punkt auf dem Konto waren die Folge. Das alles trotz der traurigen Nachricht vom Tod des Teamkameraden Franklin Wehr. Am vorletzten Spieltag sollte dann sogar der erste Sieg folgen. Mit einem fast immer übervollem Kader und den am Ende nicht meisten Gegentoren der Staffel, konnte die Dritte des SV's auf ein gelungenes Debutjahr zurück schauen. Nur der angestrebte Sieg in der Fairplaywertung wurde verpasst. Bei 128 Gegentreffern war man selbst 17mal erfolgreich - am häufigsten Christian Schwandt (7). Er wie auch Dirk Herzog bestritten alle 26 Partien. Der Kapitän und Leistungsträger Schwandt wird der Mannschaft im nächsten Jahr (2. Mannschaft) nicht zur Verfügung stehen. Genau wie Volkmar Güldner und Gerhard Grünke die nur noch als Aushilfe bereit stehen. Dazu könnte der ein oder andere junge Spieler in die zweite oder erste Mannschaft aufrücken. Durch die bereits sich angekündigten Neuzugänge, wird die Mannschaft aber auch in der nächsten Saison bestehen. Danke für den Einsatz aller und für eine tolle Saison. Die Fans können sich in Frohndorf auch in der neuen Spielzeit auf die einzige "Dritte" im Kreis Sömmerda freuen.

Frauen - Nach Eingewöhnung vielversprechende Zukunft
Die Sprung in die Landesklasse war ein gewagter für die Frohndorfer Frauen, doch er war wohl der richtige. Während man sich zu Saisonbeginn noch an das doch deutlich höhere Niveau gewöhnen musste, konnte man die letzten beiden Hinrundenspiele gewinnen und die rote Laterne abgeben. Nach der Winterpause fielen 2 Leistungsträgerinnen durch Schwangerschaft weg. Diese persönlich erfreuliche Nachricht, machte es auf dem Platz für das Trainerteam aber natürlich schwerer. Trotz zunächst einiger Niederlagen in Unterbesetzung, sah man dass sich die Mannschaft weiterentwickelt hatte und auch gegen die Topteams gut mithielt. Das Ergebnis war später ein guter 7. Platz von 8 Mannschaften in der ersten Landesklasse-Saison seit 4 Jahren. Während man sich wie in den letzten Spielzeiten auf die Defensive verlassen konnte, scheiterte man wieder oft am Nutzen der Torchancen. Mit 3 Toren waren Susann Wehr und Franziska Steinhäuser noch am treffsichersten. Auch wenn von den Landesklassesiegerinnen von 2006 nicht mehr viele Spielerinnen vorhanden sind, scheint in den kommenden Jahren ein ähnlicher Erfolg wieder möglich, wenn die Entwicklung so weiter geht.

D-Junioren - Licht am Ende des Tunnels in Sicht
Dass die Saison schwer werden würde war von Anfang alles allen klar. Dass es so schwer wird dachte aber keiner. War der Start mit einem Dreier am 3. Spieltag noch ganz ordentlich, sprang nach Jason Titt auch Calvin Mackrodt als zweiter Leistungsträger und ältester Spieler ab. Nicht zuletzt das machte sich bei den nun immer höheren Niederlagen bemerkbar. Dann musste das Team welches ohne Spieler des älteren Jahrgangs auskommen musste (!) auch auf Ihren Trainer Sebastian Eichhorn verzichten, der beruflich bedingt nur noch sporadisch anwesend sein konnte. Um so größer ist das Lob, dass an seine Kollegen Ingolf Thiel und Matthias Leim geht, die das Team zusammen hielten. Dabei sollten auch die Eltern nicht vergessen werden die ihre Kinder immer wieder motivierten und auch beim Training mithalfen. Der Lohn ist ein zusammen gebliebenes Team, dass in dieser Form auch nächste Saison zusammen spielen kann und dann durch die deutlich günstigere Altersstruktur sicher bessere Ergebnisse erzielen wird.
Danke an alle in einer schwerer Saison, an deren Ende der letzte Platz (10.) mit 3 Punkten steht. 12 geschossenen Toren standen 224Gegentreffer gegenüber. Bester Schütze war Percy Kunath mit 5 Treffern.

F-Junioren - SV-Knirpse begeistern !
"Stolz" beschreibt sicher ganz gut wie sich jeder Spieler und Trainer Daniel Hennicke nach dieser Saison fühlen kann... auch wenn es nicht für den ganz großen Coup reichte. Torhungrig und hinten in der Abwehr sicher zeigte sich die Frohndorfer F die Saison über und verbreitete so Angst und Schrecken bei den Gegnern. Nur der FSV Kölleda war in beiden Vergleichen den einen Tick besser und konnte sich so den Staffelsieg vorm SV sichern, der sonst alle Spiele gewann. Auch die Eltern brachten dabei viel Unterstützung mit ein, da der akribisch arbeitende Daniel Hennicke jede Gelegenheit für Testspiele und Trainingseinheiten nutzte. Das war für alle Beteiligten nicht immer leicht, trug aber sicher Früchte! Als i-Tüpfelchen für die tolle Saison sicherte sich Julian Butz mit überragenden 65 Treffern die Torjägerkanone. Mit 125:13 Toren wurden in 18 Spielen 16 Siege eingefahren. 6 Spiele wurden dabei zweistellig gewonnen. Nach der Saison zeigte man in einem Turnier sogar Rot-Weiß Erfurt 1. (2:0 & 0:0) zu was man fähig ist. In dieser Form wird die Mannschaft auch in der nächsten Spielzeit bei den E-Junioren eine ordentliche Rolle spielen !


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 3. Mannschaft Frauen Junioren 

35 Views

0 Kommentare

Freitag, 20. Juni 2014 - 09:04 Uhr

Sehr geil

jogi11


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 

176 Views

0 Kommentare

Sonntag, 15. Juni 2014 - 20:48 Uhr

Abschied aus der Kreisliga mit Debakel für Erste

1406150008"Au revoir Kreisliga" hieß es heute für der Erste Mannschaft. Gegen den Tabellendritten von "An der Lache" Erfurt 2 geht damit eine harte Saison zu Ende. Nicht zuletzt auf Grund des Abstiegs wollte man sich heute nocheinmal ordentlich von den eigenen Fans verabschieden.
Leider kam heute nochmal alles zusammen, was diese Saison über große Probleme machte. So waren die Gastgeber noch deutlich schlechter als der Pflegezustand des Rasens. Neben akuter Personalnot, lag auch auf dem Platz fast alles im Argen. Amateurhaftes Abwehrverhalten, zulangsames Umschalten von Abwehr auf Angriff, schlechte Manndeckung und eine harmlose Offensive. Ein guter Gegner nutzte das heute dazu aus und gewann nach 0:3 zur Pause klar mit 0:7. Dabei hatte man selbst noch die ein oder andere gute Möglichkeit um wenigstens zu verkürzen. Aber weder Frank Schellhardt noch vor allem Matthias Leim konnten ihre Großchancen nutzen. Wieder einmal war nur Schlussmann Christian Götze der Fels in der Brandung und verhinderte Schlimmeres. Schiedsrichter Michael Huber brachte das letzte Spiel der Saison souverän und ruhig über die Bühne.
Leider war es vor eigenem Publikum noch einmal ein Offenbarungseid dafür, dass DIESE Kreisliga eine Nummer zu groß war. Danke an alle Zuschauer die die Mannschaft dennoch immer unterstützt haben. Ein Dank geht an Christopher "Bolzen" Nagel, der heute das letzte mal das SV-Trikot trug. Nach verdienten Jahren geht er aus persönlichen Gründen zurück in die Heimat Großbrembach. Spielereignisse


Tags: 1. Mannschaft 

35 Views

0 Kommentare

Sonntag, 15. Juni 2014 - 19:50 Uhr

Zweite holt sich zum Abschluss doch noch Silber

ligam2kkNach der unglücklichen Niederlage am letzten Spieltag, hieß es heute gewinnen und Platz 3 sichern. Diese Aufgabe hatte die SV-Reserve heute bei der SG Aue Großbrembach vor sich. Dass es am Ende aber für das ganz große Happyend gibt, dachte sicher keiner. Dieses verdiente sich die ersatzgeschwächte Elf von Marcel Holl aber heute.
Bis zur Pause hatten die Gastgeber aber die Nase vorn. Besonders über die Flügel gefährlich führten sie da nicht unverdient mit 1:0. Nach der Pause musste Frohndorf zwar bei Kontern aufpassen, war aber nun spielbestimmend. Der gerade noch "eingeflogene" und eingewechselte Ken Hofmann glich zunächst aus, doch die Hausherren holten sich die Führung zurück. Im direkten Gegenzug nagelte Norman Schröder das Leder in den Torgiebel. Torjäger Stephan Lange war es dann der den verdienten Sieg mit seinem 15. Saisontor perfekt machte (75.).
Durch die Ergebnisse auf den anderen Plätzen sicherte sich man so doch noch Rang 2, der wohl theoretisch sogar zum Aufstieg berechtigen würde. Es war ein gelungener Abschluss einer starken Saison. Spielereignisse


Tags: 2. Mannschaft 

34 Views

0 Kommentare

Samstag, 14. Juni 2014 - 19:46 Uhr

Dritte beendet Debutsaison mit Niederlage

1406140008Mit dem Gastspiel bei Stotternheim 2 endet für Frohndorfs Dritte eine aufregende erste Saison. Zuvor wurde Oldie (62) Gerhard Grünke verabscheidet. Auf den Libero konnte sich das Trainerteam die gesamte Saison über verlassen. Als Notnagel steht er aber weiterhin bereit.
Schon beim Hinspiel (0:6) zeigten sich die heutigen Gastgeber als guter Gegner und  begannen auch heute gleich dominant. Der SV hielt zunächst noch gut dagegen, nach 10 Minuten fiel dann aber das 1:0. So frei man den TSGler Albrecht durch das Mittelfeld spazieren ließ, so frei kam er aus 20m frei zum Abschluss. Am Gewaltschuss war Norman Schröder noch dran, aber machtlos. Ab da verlor Frohndorf den Faden und den Willen um jeden Ball zu kämpfen. Die Gastgeber hatten nun leichtes Spiel und provitierten auch von schlechten Abwehrverhalten bei Standarts. So stand es nach einer halben Stunde schon 4:0. Bis zur Pause steigerte sich der SV dann aber wieder. Wenngleich die Führung hochverdient war, waren 3 Treffer mehr als vermeidbar. Damit war bei Frohndorf in Halbzeit 2 Schadensbegrenzung angesagt. Dazu sollten nochmal alle Wechselspieler Spielpraxis bekommen. Insgesamt stand man nun besser, musste kurz vor Schluss "nur" noch 2 Gegentreffer hinnehmen. Die Hausherren gingen so als verdienter Sieger vom Platz.
Trotz der klaren Niederlage blicken alle Beteiligten auf eine schöne Saison zurück. Muster Spielertrainer Christian Schwandt wird sich im nächsten Jahr der 2. Mannschaft wieder anschließen. Und obwohl sicher der ein oder andere auch innerhalb des Vereins wechseln wird, wird es durch einige neue Gesichter auch ein gutes Spieljahr 2014/15 werden. So wird man dann endlich einen "eigenen" festen Torhüter haben. Der Verein bedankt sich für das vorbildliche Auftreten des Teams das ganze Jahr über ! Spielereignisse


Tags: 3. Mannschaft 

29 Views

0 Kommentare

Samstag, 7. Juni 2014 - 16:45 Uhr

F trumpft bei hochkarätigem Turnier in Vieselbach auf

pokalturnier-1Ein sportliches Highlight gab es bei den F-Junioren heute in Vieselbach. Die Spieler von Daniel Hennicke gehörten zusammen mit Rot-Weiß Erfurt, Schott Jena und vielen anderen hochkarätigen Teams zum Starterfeld.
In der Gruppe B kam es gleich im ersten Spiel zum Knaller gegen RWE. Und tatsächlich konnte man gegen den haushohen Turnierfavoriten bestehen. Obwohl der Coach eigentlich nur Schadensbegrenzung als Ziel ausgab, gewann man gegen die überraschten Erfurter mit 2:0. Was folgte war ein Sieg gegen Weißensee (1:0). Der FC war wie in derSaison ein harter Gegner, wurde aber erneut besiegt. Mit einem 0:1 gab es dann die erste Niederlage im Turnier gegen den FC Gera. Auf Grund vieler eigener Torchancen war diese sogar recht unglücklich. Mit einem 1:0 über Weimar 1903 und einem klaren 4:0 gegen Schmölln schaffte man vorzeitig den Sprung ins Halbfinale. Im letzten Gruppenspiel trennte man sich noch mit 1:1 von Schott Jena. Durch diese starken Auftritte hatte man sich schon jetzt einen klasse Fußballtag geschaffen, doch es ging noch weiter. In einem knappen Halbfinal setzte man sich gegen Dachwig/Döllstedt mit 1:0 durch. Somit stand man tatsächlich im Finale und traf dort - natürlich - wieder auf Rot-Weiß Erfurt. Und man bot dem Favoriten die Stirn. Da dieser diesmal aber auch auf seine Defensive mehr achtete ging es nach kämpferischen 12 Minuten Spielzeit auch dank einem überragenden Abwehrchef Florian Dubbel mit 0:0 ins Neumeterschießen. Hier unterlag man dann jedoch knapp mit 1:2.
Damit erreichte man einen hervorragenden 2. Platz, bei dem besonders die Art und Weise beeindruckte. Das noch unbekannte Frohndorf/Orlishausen war dem ein oder anderen Gegner hinterher sicher ein Begriff. Das Turnier selbst war von Vieselbach bestens organisiert und ein Erlebnis für alle Beteiligten.


Tags: Junioren 

36 Views

0 Kommentare

Sonntag, 1. Juni 2014 - 20:41 Uhr

Zweite verliert Kampf um Rang 2 knapp

1406010001Zum Topspiel um Platz 2 kam es heute für Frohndorfs Reserve gegen Schloßvippach. In einem turbolenten Hinspiel musste sich Frohndorf nach Führung nach 3:2 geschlagen geben und hatte schweren Stand beim Unparteiischen.
Es war heute ein Spiel dass hielt was es versprach. Die zahlreichen Zuschauer bekamen viel zusehen... mit dem besseren Ende für die Gäste. Den Start verschlief das Team von Marcel Holl total und lag nach 6 Minuten schon mit 0:2 zurück. Dann gab der SV aber Gas und drehte das Spiel zwischen der 27. und 36. Minute komplett. Matthias Leim, Stephan Lange und Thomas Niemand besorgten die Führung. Für Lange war es das Ende seiner Torflaute. Nach dem Seitenwechsel musste man dann aber zunächst das 3:3 hinnehmen. In der Folge boten sich immer wieder gute Möglichkeiten erneut in Front zugehen, doch auch die besten wurden ausgelassen. Die stets gefährlichen Gäste trafen so zu Beginn der Schlussphase zum 3:4. Noch war aber genug Zeit zum Antworten.... Dachten alle, denn plötzlich war Schluss - abgesehen von fälliger Nachspielzeit wegen Verletzungen, pfiff der sonst gute Schiri Enrico Wegehenkel 5 Minuten zu früh ab, was auf beiden Seiten für Verwirrung sorgte. Die Gäste nahmen es dann aber natürlich dankend an.
Es war ein echtes Topspiel in dem Schloßvippach wie schon in der Hinrunde das glücklichere Ende für sich hatte. Spielereignisse


Tags: 2. Mannschaft 

32 Views

0 Kommentare

Sonntag, 1. Juni 2014 - 18:43 Uhr

Auswärtsniederlage zum Abschluss für Frauen

ligafrlkBeim Gastspiel in Walldorf wollten die Frohndorfer Frauen den nächsten Sieg folgen lassen und sich damit mit einem gutem Gefühl aus der Saison verabschieden. Zwar zeigten sich Theresa Christ (2) und Ann-Kathrin Fichtner heute treffsicher, doch man unterlag letztlich knapp mit 4:3. Dem Spielverlauf nach war es eine unglückliche Niederlage. Dazu wurde beim ersten Gegentor eine klare Abseitsstellung übersehen.
Rang 7 in der ersten Landesklassesaison seit langem war am Ende sicher ein ordentliches Ergebnis, auch da man sich während der Saison steigerte und so für die nächste Spielzeit gut vorbereitet sein sollte. Spielereignisse


Tags: Frauen 

33 Views

0 Kommentare

Sonntag, 1. Juni 2014 - 15:44 Uhr

3. Platz bei D-Juniorenturnier / F wird Zweiter in Apolda

1406011003Einen guten dritten Rang von 4 Teams erlangten unsere D-Junioren heute beim Turnier in Olbersleben. Mit Modus jeder gegen jeden mit Rückspiel wurden 2 Siege errungen. Neben zwei Teams von Olbersleben, nahm Gangloffsömmern mit teil. Ein Dank geht an die Gastgeber für die Einladung.

 

Nach dem 3. Platz im letzten Jahr erreichten die Frohndorfer heuten einen guten zweiten Rang beim VfB Apolda. Im Turnier mit hochkarätigen Gegner musste man sich nur dem späteren Sieger Lusaner SC Gera sowie unglücklich dem FSV Sömmerda 2 geschlagen geben. Die restlichen Spiele wurden souverän gewonnen.
Lusaner SC Gera 0:2
VfB Oberweimar 1. 2:0
Empor Weimar 1. 2:0
VfB Apolda 4:0
FSV Sömmerda 2. 0:1
TSV Kromsdorf 6:0


Tags: Junioren 

32 Views

0 Kommentare