Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)
28.02.17: Henri Köhler (D-Jun. Fußball)


Sonntag, 28. April 2013 - 21:08 Uhr

Wichtiger Dreier für 1. Mannschaft / Zweite auswärts unterlegen / Frauen verlieren letztes Saisonspiel / Erwartete Niederlage für E-Junioren / F gewinnt Test

Nach dem Achtungserfolg am letzten Wochenende war heute ein Sieg gegen den Tabellenletzten vor eigenem Publikum für den SV Pflicht. Die Straußfurter, die nur noch kleine Chancen auf den Klassenerhalt haben, waren jedoch der erwartet schwere Gegner, der wieder zeigte, dass er besser ist als es die Tabelle aussagt. Das in der Woche stark gewachsene Lazarett der Hausherren machte die Aufgabe so noch wesentlich schwerer. So musste Frohndorf ohne 7 Spieler (!) mit Trainer Ingo Göbel im Sturm beginnen.
Man startete dennoch ordentlich und hatte nach langem Einwurf von Thomas Niemand sogar die Riesenchance durch Sebastian Dreer zur Führung. Er wurde jedoch 2 Meter vorm Tor beim Kopfstoß leicht geschoben. Langsam kam Straußfurt besser ins Spiel und versuchte es ein paar mal aus der Distanz. Während das noch ungefährlich blieb, verlängerte der sonst starke Renè Krechberger einen langen Ball unglücklich, was später zum 0:1 führte. Die Nerven bei den Hausherren schienen nun etwas blank zuliegen und man brauchte einige Minuten um wieder ins Spiel zu finden. In der 44. Minute konnte dann Paul Dittmar nur regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Manuel Matschuck mit einem strammen Schuss aus 18 Metern.
Ähnlich sehenswert ging es gleich nach der Pause für Frohndorf weiter - einen Eckball von Ronny Schübel köpfte Andrè Mägdefessel lehrbuchmäßig zur Führung ein. Die Gäste hatten nun ihre stärkste Phase und machten Druck. Die Hintermannschaft der Frohndorfer hatte sich unterdessen aber gefunden und ließ nicht viel zu. Dittmar und Niemand hatten bei Kontern dann die Gelegenheiten den Sack zuzumachen. Die vermeindliche Entscheidung gab es aber erst etwas später. Frohndorfs bester - Thomas Niemand - erkämpfte am Strafraum den Ball und wurde zum Vorbereiter für Krechberger, dessen abgefälschter Schuss zum 3:1 einschlug. Auch danach gaben sich die Grün-Weißen nicht auf. Bei den einzigen beiden brenzligen Situationen, war Götze im SV-Gehäuse aber zur Stelle. Am Ende blieb es beim verdienten Heimsieg, der durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erreicht wurde.
Wie in der Vergangenheit war es gegen Straußfurt ein umkämpftes aber faires Spiel. Trotz der vielen Ausfälle blieb Frohndorf aber wie in der Vergangenheit auch Sieger. In der Partie in der es wenig Spielerisches gab, ließ Schiri Bodo Koch mit seinem Gespann auch nie Hektik aufkommen.
SV F/O: Chr. Götze; R. Schübel, S. Eichhorn, R. Krechberger, St. Kuhn; S. Dreer, Kellner, M. Matschuck (F. Wolfer), Th. Niemand; A. Mägdefessel, I. Göbel (P. Dittmar)

 

Mit einem Sieg im Nachholspiel bei Rot-Weiß Wundersleben 2. wollte die zweite Mannschaft die Tabellenführung festigen und einen Konkurrenten um die Spitzenplätze zurückwerfen. Dabei musste man aber auf die Leistungsträger verzichten, die die erste Mannschaft unterstützten. Für einen Sieg hätte es dennoch reichten können.
Dass es am Ende knapp nicht klappte lag neben mangelnder Chancenverwertung an einem schwachen Schiedsrichter und Undiszipliniertheiten nach der 2:3 Führung. Diese schoss Matthias Leim, Ken Hoffmann und der starke Florian Karl, der im dritten Einsatz das dritte mal traf, heraus. Viele vergebene Chancen für Frohndorf, sowie ein klares Abseitsgegentor und ein überzogener Platzverweis für Daniel Schreck brachten die Hausherren wieder ins Spiel. Am Ende lief beim SV dann nichts mehr zusammen.

 

Eigentlich konnte der frischgebackene Staffelsieger das Gastspiel in Oberweimar ruhig angehen. In Hinblick auf die Playoffs wäre ein weiterer Sieg jedoch imens wichtig - Da die Gastgeber selbst noch Rang zwei erringen hätten können und somit in die Top 4 beider Staffeln rutschen würden, würde der Sieger von heute die Punkte mit in die Finalrunde nehmen.
Nachdem man relativ früh mit 1:0 zurück lag, konnte man heute ausnahmsweise die angeschlagenen und verletzten Spieler nicht kompensieren und verlor damit knapp das einzige mal in dieser Saison. Mit dem Staffelsieg und der besten Defensive (6 Gegentore), kann man aber dennoch schon jetzt auf eine erfolgreiche Saison blicken.

 

Nachdem es im Hinspiel die höchste Niederlage gegen den Tabellenzweiten Großrudestedt gab, wollte man heute das Ergebnis wenigstes erträglicher gestalten. Eine Pleite gab es auch heute, doch die Fortschritte der letzten Monate machten sich auch heute wieder bemerkbar, sodass man die Gegentore mit dem 0:8 heute im Gegensatz zum Hinspiel halbieren konnte. Am Mittwoch heißt es gegen Tabellenführer Sömmerda noch mal auf die Zähne beißen.

 

Die F-Junioren nutzten das spielfreie Wochenende für ein Testspiel gegen die G-Junioren von Rastenberg. In Hinblick auf nächste Saison spielten dabei auf Frohndorfer Seite nur die jüngeren Spieler und zeigten eine ansprechende Leistung. Jannik Liebermann (2) und Anakin Schwandt trafen zum 3:1 Auswärtssieg.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft Frauen Junioren 

85 Views

0 Kommentare

Dienstag, 23. April 2013 - 20:07 Uhr

D-Junioren verpassen Auswärtspunkt knapp / Jugend-Kooparation mit dem FSV Kölleda

Das vorgezogene Spiel gegen Vogelsberg startete für Frohndorf solide. Durch dumme Fehler lag man aber dennoch mit 2:0 hinten. Nach dem Anschlusstreffer stellten die Hausherren den alten Abstand wieder her, ehe erneut Henry Wolfer kurz vor der Pause für das 3:2 sorgte. Danach stellte immer wieder Chris Kanzler sein Können unter Beweis, der nach der Pause ins Tor rückte. Er konnte zwei weitere Tore der Vogelsberger dann aber nicht verhinden. Nachdem Wolfer dann vom Punkt traf und kurz danach erneut seine Schnelligkeit zu seinem 4. Tor und dem 5:4 Anschlusstreffer unter Beweis stellte, zitterten die Gäste noch einmal unter Druck bis zum Schluss. Am Ende blieb es aber beim knappen Sieg für die vorallem in Halbzeit 2 überlegenen Gastgeber.

 

Um dem Nachwuchs auch in Zukunft in möglichst vielen Altersklassen die Möglichkeiten auf Fußball zugeben, trafen sich am Wochenende Vertreter vom FSV Kölleda und dem SV Frohndorf/Orlishausen um über eine Zusammenarbeit in den nächsten Jahren zu sprechen. Somit konnte man sich auf eine Spielgemeinschaft für C-Junioren im nächsten Jahr im großen und ganzen einigen. Sollte dies für alle funktionieren wird eine langfristige Zusammenarbeit, vor allem im Großfeldbereich angestrebt. Nähere Details werden beim nächsten Treffen in ca. 2 Wochen geklärt. Frohndorf/Orlishausen sucht hierfür noch einen Betreuer/Trainer zu Unterstützung... Bei Interesse einfach melden.


Tags: Junioren 

58 Views

0 Kommentare

Sonntag, 21. April 2013 - 20:04 Uhr

Punkte für Erste & Zweite / Frauen machen Staffelsieg perfekt / E-Junioren mühen sich in Kölleda

Tunzenhausen hieß der vorletzte Gegner aus dem oberen Tabellendrittel den die Erste des Frohndorf/Orlishausen in dieser Saison vor der Brust hat. Zugleich ist es schon das vorletzte Auswärtsspiel. Dabei waren die Gastgeber natürlich Favorit, doch schon beim unglücklichen 3:4 im Hinspiel konnte sich Frohndorf Hoffnung auf Punkte machen. Auf beiden Seiten fehlte heute der ein oder andere.
Mit 34 Minuten Verspätung (ein Schiedsrichterassistent kam zu spät) ging es bei bestem Fußballwetter ausgeglichen los. Die erste dicke Möglichkeit hatte Matthias Kellner, der nach schöner Kombination von Mälzer, Schnellert und Mägdefessel, frei vorm Tor eine Fahrkarte für den oben Teil des Fangnetzes löste. Als die Hausherren dann stärker wurden, schlug der SV zu. Einen langen Freistoß konnten die Tunzenhäuser nicht richtig klären - Andrè Mägdefessel war zur Stelle und schoss mittig 14 Meter vorm Tor zum 0:1 ein (23.). Auf der anderen Seite musste dann Keeper Götze zweimal in der Not klären. Als Tunzenhausen dann auf den Ausgleich drückte und Frank Schellhardt früh verletzt vom Platz musste, bot sich die Riesendoppelchance zum zweiten Tor. Bedient von Markus Mälzer wurde Mägdefessels Schuss aus verheißungsvoller Position gerade noch abgeblockt. Das Leder ging dann zu Marc Schnellert der aus 8 Metern aber nicht richtig ans Spielgerät kam. Die Hausherren, davon noch wacher gerüttelt, machten nun immer mehr Druck und hatten bis weit in die zweite Hälfte hinein gefühlte 30 Ecken. Diese brachten zwar nichts ein, sorgten aber immer wieder für Gefahr. In der 58. Minute war es dann aber soweit und durch eine Fehlerkette der Frohndorfer fiel der Ausgleich - die Chance auf einen schnellen Gegenangriff vergab man durch einen Fehlpass, auf der rechten Seite wurde dann nicht richtig mitgegangen und nach der anschließenden Flanke war man am langen Pfosten zu weit vom Mann weg. Tunzenhausen wollte nun mehr, doch zwingende Aktionen wurden mit der Zeit immer weniger, sodass Frohndorfs Defensive, in der Florian Wolfer heute eine gute Aushilfe war, immer besser klären konnte. In den Schlussminuten konnte der SV den Ball auch weiter vom eigenen Tor weg halten, sodass es beim 1:1 blieb
Wenngleich der etwas glückliche aber nicht unverdiente Punkt heute tabellarisch nichts brachte, kann er am Ende wichtig sein und ist endlich auch mal Lohn für den Einsatz der Mannschaft. Damit wurde ein für den Verein fast perfekter Fußballsonntag gekrönt. Die Leistung von Schiri Steinmetz und seinen Assistenten hat heute ein Lob verdient !
SV F/O: Chr. Götze; F. Wolfer, S. Eichhorn, R. Krechberger, St. Kuhn; M. Mälzer, Chr. Nagel (J. Göbel), Kellner (M. Matschuck), F. Schellhardt (R. Schübel); A. Mägdefessel, M. Schnellert

 

Wie immer war der kleine Platz in Großmonra eine Umstellung für Frohndorf 2. So hatte man am Anfang Probleme und lag auch mit 1:0 hinten. Nach Silvio Dienemanns sehenswertem Ausgleich, trumpfte erneut Paul Dittmar in der Offensive stark auf und brachte seine Farben per Doppelpack auf die Siegerstraße. Ken Hofmanns Freistoßtor komplettierte dann den am Ende verdienten Sieg gegen den persönlichen "Angstgegner". Auf Grund des breiten Kaders bei dem sogar noch der ein oder andere gefehlt hat, war sogar Goalgetter "Icke" Leim heute nur Joker.

 

Das letzte Heimspiel vor den Playoffs sollte den Frohndorfer Frauen einen Sieg und damit vorzeitig den Staffelsieg bringen. Gegner Bad Sulza hatte dabei aber noch selbst Chancen auf letzteres. Frohndorfer war in der 1. Halbzeit auch die tonangebende Mannschaft und konnte nach 23 bzw. 28 Minuten mit einem Doppelschlag durch Ann-Katrin Fichtner und Doreen Kästner auch mit 2:0 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aber immer stärker, während der SV weniger fürs Spiel tat. Die logische Folge war der Anschlusstreffer. Dennoch brachte man die Führung über die Zeit und konnte dann über den Staffelsieg feiern.
GLÜCKWUNSCH an unser Mädels zu einer starken Saison, noch ohne Niederlage ! In den Playoffs geht es dann um den Kreismeistertitel.

 

In Kölleda erwartete Frohndorfs E ein deutlich zum Hinspiel verbesserter Gegner. Da dazu eigene dumme Fehler kamen und der ein oder andere heute neben der Spur lief sah es lange nicht gut aus und man musste man zunächst einem Rückstand hinterher laufen. Kölleda war auch so heute das gesamte Spiel über eine starker Gegner. Kurz vor Schluss war es Luis Klaß, welcher zusammen mit Julius Wolfer beste Frohndorfer waren, der mit seinem vierten an diesem Tag den 3:4 Sieg perfekt machte. Dieser war nicht unverdient, aber sicher etwas glücklich.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft Frauen Junioren 

68 Views

0 Kommentare

Samstag, 20. April 2013 - 14:03 Uhr

In Unterzahl Sömmerdas D unterlegen / Auswärtssieg für F-Junioren

liganwDas Heimspiel gegen den Tabellenführer stand für Frohndorfs D-Junioren schon vorher nur unter dem Motto - Schadensbegrenzung. Das man vorm Anstoß ohne Torhüter und damit auch in Unterzahl da stand machte die Sache noch deutlich schwieriger. Trotz dem 0:6-Pausenstand kämpften die Hausherren und konnten in Halbzeit 2 gegen den Klassenprimus sogar 2mal treffen. Neben Abwehrchef Emilio Kaps traf Chris Kanzler als heutiger Keeper (!!!!) zum 2:10 Endstand

Nach der zuletzt hohen Niederlage kamen die F-Junioren von Frohndorf/Orlishausen heute trotz Personalproblemen zurück in der Erfolgsspur. In Kindelbrück siegte man mit 2:1. Der Sieg war vorallem auf Grund der ersten Halbzeit verdient in der man klar besser war, aber den Abschluss immer wieder verpasste. Frohndorfs Tore erzielten Julian Butz und Luis Klas der heute Abwehrchef war.


Tags: Junioren 

74 Views

0 Kommentare

Donnerstag, 18. April 2013 - 22:38 Uhr

Ergebnis - Erweiterte Vorstandssitzung

Zu Beginn der heutigen Versammlung konnte der Vorsitzende Manfred Matschuck gleich mit einer positiven Sache aufwarten - momentan hat er in seiner Statistik 301 Mitglieder geführt - mal wieder ein neuer Höchstwert. Neben weiteren kleinen Dingen wurde beschlossen, dass es in naher Zukunft ein Schild mit Eintrittspreisen für die Fußball-Pflichtspiele geben wird, damit hier demnächst mehr Klarheit für den Zuschauer herrscht. Festgelegt wurde dann auch, dass die im Moment fälligen Beiträge bis spätestens zum 9. Mai abgegeben werden müssen !
Auch in diesem Jahr soll wieder an der Instandthaltung des Sportgeländes gearbeitet werden. So soll der Hauptraum nach Ende der Fußballsaison renowiert werden und sich noch einmal um einen kleinen Wohncontainer bemüht werden um eine nötige Lagermöglichkeit zu bekommen. Die notwendigen baulichen Veränderungen, könnten sicher mehr oder weniger mit Sponsorenhilfe in Eigenleistung durchgeführt werden. Dafür bedarf es aber wie immer das "Go" von der Stadt Sömmerda.


Tags: Verein & Website 

80 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 17. April 2013 - 19:37 Uhr

F-Junioren unterliegen Kölleda deutlich

liganwMit dem FSV Kölleda kam heute der Tabellenführer nach Frohndorf. Im Hinspiel war es einer der schlechtesten Frohndorfer Leistungen und gute Kölledaer die zu einer hohen Niederlage führten (0:11). Heute lief es leider wieder ähnlich... Besonders die Zuordnung stimmte in Halbzeit 1 gar nicht, was die ballsicheren Gäste zum 0:6 Pausenstand ausnutzten. Danach stabilisierte sich der SV etwas und durch die Auswechslungen kam etwas mehr Wille ins Spiel, was dazu führte, dass es "nur" noch zwei weitere Treffer zum am Ende 0:8 gab. Auch Offensiv konnte man sich heute gegen den überlegenen Spitzenreiter nur selten in Szene setzen.


Tags: Junioren 

74 Views

0 Kommentare

Dienstag, 16. April 2013 - 19:37 Uhr

E-Junioren revangieren sich mit Sieg für Hinspiel

Die klare Niederlage im Hinspiel war für das Trainerteam der Frohndorfer E-Junioren kein Hinweis auf das wahre Kräfteverhältnis, sodass man sich heute gegen den Gast aus Gebesee durchaus etwas ausrechnete. Am Ende sicherten dann auch Jason Titt und Luis Klaß mit je 2 Toren den verdienten 4:2 Sieg für Frohndorf, was den SV nach ordentlicher Leistung von allen auf Rang vier hieft.


Tags: Junioren 

72 Views

0 Kommentare

Sonntag, 14. April 2013 - 21:34 Uhr

Heimniederlage gegen Tabellenführer für 1. Mannschaft

1304140003Trotz der mitlerweile etwas brisanten Tabellensituation kam es beim Aufeinandertreffen mit dem Tabellenführer zu einem Spiel, in dem für Frohndorfs Erste eine Niederlage mehr oder weniger einkalkuliert war. Im Gegensatz zum Hinspiel (0:5) wollte man aber mutiger Auftreten und die in den letzten Wochen nicht immer souveränen Gäste ärgern. Dabei standen gegen Kölleda auch fast alle Akteure zur Verfügung.
Bei fast sommerlichen Wetter ging es mit großer Zuschauerkulisse wie erwartet mit tonangebenden Gästen los. Frohndorf stand zunächst aber sicher, sodass es auf beiden Seiten nur kleinere Torchancen gab. Mitte der ersten Halbzeit tauchte dann der Kölledaer Mittelstürmer frei vorm SV-Tor auf, doch wie Minuten später noch, vereitelte Torwart Christian Götze die Großchance in starker Manier. Kölleda war insgesamt spielbestimmend, musste aber gegen kämpfende Hausherren mit 0:0 in die Pause gehen. Danach gab es fast den Paukenschlag - direkt nach Wiederanpfiff behauptete sich Marc Schnellert gegen seinen Gegenspieler, scheiterte dann aber am guten FSV Keeper. Es sollte die beste Frohndorfer Chance des Spiels bleiben. Kölleda riss das Spiel dann wieder an sich und kam durch ein in der Entstehung glückliches Tor zur ersehnten Führung: Nach einem "geschenkten" Freistoß aus dem Halbfeld, wurde ein hamloser Schuss so abgefälscht, dass selbst Götze nicht mehr eingreifen konnte. Das 0:2 nur wenige Minuten später nach klarer Abseitsstellung war dann quasi die Entscheidung.
Es war eine von vielen falschen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, dass heute wohl das erste mal aufs Feld geschickt wurde. Dabei unterbot einer der Assistenten seinen "Chef" sogar noch um Längen. Dieser bewegte seine Fahne nur 5mal im Spiel - bei den 5 Auswechslungen. Selbst klare Ausbälle, nur Meter entfernt, wurden nicht zur Kenntnis genommen. Der Unparteiische hatte sich in der Zwischenzeit aufs wahllos Kartenvergeben beschränkt.
Auch danach gab sich Frohndorf aber nicht auf und versuchte noch einmal mehr nach vorn zu machen. Gegen die abgeklärten und ballsicheren Gäste kam aber keine echten Torchance mehr zustande. Der Konter der in der Schlussminute zum 0:3 führte war dann der Schlusspunkt.
Die wohl befürchtete Niederlage gegen den Klassenprimus war für Frohndorf/Orlishausen gleichbedeutend mit dem Zurückfallen auf Rang 12. Auch die heutige Leistung zeigte aber wieder, dass man im Vergleich zu einigen Auftritten der Hinrunde mutiger spielt und für machbare Aufgaben gewappnet ist.
SV F/O: Chr. Götze; A. Mägdefessel, S. Eichhorn, R. Krechberger (M. Matschuck), St. Kuhn; M. Mälzer, Chr. Nagel, S. Dreer (M. Leim), M. Kellner (F. Schellhardt); A. Mägdefessel, M. Schnellert


Tags: 1. Mannschaft 

52 Views

0 Kommentare

Sonntag, 14. April 2013 - 15:34 Uhr

D-Junioren auswärts unterlegen / F-Junioren mit Sieg in Rückrunde

liganwDer erste Auftritt der D-Junioren in diesem Jahr stand unter keinem gutem Stern. So bekam man nur mit Hilfe einiger E-Junioren die Mannschaft voll. Diese zeigten jedoch eine ordentliche Leistung. Die frühe Frohndorfer Führung hielt dann leider nicht lange und vorallem die zu langsam agierende Defensive führten dann zu einer 7:3 Niederlage. Neben Jason Titt (2) traf Henry Wolfer für Frohndorf/Orlishausen.

 

Der erste Auftritt 2013 führte die frohndorfer F-Junioren heute nach Udestedt. Das umkämpfte Hinspiel gewannen die SV-Bubis am Ende mit 3:0.
Besonders in der ersten Halbzeit merkte man den Frohndorfern die lange Witterpause an. Da lag man bei einem Treffer von Jason Gunkel nämlich auch 2:1 hinten. In Durchgang 2 steigerte man sich dann aber und kam durch Tore von Luis Klaß (4) und Lucas Schäffner zu einem verdienten 6:3 Auswärtssieg.


Tags: Junioren 

58 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 10. April 2013 - 09:57 Uhr

Jetzt mitmachen...

kktrikots
Jetzt auf Facebook alle 24 Stunden für unsern Verein eine Stimme abgeben und beim Gewinn von 1 von 10 Trikotsätzen mithelfen !


Tags: Verein & Website 

152 Views

0 Kommentare

Sonntag, 7. April 2013 - 20:30 Uhr

Derbyniederlage durch eigene Dummheit / Zweite mit Torfestival

13040700044 Pleiten, 0 Tore - so lautet die Bilanz der letzten vier Spiele der Frohndorfer vorm Derby gegen Blau-Schwarz Sömmerda. Auf dem ungeliebten Kunstrasen, wo man zuletzt fast immer unter die Räder kam, standen die Chancen auf Sieg nicht sehr gut. Neben dem ungeliebten Untergrund lag das auch an der Personallage; nach dem sich diese Anfang der Woche leicht zu entspannen schien, fehlten Trainer Göbel neben dem langzeitverletztem Florian Karl seine zwei potentiellen "10er" Matschuck (verletzt) und Dreer (beruflich), sowie der kurzfristig verletzte Alexander Hinkeldein. Dennoch wollte man die hier und da ordentliche Leistung der letzten Spiele, trotz Niederlagen, bestätigen und eventuell sogar zählbares mitnehmen.
Unter der Leitung von Schiri Sven Schmidt ging es recht ausgeglichen los. Nach einem ersten Warnschuss von Markus Mälzer hatte Marc Schnellert bedient von Frank Schellhardt die erste dicke Chance für Frohndorf. Auf der anderen Seite verzogen die Gastgeber knapp. Die nicht unverdiente Führung für den SV fiel dann in Minute 19. Nachdem Mälzer den Ball rechts außen erkämpfte, nahm Schnellert vom Strafraumeck Maß und zirkelte die Kugel mit seinem schwächeren Linken per Traumtor ins lange Eck. Frohndorf/Orlishausen war nun oben auf und machte Druck. Ansehnliche Spielzüge führten zu weiteren Gelegenheiten, die das 0:2 andeuteten. Diese wurden jedoch ausgelassen, sodass die Hausherren besser wurden und auf den Ausgleich drängten. Als Blau-Schwarz zunächst noch an Torhüter Christian Götze scheiterte, ließ man dann zuviel Platz was mit dem 1:1 Pausenstand bestraft wurde. Auch die zweite Hälfte verlief dann relativ offen. Sömmerda versuchte seine Spitzen mit langen Bällen einzusetzen, was Frohndorf zunächst immer gut löste aber gute Chancen zu Gegenangriffen leichtfertig verschenkte. Ein dicker Klops in der Abwehr brachte die Gäste dann auf die Verliererstrafe. Trotz mehrfacher Vorwarnung, schaffte es Sebastian Eichhorn nicht, seine Abwehr auf die langen Bälle richtig einzustellen. Einer segelte dann über alle hinweg und nachdem Götze im 1gegen1 zunächst noch parierte wurde der Ex-Frohndorfer Christian Maday mit seinem zweiten Tor heute zum Mann des Tages. Danach versuchte der SV nochmal alles nach vorn zu werfen. Zwingende Abschlüsse gab es aber dabei aber zu selten, sodass es beim ärgerlichen 2:1 blieb und man sich selbst um einen Punktgewinn in einem ausgeglichenem Spiel brachte.
"Heute können Kleinigkeiten entscheident sein", sagte Frohndorfs Trainer kurz vorm Anstoß und irgendwie hatte er recht - nicht nur dass die Kräfteverhältnisse heute sicher eine Punkteteilung zur Folge haben hätten sollen - eine KLEINIGKEIT weniger hätte der ein oder andere erzählen und dafür mehr nachdenken müssen. Eine KLEINIGKEIT mehr hätte man im zweiten Durchgang seine Offensivaktionen ausspielen müssen... Aber am Ende war es doch ein DEUTLICHER und DUMMER Fehler der das Spiel entschied. Bei den phasenweise guten Frohndorfern überzeugten vorallem Keeper Götze, Frank Schellhardt mit viel Einsatz sowie Marc Schnellert im Sturmzentrum. Enttäuschen konnte heute niemand wirklich - enttäuscht war man über das Ergebnis dann aber natürlich trotzdem. Fazit: Wenn man solche Leistungen abruft und die einfachen Fehler abstellt ist der Erfolg nur eine Frage der Zeit - dran bleiben! Der Unparteiische machte einen guten Job, die Leistung seiner Assistenten hätten aber auch zwei Stehtische abgeliefert.
SV F/O: Chr. Götze; M. Grünke, S. Eichhorn, R. Krechberger, St. Kuhn; M. Mälzer, Chr. Nagel (J. Göbel), A. Mägdefessel, M. Kellner (R. Schübel); F. Schellhardt (M. Leim), M. Schnellert

 

Nach der jüngsten Niederlage sollte gegen Schlusslicht Beichlingen unbedingt ein Sieg folgen um von der Tabellenspitze nicht abreisen zu lassen.
Für die personell etwas gebeutelten Schützlinge von Marcel Holl ging es aber denkbar schlecht los. So gingen die Gäste in Führung und hatten sogar die Möglichkeit nachzulegen. Frohndorfs "Reserve" besann sich dann aber und lag angeführt vom starken Paul Dittmar zur Pause schon mit 4:1 vorn. Am Ende war es mit 7:1 sogar einer der höchsten Siege der Mannschaftshistorie. Neben Dittmar (2) trafen Max Göbel, Ken Hofmann, Silvio Dienemann, Christoph Stöpel und Sebastian Merten. Damit übernimmt man vorerst wieder die Tabellenführung !


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

108 Views

0 Kommentare

Montag, 1. April 2013 - 19:05 Uhr

Zweite verspielt Spitze in erster Halbzeit / Frauen mit großen Schritten zum Staffelsieg

Nach unnötigen Fehlabsprachen in der Personalplanung, ging es für Frohndorfs Zweite zum ersten Spiel 2013 nach Großbrembach. Im Hinspiel brachten die 'Brembacher dem SV die bisher einzige Niederlage bei.
Nach kurzer Abtastphase zeigten die Hausherren die bessere Spiellage und wirkten ballsicherer. Bei Frohndorf fehlte der richtige Wille und die Angreifer konnten sich fast nie richtig durchsetzen. Nach einem Fehler von Silvio Dienemann fiel dann auch das 1:0. Wenig später schlief man bei einer Ecke und es hieß 2:0. Obwohl die Spielanteile ausgeglichen waren, ging die Pausenführung der Gastgeber in Ordnung. Nach Wiederanpfiff spielte sich das fast gesamte Geschehen in der Hälfte der SG Aue ab. Echte Tormöglichkeiten ergaben sich für Frohndorf aber kaum, da auch aus dem Mittelfeld nichts brauchbares kam. Auf der anderen Seite gab es zwei gefährliche Konter. Einer davon brachte einen Strafstoß, der am Tor vorbei ging; den anderen entschärfte Keeper Streckhardt stark. Als schon fast alle mit dem Spiel abgeschlossen hatten, gab es endlich einen gelungenen Spielzug - Matthias Leims erster ernster Torabschluss wurde noch parriert, doch Paul Dittmar vollendete in der 90. Minute per Nachschuss mit einem sehenwertem Seitfallzieher. In der Nachspielzeit ergab sich sogar noch die Chance zum Ausgleich, doch es blieb beim 2:1 welches sich Frohndorf durch die schwache 1. Halbzeit eingehandelt hat.
Bester SV-Spieler war Ingolf Thiel, der fast jeden Zweikampf gewann und 90 Minuten kämpfte.

Gegen Kindelbrück sollte das Heimspiel die nächsten 3 Punkte bringen. Frohndorf tat sich aber erneut mit dem Toreschießen schwer, sodass man hinten wie immer sicher stand, aber es trotz guter Torchancen zur Pause noch 0:0 stand. Dann kamen aber Ann-Katrin Fichtner und Bundeswehreinsatz-Rückkehrerin Susann Wehr ins Spiel, die die Partien durch Ihre Tore entschieden. Am Ende hieß es hochverdient 3:0 - Kindelbrück war ein fairer Verlierer.
Durch den Sieg braucht man aus den letzten beiden Spielen noch 2 Punkte um den Staffelsieg perfekt zu machen.


Tags: 2. Mannschaft Frauen 

91 Views

0 Kommentare