Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)
28.02.17: Henri Köhler (D-Jun. Fußball)


Donnerstag, 28. Februar 2013 - 07:01 Uhr

Der SV ist eben weltoffen !

eichta
Quelle: Sömmerdaer Allgemeine (TA), 27.02.13, Thema: "gleichgeschl. Ehe"


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 

137 Views

0 Kommentare

Samstag, 23. Februar 2013 - 19:54 Uhr

F-Junioren guter 3. bei Hallenendrunde

Um den Kreismeistertitel im Raum Sömmerda ging es heute für die F-Junioren. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle konnte man dabei im großen und ganzen überzeugen.
Im ersten Spiel gegen Buttstädt/Rudersdorf trat man konzentriert auf und gewann mit schönen Spielzügen durch Tore von Julian Butz (2) und Luis Klaß 3:0. Gegen gute Kölledaer "schaffte" es die Turnierleitung tatsächlich den SV in der 6er Gruppe das zweite mal hintereinander spielen zulassen. Den frühen Rückstand egalisierte Jason Gunkel noch. Nachdem Paul Hennicke und Ersatzkeeper Tim Schwarzenau quasi selbst für den erneuten Rückstand sorgten, ergab man sich in sein Schicksal und kam mit 1:5 unter die Räder. Gegen ein schwaches Sömmerda 1 (am Ende 4.) kam man zurück in die Erfolgsspur und gewann auch in der Höhe verdient 3:0 (2x Klaß, 1x Butz).
Die letzte kleine Chance auf den Titel verspielte man aber im nächsten Match. Dabei wurde wie schon in der Vorrunde die SG aus Kindelbrück, die im vorderen Klassment keine Rolle spielte (4.), wieder zum Stolperstein. Nachdem der SV-Schlussmann einen Freistoß noch unnötige berührte, machte Julian Butz wenigstens noch den Ausgleich, was Rang 3 garantierte. Ein klarer Sieg hätte es gegen Sömmerda 2 im letzten Spiel für Platz zwei sein müssen. Gegen den heute starken Gegner führte man durch Luis Klaß auch, musste in einer umkämpften Partie aber nach einen Eckstoß den gerechten 1:1 Endstand hinnehmen. Der 3. Platz war am Ende ein guter, wobei man auch die einzige Mannschaft war, die gegen Titelträger Sömmerda 2 nicht verlor.


Tags: Junioren 

73 Views

0 Kommentare

Sonntag, 17. Februar 2013 - 17:51 Uhr

F-Junioren erreichen Hallenendrunde

1302230013Im ersten Spiel der Hallenvorrunde trafen die jüngsten des SV auf Hassleben/Riethnordhausen. Dank guter Abwehrleistung und einem treffsicheren Luis Klaß wurde klar mit 3:0 gewonnen. Da Sprötau nicht antrat und die ersten drei Teams die nächste Runden erreichen, bedeutete dieser Sieg schon fast das Weiterkommen.
Gegen technisch leicht überlegene Sömmerdaer tat man sich zu Beginn schwer. Erst die direkt verwandelte Ecke (die zweite heute) von Luis Klaß brachte Frohndorf auf die Siegerstraße. Endstand war dann sogar ebenfalls 3:0. Damit war der erste Platz sogut wie sicher. Vielleicht auch deswegen begann man gegen Kindelbrück etwas schwächer, sodass Torwart Bastian Weidich der heute nicht viel zu tun hatte, das erste und einzige mal hinter sich greifen musste. Man konnte sich jedoch steigern und durch Klaß, der heute alle Frohndorfer Tore erzielte, zum 1:1 Endstand ausgleichen. Mit 7 Punkten und 7:1 Toren erreichte man damit die Hallenendrunde am kommenden Wochenende.
(kleines Video auf Youtube-Channel !)


Tags: Junioren 

58 Views

0 Kommentare

Samstag, 16. Februar 2013 - 19:26 Uhr

Frauen werden 2. in Gotha

Trotz recht dünn besetztem Kader konnten unsere Frauen heute in Gotha überzeugen und sicherten sich den zweiten von 10 Plätzen. In dem Turnier in dem es recht wenig Tore gab, da auf Handballtore gespielt wurde, verlor Frohndorf im Finale knapp mit 0:1. Zuvor gewann man das Halbfinale im Neunmeterschießen, das lange dauerte da keine Schützin traf. Franziska Steinhäuser war am Ende eine der Torschützenköniginnen.


Tags: Frauen 

85 Views

0 Kommentare

Sonntag, 10. Februar 2013 - 21:25 Uhr

Endrunden-Aus für 1. Mannschaft

Eine starke Leistung war von Frohndorfs Erster nötig, damit der heutige Hallenauftritt nicht der letzte in dieser Saison ist und man mit dem mindestens 3. Platz die Endrunde des Großkreises erreicht. In der eigenen Gruppe musste man sich dabei ausschließlich mit höherklassigen Gegnern auseinandersetzen um zunächst das Halbfinale zubestreiten. Dabei fehlte heute sogar einmal Dauerbrenner Markus Mälzer.
Im ersten Spiel hielt man gegen Buttstädt zunächst gut mit, wurde aber dann eiskalt bestraft als man an der Mittellinie dem Passgeber einmal zuviel Platz ließ. Man gab sich aber nicht auf und wurde durch das 1:1 von Ken Hofmann belohnt. Es ging nun spannend weiter, wenngleich der SV hinten viel gefordert war und einen gut aufgelegten Keeper Christian Götze brauchte der das 1:1 lange festhielt. Am Ende setzte sich der Favorit aber knapp und nicht unverdient mit 2:1 durch. Einen guten Start hatte man dann gegen Witterda. Frohndorf hatte das Spiel im Griff und zweimal durch Hofmann die Großchancen zur Führung, die aber nicht genutzt wurden. Einmal erarbeitete er sich selbst die Chance und beim zweiten mal bediente Paul Dittmar mustergültig. Nachdem Andrè Mägdefessel dann verletzt ausfiel ging zunächst nichts mehr und Witterda wurde immer stärker. Erst als Frank Schellhardt Renè Krechberger bediente der das umjubelte 1:0 im Nachsetzen erzielte, war man wieder im Spiel. Der SV F/O hatte nun Oberwasser, wollte dann aber zuviel und wurde am Ende mit dem 1:1 bestraft, als man zu offensiv aggierte. Dennoch hätte im letzten Spiel gegen Weißensee wohl ein Sieg fürs Halbfinale gereicht. Spätestens hier zeigte sich aber, dass das Testspiel von gestern seine Spuren hinterlassen hatte. Nach Aussetzer vor Stefan Kuhn hieß es 0:1 und spätestens nach dem zweiten Gegentreffer war die Moral gebrochen. Vorn kam man kaum zu echten Torchancen und hinten fehlte allen die Spritzigkeit und Kraft. So hieß es beim Schlusspfiff 0:4 was das Ausscheiden bedeutete. Zwei von Drei Unparteiischen konnten das Niveau des Turniers recht positiv bestätigen, wenngleich die Regelauslegung doch sehr abweicht und endlich ein Zeichen gegen Schauspielerei und Theatralik gesetzt werden muss !
Dass Buttstädt (1.) und Weißensee (3.) die Endrunde des Großkreises am Ende erreichten zeigt die Qualität der Gruppe in der Frohndorf/Orlishausen zeitweise ordentlich mithielt. Es ergaben sich dabei einige Erkenntnisse: 1. Die Bäume wachsen eben nicht in den Himmel ! 2. Ein wenig Glück braucht man immer ! und 3. Die doch recht erfolgreiche Hallenrunde abhaken und jetzt draußen durchstarten.


Tags: 1. Mannschaft 

99 Views

0 Kommentare

Samstag, 9. Februar 2013 - 23:22 Uhr

Derbe Testpleite für 1. Mannschaft

ichtershausenDas erste Testspiel der Erste des SV's führte heute in das winterliche Ichtershausen. Bei der Partie die es zum Test nun schon zum dritten mal in den letzten 2 Jahren gab, fehlten den Frohndorfers einige Akteure. Grund dafür war unter anderem die noch laufende Faschingssaison. Für Trainer Göbel war es eine Gelegenheit etwas zu probieren und Spielern aus der 2. Mannschaft eine Chance zu geben. Darunter auch 2 Nachwuchsspieler.
Das Spiel begann mit geschlossener Schneedecke und mit Hausherren die spritziger und agressiver als der SV waren. Nachdem Libero Eichhorn das rote Leder zweimal nicht wegbekam, schloss sich Stefan Kuhn an und brachte das Spielgerät in beste Flankenposition für den KuF. Das Geschenk wurde dann dankend am langen Pfosten zum frühen 1:0 angenommen. Frohndorf versucht nun besser ins Spiel zukommen, musste nach einem schnellen Gegenangriff aber den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Nach gut 20 Minuten hieß es dann schon 3:0. Die Gäste hatten auch recht viel Spielanteile und nach frühen Auswechslungen gute Momente, konnten aber die Möglichkeiten von Leim, Schellhardt und Matschuck nicht nutzen. Mit einem ernüchternden klaren Rückstand ging es dann in die Pause. Bezeichnender Weise war Frank Schellhardt mit kaum Spielpraxis aktivster und bester Frohndorfer. Nach dem Seitenwechsel nahmen sich die Gäste viel vor, mussten aber gleich einen Pfostenschuss und nach einem unnötig vertendelten Ball durch Fernschuss schon das 4:0 hinnehmen. Der SV gab sich kämpferisch, kam aber trotz guter Angriffe nicht zum Erfolg. Immer fehlte der letzte Schritt oder Pass. Wie es im Schneegestöber gehen kann zeigte Ichtershausen, wo es oft schnell nach vorn ging. Dazu kamen mehrere Treffer der Marke Tor des Monats, während die Frohndorfer mehrfach am guten Keeper oder einem Fuss scheiterten. Nach Foul an Kevin Unverricht, der wie Paul Dittmar ein ordentliches Debüt gab, scheiterte René Krechberger sogar beim Strafstoß. Das klare 7:0 war mehr als eine herbe Enttäuschung, wenngleich beim Tabellenführer der 1. Ilm-Kreisklasse heute alles klappte und fast jeder Schuss ein Treffer war. Dass man selbst Chancen für 5 Treffer hatte, das Spiel ausgeglichen war und man auf einige Spieler verzichten musste, erklärt dabei aber lange nicht alles. Neben Schellhardt, Unverricht und Dittmar gehörte Oldie Norbert Saal heute überraschend zu den einzigen Lichtblicken. Damit wartet man seit mehreren Jahren auf einen Sieg auf Schnee. Der Sprung von der Halle auf Feld ging damit in die Hose, was ab jetzt aber mit Freilufttraining geändert werden soll !
SV F/O: Chr. Götze; A. Hinkeldein, S. Eichhorn, S. Dienemann, St. Kuhn; K. Hofmann, R. Krechberger, M. Matschuck, M. Kellner; M. Leim, F. Schellhardt (K. Unverricht, P. Dittmar, N. Saal, D. Schreck)


Tags: 1. Mannschaft 

83 Views

0 Kommentare

Sonntag, 3. Februar 2013 - 19:20 Uhr

Frauen verpassen Hallentitel um 3 Sekunden

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verließen die Frohndorfer Frauen die Halle in Gebesee. Der Titel des Vizehallenkreismeisters ist wahrlich kein schlechter... wäre nur nicht bis 3 Sekunden vor Schluss noch mehr herraus gekommen. Im Turnier an dem auch Freizeitmannschaften teilnahmen (!), tat sich Frohndorf wie gewohnt mit dem Toreschießen etwas schwer, konnte sich aber wieder auf eine starke Defensive verlassen. Unter anderem Torhüterin Ricarda Schwandt war es zu verdanken, dass man gegen ein starkes FFV Erfurt 3 mit 1:0 als Sieger vom Platz ging und mit 12 Punkten und 9:0 Toren im letzten Spiel ein Punkt reichte. Ausgerechnet sie wurde im entscheidenden Spiel zur tragischen Figur. Als noch 3 Sekunden bis zum Triumph auf der Uhr waren, verließ der Ball ihre Hand und ging zu einer Spielerin des Gegners aus Schwerborn... Tor - dann war Schluss. Erfurt erster, Frohdorf/Orlishausen auf Zwei und eine untröstliche SV-Keeperin der der Trost ihre Teamkollegen und auch von Gegnern sicher war. Neben dem Erfolg des Vizetitels wurde SV-Spielerin Doreen Kästner als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet.


Tags: Frauen 

70 Views

0 Kommentare

Samstag, 2. Februar 2013 - 21:26 Uhr

Fünfter bei Blau-Schwarz Hallenturnier

Auch in diesem Jahr war die 1. Mannschaft wieder zum Skoda-Walter-Cup von Blau-Schwarz Sömmerda eingeladen. Im letzten Jahr startete man an gleicher Stelle mit 3 Pleiten schwach, konnte sich dann aber steigern und wurde vierter, was heute auch das Mindestziel sein sollte. Auf Grund der größeren Anzahl an Spielen gab Trainer Göbel heute zwei Feldspielern mehr die Chance auf Hallenfußball (von denen musste Florian Karl beruflich kurzfristig leider absagen), während Christian Götze heute im Tor dran war, und sich nichts zu Schulden kommen ließ.
Gleich im ersten Spiel traf man auf Mosbach und damit auf den Favoriten für den Turniersieg. In einer spannenden und schnellen Partie hielt Frohndorf gut mit, musste dann aber das 0:1 hinnehmen und konnte nicht mehr antworten. Am Ende hieß es nach ordentlicher Leistung 0:2 für den Eisenacher Kreisligisten, der sich später ungeschlagen den Turniersieg holte. Gegen die zweite Mannschaft der Blau-Schwarzen sollte dann natürlich unbedingt gewonnen werden. Mit dem frühen 1:0 durch eine schöne Einzelleistung von Paul Dittmar ging es auch gut los. Schnell verflachte das Niveau aber; die Folge war der nicht unverdiente Ausgleich. Da Matthias Leim und Manuel Matschuck ihre guten Möglichkeiten liegen ließen, blieben auch 2 Punkte auf der Strecke. Gegen die Erste des Gastgebers und damit gegen den Titelverteidiger zeigte man aber plötzlich wieder das schöne SV-Gesicht. Mit Konzentration ließ man den Gegner nicht ins Spiel kommen und ging durch Ken Hofmann auch in Führung. Das der "Mann" mit der Pfeife den normalen Treffer zunächst gar nicht sah (!) war nur der Auftakt einer peinlichen Schirileistung im weiteren Turnier seinerseits, was neben der Vereinsbrille auch an fehlender Regelkunde lag. Frohndorf blieb aber dran und konnte durch Matschuck erhöhen. Das 3:0 verhinderte dann zunächst der Unparteiische, ehe die Gastgeber dann zu etwas schlechten Verlierern wurden. Nach dem Spiel kehrte aber schnell wieder Ruhe ein. Zuvor machte Sebstian Eichhorn, der heute einen gebrauchten Tag erwischte den dritten SV-Treffer und Matschuck scheiterte am Pfosten.
Nach diesem Sieg waren bei noch vermeindlich machbaren Gegnern alle Chancen auf einen Treppchenplatz da, die man aber schwach verspielte. So kassierte man gegen Kölleda 2 in Überzahl den Rückstand und tat sich dann einfach zu schwer. Zudem wurden heute wie in allen Spielen beste Chancen nicht genutzt. Der sonst treffsichere Mägdefessel hatte heute kein Schussglück und Eichhorn vertendelte die Kugel mit 2 Teamkollegen frei vorm Keeper. Es blieb beim 0:1. Gegen Straußfurt begann man leicht verbessert, konnte aber erneute kein Tor erzielen. Bei einem Konter schlief man dann hinten und verlor ebenfalls mit einem Tor. Die letzte Begegnung war dann gegen den späteren zweiten, Union Rastenberg. Das 1:0 durch Leim machte zunächst Mut, hielt jedoch nicht lange an. Mit Unterstützung des erwähnten Schiedsrichters kam die SGU zum 1:2. Die vergebenen Großchancen von Mägdefessel und Leim passten dann heute ins Bild, wie das Matschucks Geschoss nur ans Lattenkreuz ging. Am Ende hieß 1:3 und es blieb trotz nur 4 Punkten mit etwas Glück der 5. von sieben Plätzen.
In einem gut organisiertem Turnier bei dem auf Frohndorfer Seite nur die Fans eine Konstante waren, enttäuschte der SV heute und muss nächste Woche die Leistungen der anderen Turniere wieder abrufen um in der Hallenendrunde nicht unter die Räder zu kommen.
Dagegen war der 5. Platz von 8 der Alten Herren am Morgen fast ein Erfolg.


Tags: 1. Mannschaft 

81 Views

0 Kommentare