Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun. Fußball)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun. Fußball)
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)


Mittwoch, 30. Mai 2012 - 19:00 Uhr

Aufgefallen...

pr120528Quelle: TA


Tags: 1. Mannschaft 

155 Views

0 Kommentare

Sonntag, 27. Mai 2012 - 19:03 Uhr

Mit Personalnot zum Aufstieg !

1205280023Nach dem Nackenschlag am letzten Wochenende wollte die erste Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen den eigenen Fans im letzten Heimspiel nocheinmal etwas bieten und den Aufstieg nun perfekt machen. Bei Frohndorf verschärfte sich die Situation im Kader unterdessen noch weiter. Neben dem natürlich noch immer fehlendem Frank Schellhardt (Kreuzbandriss), standen heute auch Michel Grünke und Sebastian Dreer nicht zur Verfügung. Die stark angeschlagenen Markus Mälzer und Marc Schnellert, taten alles um mit von der Partie zu sein, mussten dann aber früh in der Partie bzw. zur Pause vom Platz. Heiko Arnold half dafür heute aus.
Die Hausherren zeigten viel Laufbereitschaft, machten von Beginn an Druck und wollten die Führung. Nach Vorlagen von Marc Schnellert und Manuel Matschuck hatte Andrè Mägdefessel zweimal die Chance frei vorm Torwart, kam aber jeweils nicht richtig an den Ball. In der 19. Minute war es dann aber soweit - einen Pass in die Tiefe von Matthias Kellner verwertete Schnellert mit einem herrlichen Schuss von halb rechts in den Winkel. Kurz darauf traf Sebastian Eichhorn aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Alles schien nach Plan zu laufen, doch eine Unachtsamkeit führte zum schnellen Ausgleich. Nach einer abgewehrten Ecke kam Kannawurf nach einem Frohndorfer Ballverlust wieder zur Schusschance, sodass es nach einer sehenwerten Bogenlampe plötzlich 1:2 stand. Bei Frohndorf ging jetzt gar nichts mehr und die Nerven lagen blank, was sich auch bis in die Pause durch zog. Mit Beginn der zweiten Halbzeit konnte man den Schalter aber wieder umlegen und antwortete mit teilweise "wütenden" Angriffen, wobei die sich bietenden Torchancen meist nicht zwingend waren. Man hatte das Spiel aber wieder im Griff und die Fans im Rücken. Nach knapp einer Stunde kam dann Eichhorn im Zusammenspiel mit Heiko Arnold im Strafraum an den Ball. In Bedrängnis wurde er am Abschluss gehindert, sodass Schiri Lange auf den Punkt zeigte. Mägdefessel, der heute bisher nicht vom Glück verfolgt war, übernahm die Verantwortung und verwandelte zum wichtigen 2:2. Die Heimelf war weiter besser, musste nun aber wieder auf Gegenangriffe achten. Ein langer Ball aus dem Halbfeld von Matschuck landete dann bei Mägdefessel, der zum viel umjubeltem 3:2 einköpfte, der Aufstieg war nun in greifbarer Nähe. Nach wiederholtem Foulspiel musste Renè Krechberger dann mit gelb/rot vom Platz, wonach die Gäste noch zu einer Großchance kamen - nachdem Libero Christopher Nagel einen langen Ball unterschätzte, musste Keeper Christian Götze im 1gegen1 retten. In der Nachspiel kam das Leder über Matthias Leim noch einmal zu Mägdefessel der aus kurzer Distanz den Schlusspunkt setzte.
Durch viel Moral im zweiten Durchgang war der Sieg am Ende verdient. Mit der Unterstützung der vielen Fans wurde so die vorzeitige Rückkehr in die höchste Spielklasse des Kreises perfekt gemacht!
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer (A. Hinkeldein), Chr. Nagel, R. Krechberger, St. Kuhn; S. Eichhorn, M. Matschuck, M. Kellner (H. Arnold), R. Schübel;  A. Mägdefessel, M. Schnellert (M. Leim)


Tags: 1. Mannschaft 

137 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 23. Mai 2012 - 20:02 Uhr

Testspielniederlage für Frauen

Zum Großfeldtestspiel kamen heute die Mädels vom FSV Kölleda nach Frohndorf. In einem Spiel mit Licht und Schatten aus SV Sicht setzte sich der Landesklassevertreter am Ende, bei verkürzter Spielzeit, verdient mit 2:5 durch. Während bei den Hausherren im Laufe des Spiels auf der Torhüterposition verletzungsbedingt gewechselt werden musste - was sich bemerkbar machte, erzielte Lisa Hopf, die nach ihrem Kreuzbandriss noch im Aufbau ist, beide Tore zum zwischenzeitlichen Ausgleich.


Tags: Frauen 

133 Views

0 Kommentare

Sonntag, 20. Mai 2012 - 21:00 Uhr

1. Mannschaft vergibt ersten Aufstiegsmatchball / Torreicher Sieg für Zweite / B verliert letztes Heimspiel / E wieder ohne Glück

1.: Gegen die heutigen Gäste wollte Frohndorf/Orlishausen 1 nicht nur die lange Siegesserie fortsetzen, sondern sich auch für das Hinspiel revangieren. Schon vor dem Anstoß konnte sich Olbersleben aber glücklich schätzen, dass Marc Schnellert nach dem sinnlosen Foul an ihm letzte Woche verletzt ausfiel und damit das im Moment überragende Sturmduo Schnellert/Mägdefessel heute gesprengt war. Viel schlimmer erwischte es sogar Frank Schellhardt - Er trug einen Kreuzbandriss davon. Gute Besserung!
Nachdem Frohndorf einige Minuten brauchte um ins Spiel zu kommen, wurde Matthias Kellner nach langem Einwurf im Strafraum rustikal vom Gästekeeper umgetreten. Letzterer war mit gelb gut bedient und Kellner musste in der Folge wenig überraschend verletzt vom Platz. Den fälligen Strafstoß verwandelte Krechberger sicher in der 5. Minute. Die Heimelf war nun spielbestimmend und meist nur mit harten Fouls zu stoppen, was der recht gute Schiedsrichter Metzner aus Erfurt meist sicher ahndete aber mit entsprechenden Karten nicht hart genug bestrafte. Während Markus Mälzer im Vorwärtsgang den Ball verlor, was auch den Gästen einen Strafstoß und somit das 1:1 ermöglichte, konnte Mägdefessel auf der Gegenseite nach zweimaliger Vorlage von Sebastian Dreer nicht einnetzen und scheiterte per Kopf nach einem Eckball. Auch danach hatten die Hausherren mehr Ballbesitz, versäumten es aber oft aus guter Position den Abschluss zu suchen. Nach dem Seitenwechsel verpasste Mägdefessel eine gute Hereingabe von Florian Karl knapp und auf der Gegenseite musste Keeper Götze eine Schrecksekunde überstehen, als der merkwürdig aufspingende Ball über ihn fast ins Tor sprang. Der Tabellenführer war dann weiter um Spielkontrolle bemüht, erspielte dabei aber kaum echte Torchancen. Als man dann im Vorwärtsgang wieder den Ball verlor, diesmal war Dreer der Unglücksrabe, nutzte Olbersleben dies gut aus und führte plötzlich. Bei sommerlichen Temperaturen war den Hausherren klar, dass es nun ganz schwer werden würden, doch man riskierte nun dennoch mehr. Dies bestraften die Gäste dann aber erneut gegen die heute nicht wie gewohnt sicherer Defensive. Während Frohndorf dann trotz Bemühungen nur noch zu zwei echten Torchancen durch Joker Jochen Göbel und Mägdefessel kam, machte Olberleben in der Nachspielzeit sogar noch das 1:4.
Wenngleich die Hausherren etwas Pech hatten, dass der Unparteiische trotz guter Leistung nie richtig bei harten Fouls durch griff, tat man zu wenig um den vorzeitigen Aufstieg heute schon heute perfekt zu machen. Die Gäste die bis auf die immer bekannten Ausnahmen diesmal weniger mit Unsportlichenkeiten auffielen, verdienten sich den Sieg (auch wenn dieser 1-2 Tore zu hoch war) da sie ihre Chancen einkalt ausnutzten und hinten nicht viel zuließen. Frohndorf fand dagegen heute kein Mittel und hatte mit Krechberger heute nur einen Spieler auf dem Feld der seine Leistung komplett abrief. Glückwunsch an die Gäste.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, Chr. Nagel (J. Göbel), R. Krechberger, St. Kuhn; M. Kellner (M. Grünke), M. Matschuck, S. Dreer, A. Hinkeldein (R. Schübel);  A. Mägdefessel, F. Karl

 

2.: Beim Tabellenletzten in Vogelsberg war ein Sieg das erklärte Ziel der Frohndorfer "Reserve". Es war ein torreiches Spiel in dem die Zuschauer etwas geboten bekamen. Am Ende siegte Frohndorf mit Personalsorgen verdient mit 4:7. Neben Matthias Leim (3), Heiko Arnold per Freistoß, Jens Sennewald und Christoph Stöpel, traf auch Debutant Max Göbel nach seiner Einwechslung. Mit dem Sieg erreichte Frohndorfs 2. einen neuen eigenen Punkterekord. Den bisherigen stellte Trainer Andreas Mörstedt 1997/98 mit seiner Truppe auf. Da man nun auch minstestens Rang 8 erreichen wird, ist dies eine weitere Bestmarke. Sollte Matthias "Icke" Leim sein Torkonto noch auf 17 oder mehr schrauben können, wäre er der bisher beste Saisontorschütze der zweiten Mannschaft.

 

B: Im letzten Heimspiel der Saison traten die B-Junioren heute gegen Kölleda an. Dabei wollte man sich entsprechend von dem heimsichen Fans verabschieden, wusste aber auch, dass das keine leichte Aufgabe sein wird. Es ging gleich ransant los - beim ersten langen Ball sah der Abwehrchef der Hausherren, Philipp Klinkert schlecht aus - 0:1. Im Gegenzug brachte Kevin Unverricht den Ball gefährlich vors Tor, sodass Paul Dittmar den Ausgleich in der 2. Minute machen konnte. Danach wurden die Gäste aber immer stärker und ließen die wieder löchrige Heimabwehr mit wenig Aufwand schlecht aussehen, sodass es zur Pause schon 1:4 stand. Nachdem Unverricht dann nach schöner Vorarbeit von Nicolas Bosse frei vorm Tor scheiterte, war es später wieder Dittmar der per sehenswertem Freistoß traf. Am Ende hieß es aber nicht unverdient 2:6 für Kölleda.

 

E: Zu Gast in Gangloffsömmern fehlte den E-Junioren wieder nur ein Quänchen Glück zum Punktgewinn bzw. Sieg. So trauerte man einigen vergebenen Torchancen hinterher und verlor am Ende unglücklich mit 1:0. Der Gegentreffer war sogar nicht regelkonform.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft Junioren 

106 Views

0 Kommentare

Samstag, 19. Mai 2012 - 19:59 Uhr

Leichte Punkte für Frauen / D in Sprötau unterlegen

Frauen: Nach zuletzt zwei unglücklichen Niederlagen mussten die Frauen vom SV Frohndorf/Orlishausen ihr heutiges Spiel als Favorit gegen Windischholzhausen/Niedertrebra nicht antreten, da die Hausherren die Mannschaft nicht voll bekamen. Die Punkte gehen damit an den SV. Stattdessen gabs dann ein lockeres Trainingsspielchen gegen eine C-Junioren Mannschaft.

 

D: In Sprötau gab es die nächste Niederlage für die D-Junioren. Beim 9:1 gegen den vorallem körperlich überlegenem Gegner traf Marcel Schaaf mit seinem ersten Saisontor für Frohndorf.


Tags: Frauen Junioren 

148 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 16. Mai 2012 - 19:58 Uhr

Mittwochsniederlagen für E & F-Junioren

liganwE: In Vogelsberg wollten sich die Frohndorfer E-Junioren von den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen erholen, was gegen den Tabellensechten aber nicht leicht sein sollte. Am Ende war es wie so oft zuletzt eine knapp 3:1 Niederlage.

 

F: Während man sich in der Hinrunde mit 4 Treffern gegen den Drittplatzierten noch recht treffsicher zeigte, war durch den Saisonverlauf nach der Wintgerpause heute in Sprötau eher Schadensbegrenzung angesagt. Trotz einiger fehlender Spieler sah es zu Beginn gut aus. Dass es Letztlich mit 21:0 die höchste Saisonniederlage wurde, lag zum einen daran, dass man den einzigen auffälligen Sprötauer Spieler nie in den Griff bekam und zum anderen daran, dass mit Luis Klaß heute auch der beste Torschütze der Frohndorfer fehlte, der gegen die anfälligen Gastgeber sicher für einige Tore gut gewesen wäre.


Tags: Junioren 

98 Views

0 Kommentare

Dienstag, 15. Mai 2012 - 06:51 Uhr

Schlechte Verlierer

Wir wünschen "Schelle" und Marc gute Besserung und sagen
"Danke"
nach Frömmstedt, für die Verletzungen.

So habt ihr in der Klasse nichts verloren !!!

 


Tags: 1. Mannschaft Sprüche,Witz&Allerlei 

137 Views

0 Kommentare

Sonntag, 13. Mai 2012 - 23:56 Uhr

Überzeugende Leistung der Ersten / Zweite spielt nicht / Frauen bei Tabellenführer knapp unterlegen / Auswärtsniederlage für B / F gegen Spitzenreiter machtlos

1.: Bei den abstiegsbedrohten Frömmstedtern tat sich die erste Mannschaft des SV Frohndorf/Orlishausen zuletzt immer schwer. Alles andere als ein Sieg wäre gegen die heimische Einheit aber natürlich eine Enttäuschung gewesen. Der 11. Sieg in Folge wäre außerdem einer von nur noch 3 kleinen Schritten zur Meisterschaft. Trainer Ingo Göbel blieb seinem Rotationsprinzip im Mittelfeld dabei treu.
Von Anfang an zeigte der SV aber die Richtung an und startete mit zwei Warnschüssen von Manuel Matschuck und Frank Schellhardt. Nach Ballgewinn vom wieder starken Renè Krechberger bediente Andrè Mägdefessel Marc Schnellert, der das Leder zur frühen Führung trocken ins Eck schickte. Kurz danach nahm der aktive Markus Mälzer nach einen schnellen Abwurf von Torwart Christian Götze Tempo auf, spielte auf Mägdefessel der erneut Schnellert bediente und dieser ließ seine Farben wieder jubeln. Frohndorf hatte das Geschehen im Griff, ließ den Gegner laufen und hinten stand man ganz sicher. Das 0:3 ließ nicht lange auf sich warten - Mägdefessel traf nach Anspiel von Matschuck. Spätestens ab da zeigten sich die überforderten Gastgeber als schlechte Verlierer und fielen immer wieder durch überhartes Einsteigen auf. Schiri David Biel ließ dabei oft Gnade vor Recht ergehen. Der Leidtragende war dann der gut aufgelegte Marc Schnellert, der nach hartem Foul verletzt vom Platz musste. An den Spielanteilen änderte das jedoch nichts. Direkt nach Wiederanpfiff wurde Matthias Kellner bedient von Schellhardt im Strafraum umgetreten, sodass Mägdefessel vom Punkt auf 0:4 stellte. Später war es ein schneller Spielzug über Michel Grünke, den Mägdefessel mit herrlichen Heber, zum 20. mal in dieser Spielzeit, vollendete. Bis zur 70. Minute war es eine ganz starke Vorstellung der Frohndorfer, die von hinten raus souverän agierten. Nur das Ausscheiden von Schnellert und das Vergeben gut herrausgespielter Torchancen von unter anderen Mägdefessel und Matschuck verhinderten ein zu dem Zeitpunkt deutlich höheres Ergebnis. Als man den Gegner aber dann komplett im Griff hatte, wurde man etwas leichtsinnig und fing sich so das unnötige Gegentor. Nachdem das Wechselkontingent erschöpft war und Schellhardt auch verletzt vom Platz musste verlor die Partie etwas an Fahrt und ging mit einem hochverdientem Auswärtssieg zu Ende. Trotz der zu lockeren Schlussphase war es ein überzeugender Auftritt der gesamten Mannschaft.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, M. Kellner, R. Krechberger, St. Kuhn (A. Hinkeldein); M. Kellner (M. Grünke), M. Matschuck, S. Eichhorn;  A. Mägdefessel, F. Schnellhardt; M. Schnellert (R. Schübel)

 

2.: Der heutige Sieg der 2. Mannschaft gegen Beichlingen sollte ein historischer werden, da man damit einen neuen Punkterekord aufstellen konnte. Jedoch warteten beide Teams vergeblich auf den Schiedsrichter, sodass das Spiel nicht stattfand.

 

Frauen: Ohne eine Reihe von Leistungsträgern mussten die Frauen zum starken Tabellenführer nach Kirchheim reisen. So musste man auf Torhüterin Juliane Fricke, Abwehrchefin Anja Kästner und die beste Torschützin Susann Wehr verzichten. Dennoch überzeugten die SV-Frauen über weite Strecken und hatten sogar mehr vom Spiel. So war das 1:0 kurz vor Schluss am Ende sehr ärgerlich.

 

B: Die lange Fahrt nach Schlotheim hielt am Ende leider nichts gutes für die B-Junioren des SV bereit. Man spielte zeitweise gut mit und führte sogar früh 0:1 durch Kevin Unverricht, doch die Hausherren überspielten die Gäste immer wieder mit schnellen Gegenangriffen und kamen bei einem weiteren Frohndorfer Treffer durch Paul Dittmar zu einem klaren 12:2 Heimsieg.

 

F: Nachdem man zuletzt schon immer um jeden Meter hart kämpfen musste, war das Spiel der F-Junioren gegen Spitzenreiter Sömmerda 1 schon im Vorfeld natürlich ein recht aussichtsloses Unterfangen. Da man sich aber kämpferisch gab und Luis Klaß im Tor einen guten Job machte, verlor man mit 0:13 nicht ganz so hoch wie im Hinspiel.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft Frauen Junioren 

104 Views

0 Kommentare

Samstag, 12. Mai 2012 - 13:55 Uhr

E-Junioren gegen Tabellenführer machtlos / D verliert klar

liganwE: Gegen den Tabellenführer und zukünftigen Kreismeister Sömmerda 1 war man klarer Außenseiter. Zu allem Überfluss fehlte auch noch Stammtorwart Dominik Schneider, sodass man mit 1:18 unterging. Es war jedoch das erste Rückrundenspiel in welchem man schlechter als in der Hinrunde abschloss. Merlin Krause traf für Frohndorf.

 

D: Auch für die D-Junioren war im heutigen Heimspiel nichts zu holen. Gegen Weißensee verlor Kay Klinkerts Team mit 1:9. Allerdings musste man wie letzte Woche mit nur 7 Spelern antreten. Den Ehrentreffer erzielte Chris Kanzler.


Tags: Junioren 

98 Views

0 Kommentare

Donnerstag, 10. Mai 2012 - 06:58 Uhr

Aufgefallen...

pr120506


Tags: 1. Mannschaft 

143 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 9. Mai 2012 - 20:54 Uhr

E-Junioren verlieren nach guter 1. Halbzeit

Von Beginn an nahm die Heimelf das Geschehen in die Hand und führte nach schöner Vorlage von Luis Klaß durch Jason Titt auch 1:0. Kindelbrück kam nur mit schnellen Gegenangriffen zu Torgefahr. Ein solcher führte aber trotz Feldüberlegenheit Frohndorfs zum 1:1. Die Antwort von Titt ließ aber nicht lang auf sich warten. Er nutzen, nach langen Ball von Klaß, die Unstimmigkeiten in der Gäste Abwehr klasse aus. So ging es hochverdient mit der Führung in die Pause, die sogar hätte noch 1-2 Tore höher sein können. Im zweiten Durchgang ließ man den Gegner aber immer mehr kommen und tat kaum noch selbst etwas für die Offensive, sodass der Ausgleich und das spätere 2:3 nur eine Frage der Zeit waren - eine ärgerliche und unnötige Niederlage für Frohndorf/Orlishausen.


Tags: Junioren 

102 Views

0 Kommentare

Sonntag, 6. Mai 2012 - 22:51 Uhr

1. Mannschaft gewinnt Topspiel / D & E treffsicher und unglücklich

1.: Im Topspiel traten heute Frohndorf/Orlishausen und Grün-Weiß Straußfurt gegeneinander an. Während beide Teams den Aufstieg nur noch durch eigene Dummheit verspielen könnten, ging es heute vorallem um den Staffelsieg. Der Tabellenführer konnte dabei für eine Vorentscheidung sorgen, oder Starußfurt mit einem Sieg, bei einem Spiel mehr, vorerst Punktegleichstand herstellen.
Die Gäste legten gleich gut los und hatten mehr vom Spiel, konnten aber keine klare Torchance erspielen. Erst nach ca. 10 Minuten nahmen die Hausherren immer mehr am Spiel teil. Einen Pass von Manuel Matschuck nahm Andrè Mägdefessel auf, setzte sich außen durch und bediente seinen Sturmpartner Marc Schnellert in der Mitte der seinen Gegenspieler versetzte und zum 1:0 einschoss. Auch danach hatte Straußfurt mehr vom Spiel, kam gegen eine starke Frohndorfer Hintermannschaft aber kaum durch. Frohndorf war hingegen bei Gegenangriffen immer brandgefährlich, selbst wenn daran oft nur beide Stürmer beteiligt waren die eine herausragende Partie zeigten. Ein Schuss von Schnellert wurde dann gerade noch zur Ecke abgefälscht. Wenige Minuten später wurde der freigespielte Ronny Schübel allein vorm Tor von den Beinen geholt. Die fällige rote Karte ließ Schiri Bodo Koch, der seine Linie sonst durchzog, zum Unmut der Hausherren stecken. Der Ärger war aber nur kurz, da Schnellert den anschließenden Freistoß herrlich in der Winkel zirkelte. Spannend und mit gleichem Spielverlauf ging es dann in die Pause. Wie erwartet machten die Gäste danach noch mehr Druck und drängten Frohndorf in die Defensive. Die wiederum versuchten zu kontern und waren so immer gefährlich. Die beste Chance hatte Straußfurt als Torwart Christian Götze einen Freistoß, ähnlich klasse wie der Grün-Weiß Keeper in Halbzeit 1 gegen Renè Krechberger, aus dem Winkel holte. Ansonsten lebte das Spiel bis zum Schluss von der Spannung. Frohndorf hätte durch Alexander Hinkeldein alles klar machen können und ein gutes Straußfurt biss sich an der überragenden SV-Defensive immer wieder die Zähne aus. Bei dieser merkte man nicht, dass Matthias Kellner die eigentlichen Stamm-Liberos Christopher Nagel und Sebastian Eichhorn, die kurzfristig ausfielen, ersetzen musste. Die Mannschaft bedankt sich vor allem einer Kreisligareifen Fanunterstützung. Somit wurde es ein perfekter Kirmessonntag trotz Herbstwetter.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, M. Kellner, R. Krechberger, St. Kuhn; R. Schübel, M. Matschuck (M. Leim), A. Hinkeldein, M. Grünke (S. Dreer); A. Mägdefessel, M. Schnellert (F. Schellhardt)

 

D: Bei Riethnordhausen war für Chance für die D-Junioren auf Punkte trotz der hohen Hinspielpleite groß, waren die Kontrahenten doch nur 3 Zähler entfernt. Ärgerlicher Weise musste man das Spiel in Unterzahl antreten, was von Beginn an natürlich ein klarer Nachteil war. Das Team zeigte sich zwar dennoch treffsicher, verlor aber mit 11:4.

 

E: In Weißensee tat man bei den E-Junioren alles um erfolgreich zu sein und zeigte eine gute Leistung. Leider trauerte man trotz Toren von Jason Titt (3) und Nico Göbel einigen vergebenen Torchancen hinterher und verlor am Ende unglücklich mit 5:4.


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

95 Views

0 Kommentare

Samstag, 5. Mai 2012 - 18:49 Uhr

Frauen missglückten Revange / B nach starker Leistung siegreich

Frauen: Eine Wiedergutmachung für das unnötig verlorene Hinspiel wollten die SV-Frauen heute zuhause gegen FFV Erfurt 3 erreichen. Leider passte das Spiel heute aber zum Wetter. So war der Spielverlauf ähnlich der Hinrunde. Nach einer 1:0 Pausenführung durch Franziska Steinhäuser, musste man sich im zweiten Durchgang trotz Überlegenheit dann mit 1:2 geschlagen geben. Damit ist man wohl raus aus dem Titelrennen.

 

B: Eine schwere Auswärtsaufgabe hatten die B-Junioren des SV Frohndorf/Orlishausen heute bei Union Erfurt vor sich. Vor Anpfiff lief zuallem Übel schief was schief laufen konnte. Erst standen die Trainer aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung und dann musste man zu allem Überfluss mit nur 10 Spielern antreten, unter den fehlenden auch Torwart und alle Gastspieler aus Leubingen. Das umkämpfte 3:3 aus der Hinrunde vielleicht noch in Köpfen, sorgte aber trotz aussichtsloser Lage wohl für Kampfgeist, sodass man von Beginn an gut dagegen hielt. Die Platzherren machten aber natürlich das Spiel und kamen dann nach einer Ecke auch zur Führung. Die Antwort kam aber promt. Ebenfalls nach einem Eckball kam Sebastian "Seppl" Merten frei zum Schuss, der erst hinter der Linie geklärt werden konnte - 1:1. Danach war wieder Kampf und Defensive angesagt. Unvermögen der Unioner, etwas Glück und ein guter Aushilfskeeper Pascal Klinkert verhinderten aber immer wieder Gegentore. Mitte des zweiten Durchgangs kam Paul Dittmar, der allein im Sturm viel arbeiten musste, an den Ball, ließ 4 Gegenspieler stehen und erzielte das umjubelte 1:2. Im direkten Gegenzug kam Erfurt zum Strafstoß, vergab diesen jedoch durch einen Lattentreffer. Danach stemmte sich Frohndorf weiter gegen die anrennenden Gäste bis endlich der Schlusspfiff ertönte. Mit einer geschlossenen Mannschsftsleistung von nur 10 Spielern belohnten sich die Gäste selber, bei denen Kevin Unverricht noch herraus stach und überall zufinden war. Vielleicht nehmen sich die Spieler daran ein Beispiel die heute aus verschiedenen Gründen nicht da waren.


Tags: Frauen Junioren 

100 Views

0 Kommentare

Samstag, 5. Mai 2012 - 18:27 Uhr

SV - immer dabei

mulovfb


Tags: Verein & Website 

134 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 2. Mai 2012 - 16:18 Uhr

Aufgefallen...

pr120502


Tags: Frauen 

143 Views

0 Kommentare

Dienstag, 1. Mai 2012 - 19:47 Uhr

Zweite heute zu schwach / Frauen im Schongang / D mit hoher Niederlage

2.: Die Ansetzung an einem Feiertag machte sich heute im Kader der 2. Mannschaft beim Gastspiel gegen Tabellenführer Großrudestedt 2 bemerkbar. Die Hausherren sind auf dem besten Weg, endlich den Sprung in die 1. Kreisklasse zu schaffen, konnten aber zuletzt gegen Frohndorf 2 zweimal zuhause nicht gewinnen (0:1, 1:1). Von Beginn an merkte man aber, dass es fast allen im SV-Team schwer fiel nach den Feierlichkeite am Vortag Leistung abzurufen. Lediglich Jens & Heiko Arnold wirkten zumindest fit. Letzterer hatte unter glühende Sonne auch die erste gute Chance im Spiel durch eine Einzelleistung. Danach nutzten die guten Hausherren die heute reichlichen Schwächen der Frohndorfer aus und nach dem Fehler von Torwart Klaus Streckhardt stand es 1:0. Schon zur Halbzeit hieß es dann 3:0. Mit Umstellungen spielte man im zweiten Durchgang wieder etwas mit. Während Streckhardt hinten seinen Fehler wieder ausbügeln konnte, wurden vorn für heute symthomatisch die besten Chancen für die Gäste durch Jens Sennewald, Matthias Leim und Torsten Ansorg kläglich vergeben. Es blieb beim verdienten 3:0 für den nun fast aufgestiegenen Gastgeber gegen heute aber kraftlos wirkende Frohndorf/Orlishäuser.

 

Frauen: Das Nachholspiel der Frauen gg. Melchendorf/Harz04 musste auf Grund der Tabellensituation natürlich ein erfolgreiches werden. Da die Gastgeber dann auch nur in Unterzahl begannen, war es nur eine Frage der Höhe. Es wurde mit 0:14 der mit Abstand höchste Saisonsieg für die Frauen vom SV Frohndorf/Orlishausen. Mit 5 Toren trug sich Susann Wehr am häufigsten in die Torschützenliste ein. 3x traf Ann-Kathrin Fichter und Franziska Steinhäuser doppelt.

 

D: Gegen den Tabellendritten Kölleda hingen die Trauben für frohndorfer D natürlich hoch, die letzten Leistungen machen im Vorfeld aber natürlich etwas Mut. Heute reichte es jedoch in keiner Weise, sodass man zur Pause noch 0:3 zurück lag, dann aber völlig einbrach und es am Ende 0:12 hieß.


Tags: 2. Mannschaft Frauen Junioren 

133 Views

0 Kommentare