Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)
28.02.17: Henri Köhler (D-Jun. Fußball)


Sonntag, 27. März 2011 - 20:59 Uhr

Heimdreier für Erste / E auswärts ohne Chance

Mit nahezuher Bestbesetzung sollte für Frohndorf/Orlishausen der erste Dreier der Rückrunde heute endlich eingefahren werden. Motiviert spielten die Hausherren von Beginn an nach vorn und schnürten die Gäste hinten ein. Ein frühes Tor wollte aber nicht fallen, als Renè Krechberger bei einem Freistoß von Manuel Matschuck nur an die Latte köpfte. Frohndorf spielte mindestens eine Klasse besser, konnte aber die Überlegenheit nicht in Große Chancen oder Tore umsetzen. Markus Mälzer scheitere nach Vorlage von Matschuck am Keeper genau wie mehrfach Frank Schellhardt und Matthias Kellner per Fernschuss. Da man auch den ein oder anderen fälligen Strafstoß nicht bekam, ging es mit einem ernüchterndem 0:0 in die Pause. Aber auch danach machte man weiter Druck. Nach guten Vorlagen von Florian Karl scheiterte Schellhardt einmal am Pfosten, während Mälzer aus der Ferne nur knapp vom Torwart geschlagen wurde. Nach gut eine Stunde war es dann aber endlich soweit - Ein eigentlich schon geklärter Eckball landete bei Krechberger, der seinen heute offensiveren Einsatz rechtfertigte und das hochverdiente 1:0 erzielte. Wenig später krönte er seine starke Leistung mit einem herrlichen Distanzschuss zum beruhigendem 2:0. Danach ranten die Hausherren an und wollten mehr, während Nöda sich weiter nur mit Fouls zu helfen wusste. Ein Eckball von Ronny Schübel, der heute zu den Besten gehörte kam zum langen Pfosten wo Marc Schnellert mit dem 3:0 einen Einstand nach Maß feierte. Nur zwei Minuten später spielte Letzterer Matschuck am Strafraumeck frei, dessen verunglückte Flanke als Sehenswertes Tor endete, während weitere Halbchancen von Jochen Göbel und Matthias Leim liegen blieben. Am Ende war es ein souveräner und hochverdienter Heimsieg durch eine gut geschlossene Mannschaftsleistung, den Krechberger aber erst spät ermöglichte und der bei einer früheren Führung sicher wesentlich höher ausgefallen wäre. Die etwas neu formierte SV-Abwehr um Kapitän Christopher Nagel meisterte nahezu alle Aufgaben sicher und bescherte Torhüter Christian Götze einen recht ruhigen Nachmittag.
SV F/O: Chr. Götze; St. Kuhn, Chr. Nagel, R. Krechberger [1:0, 2:0], M. Mälzer; R. Schübel, M. Kellner, M. Matschuck [4:0], S. Eichhorn (M. Schnellert [3:0]); F. Karl (M. Leim), F. Schellhardt (J. Göbel)
Schiri: Kliche (Ostramondra) [3,0]

 

In Buttstädt lag die E-Jugend bereits zur Pause hoffnungslos mit 5:0 zurück, konnte nach dem Pausentee den Schaden aber wenigstens etwas in Grenzen halten und verlor "nur" noch mit 7:0.


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

84 Views

0 Kommentare

Samstag, 26. März 2011 - 20:57 Uhr

Heimpunkt für 2. Mannschaft eigentlich zu wenig

Schlugen sich beim 0:5 im Hinspiel 8 Frohndorfer noch wacker gegen die Kindelbrücker, fehlten dieses mal mit Heiko Arnold und Andrè Mägdefessel zwei Leistungsträger. Die Gäste waren zu Beginn besser und kamen nach 10 Minuten zum nicht unverdiente 0:1, wenngleich der Kindelbrücker Angreifer selbst nicht viel für seinen Torerfolg konnte. Erst als der Gästekeeper einen Schuss von Michel Grünke nur abklatschen konnte und Matthias Leim zum Ausgleich abstaubte wurde die Partie ausgeglichener. Ein langer Freistoß von Grünke wurde dann von einem der Gäste ins eigene Netz verlängert, während auf der anderen Seite ein Fehlgriff von Keeper Marcel Holl mit dem 2:2 Pausenstand bestraft wurde. Nach Auswechslungen zur Halbzeit kam Frohndorf weiter besser ins Spiel und spätestest als der Gute Schiri Grube einem der Gäste wegen Schiedsrichterbeleidigung Rot zeigte war Frohndorf/Orlishausen dominant und hatten die Möglichkeiten zum Sieg. Marc Schnellert hatte bei seinem starken Debut aber genauso wenig Glück im Torabschluss wie Sturmpartner Matthias Leim und der Rest ihres Team, sodass man sich mit einem Punkt zufrieden geben musste.
SV F/O II: M. Holl; J. Arnold, Th. Voigt, S. Dienemann, J. Rettschlag (M. Mälzer); M. Grünke, Th. Niemand (M. Schnellert), I. Göbel, K. Steckhardt (D. Herzog); M. Leim [1:1], Chr. Schwandt


Tags: 2. Mannschaft 

99 Views

0 Kommentare

Donnerstag, 24. März 2011 - 07:22 Uhr

!!! Achtung !!!

pralle-sonne

Die Zeitumstellung machts möglich...

 

Da wir ab dem 27.03. wieder eine Stunde länger etwas von der Sonne haben, findet das Donnerstagstraining ab der kommenden Woche (31.3.) nicht mehr in der Halle, sondern auf dem Sportplatz statt !

Eine rege Beteiligung ist natürlich erwünscht und eigentlich Pflicht!!!


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

100 Views

0 Kommentare

Montag, 21. März 2011 - 07:18 Uhr

Mit der feinen Klinge - Cristiano Ronaldo


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 

94 Views

0 Kommentare

Sonntag, 20. März 2011 - 19:30 Uhr

Außwärtspleite für erste Mannschaft / E zuhause klar geschlagen

Beim unbeliebten Gegner Olbersleben erwartete die erste Mannschaft eine schwere Hürde um Oben dran zu bleiben. Ohne den verhinderten Libero und Kapitän Christopher Nagel sollte die Aufgabe gleich noch schwerer werden. Desweiteren musste das mit Spannung erwartete Debut von Neuzugang Marc Schnellert wegen Krankheit verschoben werden, dafür half Andrè Mägdefessel aus. Vom Start weg hatte Frohndorf die bessere Spielanlage und brachte trotz tiefem Boden und mangelhaftem Spielgerät immer wieder spielerische Elemente mit ein, ohne dabei aber zu glänzen oder zwingende Torchancen herraus zu spielen. Die Hausherren versuchten es ausschließlich mit langen Abschlägen ihres Torwarts auf die Angreifer, bei denen die konzentrierte SV-Abwehr keine Probleme hatte. Nach 20 Minuten kam dann die Schrecksekunde - Frank Schellhardt nahm einen langen Ball auf, umkurvte den Torhüter, der Schellhardt nur aus vollem Lauf mit einem lauten Knall von den Beinen holen konnte. Der bis dahin souveräne Schiri Sorkale zeigte jedoch keinen Charakter und gab "nur" Gelb für den Heimkeeper, der sicher keine Verletzung in Kauf nehmen wollte, aber dafür vom Platz gemusst hätte! Schellhardt musste sofort ins Krankenhaus. Frohndorf/Orlishausen spielte aber weiter Fußball. Vor allem über rechts setzte sich Markus Mälzer immer wieder bis nach vorn durch, seine Herreingaben landeten jedoch meist beim sportlich erstklassigen Olberslebener Keeper. In der Pause wurde die Marschroute erneuert - Nach vorn spielen und weiter hinten gut stehen. Zunächst ging das auch so weiter, wenngleich die letzte Konsequenz fehlte sodass echte Tormöglichkeiten ausblieben. Eine der wenigen hatte Sebastian Eichhorn nach Vorlage von Florian Karl, er bekam aber nur noch die Fußspitze an den Ball und scheiterte so am Keeper. Die Gastgeber hatten Ihrerseits einige Distanzschüsse. Während die Olberslebener Spieler heute verbal wie sportlich für ihre Verhältnisse fair agierten, galt dies keines Wegs für die heimischen Zuschauer. Ganz offsichtlich hatten einige (!) dieser alle Reserven der örtlichen Kneipe aufgebraucht, zogen auf den Sportplatz um und ließen ihrem Unmut darüber auf entsprechend tiefem Niveau an den Spieler des SV Frohndorf/Orlishausen sowie dem Schiedrichter aus. Unverständlicher Weise reagierte Letzterer scheinbar beeindruckt darauf, und legte nun alle strittigen Szenen für die Hausherren aus. Danach war der schwarze Tag für Frohndorf perfekt: bei einem langen Ball aus dem Halbfeld hatte der sonst, wie seine Abwehrkollegen, starke Renè Krechberger einmal das Nachsehen, sodass es 1:0 hieß. Die letzten Minuten gehörten dann noch den Gästen die alles nach vorn warfen. Ein Tor von Krechberger, wurde wegen angeblicher Torhüterbehinderung "natürlich" aberkannt. Der eingewechselte Matthias Leim scheitere ebenso am Torwart wie Ronny Schübel in der Schlusssekunde mit der größte SV-Chance. Bei allem Ärger war Frohndorf heute selber Schuld an der Niederlage, da man die Überlegeheit nicht in Torchancen bzw. Tore ummünzen konnte. Die Verletzung von Frank Schellhardt stellte sich im Nachhinein als weniger schlimm als befürchtet herraus, während Schiri Sorkale statt etwas Reue zu zeigen, lieber Drohungen gegen die natürlich verärgerten Gäste für das nächste Spiel mit Frohndorfer Beteiligung aussprach - ohne Worte. Frohndorf/Orlishausen muss in der nächsten Woche unbedingt den ersten Dreier im neuen Jahr einfahren um nach oben nicht abreißen zulassen, wäre dann aber im Vergeich mit der Hinrunde punktemäßig wieder im Soll.
SV F/O: Chr. Götze; R. Krechberger, M. Kellner, St. Kuhn, M. Mälzer; R. Schübel, A. Mägdefessel, M. Matschuck, S. Eichhorn (M. Leim); F. Karl, F. Schellhardt (J. Göbel)
Schiri: Sorkale (Witterda) [4,0]

 

Ein kurzfristig organisiertes Testspiel führte die Frauen noch einmal nach Kölleda, wo man sich Leistungsgerecht mit einem torlosen Remis trennte bevor es in zwei Wochen in die Rückrunde geht.

 

Das Heimspiel gegen Kölleda/Großneuhausen sollte für Frohndorfs E wieder ein schwerer Gang werden. Bei der deutlichen Heimniederlage hatten zumindest einzelne etwas zum "feiern". Neben Henry Wolfer konnten sich nämlich mit Neuzugang Marcel Schaaf und dem jüngsten im Team - Louis Klaß, 2 neue Namen in der Torschütenliste eintragen und die 9:3 Niederlage etwas erträglicher machen.


Tags: 1. Mannschaft Frauen Junioren 

77 Views

0 Kommentare

Samstag, 19. März 2011 - 20:54 Uhr

Wiedergutmachung für zweite Mannschaft

Mit dem verhehrende 0:8 vom Hinspiel im Hinterkopf, wollte die zweite Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen beim Aufstiegsfavoriten Großrudestedt 2. heute Wiedergutmachung betreiben und dem Gegner zumindest alles abverlangen. Eine erste Hiobsbotschaft, gab es bereits Tage vorm Anstoß - mit Thomas Voigt und Jens Arnold fehlte die Hälfte der Abwehr die am letzten Wochenende zum ersten mal in dieser Saison zu Null gespielt hatte. Außerdem meldeten sich Michel Grünke und Jens Rettschlag abwesend. So waren die Hausherren zu Beginn auch klar spielbestimmend und drängten die Gäste die zunächst defensiv ausgerichtet waren in die eigene Hälfte, sodass das 1:0 nur eine Frage der Zeit schien und nach knapp 20 Minuten auch Wirklichkeit wurde. Dann übernahm Ingo Göbel die Verantwortung über die Abwehr, was dieser Sicherheit gab, aber am Spielverlauf nichts änderte - Die Gastgeber machten das Spiel und Frohndorf kam nur sporadisch nach vorn und rette sich so mit einem nur 1-Tore-Rückstand in die Pause. Die zwei Halbzeitwechsel machten sich dann gleich positiv bemerktbar, sodass der SV F/O nun klar überlegen war ohne dabei große Torchancen zu erspielen. Nach etwa einer Stunde war dann jedoch die Luft wieder etwas raus und Großrudestedt kam wieder ins Spiel. Bis zum Schluss war es dann, der bei hohen Bällen unsicher wirkende Marcel Holl, der mehrmach mit Bravur im "1 gegen 1" das Ergebnisse rettete. 4 Minuten vor Abpfiff rechte sich dies dann für die Hausherren - Nachdem sich Markus Mälzer auf rechts durchsetzte und Thomas Niemand in der Mitte ins Spiel brachte, spielte dieser steil auf Matthias Leim. Mit seinem ersten Versuch scheiterte die "Berliner Schnauze", der zweite landete irgendwie bei Andrè Mägdefessel der das umjubelte 1:1 erzielte, welches man dann über die Zeit retten konnte und wieder ein positives Ergebnis erzielen konnte.
SV F/O II: M. Holl; D. Herzog, I. Göbel, S. Dienemann, K. Streckhardt; Chr. Schwandt, Th. Niemand [G], H. Arnold, K. Hofmann (M. Mälzer); M. Leim, Th. Ansorg, A. Mägdefessel [1:1]


Tags: 2. Mannschaft 

96 Views

0 Kommentare

Sonntag, 13. März 2011 - 20:52 Uhr

Nur Heimremis für Erste / Frauen bestehen Test / E verliert Auswärts deutlich

Nach dem akzeptablen Rückrundenstart wollte die erste Mannschaft heute im Heimspiel gegen Gangloffsömmern mit einem Sieg nachlegen. Die Gäste die im Moment eine kleine Krise zu haben scheinen, sollten dabei aber keineswegs unterschätzt werden. Entgegen der Marschroute von Trainer Ingo Göbel von Beginn an zu zeigen wer Favorit und Hausherr ist, waren die Gäste zu Beginn klar besser und hatten mehr Ballbesitz. Chancen sprangen dabei aber nicht herraus. Die hatte Frohndorf auf der anderen Seite, wo die Stürmer Frank Schellhardt und Florian Karl zwar meistens auf sich allein gestellt waren, aber das Beste daraus machten. Während die Gäste auf Ausball reklamierten, setzte sich Karl so unbeirrt auf der rechten Außerbahn durch, bediente Frank Schellhardt mustergültig in der Mitte, der erst überrascht wirkte aber dann das 1:0 markierte. In der Folge sahen die Zuschauer bei Frühlingswetter das gleiche Bild - Ein Spiel auf schwachem Niveau mit vielen langen Bällen, in dem Gangloff' mehr vom Spiel hatte, aber sich die Chancen den Hausherren boten. Neben einigen Situationen in denen man den Abschluss nicht rechtzeitig suchte, hatte der gute Matthias Kellner bedient von Sebastian Eichhorn die größte Chance zu erhöhen. Des weiteren konnte Schellhardt auf dem Weg allein zum Tor nur regelwidrig gestoppt werden, doch der sonst gute Schiri Ihrcke zeigte nur gelb statt rot. Zur Pause musste der agile Karl angeschlagen vom Platz und mit Wiederanpfiff schien der SV stehend K.O. zu sein und stand nur noch hinten drin, sodass das Gegentor nur eine Frage der Zeit war. Nach 65 Minuten war es dann soweit, die Heimabwehr die bis dahin ein gutes Spiel zeigte hatte einmal das Nachsehen und der sonst sichere und wenig geprüfte Torwart Christian Götze hatte aus 11 Metern keine Abwehrchance. Danach verteilten sich aber wieder die Kräfteverhältnisse. Gangloffsömmern war weiter Tonangebend aber Frohndorf/Orlishausen spielte jetzt wieder nach vorn und hatte im Gegensatz zum Gast Torchancen. Manuel Matschuck Matthias Leim, Jochen Göbel und der nun offensivere Renè Krechberger konnten den Gästekeeper nicht überwinden; Kellner scheiterte an der Querlatte. Am Ende blieb es bei der Punkteteilung bei der beide Teams nicht mehr verdient hatten.
SV F/O: Chr. Götze; R. Krechberger, Chr. Nagel, St. Kuhn, M. Mälzer; R. Schübel, M. Kellner, M. Matschuck (J. Göbel), S. Eichhorn [G] (S. Dienemann); F. Karl (M. Leim), F. Schellhardt [1:0]

 

Wie bereits im Sommer 2mal, traten unsere Mädels heute zu einem Testspiel in Kölleda an. Wenngleich Frohndorf vor einem halben Jahr beide Spiele gewinnen konnte und sich auch in den Hallenkreismeisterschaften Sömmerda durchsetzte, war ein ausgeglichenes Kräftemessen zu erwarten, da Kölleda sich sich zum Hinrundenabschluss in Ihre Staffel an der Tabellenspitze festsetzen konnte. Trotz mehrere fehlende Spieler konnte Frohndorf/Orlishausen aber mithalten und sicherte sich durch den 1:1 Ausgleichstreffer von Jana Weber das Unentschieden.

 

Heute begann auch für unsere E-Jugend die Rückrunde, die wieder eine schwere werden wird. Mit Marvin Klaß verlor man in der Winterpause seinen treffsichersten Spieler, bekam jedoch mit Marcel Schaaf einen talentierten Jungen dazu. Mit einer schwachen Vorstellung ging man leider heute bei Riethnordhausen/Hassleben mit 6:0 unter. Lichtblicke waren nur Torwart Chris Kanzler und Libero Calvin Mackrodt die schlimmeres verhinderten.


Tags: 1. Mannschaft Frauen Junioren 

88 Views

0 Kommentare

Samstag, 12. März 2011 - 19:51 Uhr

Zweite startet mit erseentem Sieg in Rückrunde

Zum Rückrundenstart sollte das Sammeln von Punkten im Heimspiel gegen Sprötau 2. für den SV F/O II gleich losgehen. Trotz des Fehlens des ein oder anderem konnte Spieler-Trainer Marcel Holl eine Elf aufs Feld schicken, die es in sich haben müsste. Nach gutem Beginn kamen ein paar Minuten der Unruhe, welche Sprötau etwas ins Spiel brachte, wenngleich die Gäste hier und da etwas hart in die Zweikämpfe gingen, was die Gemüter auf Frohndorfer Seite ein wenig hoch kochen ließen. Als die Hausherren das Spiel wieder in den Griff bekamen scheiterte es zunächst nur an Matthias Leim's unglücklichem Agieren, dass man nicht in Front lag. Nach ca. einer halben Stunde war es dann aber soweit - Andrè Mägdefessel sorgte dür das 1:0. Auch nach der Pause war Frohndorf das bessere Team und kam später durch Leim folgerichtig zum 2:0 (71.). Während Thomas Voigts Abwehr einen guten Job machte, hatte man vorn unter anderem durch Leim und die für Ken Hoffmann ins Spiel gekommene Jens Sennewald die Möglichkeiten für weitere Tore. So sicherte sich Frohndorf/Orlishausen II den hochverdienten ersten Dreier der Saison, aber mit dieser Mannschaft wird es nicht der letzte bleiben!
SV F/O II: M. Holl; J. Arnold, Th. Voigt, S. Dienemann, J. Rettschlag (D. Herzog); K. Hofmann (J. Sennewald), I. Göbel, H. Arnold, M. Grünke (T. Ansorg); M. Leim [2:0], A. Mägdefessel [1:0]


Tags: 2. Mannschaft 

72 Views

0 Kommentare

Dienstag, 8. März 2011 - 07:04 Uhr

In die Zukunft...

vorstand
Gewählter Vorstand - mit Innovation und Tradition...


Tags: Verein & Website 

97 Views

0 Kommentare

Samstag, 5. März 2011 - 20:20 Uhr

Zweite mit Unentschieden bei Generalprobe / Neuer Vorstand gewählt

Bevor es am kommenden Wochenende in die Rückrunde geht, bestritt die zweite Mannschaft heute nocheinmal ein Testspiel. Der Gegner hieß Großmonra. Frohndorf begann gut und hatte durch Andrè Mägdefessel erste gute Möglichkeiten, doch man ließ mit der Zeit die Zielstrebigkeit etwas vermissen. Somit kam der Gast etwas besser ins Spiel und es gab Torchancen auf beiden Seiten. Auf Seite der Hausherren konnten diese Mägdefessel, Matthias Leim und Christian Schwandt nicht nutzen. Nach der torlosen ersten Halbzeit traf Mägdefessel endlich zum 1:0. Zu diesem Zeit Punkt war Markus Mälzer bereits im Spiel, der als einzige Verstärkung aus der ersten Mannschaft, gleich für Schwung sorgte. Als im Anschluss Christian Schwandt auf 2:0 erhöhte und der SV die Partie klar im Griff hatte schien die Angelegenheit zu einer deutlichen Sache zu werden. Plötzlich machte sich aber die Auswechslung vom angeschlagenen Abwehrchef Thomas Voigt bemerkbar. Großmonra kam wieder ins Spiel und in wenigen Minuten hieß es statt 2:0, 2:3 ! Ein berechtigter Handelfmeter wurde von Heiko Arnold dann aber zum 3:3 Endstand verwandelt. Somit ist die Generalprobe nicht ganz gelungen, aber auch nicht völlig in die Hose gegangen.
SV F/O II: M. Holl; D. Herzog, Th. Voigt, S. Dienemann, K. Streckhardt; Th. Niemand, T. Ansorg (M. Mälzer), H. Arnold [3:3], Chr. Schwandt [2:0]; M. Leim, A. Mägdefessel [1:0]

 

Wie alle zwei Jahre fand auch heute wieder die Wahlberichtsversammlung in der Turnhalle Frohndorf statt. Neben Informationen zu verschiedenen Bereichen wurde Manfred Matschuck als Vorstandsvorsitzender wiedergewählt. Der neue Vorstand besteht aus alten Bekannten und neuen Gesichtern in diesem Bereich - Silke Klinkert, Christian Götze, Manfred Grosch, Torsten Ansorg, die neue Kassenwärtin Melanie Naumann sowie die beiden Abteilungsleiter der Sektionen Fußball und Tischtennis Manuel Matschuck und Jochen Göbel. Die Anteilnahme aller Mitglieder war in diesem Jahr sehr erfreulich. Diese erlebten neben den Rechenschaftsberichten aus Fußball, Tischtennis und der Kassenprüfung, Auszeichnungen für die Sportfreunde Jochen Göbel, Manfred Grosch, Ronny Schübel, Uwe Büchner, Torsten Ansorg und Juliane Fricke.


Tags: 2. Mannschaft Verein & Website 

108 Views

0 Kommentare