Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


Sommervorbereitung 1. Mannschaft:

Do. 13.7. Trainingsauftakt
So. 16.7. Training
Do. 20.7. Training
So. 23.7. Testspiel Sprötau
Do. 27.7. Training
So. 30.7. Testspiel Vogelsberg
WE 2./3.8. Training oder Testspiel
WE 5./6.8. Saisonstart

(Training jeweils für alle Männerteams)


Trainingszeiten - Fußball:

TagMannschaft
Mo.18:00 Uhr Training B-Junioren
Di.17:00 Uhr Training D-Junioren
 17:00 Uhr Training E-Junioren
Mi.16:30 Uhr Training G-Junioren
 17:30 Uhr Training Frauen
Do.17:00 Uhr Training D-Junioren
 17:00 Uhr Training E-Junioren
 18:30 Uhr Training Männer

weitere Sportarten:

Tischtennis

Aerobic

Yoga

Volleyball

Zumba

Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
05.05.17: Christoph Stöpel(Schreiber) (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)
28.02.17: Henri Köhler (D-Jun. Fußball)
01.02.17: Helene Heinsch (KinderZumba)
01.02.17: Yvonne Butz (Aerobic)


Donnerstag, 30. Dezember 2010 - 23:34 Uhr

Erste Mannschaft erreicht überraschend die Hallenendrunde

Auf Grund der letzten Jahre malte man sich wenig aus für diese Hallenzwischenrunde, weshalb ein Remis mit einer mittelmäßigen Leistung im ersten Spiel gegen Bilzingsleben nicht viele wunderte oder enttäuschte. Beim 3:3 konnte man die zweimalige Führung durch Stefan Kuhn und Ronny Schübel nicht über die Zeit bringen ; Manuel Matschuck glich zum zwischenzeitlichen 2:2 aus. Partie 2 ließ sich da schon etwas besser ansehen. Nach der schnellen 2:0 Führung durch Markus Mälzer und Manuel Matschuck, ließ man sich zuweit zurück drängen, doch das Frohndorfer Tor war wie vernagelt, ehe Matthias Kellner kurz vor Schluss mit dem 3:0 alles klar machte. Damit würde der Sieger im letzten Spiel, gegen den klaren Favoriten aus Wundersleben, als Gruppensieger die Endrunde am 30.01.2011 erreichen. Nachdem Frohndorf konzentriert begann schien sich das Spiel schon früh gegen Frohndorf/Orlishausen zu entscheiden, als Schiri David Uschmann für viele überraschend für Wundersleben auf den Neunmeterpunkt zeigte. Der starke Götze-Ersatz Ingo Göbel im Tor ahnte zwar die Ecke, musste aber nicht eingreifen, da der Ball am Gehäuse vorbei ging. Es sollte tatsächlich der einzige ernstzunehmende Torschuss für den Kreisligisten bleiben. Frohndorf 1 bot eine starke defensiv Leistung und erzielte durch Stefan Kuhn das 1:0. Die davon angestichelten Wunderslebener ließen sich nun immer mehr zur Härte hinreißen, was zu Zeitstrafen und nach Foul an Manuel Matschuck sogar zu einer Roten Karte führte. Davon unbeirrt machte Markus Mälzer das 2:0 für Frohndorf. Wundersleben fiel nun immer weniger ein, sodass der angeschlagene Frank Schellhardt das 3:0 machte und damit die Entscheidung herbei führte. Eine weitere verdiente Zeitstrafe brachte das Fass beim Gegner zum Überlaufen, sodass die Turnierleitung das Spiel wenige Sekunden vor Ende zugunsten von Frohndorf abbrach. Die Wunderslebener Spieler entschuldigten sich später bei den Frohndorfern und wünschten viel Glück für die Endrunde, die Frohndorf/Orlishausen mit der Unterstützung der Fanvorherrschaft auf den Rängen verdient erreichte. Dafür Danke ! Spielerisch konnte keine Mannschaft viel zeigen, Frohndorf/Orlishausen zeigte aber abgesehen vom ersten Spiel die beste Spielanlage und eine konzentrierte Leistung was sich auch im Torverhältnis wiederspiegelte. Die Endrundenteilnahme ist der erste Erfolg dieser Art für den Verein seit über 12 Jahren. Als Außenseiter hofft man im Januar dann wieder auf gute Spiele und die Unterstützung der Fans !
SV F/O: I. Göbel; M. Mälzer [2], St. Kuhn [2], S. Eichhorn, M. Kellner [1], M. Matschuck [2], R. Schübel [1], F. Schellhardt [1]


Tags: 1. Mannschaft 

82 Views

0 Kommentare

Dienstag, 28. Dezember 2010 - 10:45 Uhr

Trainingsbeteiligung - Männer

tb1010-1210
Oktober 2010 - Dezember 2010


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

106 Views

0 Kommentare

Montag, 27. Dezember 2010 - 22:32 Uhr

Hallen-Vorrunden-Aus für 2. Mannschaft

In der 5er Hallengruppe hatte frohndorfs Zweite die erste Partie gegen den später zweitplatzierten aus Leubingen II und zeigte eine akzeptable Leistung, bei der man aber vorallem vorn nicht durchschlagskräftig genug war und das 1:0 für den Gegner so das Endergebnis war. Spiel zwei ging dann gegen Ollendorf II verloren. Der sonst auch nicht überzeugende Matthias Leim verküzte zum 1:2 Endstand. Es folgte eine derbe Niederlage gegen am Ende Staffelsieger Großrudestedt II. Nach 3 Fehlern von Benjamin Kuhn stand es früh 0:3. Danach zeigten vor allem Christoph Stöpel und Torsten Ansorg, dass sie mit Hallenfußball nicht viel am Hut haben. Eine Reihe von haarsträubenden Fehlern wurde jedoch nicht mehr zu oft bestraft, sodass man "nur" mit 0:4 verlor. Im Duell der punktlosen spielte Frohndorf/Orlishausen im letzten Spiel gegen Elxleben II. In dieses startete man auch wieder äußerst schlecht und lag aussichtslos mit 0:3 zurück. Danach konnte man sich jedoch nocheinmal aufraffen. Benjamin Kuhn, Matthias Leim und kurz vor Schluss Christian Schwandt trafen doch noch zum Ausgleich und landeten mit ihrer Mannschaft somit mit dem besseren Torverhältnis vor den Elxlebenern. Davon scheinbar schwer getroffen zeigten Diese ihrerseits nach der Schlusssirene, dass sie sportlich wie niveaumäßig hinter Frohndorf liegen. Da man auf SV-Seite jedoch die Ruhe bewahrte blieben Unsportlichkeiten und Provokationen von Elxlebener Seite ohne weitere Folgen. Wenngleich der KFA hier und da auch mal eine Strafe aussprechen müsste. Das Abschneiden der Frohndorfer ist mit etwas Licht aber viel Schatten keine große Überraschung aber enttäuscht so auch nicht zu sehr. Neben den soliden Marcel Holl, Jens Rettschlag und Christian Schwandt war Norbert Saal noch bester frohndorfer. Benjamin Kuhn und Jens Arnold blieben unter ihren Möglichkeiten ; der Rest enttäuschte. Letztlich war es schade, dass technisch starke Spieler wie Heiko Arnold und Michel Grünke verhindert waren, mit denen sicher mehr möglich gewesen wäre. Andere wie Nico Standhardt ließen die Mannschaft einfach nur wieder im Stich ! Des weiteren wurde wie Frohndorf/Orlishausen auch andere beteiligte Teams benachteiligt, da sich Großrudestedt und Ollendorf aus der ersten Mannschaft verstärkten.


Tags: 2. Mannschaft 

91 Views

0 Kommentare

Sonntag, 26. Dezember 2010 - 14:31 Uhr

Zwei neue Gesichter bei Fußballern

Vor Beginn der Rückrunde bekam die Abteilung Fußball des Vereins noch 2 nachträgliche Weihnachtsgeschenke "überreicht"... in Form von zwei Neuzugängen. Florian Wolfer (17) ist bereits bei den Tischtennisspielern aktiv und hat sich nach ein paar Schnuppertrainingseinheiten jetzt auch für Fußball entschieden. Der zweite ist Florian Karl (20). Der talentierte Frohndorfer Offensivspieler hat sich nach seiner sportlichen Ausbildung beim FSV Sömmerda und einem Gastspiel in Großneuhausen nun für Frohndorf/Orlishausen entschieden und wird sich sicher bei der ersten Mannschaft einfinden.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

108 Views

0 Kommentare

Dienstag, 21. Dezember 2010 - 09:44 Uhr

Weihnachten steht vor der Tür...

xmasball
... und der SV Frohndorf/Orlishausen wünscht ein frohes Fest !!!


Tags: Verein & Website 

114 Views

0 Kommentare

Sonntag, 19. Dezember 2010 - 18:30 Uhr

E-Jugend wird 4. in der Halle

Ein am Ende 4. Platz von 6 Mannschaften stand nach der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften für die E-Jugend zu buche. Ein zufriedenstellendes Ergebnis, wenngleich ein Podestplatz in greifbarer Nähe war. In der ersten Begegnung überraschte man den Herbstmeister und späteren Turniersieger Sömmerda mit dem 1:0 durch Marvin Klaß. Leider musste man durch dumme Fehler 2 Minuten vor Ende den Ausgleich und 6 Sekunden vor der Schlusssirene sorgar den 1:2 Rückstand hinnehmen. Eine deutliche Niederlage gab es dann mit dem 0:3 gegen Großrudestedt. Den Treffer zum 1:0 Sieg gegen Vogelsberg erzielte Henry Wolfer per Kopf, ehe man durch ein Eigentor des Gegners gegen Straußfurt ein etwas glückliches 1:1 erreichte. Somit musste für den 3. Platz das Spiel gegen Riethnordhausen/Haßleben gewonnen werden. Jedoch reichte eine 1:0 Führung (M. Klaß) und mehr Spielanteile nicht, sodass man durch das 1:1 "nur" Rang 4 zum Jahresabschluss erreichte.


Tags: Junioren 

102 Views

0 Kommentare

Sonntag, 12. Dezember 2010 - 18:29 Uhr

E-Jugend erreicht Endrunde / Männer starten in zwei Wochen

Wie schon im letzten Jahr erreicht die E-Jugend die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften. Die Schützlinge von Kay Klinkert konnte nach zwei 1:1-Unentschieden gegen Kölleda/Großneuhausen und Weißensee den späteren Staffelsieger Riethnordhausen/Hassleben mit 1:0 besiegen und erreichten damit als 2. die Endrunde. Henry Wolfer, Calvin Mackrodt und Marvin Klaß trafen für Frohndorf/Orlishausen.

Trainer Manfred Matschuck hat den, wie jedes Jahr, 9-köpfigen Kader für die Hallenkreismeisterschafts-Zwischenrunde der ersten Mannschaften am 30.12.2010 in Sömmerda festgelegt. Nach einigen auch freiwilligen Absagen befand der Coach folgende Spieler als am ehesten hallentauglich bzw. fit genug: Christian Götze, Christopher Nagel, Matthias Kellner, Markus Mälzer, Sebastian Eichhorn, Manuel Matschuck, Ronny Schübel, Frank Schellhardt und Thomas Niemand. Sollte davon jemand verhindert seien, gelten zunächst Matthias Leim, Norbert Saal oder Jochen Göbel als Nachrücker. Die zweite Mannschaft startet mit der Vorrunde schon am 27. Dezember in der Halle. Entsprechende Spieler werden hierzu von Trainer Marcel Holl informiert.


Tags: Junioren 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

86 Views

0 Kommentare

Montag, 6. Dezember 2010 - 16:27 Uhr

Vorrunde 2010/2011 - Rückblick mit Ausblick

Mit einer gelungenen Weihnachtsfeier am letzten Freitag (Bilder in der Galerie), geht abgesehen von den Hallenauftritten unserer Teams, auch die Hinrunde der Saison 2010/2011 zu Ende, sodass sich die Gelegenheit bietet einen Blick auf das erste Halbjahr unserer Fußball-Mannschaften zu werfen...
Obwohl mit 26 Toren und einem sehr holprigen Saisonstart 9 mal weniger getroffen wurde als in der Hinrunde der letzten Saison, hinten drei Treffer mehr zugelassen hatte, und vor Saisonstart zwei wichtige Spieler abgeben musste, konnte die erste Mannschaft 7 Punkte mehr einfahren als vor einem Jahr und damit sogar in der zweiten Hälfte des Halbjahres Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen halten. Das dies auf das gesunkene Niveau der Spielklasse zurück zuführen ist, ist mit Sicherheit ein Grund. Jedoch ist die deutliche Steigerung der spielerischen Substanz der Mannschaft nicht zu übersehen, was sicher auch zu einer Erfolgsserie (7 Spiele - 6 Siege, 1 Unentschieden) beitrug, die bis zum Winter nicht abreißen sollte. Grund für das mäßige Torverhältnis von nun 26:26 und dafür, dass es am Ende nicht sogar für noch mehr Zähler gereicht hat, war in dieser Hinrunde ungwohnter Weise der Angriff. Mit 12 Toren präsentiert Altmeister Jochen Göbel nach 13 Spielen zwar wieder eine stadtliche Marke, dass nach ihm mit nur 3 Erfolgen erst Frank Schellhardt in der Torschützenliste folgt sagt aber einiges aus. Dass mit dem sonstigen Serientäter Andrè Mägdefessel und mit Christian Frauenknecht zwei gute Offensivspieler aus mehr oder weniger nachvollziehbaren Gründen Ende des Halbjahres oft fehlten, ist sicher ein Grund, aber viel mehr war es die Chancenauswertung. Insgesamt wurden soviel Großchancen in einem Großteil der Spiele herraus gespielt wie nie zuvor, viel zuoft zeigte man jedoch Nerven! Hinten war der starke Markus Mälzer meist die einzige Konstante zu Saisonbegin. Mit laufender Spielzeit und der Wiedergenesung von Abwehrspieler Renè Krechberger fand sich die Defensive von Torhüter Christian Götze um Christopher Nagel jedoch immer besser, was auch dem Schlussmann dann mehr Sicherheit verlieh. Auch im Mittelfeld gab es Licht und Schatten. Während die vielen sich bietenden Torchancen klar für die Raute des SV's spricht, ist ein Anteil an den Gegentoren und vergebenen Chancen sowie von Spiel zu Spiel variierender Laufbereitschaft nicht von der Hand zuweißen. Desweiteren hat der ein oder andere Neue noch Nachholbedarf im fußballerischen Bereich. Am Ende kann man aber sicher von einer erfolgreichen Hinrunden reden, die eine intakte Mannschaft bestritt in der sich auch die Einwechselspieler immer in den Dienst der Mannschaft stellten. Ob man den Trand in der zweiten Saisonhälfte bestätigen kann wird sich in den Topspielen zeigen, während man sich gegen "kleinere" Gegner besonders in den Heimspielen keine Blöße geben darf. Sollte dies gelingen sollte mindestens ein Platz unter den ersten 4 möglich sein - Mindestziel.

Nie war es so ernüchternd Worte zur zweiten Mannschaft zu finden. Dabei muss man sich schon neben den Platz begeben um positives zu finden, wo Trainer Marcel Holl und sein "Helfer" Christian Schwandt alles tun um das Team zusammen zu raufen und dafür sorgen, dass am Wochenende genug Spieler da sind. Bei denen gibt es Spieltag für Spieltag außer Torsten Ansorg und Dirk "Masse" Herzog immer wieder viele Fragen, wer denn nun wirklich zum Spiel da ist. Sportlich kann über alle Spiele hinweg eigentlich nur Jens Arnold genannt werden, der seine Leistung regelmäßig brachte. Frohndorf/Orlishausen 2 war in dieser Hinrunde sicher keine Schießbude, aber 0 Punkte und nur 3 geschossene Tore sind ein Spiegelbild Vieler, die das Team eigentlich in die obere Tabellenhälfte bringen wollten. DIESE sind meistens nämlich aus mehr oder weniger plausiblen Gründen gar nicht da und wenn wird sich teilweise mehr mit den Fehlern der Mannschaftskollegen beschäftigt, als das eigene vorhandene Potenzial auf den Platz zu bringen und problemlos den ein oder anderen Sieg einzufahren. Doch auch ganze Absagenserien von manchen sind nicht hinzunehmen, wobei das "Absagen" in einigen Fällen sogar ganz ausgelassen wird. Sicher müssen sich davon keineswegs alle angesprochen fühlen, aber einige der ein oder andere sollte sich schon Gedanken machen, was er dem Team damit immer antun. In der nominell vielleicht besten 2. Mannschaft, aber von den bisherigen Ergebnissen wohl schlechtesten aller Zeiten, hapert es also ganz klar an der Einstellung. Die viel verletztungsbedingt fehlenden Michael Burkhardt und Heiko Arnold, hätten dem Team sicher oft geholfen. Aber wenn es bei manchen im Kopf ein wenig mehr stimmen würde, wäre auch so viel mehr drin gewesen !!! Die Saison nicht als Letzter zu beenden ist nun mittler Weile eine schwere Aufgabe. Ob erreichbar oder nicht, sollte aber mit einem Ruck durch die Mannschaft in der Rückrunde auf jeden Fall einiges zählbares möglich sein.

Nach guten Ansätzen in der Spielzeit 2009/2010 und einer guten Vorbereitung konnte man von unserer weiblichen Vertretung in dieser Saison viel erwarten. Um oben mitzuspielen waren die Leistungsschwankungen aber zu groß und wie schon schon im letzten Jahr war die Torausbeute trotz guter Torchancen meist nur mangelhaft, sodass sich auch statistisch kein echter Torjäger aus dem Kader der Mädels herraus kristallisieren konnte. Hinten leistete man sich zwar auch den ein oder anderen Fehler, doch mit 8 Gegentoren kann die Defensivleistung als durchaus stabil bezeichnet werden. Nachdem Königshofen die Mannschaft mitte der Hinrunde zurück zog belegt man nun nur den 5. von 7 Plätzen. Bei entsprechender Leistungssteigerung muss dies aber bis Saisonende nicht so bleiben.

Mit nur 10 Spielern in die Saison gestartet bekam die E-Jugend nach Saisonbeginn etwas quantitative Verstärkung. In den ersten Spielen zeigte sich, dass sich der nun kleinere Altersunterschied zur letzten Saison positiv für Kay Klinkerts Schützlinge auswirkte. Statt teilweise verdienter Punkte gab es aber zunächst nur zahlreiche sehr knappe Niederlagen. In den direkten Duellen gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen bestand man dann jedoch und konnte nach Abschluss der ersten Halbserie 3 Mannschaften hinter sich lassen. Marvin Klaß und Henry Wolfen erzielten dabei alle 26 Tore für Frohndorf/Orlishausen.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft Frauen Junioren 

107 Views

0 Kommentare