Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)
28.02.17: Henri Köhler (D-Jun. Fußball)


Sonntag, 31. Oktober 2010 - 19:32 Uhr

Erste weiter auf dem Vormarsch / E mit zweitem Saisonsieg

Um endlich die Tabellenposition zu stabilisieren wollte die erste Mannschaft Frohndorfs heute gegen den Gast aus Bilzingsleben unbedingt den nächsten Sieg einfahren. In den letzten Jahren war dies aber immer gar nicht so einfach; so auch heute. In einer Anfangsphase in der auf beiden Seiten meist mit einfallslosen langen Bällen agiert wurde, hatte Daniel Schreck die erste kleine Möglichkeit für Frohndorf. Aber auch ansonsten sahen die Zuschauer spielerische Magerkost, was natürlich aus frohndorfer Sicht besondern enttäuschend war. So kam was kommen musste - bei einer Flanke behinderten sich Christian Götze und Manuel Matschuck gegenseitig und ermöglichten so das 0:1. Nach ein paar Schockminuten gab es endlich die ersten ansehlichen Spielzüge der Heimelf. Darauf hin landete eine Hereingabe letztlich bei Andrè Mägdefessel der erst den Ball stark behauptete und anschließende eiskalt die Nerven behielt und zum Ausgleich einschoss. Wenig später war es wieder Sebastian Eichhorn der den Ball in die Mitte brachte. Die Gästeabwehr konnte nur schlecht klären, was Frank Schellhardt zum 2:1 nutzte. Frohndorf/Orlishausen hatte das Spiel nun entgültig im Griff und durch Markus Mälzer das 3:1 auf dem Fuß. Er scheiterte jedoch am Pfosten. Nach der Halbzeit bestimmten die Gastgeber zunächst wieder das Geschehen, wodurch sich aber nur ein paar Distanzversuche ergaben. Danach hatte Bilzingsleben seine stärkste Phase und zwang den SV eine Weile in die eigene Hälfte. Als sich Frohndorf davon aber wieder befreit hatte. Brachte einer der zahlenreichen Eckbällen von Matschuck endlich zählbares. Mägdefessel verlängerte und Renè Krechberger vollendete, der den heute verletzungsbedingt fehlenden Stefan Kuhn vor der Abwehr vertrat. Für die meisten sah das wie die Entscheidung aus, doch als Keeper Götze einen langen Freistoß unterlief und es so zum Anschluss kam, hatten die Gäste wieder Oberwasser und kamen 2 Minuten später tatsächlich sogar zum 3:3. Bei Frohndorf/Orlishausen lagen die Nerven nun scheinbar blank, sodass Götze in höchster Not den Rückstand verhinderte. Kurz vor Schluss kam aber dennoch die Erlösung - Krechberger krönte mit einer Energieleistung seine starke Vorstellung und schoss zum 4:3 Endstand ein. Frohndorf war nicht so stark wie zuletzt, brachte sich fast selbst um 3 sichere Punkte, aber gewann am Ende verdient.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, Chr. Nagel, R. Krechberger [3:1, 4:3], R. Schübel; D. Schreck (Th. Niemand) M. Kellner, M. Matschuck (J. Göbel), S. Eichhorn (M. Leim); A. Mägdefessel [1:1], F. Schellhardt [2:1]
Schiedsrichter: Huber (2)

Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Gebesee 2. wollte sich die E-Jugend die nächsten Punkte holen. Nach eine beruhigenden 4:0 Pausenführung machten es die Jungs von Kay Klinkert nochmal spannend, gewannen am Ende aber durch Tore von Henry Wolfer (3) und Marvin Klaß verdient mit 5:3.


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

106 Views

0 Kommentare

Samstag, 30. Oktober 2010 - 17:31 Uhr

Damen-Team gelingt Pfichtsieg zum Hinrundenabschluss

Gegen den Gast aus Königshofen wollten unsere Frauen auf jeden Fall ein Dreier holen bevor Magdala zum Rückrundenauftakt noch in diesem Kalenderjahr nach Frohndorf kommt. Den erhofften Dreier gab es dann auch, jedoch leichter als gedacht. Die Gäste setzten den SV um die Mittagszeit davon in Kenntnis, dass Sie aus Spielermangels nicht antreten können, weshalb die Zähler wohl in Frohndorf bleiben.


Tags: Frauen 

127 Views

0 Kommentare

Sonntag, 24. Oktober 2010 - 21:29 Uhr

Verdienter Auswärtssieg für Erste / E chancenlos im Pokal

Beim FSV Kölleda II wartete eine undurchsichtige Aufgabe auf frohndorfs erste Mannschaft. Konnte man anhand der Ergebnisse doch vermuten, dass die Leistungen der Gastgeber zuletzt immer eine ähnliche Wundertüte wie die des SV's waren. Trainer Manfred Matschuck konnte bis auf Norbert Saal und Christian Frauenknreht auf alle Akteure zurückgreifen. Wer heute den "besseren Tag" erwischte war spielerisch nach einer ausgeglichenen Anfangsphase schnell klar, während das Ergebnis lange knapp blieb. Die Gastgeber starteten gleich mit einem Warnschuss; auf der Gegenseite legte Jochen Göbel mustergültig auf Sturmpartner Frank Schellhardt auf, der die Großchance aber liegen ließ. Beide Mannschaften agierten zu Beginn sehr offensiv und es ging hin und her. Kölleda hatte mit einem Freistoß auf den Querbalken eine gute Möglichkeit, wobei Frohndorf mit Großchancen für Göbel und Ronny Schübel, aber die deutlich besseren und vermehrten Einschussgelegenheiten hatte, jedoch vergeben wurden. Die aber nun immer stärker werdenden Gäste wurden dennoch belohnt - bei einem Freistoß von Jochen Göbel sah der Heimkeeper nicht gut aus und begünstigte so das in der Folge völlig verdiente 0:1 nach knapp 20 Minuten. Nach angesprochenen ausgelassenen Chancen ging es in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff verlängerte Frank Schellhardt einen langen Ball per Kopf auf den eingewechselten Andrè Mägdefessel der nur knapp am Torwart scheiterte. Dies gab Frohndorf/Orlishausen jedoch nur einen weiteren Schub. Mit schönen Spielzügen und einer guten kämpferischen Einstellung hatte man das Spiel im Griff und beherrschte den technisch guten Gegner mit der vielleicht besten Saisonleistung. Die daraus resultierenden Großchancen vergaben aber Mägdefessel, Schellhardt und Markus Mälzer, sodass bis zum Schluss gezittert werden musste. In der Schlussphase warf Kölleda alles nach vorn, während Frohndorf konterte, doch die letzten "halben" Tormöglichkeiten konnten von beiden Teams nicht genutzt werden. Damit blieb es beim am Ende völlig verdienten 0:1. Aus einer ausnahmslosen starken Mannschaftsleistung bei Frohndorf/Orlishausen ragten heute Ronny Schübel, Stefan Kuhn, Markus Mälzer und die wieder geseesene Renè Krechberger noch heraus. Schiri Kraft sah nicht alles, bewies aber oft viel Fußballsachverstand.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer [G], Chr. Nagel, St. Kuhn [G], R. Krechberger; R. Schübel (D. Schreck), M. Kellner, M. Matschuck [G], Th. Niemand (S. Eichhorn); J. Göbel [0:1] ( A. Mägdefessel), F. Schellhardt
Schiedsrichter: Kraft (2)

Einen Erfolg im Pokalviertelfinale der E-Jugend erwartete im Lager des SV Frohndorf/Orlishausen sicher keiner. War mit Sömmerda doch der Klassenprimus im "Mühlgrabenstadion" zu Gast. Ohne einige Stammspieler hatte man jedoch leider keine Chance und verlor klar mit 0:12.


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

122 Views

0 Kommentare

Samstag, 23. Oktober 2010 - 18:28 Uhr

Zweite Mannschaft wieder zu schwach

Zu Gast beim Tabellenvorletzten Ollendorf 2. sollte heute der Bock für die zweite Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen endlich umgestoßen werden und die ersten Punkte eingefahren werden. Beide Mannschaften verstärkten sich etwas aus der ersten Mannschaft, doch von Anfang an waren die Gastgeber das gefährlichere Team und taten mehr für die Offensive. Die beste Torchancen im ersten Durchgang für Frohndorf hatten noch Ken Hofmann per Kopf und Matthias Leim. Auf der anderen Seite tauchten die Ollendorfer mehrfach gefährlich vorm Tor auf und nutzten das einmal zum 1:0 Pausenstand. Nach der Halbzeit zeigte sich zunächst ganz stark, dass Volkmar Güldner als Aushilfs-Libero doch viel an einer sicheren Vorstellung fehlte, was die ohnehin anfällige SV-Abwehr immer wieder in Bedrängnis brachte. Während der dann eingewechselte Benjamin Kuhn dem ganzen etwas Ruhe verlieh, hatte man vorn zwei Großchancen durch Leim und Jens Sennewald die jedoch kläglich vergeben wurden. Hinten musste Torwart Marcel Holl immer wieder in höchster Not retten und wurde erst in der Nachspielzeit ein zweites mal zum Endstand geschlagen. Die Niederlage die Frohndorf/Orlishausen II damit weiter hinten in der Tabelle festnagelt war damit leider absolut verdient. Die mitwirkende Spieler der ersten Mannschaft Sebastian Eichhorn, Markus Mälzer und Manuel Matschuck, die wegen einigen verständlicher Absagen aber auch wegen vor allem Michel Grünke und wieder mal Nico Standhardt, die das Team im Stich ließen, mitwirkten konnten eben so wenig überzeigen wie der Rest.
SV F/O: M. Holl; M. Mälzer, V. Güldner, T. Ansorg, D. Herzog; S. Eichhorn (M. Matschuck), I. Göbel, K. Hofmann (B. Kuhn), Chr. Schwandt; J. Sennewald, M. Leim
Schiedsrichter: Pohlmann (2,5)


Tags: 2. Mannschaft 

102 Views

0 Kommentare

Montag, 18. Oktober 2010 - 07:41 Uhr

Früher mal...

helden

Helden der 2. Kreisklasse 1999

Elli - Mokka - Hille


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 2. Mannschaft 

162 Views

0 Kommentare

Samstag, 16. Oktober 2010 - 20:22 Uhr

Erste enttäuscht und gewinnt nicht / Zweite schlägt sich wacker

Beim Tabellenvorletzten Frömmstedt sollte für die erste Mannschaft unbedingt der nächste Sieg folgen. Dies war jedoch im Vorfeld aber schon nicht leicht, hatten die Gastgeber doch überraschend den Tabellendritten aus Kölleda am letzten Spieltag geschlagen, während Frohndorf auf 5 Stammkräfte verzichten musste, weshalb wichtige Positionen neu besetzt werden mussten. Diese Umstellungen machten sich das gesammte Spiel lang immer wieder negativ bemerkbar. Eine kurze Zusammenfassung des Spiel könnte lauten: hinten Hühnerhaufen mit Geschenkverteilung - vorn harmlos mit "Netzangst" - und nach der Halbzeit... gar nichts mehr. Im Detail: Frohndorf/Orlishauen kam nur schwer ins Spiel und musste zu Beginn eine Reihe von Eckbällen abwehren. Nach dem man sich dann etwas in die Partie spielte brachte der erste eigene Eckstoß die Führung, die eigentlich hätte Sicherheit geben sollen. Die Hereingabe vom heute mäßigen Daniel Schreck verlängerte Manuel Matschuck zu Christian Frauenknecht, dessen Kopfball 2 Meter vorm Tor von Andrè Mägdefessel mit seinem 1. Saisontor vollendet wurde. Die Führung hielt aber nicht lange, sodass wie in den letzten Partien ein Tor aus der Kategorie "Pleiten, Pech und Pannen" den Gegner wieder ins Spiel brachte. Ein Freistoß aus 35 Metern glitt Keeper Christian Götze auf dem nassen Rasen durch Hände und Beine ins Netz. Nur zwei Minuten später hatten die Hausherren wieder gut Lachen - Nach einem Abwurf von Götze verlor Adressat Daniel Schreck den Stand auf dem Rasen, sodass sein Gegenspieler den Frohndorfer Schlussmann per Heber erneut bezwingen konnte. Frohndorf fing sich aber wieder und versuchte zumindest, auf dem schweren Untergrund bei fast winterlichen Temperaturen zu kombinieren. Ein Pass in die Tiefe von Sefan Kuhn erreichte Matthias Leim, der den Heimkeeper in seinem ersten Spiel von Anfang an, im zweiten Versuch bezwingen konnte. Frohndorf/Orlishausen hatte jetzt deutlich Oberwasser, doch es taten sich erneut paralelen zu den letzten Spielen auf. So erspielte man sich gute Tormöglichkeiten, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Die beiden Besten vergaben Mägdefessel nach Pass von Matschuck und Leim nach Vorarbeit von Christian Frauenknecht. Nach dem Seitenwechsel war Frohndorf I zunächst gar nicht auf dem Platz und die Hausherren kamen in kürzester Zeit zu 3 ganz dicken Möglichkeiten, die mit etwas Glück und Einsatz vereitelt werden konnten. In der Folge wurde es eine ausgeglichene Partie auf schwachem Niveau - Frömmstedt nur mit langen Bällen, die nichts brachten aber einem bei der heutigen SV-Defensivleistung erstmal immer etwas den Atem stocken ließen und nach vorn kam aus frohndorfer Sicht nahzu kein Spiel mehr zustande. Die Schlussphase gehörte dann noch einmal dem SV, jedoch ohne zu glänzen. Die beiden halben Chancen die sich noch boten vergab Matthias Leim mit viel Unvermögen. So blieb es beim für Frohndorf/Orlishausen enttäuschendem aber am Ende leistungsgerechtem Unentschieden, da die Frömmstedter aus ihren wenigen Mitteln viel machten und Frohndorfs Fehler ausnutzten während der SV nicht überzeugte, die Ausfälle nicht kompensieren konnte und auf dem schwer bespielbarem Boden seine technische und spielerische Überlegenheit fast nie ausnutzen konnte. Der zwischendurch verletzte Schiri Bodo Koch war nicht fehlerfrei aber ein souveräner Spielleiter.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, M. Kellner, St. Kuhn [G], R. Krechberger (S. Eichhorn); D. Schreck (Th. Niemand), R. Schübel, M. Matschuck [G], Chr. Frauenknecht; A. Mägdefessel [0:1], M. Leim [2:2]
Schiedsrichter: B. Koch (Kannawurf) (2)

Frohndorf/Orlishausen 2 empfing noch punktelos den Tabellenführer aus Kannawurf und musste dabei auch noch auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Damit konnte es heute zuhause nur über den Kampf gehen, zumal mit Thomas Voigt, Uwe Büchner und Volkmar Güldner Spieler aushalfen die Ihre offizielle Laufbahn eigentlich schon beendet hatten. Zudem musste man dennoch über weite Strecke mit 10 Mann auskommen. Mit einer beherztem Leistung Aller verlor man so "nur" mit 0:4 gegen den Tabellenführer und hatte dabei noch Pech, dass drei Treffer durch Fernschüsse entstanden. Mit dieser Einstellung und einer Hand voll Rückkehrern sollte in den nächsten beiden Wochen endlich was zu holen sein.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

111 Views

0 Kommentare

Sonntag, 10. Oktober 2010 - 20:20 Uhr

Heimsieg für 1. Mannschaft

In Frohndorf kam es heute zur Neuauflage der Begegnung der zweiten Pokalrunde SV F/O I gegen Hassleben/Alperstedt II, letztere hatten sich auf der Torhüter-Position jedoch deutlich verbessert. Dennoch wollte man unbedingt endlich wieder einen Dreier einfahren um in der Tabelle wieder Anschluss nach oben zu bekommen. Gleich zu Beginn sicherte man sich viel Ballbesitz und verschob das Geschehen fast komplett in die Hälfte der Gäste. Torchancen gab es dabei aber bis auf Distanzversuche von Manuel Matschuck und Christopher Nagel sowie einer halben Möglichkeit von Matthias Kellner kaum. Wirklich gefährlich waren stattdessen die unauffälligen Hasslebener die zweimal nur knapp scheiterten, einmal musste sogar die Latte retten, sodass man etwas Glück hatte, trotz Überlegenheit nicht in Rückstand geraten zu sein. Das wichtige 1:0 erzielte dann aber dennoch Frohndorf/Orlishausen. Bei einer Freistoßflanke von Andrè Mägdefessel war Markus Mälzer vorm Tor zur Stelle und brachte den Ball über die Linie. Ansonsten war Frohndorf spielbestimmend, aber spielerisch lange nicht so stark wie in den letzten Wochen. So wurden die Gäste nach dem Seitenwechsel immer gefährlicher und gewannen mehr Zweikämpfte was zum Ausgleich führte - Nachdem Neu-Vater Ronny Schübel den Ball verlor, stand Keeper Christian Götze ähnlich wie beim Lattenschuss in Halbzeit eins etwas zu weit vorm Tor, sodass sich das Leder hinter ihm ins Netz senkte. In der Folge schien man das Spiel komplett aus der Hand zu geben, doch man kam zurück ins Spiel, da den Gästen nun auch die Puste auszugehen schien, während Frohndorf vorallem über Außen nun immer stärker wurde und sich unter anderem endlich auch wieder die Schnelligkeit von Markus Mälzer zu nutzen machte. Während Mägdefessel und Christian Frauenknecht gute Möglichkeit zunächst noch ausließen, schickte Christopher Nagel 10 Minuten vor Schluss Kellner auf die Reise, der sich die Möglichkeit zum 2:1 nicht mehr nehmen ließ! Danach spielte nur noch die Heimelf, ohne noch einmal ernsthaft gefählich zu werden. Für Frohndorf/Orlishausen war es ein wichtiger, aber "dreckiger" und nicht unverdienter Sieg, da man mehr Spielanteile hatte und eine gute Schlussphase bot.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer [1:0], Chr. Nagel, St. Kuhn, R. Schübel [G]; Th. Niemand (D. Schreck), M. Kellner [2:1], M. Matschuck, Chr. Frauenknecht; F. Schellhardt (S. Eichhorn), A. Mägdefessel (J. Göbel)
Schiedsrichter: M. Reiche (Leubingen) (1,5)


Tags: 1. Mannschaft 

125 Views

0 Kommentare

Samstag, 9. Oktober 2010 - 19:18 Uhr

Zweite Mannschaft wieder erfolglos

Frohndorf startete in Tunzenhausen furios - nach nur wenigen Sekunden tauchte Matthias Leim im spitzem Winkel vorm gegnerisches Tor auf, traf aber nur das Außennetz. Kurz danach ließ Heiko Arnold mehrere Tunzenhäuser hinter sich und war im 16er nur noch mit einem Foul zu stoppen. Anders als angeordnet trat Leim am Punkt an, doch scheiterte mit einem ganz schwachen Schuss am Keeper. Davon schienen die Gäste etwas geschockt worden zu sein und verloren immer mehr die zunächst gute Linie. Ein Totalaussetzer von Daniel Schulz brachte den gegnerischen Stürmer frei vorm Tor ins Spiel, der seine Farben in Front schoss. Frohndorf/Orlishausens Torwart sah dabei nicht gut aus, jedoch konnte man keinen Vorwurf machen, da es sich hier heute mit Daniel Schreck um einen handelte, der zuvor noch nie im Kasten stand. Alle anderen SV-Keeper waren heute leider verhindert. Der Rest von Halbzeit 1 war mehr oder weniger ausgeglichen, wenngleich die Hausherren etwas sicherer wirkten. Nach einigen Minuten im zweiten Abschnitt, zeigte der souveräne Schiri Pohlmann etwas überraschend nach Foul an Jens Arnold erneut auf den Punkt. Diesmal trat sein Bruder Heiko an, der sicher zum Ausgleich vollendete. Die Freude hielt aber nicht lange an, sodass die löchrige und von Kapitän Benjamin Kuhn schlecht organisierte SV-Abwehr, Tunzenhausen die erneute Führung ermöglichte. Auf der Gegenseite behautete Jens Sennewald den Ball ganz stark im Strafraum und legte für Leim ab der völlig frei aus 5 Metern nicht mal in Richtung Gehäuse schießen konnte. Ohne hin war Matthias Leim heute immer anspielbar und sehr agil, aber mehr als schwach im Abschluss. Im Anschluss setzten die Gastgeber mit dem 3:1 dann den KO-Schlag und ließen später das 4:1 folgen. In der Schlussphase hatte Frohndorf/Orlishausen mit dem nun auffälligeren Heiko Arnold etwas mehr vom Spiel, zwingende Szenen kamen aber nicht mehr zu stande. So gewannen die Hausherren verdient wenn auch ein oder zwei Tore zu hoch, da Frohndorf hinten und vorn zu fehlerhaft, was Tunzenhausen eiskalt nutzte, und F/O ohne gelernten Torwart antreten musste. Nach 5 personellen Absagen für nächste Woche ist man auf die Spieler angewiesen, die es zuletzt nicht für nötig hielten da zu sein und sich hoffentlich nun selbst mal bei der Ehre packen. Um Punkte zu holen ist diese zweite Mannschaft individuell auf jeden Fall gut genug besetzt !


Tags: 2. Mannschaft 

109 Views

0 Kommentare

Montag, 4. Oktober 2010 - 12:18 Uhr

Trainingsbeteiligung - Männer

tb0610-0910
Juni 2010 - September 2010


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

100 Views

0 Kommentare

Sonntag, 3. Oktober 2010 - 18:14 Uhr

Unnötige Pokalniederlage für Erste / E unterliegt Spitzenreiter

Bei der Regionalklassen-Reserve von Großrudestedt, wartete eine anspruchsvolle Aufgabe auf die erste Mannschaft Frohndorfs im Pokalachtelfinale. Eigentlich gewarnt vorm unterklassigen Gegner, kam nach vom guten Schiedsrichter Heinemann handgestoppten 16 Sekunden (!) schon die Ernüchterung. Nach dem Frohndorfer Anstoß war Rechtsverteidiger Ronny Schübel wohl im Gedanken bei seiner schwangeren Freundin, verlor den Ball an einen Großrudestedter Angreifer, der Keeper Christian Götze nur noch verladen und einschieben musste. Davon nicht geschockt kam Markus Mälzer nach einer herrlichen Kombination mit Thomas Niemand direkt im Anschluss an den Rückstand, frei vorm Heimgehäuse zur großen Ausgleichschance, doch scheiterte am Torwart. "Weiß-Schwarz" bestimmte weiter die Partie und ließ den Ball gut laufen. Nach Doppelpass mit Manuel Matschuck konnte Matthias Kellner diesmal nicht vollenden. Trotz feldmäßiger und spielerischer Überlegenheit, wirkte die SV-Defensive bei Gegenangriffen immer wieder nicht ganz sicher, was zunächst aber immer im Keim erstickt wurde. Ein einfacher Abschlag vom Torwart zeigte dann jedoch wieder klare Schwächen auf. Fast unberührt ging der Ball durch alle hindurch zum gastgebenden Stürmer der mit Hilfe des Innenpfostens Götze zum 2:0 überwand. Frohndorf/Orlishausen wirkte fassungslos, aber spielte weiter. Ein Doppelpass mit Matschuck brachte diesmal Christopher Nagel die Großchance zum Einschuss, doch auch er traf nicht. Nach weiteren passablen Torchancen ging es in die Pause. Nach dem Wechel lief das Spiel ähnlich, Frohndorf rannte an und Großrudestedt versuchte zu kontern was im letzten Moment aber meist vereitelt werden konnte. Neben einigen Angriffen die wegen Ungenauigkeit nicht zuende gespielt wurden, erspielte sich Frohndorf weitere gute Möglichkeiten, die aber von Andrè Mägdefessel, Jochen Göbel und Matthias Leim liegen gelassen wurden. Was auch am ganz starken Heimkeeper lag, der eindrucksvoll zeigte warum er sonst das Tor des Regionalklasse Teams hütet. So kam der Anschlusstreffer mit dem Schlusspfiff zu spät. Nach einer Kuhn-Flanke vergab Göbel zunächst, Mägdefessel drückte den Ball aber irgendwie über die Linie und beendete damit wenigstens seine persönliche Durststrecke. Am Ende stand nach einer spielerisch starken Leistungs eine unnötige Pokalniederlage, in der man vom Gegner für seine Unzulänglichkeiten eiskalt bestraft wurde.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, Chr. Nagel, St. Kuhn, R. Schübel; Th. Niemand (D. Schreck), M. Kellner, M. Matschuck, S. Eichhorn (M. Leim); F. Schellhardt (J. Göbel), A. Mägdefessel [2:1]
Schiedsrichter: Heinemann (Leubingen) (1,5), Scherre, Bock

Beim Tabellenführer Sömmerda verlor die E-Jugend zwar deutlich mit 1:8, hielt aber wacker dageben und erzielte durch Marvin Klaß per Freistoß das erste Gegentor für Sömmerda in dieser Saison. Keeper Chris Kanzler sah bei den ersten Gegentoren nicht gut aus, zeigte dann aber ein ganz starke Leistung


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

74 Views

0 Kommentare

Samstag, 2. Oktober 2010 - 18:39 Uhr

Frauen in Bad Blankenburg ohne Geschick

Zu Gast in Bad Blankenburg steigerten sich die Frauen zwar optisch gegenüber der letzten Leistungen, waren aber nicht in der Lage auch beste Torchancen zu nutzen. Dafür wurde man bestraft und verlor am Ende mit 1:0


Tags: Frauen 

82 Views

0 Kommentare