Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun. Fußball)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun. Fußball)
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE

Donnerstag, 30. Dezember 2010 - 23:34 Uhr

Erste Mannschaft erreicht überraschend die Hallenendrunde

Auf Grund der letzten Jahre malte man sich wenig aus für diese Hallenzwischenrunde, weshalb ein Remis mit einer mittelmäßigen Leistung im ersten Spiel gegen Bilzingsleben nicht viele wunderte oder enttäuschte. Beim 3:3 konnte man die zweimalige Führung durch Stefan Kuhn und Ronny Schübel nicht über die Zeit bringen ; Manuel Matschuck glich zum zwischenzeitlichen 2:2 aus. Partie 2 ließ sich da schon etwas besser ansehen. Nach der schnellen 2:0 Führung durch Markus Mälzer und Manuel Matschuck, ließ man sich zuweit zurück drängen, doch das Frohndorfer Tor war wie vernagelt, ehe Matthias Kellner kurz vor Schluss mit dem 3:0 alles klar machte. Damit würde der Sieger im letzten Spiel, gegen den klaren Favoriten aus Wundersleben, als Gruppensieger die Endrunde am 30.01.2011 erreichen. Nachdem Frohndorf konzentriert begann schien sich das Spiel schon früh gegen Frohndorf/Orlishausen zu entscheiden, als Schiri David Uschmann für viele überraschend für Wundersleben auf den Neunmeterpunkt zeigte. Der starke Götze-Ersatz Ingo Göbel im Tor ahnte zwar die Ecke, musste aber nicht eingreifen, da der Ball am Gehäuse vorbei ging. Es sollte tatsächlich der einzige ernstzunehmende Torschuss für den Kreisligisten bleiben. Frohndorf 1 bot eine starke defensiv Leistung und erzielte durch Stefan Kuhn das 1:0. Die davon angestichelten Wunderslebener ließen sich nun immer mehr zur Härte hinreißen, was zu Zeitstrafen und nach Foul an Manuel Matschuck sogar zu einer Roten Karte führte. Davon unbeirrt machte Markus Mälzer das 2:0 für Frohndorf. Wundersleben fiel nun immer weniger ein, sodass der angeschlagene Frank Schellhardt das 3:0 machte und damit die Entscheidung herbei führte. Eine weitere verdiente Zeitstrafe brachte das Fass beim Gegner zum Überlaufen, sodass die Turnierleitung das Spiel wenige Sekunden vor Ende zugunsten von Frohndorf abbrach. Die Wunderslebener Spieler entschuldigten sich später bei den Frohndorfern und wünschten viel Glück für die Endrunde, die Frohndorf/Orlishausen mit der Unterstützung der Fanvorherrschaft auf den Rängen verdient erreichte. Dafür Danke ! Spielerisch konnte keine Mannschaft viel zeigen, Frohndorf/Orlishausen zeigte aber abgesehen vom ersten Spiel die beste Spielanlage und eine konzentrierte Leistung was sich auch im Torverhältnis wiederspiegelte. Die Endrundenteilnahme ist der erste Erfolg dieser Art für den Verein seit über 12 Jahren. Als Außenseiter hofft man im Januar dann wieder auf gute Spiele und die Unterstützung der Fans !
SV F/O: I. Göbel; M. Mälzer [2], St. Kuhn [2], S. Eichhorn, M. Kellner [1], M. Matschuck [2], R. Schübel [1], F. Schellhardt [1]


Tags: 1. Mannschaft 

147 Views

0 Kommentare

Dienstag, 28. Dezember 2010 - 10:45 Uhr

Trainingsbeteiligung - Männer

tb1010-1210
Oktober 2010 - Dezember 2010


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

172 Views

0 Kommentare

Montag, 27. Dezember 2010 - 22:32 Uhr

Hallen-Vorrunden-Aus für 2. Mannschaft

In der 5er Hallengruppe hatte frohndorfs Zweite die erste Partie gegen den später zweitplatzierten aus Leubingen II und zeigte eine akzeptable Leistung, bei der man aber vorallem vorn nicht durchschlagskräftig genug war und das 1:0 für den Gegner so das Endergebnis war. Spiel zwei ging dann gegen Ollendorf II verloren. Der sonst auch nicht überzeugende Matthias Leim verküzte zum 1:2 Endstand. Es folgte eine derbe Niederlage gegen am Ende Staffelsieger Großrudestedt II. Nach 3 Fehlern von Benjamin Kuhn stand es früh 0:3. Danach zeigten vor allem Christoph Stöpel und Torsten Ansorg, dass sie mit Hallenfußball nicht viel am Hut haben. Eine Reihe von haarsträubenden Fehlern wurde jedoch nicht mehr zu oft bestraft, sodass man "nur" mit 0:4 verlor. Im Duell der punktlosen spielte Frohndorf/Orlishausen im letzten Spiel gegen Elxleben II. In dieses startete man auch wieder äußerst schlecht und lag aussichtslos mit 0:3 zurück. Danach konnte man sich jedoch nocheinmal aufraffen. Benjamin Kuhn, Matthias Leim und kurz vor Schluss Christian Schwandt trafen doch noch zum Ausgleich und landeten mit ihrer Mannschaft somit mit dem besseren Torverhältnis vor den Elxlebenern. Davon scheinbar schwer getroffen zeigten Diese ihrerseits nach der Schlusssirene, dass sie sportlich wie niveaumäßig hinter Frohndorf liegen. Da man auf SV-Seite jedoch die Ruhe bewahrte blieben Unsportlichkeiten und Provokationen von Elxlebener Seite ohne weitere Folgen. Wenngleich der KFA hier und da auch mal eine Strafe aussprechen müsste. Das Abschneiden der Frohndorfer ist mit etwas Licht aber viel Schatten keine große Überraschung aber enttäuscht so auch nicht zu sehr. Neben den soliden Marcel Holl, Jens Rettschlag und Christian Schwandt war Norbert Saal noch bester frohndorfer. Benjamin Kuhn und Jens Arnold blieben unter ihren Möglichkeiten ; der Rest enttäuschte. Letztlich war es schade, dass technisch starke Spieler wie Heiko Arnold und Michel Grünke verhindert waren, mit denen sicher mehr möglich gewesen wäre. Andere wie Nico Standhardt ließen die Mannschaft einfach nur wieder im Stich ! Des weiteren wurde wie Frohndorf/Orlishausen auch andere beteiligte Teams benachteiligt, da sich Großrudestedt und Ollendorf aus der ersten Mannschaft verstärkten.


Tags: 2. Mannschaft 

151 Views

0 Kommentare

Sonntag, 26. Dezember 2010 - 14:31 Uhr

Zwei neue Gesichter bei Fußballern

Vor Beginn der Rückrunde bekam die Abteilung Fußball des Vereins noch 2 nachträgliche Weihnachtsgeschenke "überreicht"... in Form von zwei Neuzugängen. Florian Wolfer (17) ist bereits bei den Tischtennisspielern aktiv und hat sich nach ein paar Schnuppertrainingseinheiten jetzt auch für Fußball entschieden. Der zweite ist Florian Karl (20). Der talentierte Frohndorfer Offensivspieler hat sich nach seiner sportlichen Ausbildung beim FSV Sömmerda und einem Gastspiel in Großneuhausen nun für Frohndorf/Orlishausen entschieden und wird sich sicher bei der ersten Mannschaft einfinden.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

167 Views

0 Kommentare

Dienstag, 21. Dezember 2010 - 09:44 Uhr

Weihnachten steht vor der Tür...

xmasball
... und der SV Frohndorf/Orlishausen wünscht ein frohes Fest !!!


Tags: Verein & Website 

182 Views

0 Kommentare

Sonntag, 19. Dezember 2010 - 18:30 Uhr

E-Jugend wird 4. in der Halle

Ein am Ende 4. Platz von 6 Mannschaften stand nach der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften für die E-Jugend zu buche. Ein zufriedenstellendes Ergebnis, wenngleich ein Podestplatz in greifbarer Nähe war. In der ersten Begegnung überraschte man den Herbstmeister und späteren Turniersieger Sömmerda mit dem 1:0 durch Marvin Klaß. Leider musste man durch dumme Fehler 2 Minuten vor Ende den Ausgleich und 6 Sekunden vor der Schlusssirene sorgar den 1:2 Rückstand hinnehmen. Eine deutliche Niederlage gab es dann mit dem 0:3 gegen Großrudestedt. Den Treffer zum 1:0 Sieg gegen Vogelsberg erzielte Henry Wolfer per Kopf, ehe man durch ein Eigentor des Gegners gegen Straußfurt ein etwas glückliches 1:1 erreichte. Somit musste für den 3. Platz das Spiel gegen Riethnordhausen/Haßleben gewonnen werden. Jedoch reichte eine 1:0 Führung (M. Klaß) und mehr Spielanteile nicht, sodass man durch das 1:1 "nur" Rang 4 zum Jahresabschluss erreichte.


Tags: Junioren 

169 Views

0 Kommentare

Sonntag, 12. Dezember 2010 - 18:29 Uhr

E-Jugend erreicht Endrunde / Männer starten in zwei Wochen

Wie schon im letzten Jahr erreicht die E-Jugend die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften. Die Schützlinge von Kay Klinkert konnte nach zwei 1:1-Unentschieden gegen Kölleda/Großneuhausen und Weißensee den späteren Staffelsieger Riethnordhausen/Hassleben mit 1:0 besiegen und erreichten damit als 2. die Endrunde. Henry Wolfer, Calvin Mackrodt und Marvin Klaß trafen für Frohndorf/Orlishausen.

Trainer Manfred Matschuck hat den, wie jedes Jahr, 9-köpfigen Kader für die Hallenkreismeisterschafts-Zwischenrunde der ersten Mannschaften am 30.12.2010 in Sömmerda festgelegt. Nach einigen auch freiwilligen Absagen befand der Coach folgende Spieler als am ehesten hallentauglich bzw. fit genug: Christian Götze, Christopher Nagel, Matthias Kellner, Markus Mälzer, Sebastian Eichhorn, Manuel Matschuck, Ronny Schübel, Frank Schellhardt und Thomas Niemand. Sollte davon jemand verhindert seien, gelten zunächst Matthias Leim, Norbert Saal oder Jochen Göbel als Nachrücker. Die zweite Mannschaft startet mit der Vorrunde schon am 27. Dezember in der Halle. Entsprechende Spieler werden hierzu von Trainer Marcel Holl informiert.


Tags: Junioren 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

144 Views

0 Kommentare

Montag, 6. Dezember 2010 - 16:27 Uhr

Vorrunde 2010/2011 - Rückblick mit Ausblick

Mit einer gelungenen Weihnachtsfeier am letzten Freitag (Bilder in der Galerie), geht abgesehen von den Hallenauftritten unserer Teams, auch die Hinrunde der Saison 2010/2011 zu Ende, sodass sich die Gelegenheit bietet einen Blick auf das erste Halbjahr unserer Fußball-Mannschaften zu werfen...
Obwohl mit 26 Toren und einem sehr holprigen Saisonstart 9 mal weniger getroffen wurde als in der Hinrunde der letzten Saison, hinten drei Treffer mehr zugelassen hatte, und vor Saisonstart zwei wichtige Spieler abgeben musste, konnte die erste Mannschaft 7 Punkte mehr einfahren als vor einem Jahr und damit sogar in der zweiten Hälfte des Halbjahres Tuchfühlung zu den Aufstiegsrängen halten. Das dies auf das gesunkene Niveau der Spielklasse zurück zuführen ist, ist mit Sicherheit ein Grund. Jedoch ist die deutliche Steigerung der spielerischen Substanz der Mannschaft nicht zu übersehen, was sicher auch zu einer Erfolgsserie (7 Spiele - 6 Siege, 1 Unentschieden) beitrug, die bis zum Winter nicht abreißen sollte. Grund für das mäßige Torverhältnis von nun 26:26 und dafür, dass es am Ende nicht sogar für noch mehr Zähler gereicht hat, war in dieser Hinrunde ungwohnter Weise der Angriff. Mit 12 Toren präsentiert Altmeister Jochen Göbel nach 13 Spielen zwar wieder eine stadtliche Marke, dass nach ihm mit nur 3 Erfolgen erst Frank Schellhardt in der Torschützenliste folgt sagt aber einiges aus. Dass mit dem sonstigen Serientäter Andrè Mägdefessel und mit Christian Frauenknecht zwei gute Offensivspieler aus mehr oder weniger nachvollziehbaren Gründen Ende des Halbjahres oft fehlten, ist sicher ein Grund, aber viel mehr war es die Chancenauswertung. Insgesamt wurden soviel Großchancen in einem Großteil der Spiele herraus gespielt wie nie zuvor, viel zuoft zeigte man jedoch Nerven! Hinten war der starke Markus Mälzer meist die einzige Konstante zu Saisonbegin. Mit laufender Spielzeit und der Wiedergenesung von Abwehrspieler Renè Krechberger fand sich die Defensive von Torhüter Christian Götze um Christopher Nagel jedoch immer besser, was auch dem Schlussmann dann mehr Sicherheit verlieh. Auch im Mittelfeld gab es Licht und Schatten. Während die vielen sich bietenden Torchancen klar für die Raute des SV's spricht, ist ein Anteil an den Gegentoren und vergebenen Chancen sowie von Spiel zu Spiel variierender Laufbereitschaft nicht von der Hand zuweißen. Desweiteren hat der ein oder andere Neue noch Nachholbedarf im fußballerischen Bereich. Am Ende kann man aber sicher von einer erfolgreichen Hinrunden reden, die eine intakte Mannschaft bestritt in der sich auch die Einwechselspieler immer in den Dienst der Mannschaft stellten. Ob man den Trand in der zweiten Saisonhälfte bestätigen kann wird sich in den Topspielen zeigen, während man sich gegen "kleinere" Gegner besonders in den Heimspielen keine Blöße geben darf. Sollte dies gelingen sollte mindestens ein Platz unter den ersten 4 möglich sein - Mindestziel.

Nie war es so ernüchternd Worte zur zweiten Mannschaft zu finden. Dabei muss man sich schon neben den Platz begeben um positives zu finden, wo Trainer Marcel Holl und sein "Helfer" Christian Schwandt alles tun um das Team zusammen zu raufen und dafür sorgen, dass am Wochenende genug Spieler da sind. Bei denen gibt es Spieltag für Spieltag außer Torsten Ansorg und Dirk "Masse" Herzog immer wieder viele Fragen, wer denn nun wirklich zum Spiel da ist. Sportlich kann über alle Spiele hinweg eigentlich nur Jens Arnold genannt werden, der seine Leistung regelmäßig brachte. Frohndorf/Orlishausen 2 war in dieser Hinrunde sicher keine Schießbude, aber 0 Punkte und nur 3 geschossene Tore sind ein Spiegelbild Vieler, die das Team eigentlich in die obere Tabellenhälfte bringen wollten. DIESE sind meistens nämlich aus mehr oder weniger plausiblen Gründen gar nicht da und wenn wird sich teilweise mehr mit den Fehlern der Mannschaftskollegen beschäftigt, als das eigene vorhandene Potenzial auf den Platz zu bringen und problemlos den ein oder anderen Sieg einzufahren. Doch auch ganze Absagenserien von manchen sind nicht hinzunehmen, wobei das "Absagen" in einigen Fällen sogar ganz ausgelassen wird. Sicher müssen sich davon keineswegs alle angesprochen fühlen, aber einige der ein oder andere sollte sich schon Gedanken machen, was er dem Team damit immer antun. In der nominell vielleicht besten 2. Mannschaft, aber von den bisherigen Ergebnissen wohl schlechtesten aller Zeiten, hapert es also ganz klar an der Einstellung. Die viel verletztungsbedingt fehlenden Michael Burkhardt und Heiko Arnold, hätten dem Team sicher oft geholfen. Aber wenn es bei manchen im Kopf ein wenig mehr stimmen würde, wäre auch so viel mehr drin gewesen !!! Die Saison nicht als Letzter zu beenden ist nun mittler Weile eine schwere Aufgabe. Ob erreichbar oder nicht, sollte aber mit einem Ruck durch die Mannschaft in der Rückrunde auf jeden Fall einiges zählbares möglich sein.

Nach guten Ansätzen in der Spielzeit 2009/2010 und einer guten Vorbereitung konnte man von unserer weiblichen Vertretung in dieser Saison viel erwarten. Um oben mitzuspielen waren die Leistungsschwankungen aber zu groß und wie schon schon im letzten Jahr war die Torausbeute trotz guter Torchancen meist nur mangelhaft, sodass sich auch statistisch kein echter Torjäger aus dem Kader der Mädels herraus kristallisieren konnte. Hinten leistete man sich zwar auch den ein oder anderen Fehler, doch mit 8 Gegentoren kann die Defensivleistung als durchaus stabil bezeichnet werden. Nachdem Königshofen die Mannschaft mitte der Hinrunde zurück zog belegt man nun nur den 5. von 7 Plätzen. Bei entsprechender Leistungssteigerung muss dies aber bis Saisonende nicht so bleiben.

Mit nur 10 Spielern in die Saison gestartet bekam die E-Jugend nach Saisonbeginn etwas quantitative Verstärkung. In den ersten Spielen zeigte sich, dass sich der nun kleinere Altersunterschied zur letzten Saison positiv für Kay Klinkerts Schützlinge auswirkte. Statt teilweise verdienter Punkte gab es aber zunächst nur zahlreiche sehr knappe Niederlagen. In den direkten Duellen gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen bestand man dann jedoch und konnte nach Abschluss der ersten Halbserie 3 Mannschaften hinter sich lassen. Marvin Klaß und Henry Wolfen erzielten dabei alle 26 Tore für Frohndorf/Orlishausen.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft Frauen Junioren 

172 Views

0 Kommentare

Sonntag, 28. November 2010 - 19:24 Uhr

Schnee stoppt Erste letztlich nicht

Beim abgeschlagenen Tabellenletzten Rudersdorf/Mannstedt wollte frohndorfs Erste unbedingt den 5. Dreier in Folge holen und weiter oben mitspielen. Dies sollte bei winterlichen Temperaturen aber nicht leicht werden, da der Boden schwer zu bespielen war und die Heimelf entgegen der Tabellensituation zuletzt keine zu schlechten Ergebnisse erspielte und alles andere als eine Schießbude ist.
Frohndorf/Orlishausen war also gewarnt und dennoch entwickelte sich in den ersten Minuten ein Spiel auf ein Tor mit Großchancen in Hülle und Fülle, aber Jochen Göbel und gleich 3mal Frank Schellhardt vergaben die scheinbar sicheren Tore. Dies wurde von den Gastgebern dann überraschend bestraft, sodass es nach einem Fehler von Matthias Kellner plötzlich 1:0 hieß. Wenig später fiel nach einen Konter schon 2:0 - die Nerven bei Frohndorf schienen blank zuliegen und man brauchte, trotz weiterer Torchancen, etwas um wieder richtig in die Partie zu kommen. Gegen einen Gegner der fußballerisch nicht viel entgegen zu setzen hatte, aber gut kämpfte und sich auf seinen Torhüter verlassen konnte, gelang vor der Pause doch noch der wichtige Anschlusstreffer - wieder einmal rettete der Gästekeeper gegen Schellhardt, aber Göbel war zur Stelle und staubte ab. Nach dem Seitenwechsel startete Frohndorf einen Sturmlauf der nach guten Vorlagen von Manuel Matschuck und Sebastian Eichhorn noch nicht von Erfolg gekrönt wurde. Danach belohnte man sich aber endlich. Eichhorn brachte eine der zahlreichen Eckbälle endlich gefährlich vors Heimtor, wo Göbel mit dem Ausgleich heute die Lufthoheit des SV's unterstrich. In der Folge schien die Partie etwas zu verflachen bis Außenverteidiger Renè Krechberger im Stile eines Flügelstürmern mustergültig für Jochen Göbel auflegte, der seine Farben mit seinem dritten Treffer in Front brachte. Nach wieder einigen vergebenen Möglichkeiten mehrerer Frohndorfer, glückte auch Frank Schellhardt endlich sein Tor und sorgte damit scheinbar für die Entscheidung. Dabei scheiterte Jochen Göbel aus abseitsverdächtiger Position mal wieder am Torhüter, doch die Nachschusschance ließ sich sein Sturmpartner nicht nehmen. Der Spielverlauf und das Chancenverhältnis auch danach, hätten einen am Ende wesentlich deutlicheren und beruhigenden Sieg bringen müssen. Frank Schellhardt, Thomas Niemand, Manuel Matschuck sowie Jochen und Ingo Göbel vergaben aber selbst beste Chancen. So kamen die Gastgeber, ebenfalls wohl aus Abseitsposition, zum Anschluss. Der kam jedoch zu spät, wodurch Frohndorf/Orlishausen zu einem hochverdienten aber am Ende viel zu spannenden Sieg kam. In der kommenden Woche fällt das Training aus. Stattdessen sind alle aktiven eingeladen zur Trainingszeit am Donnerstag die Halle für die Weihnachtsfeier am Freitag her zurichten ,wozu sich alle Mitglieder und Freunde hiermit noch einmal eingeladen fühlen dürfen. Bis in das neue Jahr hinein wird das Freilufttraining vorerst ausgesetzt, Donnerstags (außer 2. Dezember) dürfen sich alle jedoch gern weiter in der Halle betätigen.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, Chr. Nagel, St. Kuhn, R. Krechberger; S. Eichhorn, M. Kellner (Th. Niemand [G]), M. Matschuck , R. Schübel (I. Göbel); J. Göbel [2:1, 2:2, 2:3], F. Schellhardt [2:4] (M. Leim)
Schiedsrichter: Heinemann (2,0)


Tags: 1. Mannschaft 

157 Views

0 Kommentare

Montag, 22. November 2010 - 15:57 Uhr

Stadionumbau beschlossen ;-)






Das Stadionkomitee "Göbel-Schübel-Göbel" war am Wochenende mit weiteren Vereinsvertretern in Leipzig um sich ein Konzept für den geplanten Stadionumbau am Mühlgraben anzuschauen.


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 

168 Views

0 Kommentare

Samstag, 20. November 2010 - 14:23 Uhr

E-Jugend gewinnt in Witterda

In Witterda zeigte die E von Frohndorf/Orlishausen eine starke Leistung und gewann nach der 1:3 Pausenführung am Ende verdient mit 2:5 und fährt damit den dritten Sieg in dieser Spielzeit ein und sorgte für einen versöhnlichen Hinrundenabschluss. Der Treffer für Frohndorfer erzielten Henry Wolfer (3) und Marvin Klaß (2).


Tags: Junioren 

171 Views

0 Kommentare

Sonntag, 14. November 2010 - 14:13 Uhr

Früher mal...

frc3bcher-bande
Rasselbande


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 

205 Views

0 Kommentare

Samstag, 13. November 2010 - 20:21 Uhr

Siegesserie der Ersten hält / E verliert Heimspiel

Das Heimspiel gegen Witterda II sollte ein wichtiger Spieltag für die erste Mannschaft Frohndorfs werden. Nicht nur das ein Sieg das Team weiter in Richtung Platz 3 bringen würde und so den Anschluss an die Spitzenpositionen gehalten werden kann, sondern der Abstand auf Platz 7 würde damit immer deutlicher und man damit fest unter den besten 6 der Tabelle verankert wäre. Trainer Manfred Matschuck musste dabei auf Keeper Christian Götze (verhindert), Andrè Mägdefessel (schöpferische Pause), Norbert Saal und Christian Frauenknecht verzichten. Frohndorf startete mit einer Großchance - Frank Schellhardt legte nach gutem Einsatz für Matthias Leim auf, der den Ball aber schlecht unter Kontrolle brachte und dann am Keeper scheiterte. Ansonsten war es zu Beginn eine ausgeglichene Partie bei der der starke Wind und der durchweichte Boden nicht viel spielerisches zuließ. Die Heimelf versuchte es dennoch während Witterda vorzugsweise mit langen Bällen agierte. Somit war das 1:0 etwas überraschend aber nicht unverdient. Ein von Manuel Matschuck scharf getretener Freistoß von der Außenposition klatschte an den Innenpfosten und dann ins Tor. Danach hatte der SV F/O das Spiel besser im Griff, Torchancen gab es auf beiden Seiten aber nicht mehr bis zu Pause. Die Gäste wurden in dieser Phase etwas ruppiger, doch die Partie wurde unter der Leitung des guten Schiri Torsten Weise nie wirklich unfair. Im zweiten Durchgang gab es für Frohndorf dann gleich zwei dicke Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Zunächst flankte Matschuck auf Renè Krechberger, dann legte der eingewechselte Jochen Göbel schulbuchmäßig für Frank Schellhardt auf. Danach hatten die Gäste ihre beste Phase, echte Tormöglichkeiten sprangen gegen die heute starke Heimabwehr aber nicht herraus, sodass Götze-Ersatz Ingo Göbel nur einmal richtig zupacken musste. Die Schlussphase gehörte dann wieder Frohndorf/Orlishausen, was dann auch belohnt wurde. Eine Herreingabe von Stefan Kuhn verpasste Markus Mälzer, jedoch nicht Jochen Göbel der wie selbstverstänldich das 2:0 erzielte. Bei einem Konter nutzte Frank Schellhardt einen Stellungsfehler der Gästeabwehr, behielt allein vorm Tor die Nerven und konnte zum 3:0-Diver ansetzen. Frohndorf konnte auf Grund der äußeren Bedingungen heute spielerisch nicht glänzen, gewann aber wegen der klar besseren Tormöglichkeiten und einer guten Defensive absolut verdient!
SV F/O: I. Göbel; M. Mälzer, Chr. Nagel, St. Kuhn, R. Krechberger; Th. Niemand (S. Eichhorn), M. Kellner, M. Matschuck [1:0], R. Schübel (D. Schreck); M. Leim (J. Göbel [2:0]), F. Schellhardt [3:0]
Schiedsrichter: T. Weise (1,5)

Gegen die Gäste aus Sprötau war die E-Jugend von Frohndorf/Orlishausen heute nur Außenseiter. Am Ende setzte sich so der Gast auch durch. Mit dem 3:6 Endstand konnte der SV aber dennoch zufrieden sein. Marvin Klaß (2) und Henry Wolfen zeigten sich wieder treffsicher.


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

171 Views

0 Kommentare

Montag, 8. November 2010 - 07:43 Uhr

3 Lichter vorm 1. Advent

lampenMit drei weiteren Strahlern wurde am Samstag die Erweiterung der Flutlichtanlage abgeschlossen...


Einen großen Dank an: Christian Götze, Michel Grünke, Ronny Schübel, Dirk "Masse" Herzog, Frank Schellhardt, Thomas Niemand, Sebastian Eichhorn, Ingo Göbel, Matthias Kellner, Manfred Matschuck, Matthias Leim und der Hilfe aus Sprötau !!!


Tags: Verein & Website 

179 Views

0 Kommentare

Sonntag, 7. November 2010 - 20:19 Uhr

Icke beendet Sturmflaute & sorgt für Dreier / Punktelose Vorrunde für Zweite

In Eckstedt galt es für Frohndorfs erste Mannschaft gegen den Tabellenvorletzten um jeden Preis einen Dreier nachzulegen. Jedoch kam man zu Beginn nicht ins Spiel, sodass die Gastgeber besser waren bis man sich nach einigen Minuten steigerte. Wenn gleich man nicht sattelfest wirkte hatte Andrè Mägdefessel die erste große Chance zur Führung doch verfehlte knapp. Kurz danach scheiterte Thomas Niemand in Szene gesetzt von Matthias Kellner am starken Heimkeeper. Auf der Gegenseite musste SV-Torwart Christian Götze in höchster Not retten. Auch wenn Mägdefessel bedient von Manuel Matschuck die nächste gute Möglichkeit für das spielbestimmende Frohndorf hatte, enttäuschte man an einem typischen Herbsttag in allen Bereichen und fiel im ganzen Team mehr mit Unruhe uneinander auf. Nach dem Seitenwechsel ging das Frohndorfer Fehlpassfestival zwar "eindrucksvoll" weiter, doch opferte man sich nun mehr auf und war so das bessere Team und ließ kaum Tormöglichkeiten zu. Es dauerte aber lange bis dies belohnt wurde. Ein verunglückter Schuss vom eingewechselten Sebastian Eichhorn wurde in der 78. Minute zur mustergültigen Vorlage für Joker Nummer zwei, Matthias "Icke" Leim, der es erst spannend machte aber dann zum wichtigen 0:1 einschoss. Die Hausherren warfen nun alles nach vorn und kamen durch einen Lattenschuss fast zum Ausgleich, ansonsten hielt sich die nun gute Gästeabwehr schadlos. Die deutlich besseren Chancen hatte jedoch Frohndorf nach Kontern. Markus Mälzer, Matthias Kellner sowie Manuel Matschuck und mehrfach Frank Schellhardt scheiterten jedoch am Torhüter oder am eigenem Unvermögen. Am Ende blieb es beim 0:1. Im Vergleich mit dem Gegner ein gerechtes Ergebnis, wenn gleich man aus Sicht von Frohndorf/Orlishausen jedoch mit dem Benehmen auf dem Platz und der Gesamtleistung nicht zufrieden sein kann.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, Chr. Nagel, St. Kuhn, R. Krechberger; Th. Niemand (S. Eichhorn), M. Kellner, M. Matschuck, R. Schübel; A. Mägdefessel (M. Leim [0:1], F. Schellhardt
Schiedsrichter: Neumann (2)

Die letzte Chance in dieser Vorrunde noch zu punkten hatte die zweite Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen heute im Heimspiel gegen Wundersleben II. Das Spiel konnte man größten teils ausgeglichen gestalten und man wollte immer Druck aufbauen, doch die vermehrten Torchancen hatten die Gäste und gewannen so nicht unverdient mit 0:2. Die beste Chance für Frohndorf hatte Christian Schwandt in der Anfangsphase nach Vorarbeit vom starken Jens Arnold. Letztendlich enttäuschte man nicht, doch um zu gewinnen war es dennoch zu wenig.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

158 Views

0 Kommentare

Samstag, 6. November 2010 - 17:35 Uhr

Frauen verlieren wieder spät / Auswärts-Pleite für E-Jugend

Die Partie gegen Magdala könnte für die Frauen von Frohndorf/Orlishausen auch die Überschrift "Täglich grüßt das Murmeltier" tragen - zum dritten mal in Folge ist man dem Gegner mehr als ebenwürdig und lässt selbst nicht viel zu, doch verliert am Ende knapp durch einen späten Treffer mit 0:1. Nach dem Rückzug von Königshofen, hat die Kreisligastaffel nun nur noch 7 Teams.

Gegen Udestedt sollte es für die E-Jugend weiter nach oben gehen. Doch mit einer klaren 5:0 Auswärts-Schlappe kehrte erstmal wieder Ernüchterung ein.


Tags: Junioren Frauen 

163 Views

0 Kommentare

Mittwoch, 3. November 2010 - 07:00 Uhr

Früher mal...

frueher-jogi


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 

186 Views

0 Kommentare

Sonntag, 31. Oktober 2010 - 19:32 Uhr

Erste weiter auf dem Vormarsch / E mit zweitem Saisonsieg

Um endlich die Tabellenposition zu stabilisieren wollte die erste Mannschaft Frohndorfs heute gegen den Gast aus Bilzingsleben unbedingt den nächsten Sieg einfahren. In den letzten Jahren war dies aber immer gar nicht so einfach; so auch heute. In einer Anfangsphase in der auf beiden Seiten meist mit einfallslosen langen Bällen agiert wurde, hatte Daniel Schreck die erste kleine Möglichkeit für Frohndorf. Aber auch ansonsten sahen die Zuschauer spielerische Magerkost, was natürlich aus frohndorfer Sicht besondern enttäuschend war. So kam was kommen musste - bei einer Flanke behinderten sich Christian Götze und Manuel Matschuck gegenseitig und ermöglichten so das 0:1. Nach ein paar Schockminuten gab es endlich die ersten ansehlichen Spielzüge der Heimelf. Darauf hin landete eine Hereingabe letztlich bei Andrè Mägdefessel der erst den Ball stark behauptete und anschließende eiskalt die Nerven behielt und zum Ausgleich einschoss. Wenig später war es wieder Sebastian Eichhorn der den Ball in die Mitte brachte. Die Gästeabwehr konnte nur schlecht klären, was Frank Schellhardt zum 2:1 nutzte. Frohndorf/Orlishausen hatte das Spiel nun entgültig im Griff und durch Markus Mälzer das 3:1 auf dem Fuß. Er scheiterte jedoch am Pfosten. Nach der Halbzeit bestimmten die Gastgeber zunächst wieder das Geschehen, wodurch sich aber nur ein paar Distanzversuche ergaben. Danach hatte Bilzingsleben seine stärkste Phase und zwang den SV eine Weile in die eigene Hälfte. Als sich Frohndorf davon aber wieder befreit hatte. Brachte einer der zahlenreichen Eckbällen von Matschuck endlich zählbares. Mägdefessel verlängerte und Renè Krechberger vollendete, der den heute verletzungsbedingt fehlenden Stefan Kuhn vor der Abwehr vertrat. Für die meisten sah das wie die Entscheidung aus, doch als Keeper Götze einen langen Freistoß unterlief und es so zum Anschluss kam, hatten die Gäste wieder Oberwasser und kamen 2 Minuten später tatsächlich sogar zum 3:3. Bei Frohndorf/Orlishausen lagen die Nerven nun scheinbar blank, sodass Götze in höchster Not den Rückstand verhinderte. Kurz vor Schluss kam aber dennoch die Erlösung - Krechberger krönte mit einer Energieleistung seine starke Vorstellung und schoss zum 4:3 Endstand ein. Frohndorf war nicht so stark wie zuletzt, brachte sich fast selbst um 3 sichere Punkte, aber gewann am Ende verdient.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, Chr. Nagel, R. Krechberger [3:1, 4:3], R. Schübel; D. Schreck (Th. Niemand) M. Kellner, M. Matschuck (J. Göbel), S. Eichhorn (M. Leim); A. Mägdefessel [1:1], F. Schellhardt [2:1]
Schiedsrichter: Huber (2)

Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Gebesee 2. wollte sich die E-Jugend die nächsten Punkte holen. Nach eine beruhigenden 4:0 Pausenführung machten es die Jungs von Kay Klinkert nochmal spannend, gewannen am Ende aber durch Tore von Henry Wolfer (3) und Marvin Klaß verdient mit 5:3.


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

148 Views

0 Kommentare

Samstag, 30. Oktober 2010 - 17:31 Uhr

Damen-Team gelingt Pfichtsieg zum Hinrundenabschluss

Gegen den Gast aus Königshofen wollten unsere Frauen auf jeden Fall ein Dreier holen bevor Magdala zum Rückrundenauftakt noch in diesem Kalenderjahr nach Frohndorf kommt. Den erhofften Dreier gab es dann auch, jedoch leichter als gedacht. Die Gäste setzten den SV um die Mittagszeit davon in Kenntnis, dass Sie aus Spielermangels nicht antreten können, weshalb die Zähler wohl in Frohndorf bleiben.


Tags: Frauen 

170 Views

0 Kommentare

Sonntag, 24. Oktober 2010 - 21:29 Uhr

Verdienter Auswärtssieg für Erste / E chancenlos im Pokal

Beim FSV Kölleda II wartete eine undurchsichtige Aufgabe auf frohndorfs erste Mannschaft. Konnte man anhand der Ergebnisse doch vermuten, dass die Leistungen der Gastgeber zuletzt immer eine ähnliche Wundertüte wie die des SV's waren. Trainer Manfred Matschuck konnte bis auf Norbert Saal und Christian Frauenknreht auf alle Akteure zurückgreifen. Wer heute den "besseren Tag" erwischte war spielerisch nach einer ausgeglichenen Anfangsphase schnell klar, während das Ergebnis lange knapp blieb. Die Gastgeber starteten gleich mit einem Warnschuss; auf der Gegenseite legte Jochen Göbel mustergültig auf Sturmpartner Frank Schellhardt auf, der die Großchance aber liegen ließ. Beide Mannschaften agierten zu Beginn sehr offensiv und es ging hin und her. Kölleda hatte mit einem Freistoß auf den Querbalken eine gute Möglichkeit, wobei Frohndorf mit Großchancen für Göbel und Ronny Schübel, aber die deutlich besseren und vermehrten Einschussgelegenheiten hatte, jedoch vergeben wurden. Die aber nun immer stärker werdenden Gäste wurden dennoch belohnt - bei einem Freistoß von Jochen Göbel sah der Heimkeeper nicht gut aus und begünstigte so das in der Folge völlig verdiente 0:1 nach knapp 20 Minuten. Nach angesprochenen ausgelassenen Chancen ging es in die Pause. Direkt nach Wiederanpfiff verlängerte Frank Schellhardt einen langen Ball per Kopf auf den eingewechselten Andrè Mägdefessel der nur knapp am Torwart scheiterte. Dies gab Frohndorf/Orlishausen jedoch nur einen weiteren Schub. Mit schönen Spielzügen und einer guten kämpferischen Einstellung hatte man das Spiel im Griff und beherrschte den technisch guten Gegner mit der vielleicht besten Saisonleistung. Die daraus resultierenden Großchancen vergaben aber Mägdefessel, Schellhardt und Markus Mälzer, sodass bis zum Schluss gezittert werden musste. In der Schlussphase warf Kölleda alles nach vorn, während Frohndorf konterte, doch die letzten "halben" Tormöglichkeiten konnten von beiden Teams nicht genutzt werden. Damit blieb es beim am Ende völlig verdienten 0:1. Aus einer ausnahmslosen starken Mannschaftsleistung bei Frohndorf/Orlishausen ragten heute Ronny Schübel, Stefan Kuhn, Markus Mälzer und die wieder geseesene Renè Krechberger noch heraus. Schiri Kraft sah nicht alles, bewies aber oft viel Fußballsachverstand.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer [G], Chr. Nagel, St. Kuhn [G], R. Krechberger; R. Schübel (D. Schreck), M. Kellner, M. Matschuck [G], Th. Niemand (S. Eichhorn); J. Göbel [0:1] ( A. Mägdefessel), F. Schellhardt
Schiedsrichter: Kraft (2)

Einen Erfolg im Pokalviertelfinale der E-Jugend erwartete im Lager des SV Frohndorf/Orlishausen sicher keiner. War mit Sömmerda doch der Klassenprimus im "Mühlgrabenstadion" zu Gast. Ohne einige Stammspieler hatte man jedoch leider keine Chance und verlor klar mit 0:12.


Tags: 1. Mannschaft Junioren 

159 Views

0 Kommentare

Samstag, 23. Oktober 2010 - 18:28 Uhr

Zweite Mannschaft wieder zu schwach

Zu Gast beim Tabellenvorletzten Ollendorf 2. sollte heute der Bock für die zweite Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen endlich umgestoßen werden und die ersten Punkte eingefahren werden. Beide Mannschaften verstärkten sich etwas aus der ersten Mannschaft, doch von Anfang an waren die Gastgeber das gefährlichere Team und taten mehr für die Offensive. Die beste Torchancen im ersten Durchgang für Frohndorf hatten noch Ken Hofmann per Kopf und Matthias Leim. Auf der anderen Seite tauchten die Ollendorfer mehrfach gefährlich vorm Tor auf und nutzten das einmal zum 1:0 Pausenstand. Nach der Halbzeit zeigte sich zunächst ganz stark, dass Volkmar Güldner als Aushilfs-Libero doch viel an einer sicheren Vorstellung fehlte, was die ohnehin anfällige SV-Abwehr immer wieder in Bedrängnis brachte. Während der dann eingewechselte Benjamin Kuhn dem ganzen etwas Ruhe verlieh, hatte man vorn zwei Großchancen durch Leim und Jens Sennewald die jedoch kläglich vergeben wurden. Hinten musste Torwart Marcel Holl immer wieder in höchster Not retten und wurde erst in der Nachspielzeit ein zweites mal zum Endstand geschlagen. Die Niederlage die Frohndorf/Orlishausen II damit weiter hinten in der Tabelle festnagelt war damit leider absolut verdient. Die mitwirkende Spieler der ersten Mannschaft Sebastian Eichhorn, Markus Mälzer und Manuel Matschuck, die wegen einigen verständlicher Absagen aber auch wegen vor allem Michel Grünke und wieder mal Nico Standhardt, die das Team im Stich ließen, mitwirkten konnten eben so wenig überzeigen wie der Rest.
SV F/O: M. Holl; M. Mälzer, V. Güldner, T. Ansorg, D. Herzog; S. Eichhorn (M. Matschuck), I. Göbel, K. Hofmann (B. Kuhn), Chr. Schwandt; J. Sennewald, M. Leim
Schiedsrichter: Pohlmann (2,5)


Tags: 2. Mannschaft 

140 Views

0 Kommentare

Montag, 18. Oktober 2010 - 07:41 Uhr

Früher mal...

helden

Helden der 2. Kreisklasse 1999

Elli - Mokka - Hille


Tags: Sprüche,Witz&Allerlei 2. Mannschaft 

206 Views

0 Kommentare

Samstag, 16. Oktober 2010 - 20:22 Uhr

Erste enttäuscht und gewinnt nicht / Zweite schlägt sich wacker

Beim Tabellenvorletzten Frömmstedt sollte für die erste Mannschaft unbedingt der nächste Sieg folgen. Dies war jedoch im Vorfeld aber schon nicht leicht, hatten die Gastgeber doch überraschend den Tabellendritten aus Kölleda am letzten Spieltag geschlagen, während Frohndorf auf 5 Stammkräfte verzichten musste, weshalb wichtige Positionen neu besetzt werden mussten. Diese Umstellungen machten sich das gesammte Spiel lang immer wieder negativ bemerkbar. Eine kurze Zusammenfassung des Spiel könnte lauten: hinten Hühnerhaufen mit Geschenkverteilung - vorn harmlos mit "Netzangst" - und nach der Halbzeit... gar nichts mehr. Im Detail: Frohndorf/Orlishauen kam nur schwer ins Spiel und musste zu Beginn eine Reihe von Eckbällen abwehren. Nach dem man sich dann etwas in die Partie spielte brachte der erste eigene Eckstoß die Führung, die eigentlich hätte Sicherheit geben sollen. Die Hereingabe vom heute mäßigen Daniel Schreck verlängerte Manuel Matschuck zu Christian Frauenknecht, dessen Kopfball 2 Meter vorm Tor von Andrè Mägdefessel mit seinem 1. Saisontor vollendet wurde. Die Führung hielt aber nicht lange, sodass wie in den letzten Partien ein Tor aus der Kategorie "Pleiten, Pech und Pannen" den Gegner wieder ins Spiel brachte. Ein Freistoß aus 35 Metern glitt Keeper Christian Götze auf dem nassen Rasen durch Hände und Beine ins Netz. Nur zwei Minuten später hatten die Hausherren wieder gut Lachen - Nach einem Abwurf von Götze verlor Adressat Daniel Schreck den Stand auf dem Rasen, sodass sein Gegenspieler den Frohndorfer Schlussmann per Heber erneut bezwingen konnte. Frohndorf fing sich aber wieder und versuchte zumindest, auf dem schweren Untergrund bei fast winterlichen Temperaturen zu kombinieren. Ein Pass in die Tiefe von Sefan Kuhn erreichte Matthias Leim, der den Heimkeeper in seinem ersten Spiel von Anfang an, im zweiten Versuch bezwingen konnte. Frohndorf/Orlishausen hatte jetzt deutlich Oberwasser, doch es taten sich erneut paralelen zu den letzten Spielen auf. So erspielte man sich gute Tormöglichkeiten, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Die beiden Besten vergaben Mägdefessel nach Pass von Matschuck und Leim nach Vorarbeit von Christian Frauenknecht. Nach dem Seitenwechsel war Frohndorf I zunächst gar nicht auf dem Platz und die Hausherren kamen in kürzester Zeit zu 3 ganz dicken Möglichkeiten, die mit etwas Glück und Einsatz vereitelt werden konnten. In der Folge wurde es eine ausgeglichene Partie auf schwachem Niveau - Frömmstedt nur mit langen Bällen, die nichts brachten aber einem bei der heutigen SV-Defensivleistung erstmal immer etwas den Atem stocken ließen und nach vorn kam aus frohndorfer Sicht nahzu kein Spiel mehr zustande. Die Schlussphase gehörte dann noch einmal dem SV, jedoch ohne zu glänzen. Die beiden halben Chancen die sich noch boten vergab Matthias Leim mit viel Unvermögen. So blieb es beim für Frohndorf/Orlishausen enttäuschendem aber am Ende leistungsgerechtem Unentschieden, da die Frömmstedter aus ihren wenigen Mitteln viel machten und Frohndorfs Fehler ausnutzten während der SV nicht überzeugte, die Ausfälle nicht kompensieren konnte und auf dem schwer bespielbarem Boden seine technische und spielerische Überlegenheit fast nie ausnutzen konnte. Der zwischendurch verletzte Schiri Bodo Koch war nicht fehlerfrei aber ein souveräner Spielleiter.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer, M. Kellner, St. Kuhn [G], R. Krechberger (S. Eichhorn); D. Schreck (Th. Niemand), R. Schübel, M. Matschuck [G], Chr. Frauenknecht; A. Mägdefessel [0:1], M. Leim [2:2]
Schiedsrichter: B. Koch (Kannawurf) (2)

Frohndorf/Orlishausen 2 empfing noch punktelos den Tabellenführer aus Kannawurf und musste dabei auch noch auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Damit konnte es heute zuhause nur über den Kampf gehen, zumal mit Thomas Voigt, Uwe Büchner und Volkmar Güldner Spieler aushalfen die Ihre offizielle Laufbahn eigentlich schon beendet hatten. Zudem musste man dennoch über weite Strecke mit 10 Mann auskommen. Mit einer beherztem Leistung Aller verlor man so "nur" mit 0:4 gegen den Tabellenführer und hatte dabei noch Pech, dass drei Treffer durch Fernschüsse entstanden. Mit dieser Einstellung und einer Hand voll Rückkehrern sollte in den nächsten beiden Wochen endlich was zu holen sein.


Tags: 1. Mannschaft 2. Mannschaft 

152 Views

0 Kommentare

Sonntag, 10. Oktober 2010 - 20:20 Uhr

Heimsieg für 1. Mannschaft

In Frohndorf kam es heute zur Neuauflage der Begegnung der zweiten Pokalrunde SV F/O I gegen Hassleben/Alperstedt II, letztere hatten sich auf der Torhüter-Position jedoch deutlich verbessert. Dennoch wollte man unbedingt endlich wieder einen Dreier einfahren um in der Tabelle wieder Anschluss nach oben zu bekommen. Gleich zu Beginn sicherte man sich viel Ballbesitz und verschob das Geschehen fast komplett in die Hälfte der Gäste. Torchancen gab es dabei aber bis auf Distanzversuche von Manuel Matschuck und Christopher Nagel sowie einer halben Möglichkeit von Matthias Kellner kaum. Wirklich gefährlich waren stattdessen die unauffälligen Hasslebener die zweimal nur knapp scheiterten, einmal musste sogar die Latte retten, sodass man etwas Glück hatte, trotz Überlegenheit nicht in Rückstand geraten zu sein. Das wichtige 1:0 erzielte dann aber dennoch Frohndorf/Orlishausen. Bei einer Freistoßflanke von Andrè Mägdefessel war Markus Mälzer vorm Tor zur Stelle und brachte den Ball über die Linie. Ansonsten war Frohndorf spielbestimmend, aber spielerisch lange nicht so stark wie in den letzten Wochen. So wurden die Gäste nach dem Seitenwechsel immer gefährlicher und gewannen mehr Zweikämpfte was zum Ausgleich führte - Nachdem Neu-Vater Ronny Schübel den Ball verlor, stand Keeper Christian Götze ähnlich wie beim Lattenschuss in Halbzeit eins etwas zu weit vorm Tor, sodass sich das Leder hinter ihm ins Netz senkte. In der Folge schien man das Spiel komplett aus der Hand zu geben, doch man kam zurück ins Spiel, da den Gästen nun auch die Puste auszugehen schien, während Frohndorf vorallem über Außen nun immer stärker wurde und sich unter anderem endlich auch wieder die Schnelligkeit von Markus Mälzer zu nutzen machte. Während Mägdefessel und Christian Frauenknecht gute Möglichkeit zunächst noch ausließen, schickte Christopher Nagel 10 Minuten vor Schluss Kellner auf die Reise, der sich die Möglichkeit zum 2:1 nicht mehr nehmen ließ! Danach spielte nur noch die Heimelf, ohne noch einmal ernsthaft gefählich zu werden. Für Frohndorf/Orlishausen war es ein wichtiger, aber "dreckiger" und nicht unverdienter Sieg, da man mehr Spielanteile hatte und eine gute Schlussphase bot.
SV F/O: Chr. Götze; M. Mälzer [1:0], Chr. Nagel, St. Kuhn, R. Schübel [G]; Th. Niemand (D. Schreck), M. Kellner [2:1], M. Matschuck, Chr. Frauenknecht; F. Schellhardt (S. Eichhorn), A. Mägdefessel (J. Göbel)
Schiedsrichter: M. Reiche (Leubingen) (1,5)


Tags: 1. Mannschaft 

161 Views

0 Kommentare

Samstag, 9. Oktober 2010 - 19:18 Uhr

Zweite Mannschaft wieder erfolglos

Frohndorf startete in Tunzenhausen furios - nach nur wenigen Sekunden tauchte Matthias Leim im spitzem Winkel vorm gegnerisches Tor auf, traf aber nur das Außennetz. Kurz danach ließ Heiko Arnold mehrere Tunzenhäuser hinter sich und war im 16er nur noch mit einem Foul zu stoppen. Anders als angeordnet trat Leim am Punkt an, doch scheiterte mit einem ganz schwachen Schuss am Keeper. Davon schienen die Gäste etwas geschockt worden zu sein und verloren immer mehr die zunächst gute Linie. Ein Totalaussetzer von Daniel Schulz brachte den gegnerischen Stürmer frei vorm Tor ins Spiel, der seine Farben in Front schoss. Frohndorf/Orlishausens Torwart sah dabei nicht gut aus, jedoch konnte man keinen Vorwurf machen, da es sich hier heute mit Daniel Schreck um einen handelte, der zuvor noch nie im Kasten stand. Alle anderen SV-Keeper waren heute leider verhindert. Der Rest von Halbzeit 1 war mehr oder weniger ausgeglichen, wenngleich die Hausherren etwas sicherer wirkten. Nach einigen Minuten im zweiten Abschnitt, zeigte der souveräne Schiri Pohlmann etwas überraschend nach Foul an Jens Arnold erneut auf den Punkt. Diesmal trat sein Bruder Heiko an, der sicher zum Ausgleich vollendete. Die Freude hielt aber nicht lange an, sodass die löchrige und von Kapitän Benjamin Kuhn schlecht organisierte SV-Abwehr, Tunzenhausen die erneute Führung ermöglichte. Auf der Gegenseite behautete Jens Sennewald den Ball ganz stark im Strafraum und legte für Leim ab der völlig frei aus 5 Metern nicht mal in Richtung Gehäuse schießen konnte. Ohne hin war Matthias Leim heute immer anspielbar und sehr agil, aber mehr als schwach im Abschluss. Im Anschluss setzten die Gastgeber mit dem 3:1 dann den KO-Schlag und ließen später das 4:1 folgen. In der Schlussphase hatte Frohndorf/Orlishausen mit dem nun auffälligeren Heiko Arnold etwas mehr vom Spiel, zwingende Szenen kamen aber nicht mehr zu stande. So gewannen die Hausherren verdient wenn auch ein oder zwei Tore zu hoch, da Frohndorf hinten und vorn zu fehlerhaft, was Tunzenhausen eiskalt nutzte, und F/O ohne gelernten Torwart antreten musste. Nach 5 personellen Absagen für nächste Woche ist man auf die Spieler angewiesen, die es zuletzt nicht für nötig hielten da zu sein und sich hoffentlich nun selbst mal bei der Ehre packen. Um Punkte zu holen ist diese zweite Mannschaft individuell auf jeden Fall gut genug besetzt !


Tags: 2. Mannschaft 

145 Views

0 Kommentare


Weitere 25 Nachrichten nachladen