Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


Sommervorbereitung 1. Mannschaft:

Do. 13.7. Trainingsauftakt
So. 16.7. Training
Do. 20.7. Training
So. 23.7. Testspiel Sprötau
Do. 27.7. Training
So. 30.7. Training oder Testspiel
WE 2./3.8. Training oder Testspiel
WE 5./6.8. Saisonstart

(Training jeweils für alle Männerteams)


Trainingszeiten - Fußball:

TagMannschaft
Mo.18:00 Uhr Training B-Junioren
Di.17:00 Uhr Training D-Junioren
 17:00 Uhr Training E-Junioren
Mi.16:30 Uhr Training G-Junioren
 17:30 Uhr Training Frauen
Do.17:00 Uhr Training D-Junioren
 17:00 Uhr Training E-Junioren
 18:30 Uhr Training Männer

weitere Sportarten:

Tischtennis

Aerobic

Yoga

Volleyball

Zumba

Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
05.05.17: Christoph Stöpel(Schreiber) (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)
28.02.17: Henri Köhler (D-Jun. Fußball)
01.02.17: Helene Heinsch (KinderZumba)
01.02.17: Yvonne Butz (Aerobic)


2009

(19.12.09)Zweite mit Notelf ohne Durchschlagskraft in der Halle

Ohne ihre technisch besten Spieler, Heiko Arnold, Jens Sennewald und Norman Schröder, musste die zweite Mannschaft ihre Hallenkreismeisterschaftsvorrunde in Sömmerda antreten. Zum dem musste Marcel Holl ins Tor, da beide etatmäßigen Keeper Thomas Voigt und Ingo Göbel ausfielen. Trotz dieser missligen Lage musste man auch klar feststellen, dass einige Spieler einfach nicht für die Halle gemacht sind. Das zeigte sich gleich beim schwächsten Auftritt zum Auftaktspiel gegen Großmonra. Dieses verlor man auf peinliche Art 0:4. Gegen ein schwaches Tunzenhausen 2 verlor man nach leichter Steigerung und einem dummen Gegentor knapp mit 0:1. Weiter nach oben zeigte dann die Leistungskurve beim 2:3 (Chr. Schwandt, J. Rettschlag) gegen den späteren Ersten Leubingen 2. Im letzten Spiel gegen Schwerstedt gab es dann auch endlich den ersten Punkte. Das gut herausgespielte 1:0 von Jens Arnold wurde erst in der Schlussminute egalisiert. Am Ende ging man auf Grund der Steigerung trotz des letzten Platzes mit erhobenem Haupt aus der Unstruthalle. Jens Rettschlag, Christian Schwandt und Benjamin Kuhn gehörten zu den besten Frohndorfern.

(13.12.09)Chancenlos bei Hallenendrunde

Nach dem umjubeltem Erreichen der Hallenrunde musste sich die E-Jugend bei dieser jedoch klar den anderen Mannschaften geschlagen geben. Am Ende belegte man den letzten Platz von 6 Teams (0 Punkte, 2:16 Tore). Den Titel holte Großrudestedt.

(05.12.09)Dritter Platz reicht E-Jugend für nächste Runde

Ein besonderes Erfolgserlebnis konnte unsere E-Jugend heute verbuchen. Bei den Hallenkreismeisterschafts-Vorrunden erreichte das Team von Kay Klinkert den dritten Rang und qualifiziert sich somit für die Endrunde. 9 Punkte (1:0, 1:0, 0:5, 0:5, 5:1) reichten um am kommenden Wochenende um den Titel mitzuspielen.

(29.11.09)Auswärtspunkt nach Urteil für Erste / Heimpleite für Zweite

Nach dem Urteil zum Spielabbruch gegen Ollendorf (Wertung 0:2, Geldstrafe für Verein, 13 Spiele Sperre für Matthias Kellner, Freispruch für Manuel Matschuck) sollte beim Gastspiel in Alperstedt wieder etwas Normalität einkehren. Frohndorf musste erneut auf einige Stammkräfte verzichten und tat sich bei starkem Wind vor allem mit den eigentlich unzulässigen Bodenverhältnissen schwer. Dennoch konnte man die Leistung in der ersten Halbzeit nur als entäuschend bezeichnen. Die einfachsten Dinge wollten nicht funktionieren und die Gastgeber kamen mit einer mittelmäßigen Leistung zur verdienten 1:0 Pausenführung. Lediglich Frank Schellhardt hatte für den SV eine gute Chance im ersten Durchgang. Nach dem Wechsel steigerte sich Frohndorf jedoch etwas ohne dabei aber zwingend zu sein. Eine schnelle Ballstafette brachte dann jedoch noch den überraschenden Ausgleich. Schellhardt bediente Mägdefessel letztlich. Danach hatten beide Teams noch jeweils eine brauchbare Möglichkeit, doch es blieb am Ende bei einem gerechten Remis in einer schwachen Partie.
Gegen den zuletzten starken Tabellenzweiten aus Olbersleben hatte die zweite Mannschaft letztendlich keine Chance. Nach frühen Toren konnten sich die Gäste am Ende klar mit 0:7 die Herbstmeisterschaft sichern. Trotz defensiver Einstellung waren die Räume für den Gegner zwischenzeitlich zu groß und eigene Torszenen waren Mangelware.

(22.11.09)Vereinsinterner Test geht an Erste

Da an diesem Wochenende nur Pokal- und Nachholspiele angesetz waren, gab es für die Frohndorfer Spieler die Möglichkeit eine kleine Trainingseinheit mit anschließendem Testspiel der ersten Mannschaft gegen die zweite durchzuführen. Im Spiel 9 gegen 9 setze sich die erste Mannschaft am Ende klar durch (9:2; 3x A. Mägdefessel, 2x J. Göbel, M. Mälzer, 1x M. Matschuck, St. Kuhn - U. Büchner, Chr. Schwandt). Am kommenden Freitag findet um 18:30 Uhr in Sprötau die Verhandlung zum Spiel Frohndorf/Orl. 1. gegen Ollendorf statt !

(14.11.09)Erste verliert mit Notelf / Zweite nur Remis im Kellerduell

Nach dem Schock der letzten Woche musste Frohndorf/Orlishausen wegen der Platzverweise, Verletzungen und Verhinderungen einiger Spieler mit einer absoluten Notelf zum starken Aufsteiger aus Gangloffsömmern reisen. Dieser hatte sich zudem sicher einiges vorgenommen, da der SV den Hausherren vor knapp 2 Jahren den Aufstieg letztlich vor der Nase wegschnappte. Zunächst hielt Frohndorf gut dagegen und versuchte auch selbst Aktionen zu kreieren. Ein Doppelschlag Mitte des ersten Durchgangs brachte die Gastgeber dann jedoch nicht unverdient in Front. Wenig später konnte Andrè Mägdefessel den 2:1 Anschluss herstellen, wonach es dann in die Pause ging. Auch nach dem Wechsel waren die Hausherren spielbestimmender und vor allem in der Offensive immer gefährlich. Das 3:1 war dann auch die Entscheidung. In der Schlussphase schien Frohndorf dann etwas der Wille zu fehlen noch einmal alles zu geben, sodass es zum vermeidbaren 4:1 Endstand kam. Letztlich gewann Gangloff' eine faire Partie verdient, in der sich Frohndorf mit dem letzten Aufgebot schon vorher nicht viel ausrechnete und so ohne Punkte, aber mit erhobenem Haupt nach Hause fuhr. Nach den Vorfällen vom letzten Wochenende und einer verläumdungsgleichen Stellungnahme von Schiri Nichelmann zu diesem Spiel, wartet der SV weiter auf ein Urteil zu dem Vorfall und hofft auf Gerechtigkeit.
Das Heim-Keller-Duell der zweiten Mannschaft gegen Ostramondra fand keinen Sieger. In einer ersten Halbzeit in der Frohndorf enttäuschte kamen die Gäste zur 0:1 Führung. Mit dem Wiederanpfiff erzielte Jörg Bürger nach einer schönen Kombination den Ausgleich. Da der SV die nun folgende Drangphase nicht weiter nutzen konnte und die Partie dann wieder verflachte blieb es in einer niveauarmen Begegnung beim 1:1

(08.11.09)"Skandalspiel" bei erster Mannschaft / Zweite und E-Jugend verlieren auswärts

Beim Topspiel Vierter gegen Zweiter hatten die Zuschauer sicher vieles erwartet, doch nicht das... Frohndorf wollte von Anfang dagegen halten, doch verschlief den Start und geriet früh in Rückstand. Immer wenn die Gastgeber gut ins Spiel zukommen schienen, schlug Ollendorf eiskalt zu und führte nach einer halben Stunde bereits 0:3. Dann fühlte sich der SV jedoch an der Ehre gepackt, stellte sich besser auf die individuell guten Gäste ein und kam nach Foul an Manuel Matschuck durch Renè Krechberger per Elfmeter zum 1:3 Pausenstand. Auch nach dem Wechsel gab Frohndorf weiter alles und kam schnell nach gutem Einsatz von Frank Schellhardt zum Anschluss. Jochen Göbel, der für den verletzten Mägdefessel ins Spiel kam, traf mit einem artistischen Fallrückzieher. Später nahm Schellhardt einen abgefälschten Pass von Matschuck auf und erzielte den umjubelten Ausgleich. Die Hausherren waren jetzt am Drücker doch Ollendorf wehrte sich, sodass es nun eine Ausgeglichene Begegnung wurde. Dann begann das Chaos - der bis dahin stabile Schiri Nichelmann, traf nun völlig unverständliche Entscheidungen. Dies war überraschend, da man trotz der Wichtigkeit des Spiels eine relativ faire Partie sah, in der es kaum Negativaufreger gab. Matschuck, der sich bis dahin nichts zu Schulden kommen hat lassen, sah in nur 3 Minuten zweimal völlig zu Unrecht gelb und musste vom Platz. Zwischen den beiden Karten fiel das 3:4 für die Gäste aus zweimaliger, klarer Abseitsstellung. Jede Entscheidung ging nun gegen den Gastgeber. So wurde der erneute Ausgleich von Göbel nicht gegeben, da dieser den gegnerischen Torwart an der 16-Meter-Linie (!) behindert haben soll. Die Entscheidungen waren nun so kurrios, dass sogar der sonst ruhige Keeper Christian Götze aus seinem Tor eilte um den Unparteiischen zur Rede zu stellen, sah dafür aber auch den gelben Karton. Kurz danach bekam auch noch Matthias Kellner, nicht nachvollziehbar, die Ampelkarte. Da es darauf hin sehr hektisch wurde und leider einige Frohndorfer Zuschauer auf den Plan rief, kam der indisponierte Schiri nach einer Berührung mit Keller im Gerangel zu Fall und unterstellt diesem nun sogar Absicht. In der Folge wurde die Partie beim Spielstand von 3:4 abgebrochen. Sonderberichte des Schiedsrichters folgen, wonach dann Weiteres entschieden wird. Selbst die Gäste zeigten Verständnis für den Unmut der Hausherren, was die Situation ebenfalls bewertet. Bleibt zu hoffen, dass der KFA nach allen Verhandlungen das ebenso sieht und Frohndorf nicht noch weiter zu Unrecht bestraft.
Etwas unspektakulärer aber leider ohne Punkte ging es bei der zweiten Manschaft aus. Die Partie in Leubingen verlor man mit 5:2. Es trafen Matthias Kräft per Kopf, sowie Jörg Bürger
Beim Tabellennachbarn Buttstädt wollte die E-Jugend zum Hinrundenabschluss noch einmal etwas holen, doch ohne Torwart Chris Kanzler und dem zweitenbesten Torschützen Marvin Klaas verlor man chancenlos mit 7:0.

(01.11.09)Erste verliert in Bilzingsleben / E verliert zuhause

In Bilzingsleben war ein schwerer Gang für die erste Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen zu erwarten, doch beim anstehenden Restprogramm war ein Sieg Pflicht. Man begann mit viel Elan und setzte den Gegner in der eigenen Hälfte unter Druck. Nach einem langen Freistoß lag es nur an der Unebenheit des Platzes, dass Andrè Mägdefessel nicht das 0:1 markieren konnte. Trotz optischer Überlegenheit waren klare Torchancen ansonsten aber Mangelware. So kamen die abstiegsbedrohten Hausherren durch einen Sonntagschuss zur überraschenden Führung. Frohndorf wirkte davon etwas geschockt und versuchte es nach der Pause mit mehr Offensivkräften. So hatte man zwar noch mehr vom Spiel, doch eine klare Linie war heute einfach nicht zu erkennen und man machte dem Gegner das Verteidigen sehr leicht, weil Ideen und Spielwitz fehlten. Die umgebaute Abwehr hatte zwar keine Schuld am Spielverlauf, doch bei einigen Kontern der Gastgeber musste Christian Götze dennoch alles geben, damit die Partie nicht vorzeitig entschieden ist. Dass Schiri Wegehenkel wie immer unsicher war, machte es dem SV nicht leichter, doch am Ende verlor man verdient ein Spiel, welches von dieser Sorte war, bei der einfach nichts klappen wollte.
Auch gegen Vogelsberg gab es eine deutliche Niederlage für die E-Jugend. Mit 2:12 verlor man das Heimspiel.

(31.10.09)Mädchen schlagen Schlusslicht zum Hinrundenabschluss

Im letzten Punktspiel des Jahren besiegten unsere Frauen vor heimischen Publikum das Tabellenschlusslicht aus Schöndorf. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sahen die Zuschauen in Frohndorf ein Spiel auf unterem Niveau, welches die Hausherren mit 3 Toren bereits vor der Pause für sich entscheiden konnten. Jedoch nicht auf Grund spielerischer Klasse sondern nur weil man auf den meisten Positionen besser besetzt war als der Gast. Trotz der Treffer von Susann Wehr, Julia Wiegert und Doreen Kästner tat man sich erneut sehr schwer beim Toreschießen.

(25.10.09)Remis im Topspiel der Ersten Mannschaft / Zweite und E-Jugend mit drakonischen Niederlagen

Im Mühlgrabenstadion zu Frohndorf sahen die zahlreichen Zuschauer ein echtes Topspiel, dass vieles bot. Als die Hausherren nach ein paar Minuten den scheinbar vorhandenen Respekt vorm Tabellenzweiten abgelegt hatten, übernahmen sie langsam die Kontrolle über die Partie und hatten nach Vorarbeit von Tobias Mälzer die erste richtig dicke Chance durch Andrè Mägdefessel der jedoch knapp verzog. Wenig später machte er es dann besser. Ein langer Einwurf von Ronny Schübel segelte durch die Gästeabwehr wo Mägdefessel am langen Pfosten einnetzen konnten. Nach der Hälfte der ersten Halbzeit kam Guthmannshausen etwas besser ins Spiel, sodass sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen entwickelte, da um jeden Meter gekämpft wurde. In Halbzeit 2 wurde der Gast dann spielbestimmender und Frohndorf/Orlishausen schien sich auf seine heute starke Abwehr zu verlassen. Das klappte jedoch nur eine gute Stunde. Zwei völlig unnötige Gegentreffer brachten Guthmannshausen mit einem Doppelschlag zur Führung. Die Treffer waren jeweils mehr unglücklich gefallen, als das sie Fehler der Hausherren oder erspielt vom Gegner waren. Der SV konnte dann jedoch nochmal alle Kräfte mobilisieren und brachte mit Schellhardt, Maday und Göbel mehr offensive Kräfte. Den verdienten Ausgleich durch Christian Maday gab der zunächst souveräne, in der zweiten Halbzeit jedoch sehr schwache Schiri Meyer, fälschlicher Weise aus angeblicher Abseitsstellung nicht. Dies war doppelt bitter, da der Ausgleich der Gäste zuvor klar Abseits war und später ein eindeutiger Foulelfmeter für Frohndorf nicht gegeben wurde. Christian Götze musste nun sein ganzen können bei einigen Kontern der Guthmannshäusner beweisen, doch am Ende konnte sich die frohndorfer Mannschaft doch noch selbst belohnen. Kurz vor Schluss war es wieder Mägdefessel, der nach einer herrlichen Flanke von Frank Schellhardt den am Ende gerechten Ausgleich in einer spannenden Begegnung erzielte.
Die zweite Mannschaft erwichte es mit Personalnot beim Tabellenführer Beichlingen gleich richtig hart. Am Ende musste man mit 10:0 die seit langem höchste Niederlage hinnehmen. Am Ende hatte man zwar auch Pech, dass die Hausherren fast jede Möglichkeit in Tore ummünzen konnten und der Schiedsrichter mit nicht erkannten Abseitsstellungen sowie 2 eher lachhaften Elftern Beichlingen 4 Tore schenkte, Frohndorf enttäuschte dennoch auf ganzer Linie, ist nun wieder letzter und muss sich in den nächsten Spielen wieder steigern.
Ähnlich hart traf es die E-Jugend. Gegen Kölleda/Großneuhausen hatten zwar sich die meisten schon mit einer Niederlage gerechnet, doch mit 1:16 fiel diese viel zu hoch aus.

(18.10.09)Sieg mit Notelf für erste / Zweite zu schwach für Dreier

Nachdem es am letzten Spieltag schon eng wurde, musste die 1. Mannschafte heute in Nöda das erste mal mit echten Personalproblemen in dieser Saison kämpfen. Wie so oft tat man sich beim heutigen Gegner sehr schwer, was der durchweichte Platz noch unterstützte. Frohndorf versuchte dennoch den Ball laufen zu lassen, während der Gastgeber über den Kampf im Spiel war. Einer ausgeglichenen Anfangsphase folgte dann das 0:1 für den SV. Eine halbherzig abgewehrte Freistoßflanke von Manuel Matschuck konnte Sebastian Eichhorn aus 10 Metern vollenden. Da später ein klares Foul an Ronny Schübel im Strafraum nicht geahndet wurde, ging es in einer Niveauarmen Partie mit der knappen Führung in die Kabine. Nach ca. zehn Minuten im zweiten Durchgang schien Andrè Mägdefessel dann alles perfekt zu machen. Er ließ sich nach einer eigentlich harmlosen Kopfballverlängerung von Matschuck nicht zweimal bitten. Danach wurden die Hausherren jedoch etwas stärker und kamen durch einen von Tobias Mälzer verursachten Handelfmeter zum Anschluss. In der Folge drohte die Partie zu kippen und Frohndorf hatte es Markus Mälzer und einem heute ganz starken Christian Götze im Tor zu verdanken, dass man die Führung behielt. Nach langen Ball von Schübel machte Mägdefessel jedoch dann den Sack zu. Durch Foul am eingewechseltem Sven Reisse besorgte Renè Krechberger per Elfer sogar noch das 1:4. Am Ende war der frohndorfer Sieg nicht unverdient, er stand aber lange auf der Kippe und fiel am Ende sicher etwas zu hoch aus.
Dass man mit einem 0:0 im Heimspiel gegen Günstedt am Ende nicht zufrieden sein kann, hätte man bei der zweiten Mannschaft vorher sicher auch nicht gedacht. Doch Trainer Christian Schwandt hatte nach dem Spiel allen Grund sauer zu sein. Die Gäste waren wie so oft sehr undiszipliniert und handelten sich so schon zu Beginn einen Platzverweis ein. Frohndorf verstand es dennoch nicht ein ordentliches Spiel zu zeigen und konnte sich bei seinem Torwart Thomas Voigt, der unter anderem einen Elfmeter hielt, bedanken dass das Spiel nicht (deutlich) verloren ging.

(11.10.09)Erste siegt endlich wieder / Zweite verliert unnötig und E deutlich

Auf Grund von Verletzten und Abgeschlagen, sowie der Tatsache, dass sich die Gäste von Eckstedt/Schlossvippach mit Spielern ihre spielfreien ersten Mannschaft verstärken konnten, stand das Spiel für Frohndorf/Orlishausen unter keinem guten Stern. Dennoch begann man ordentlich und ging durch Jochen Göbel, mit seinem 100. Tor seit der Statistikführung 2001 (geschätze weitere 200 waren es davor), früh in Führung. Im direkten Gegenzug musste man jedoch den Ausgleich hinnehmen. Nachdem Göbel nach Vorarbeit von Frank Schellhardt erneut einnetzte, verhinderte Christian Götze im SV-Tor den zweiten Treffer der Gäste. In der Folge einiger von Göbel und Tobias Mälzer ungenutzter Torchancen wurde Eckstedt besser und hatte bis zur Halbzeit etwas mehr vom Spiel. In Halbzeit 2 kamen die Hausherren wieder besser ins Spiel und erzielten mit einem Foulelfmeter durch Renè Krechberger das beruhigende 3:1. Tobias Mälzer war zuvor nur unfair zu bremsen. Kurz danach musste Stefan Kuhn nach einer dummen aber gerechtfertigten gelb/roten Karte vom Platz, sodass Frohndorf sich nun auf den Kampf konzentrierte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, eine sichere Abwehr und ein starker Rückhalt - Christian Götze, ließen hinten jedoch nichts mehr anbrennen. In der Offensive setzte Andrè Mägdefessel mit einem über Markus Mälzer und Christian Maday schön herrausgespielten Treffer den Schlusspunkt.
Trotz phasenweiser guter Leistung musste die zweite Mannschaft bei Griefstedt/Ottenhausen eine ärgerliche Niederlage einstecken. Nach ordentlichem Beginn kamen die Gastgeber durch ein unglückliches Eigentor von Christoph Stöpel zur Führung. Mit Start der zweiten Hablzeit war Frohndorf dann das bessere Team und agierte bis zum gegnerischen Strafraum sehr ordentlich. Dann fehlte es jedoch meist an Durchschlagskraft, sodass mehr als das Anschlusstor von Heiko Arnold nicht herraussprang. Am Ende verlor man mit 3:1.
Beim Tabellenzweiten Gebesee hatte die E-Jugend keine Chance und verlor standesgemäß 12:0.

(04.10.09)Kein Punkte für Zweite und E-Jugend

Zuhause lieferte die zweite Mannschaft eine schwache Leistung gegen Vogelsberg ab, verlor aber nur knapp. Mit der einzigen gelungenen Offensivaktion in Halbzeit 1 brachte Jörg Bürger den SV zwar in Front, doch der Ausgleich kam promt. Nach auch in der Folge schlechtem Auftreten, stand es kurz vor Schluss 1:3. Da tauchte Sven Reisse vorm Tor auf und erzielte den Anschluss. In der Nachspielzeit landete ein Freistoß von Heiko Arnold dann am Querbalken, der den Ausgleich gebracht hätte. Dies wäre aber heute auch gegen ein mäßigen Gegner aus frohndorfer Sicht nicht verdient gewesen.
Eine in der Höhe unnötige Niederlage musste die E-Jugend gegen Weißensee erleiden. Die sehr unsportlichen Gäste siegtem am Ende mit 0:8, wobei Frohndorf/Orlishausen selbst einige gute Torchancen hatte.

(03.10.09)Wieder verschenkt 1. Mannschaft Punkte / Mädchen mit Nullnummer

Witterda bleibt für die erste Mannschaft aus Frohndorf kein gutes Pflaster - im dritten Anlauf gab es wieder keinen Sieg. Dabei fing es gut an nachdem man sich ein paar Minuten finden musste. Bei dem ersten guten Angriff, brachte Ronny Schübel Stürmer Jochen Göbel ins Spiel der sich im 16er behauptete und das 0:1 erzielte. Nach weiteren guten Chancen für Göbel und Christian Maday, machte Frank Schellhardt direkt nach einem Einwurf von Maday mit einem herrlichen Treffer das zweite Tor für den SV. In dieser Phase wirkte wirkte auch die SV-Defensive extrem sicher. Kurz danach war es aber wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Frohndorf fand nicht mehr statt und der Nun-Defensiv-Hühnerhaufen der Gäste ermöglichte den Hausherren bis zur Halbzeit tatsächlich den Ausgleich. Speziell beim zweiten Gegentreffer sah auch Keeper Christian Götze nicht gut aus. Den zweiten Durchgang dominierte Frohndorf/Orlishausen dann wieder und hielt den Ball meist in der Witterdaer Hälfte, doch es fehlten am Ende die Ideen um den Siegtreffer zu machen. die einzigen beiden brauchbaren Möglichkeiten vergab Andrè Mägdefessel. Am Ende harderte man sicher wieder zurecht mit dem Schiedsrichter, doch den Sieg gab man erneut wieder selbst völlig unverständlich aus der Hand, wenngleich die Einstellung in der 2. Hälfte wieder stimmte.
Mit einem schiedlich freidlichen Remis trennten sich unseren Frauen/Mädchen Auswärts vom einstigen Lokalrivalen Kindebrück.

(30.09.09)Auswärtspleite für E-Jugend

Am Mittwochabend kassierte die E-Jugend eine unnötige aber verdiente 5:1 Niederlage in Witterda.

(27.09.09)Erste verspielt sichere Punkte / Mädchen unterliegen auswärts / E mit erstem Sieg

Gegen ersatzgeschwächte Gäste aus Buttstädt/Großbrembach erlebte die erste Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen den ersten Dämpfer der Saison. Zu Beginn tat sich der SV etwas schwer, kam nach 20 Minuten aber zur Führung durch Andrè Mägdefessel der von Christian Maday freigespielt wurde. Später schickte Manuel Matschuck Tobias Mälzer auf die Reise der das 2:0 erzielte, ehe Mälzer für Mägdefessel auflegte, sodass es zur Pause bereits deutlich und hochverdient 3:0 stand. Die Gäste konnten spielerisch nicht mithalten, suchten ihr Heil in den Zweikämpfen. Nach dem Wechsel fanden die Gastgeber jedoch die Leichtigkeit des Seins und wurden nachlässig. Hinten war man nun komplett löchrig und vorn viel zu einfallslos und ohne Durchschlagskraft. Das in der Entstehung unglückliche 3:1 weckte dann die Gäste, die nach einem Eckball sogar zum 3:2 kamen. Doch auch das konnte die Frohndorfer nicht wachrüttel wieder ihr Spiel aufzunehmen. In der Folge einen Freistoßes kam es dann zum Ausgleich. Dieser wirkte wie ein K.O. für den SV der sich nun gegen keineswegs überragende Gäste seinem Schicksal zu ergeben schien. Zwei Strafstöße und ein extrem arroganter Schiri Gärtner führten in der Folge zum eigentlich undenkbaren 3:5. Buttstädt/Großbrembach zog sich nun weit zurück, sodass Frohndorf nocheinmal versuchte zu antworten, doch mehr als der Kopfballtreffer von Renè Krechberger nach Matschuck-Flanke kam nicht mehr herraus. Krechberger hätte sogar in der Schlussminute noch einen Strafstoß erhalten müssen. Mit einer desolaten Leistung in Durchgang 2 handelte sich Frohndorf so völlig unnötig die erste Pleite der Saison ein.
Das erwartet schwere Spiel in Moorental verloren unsere Mädchen knapp aber nicht unverdient mit 0:1.
Den ersten Saisonsieg konnte am Morgen die E-Jugend gegen Schlusslicht Bilzingsleben/Kind. einfahren. Eine sichere Pausenführung kam gegen einen Gegner der bis dato noch kein Saisontor erzielte in Gefahr, weil man defensiv wieder löchrig war. Die Treffer zum am Ende verdienten 8:4 Sieg erzielten Marvin Klaß (4), Danilo Kirchner (2) und Henry Wolfer (2).

(20.09.09)Auswärtspunkt für Erste / E-Jugend unglücklich verloren

In Kindelbrück sahen die zahlreichen Zuschauer ein echtes Topspiel am 4. Spieltag. Nach einer ausgelichenen Anfangsphase und zwei kleineren Möglichkeiten für die Gäste, musste Christian Götze im SV-Gehäuse zweimal in höchster Not retten bevor Frank Schellhardt nach mustergültiger Vorarbeit vom heute starken Christian Frauenknecht eine Großchance für Frohndorf vergab. Die Hausherren hatten im Mittelfeld ein klares Übergewicht und gingen in der Folge in Führung. Einen schnell ausgeführten Abschlag von Götze konnten dann Andrè Mägdefessel aufnehmen und zum 1:1 Pausenstand vollenden. Nach der Pause kam frohndorfs stärkste Phase, die jedoch ohne Torerfolg blieb. Auf der Gegenseite machte es Kindelbrück besser und ging erneut in Front. Als die Gäste sich schon fast aufgegeben hatten war Mägdefessel nach einem langen Ball von Norbert Saal erneut erfolgreich. Es dauert aber nicht lange ehe Saal hinten das Nachsehen hatte und es 3:2 Stand. Beim „Anrennen“ in der Schlussphase schien dem SV F/O dann die Kraft zu fehlen um noch einmal zu antworten, aber Jochen Göbel sorgte für ein Bilderbuchfinale. Nach Foul an Renè Krechberger, verwandelte der Eingewechselte den direkten Freistoß (90.) und rettete so einen Punkte. In der Entstehung kam der Ausgleich am Ende etwas unerwartet, war aber am Ende nicht unverdient, gegen gute Hausherren die vorallem spielerisch stark waren.
In Sömmerda schien die 2:7 Niederlage der E-Jugend recht deutlich was aber nicht dem Spielverlauf entsprach, da Frohndorf/Orlishausen streckenweise mithalten konnte und der von Sömmerda gestellte Schiedsrichter alles für das „richtige“ Ergebnis tat. Doppeltorschütze für Frohndorf war Danilo Kirchner.

(19.09.09)Klare Sieg für Zweite und Mädchen

Gegen den Überraschungsspitzenreiter der 2. Kreisklasse Staffel 1, den Sprötauer SV, konnte die zweite Mannschaft von Frohndorf/Orliahsuen trotz großer Personalprobleme die Partie lange ausgeglichen gestalten. Sprötau hatte ab und an etwas mehr vom Spiel und hätte schon kurz nach Anpfiff einen Stafstoß bekommen können, doch der Pfiff blieb aus. Auf der anderen Seite hatte Jens Sennewald die ein oder andere gute Möglichkeit für die Hausherren. Das es am Ende nicht beim vom vielen erwarteten 0:0 blieb, war zunächst das Werk von Marcel Holl - er brachte einen abgewehrten Freistoß von Norman Schröder nach ca. 70 Minuten über die Linie. Wenig später erzielte Sven Reisse die Vorentscheidung. Kurz vor Schluss machte dann Schröder mit einem Sonntagsschuss den nicht unverdienten aber vielleicht in der Höhe etwas zu deutlichen Sieg perfekt. Der umjubelte erste Saisondreier war auch ein großer Verdienst einer guten Mannschaftsleistung und einer notgedrungen umgebauten Defensive (Herzog/Ansorg/Arnold), die Ihre Arbeit sehr gut machte.
Den ebenfalls ersten Saisonsieg konnten die Frauen/Mädchen einfahren. Gegen Königshofen gab es ein ungefährdetes 6:0. AnnKatrin Fichtner (3), Julia Wiegert (2) und Doreen Kästen trafen für ihre Farben.

(16.09.09)E ohne Punkte und Tore

Auch im Heimspiel gegen Leubingen musste Keeper Chris Kanzler wieder oft hinter sich greifen. Da die SV-Bubis ihre beste Phase nach der Pause nicht in Zählbares um Münzen konnte, gab es eine 0:9 Niederlage.

(13.09.09)Hoher Heimerfolg für Erste / Zweite verliert in Großmonra / E ohne Chance

Gegen den Tabellenletzten von Rudersdorf/Mannstedt hatte die erste Mannschaft vor heimischen Publikum bei herbstlichem Wetter keine Mühe. So erzielte Andre Mägdefessel früh im Spiel nach einer Flanke von Manuel Matschuck das 1:0 per Kopf. Wenig später stellte Tobias Mälzer mit dem 2:0 die Weichen schon auf Sieg. Nach etwas Lehrlauf sorgte ein Distanzschuss von Matschuck mit dem dritten Treffer für den Pausenstand. Nach dem Wechsel wurde die Partie dann noch deutlicher. Als die Gäste durch ein Verletzung nach ca. 70 Minuten dann in Unterzahl spielten, die Partie nur noch Trainingsspielcharakter, sodass Frohndorf dann das spielen vergaß und so weitere Tore ausblieben. Die SV-Defensive wurde nur selten geprüft, ermöglichte aber so mit der ein oder anderen Nachlässigkeit, Christian Götze im Tor auch das er ein oder zwei mal sein Können unter Beweis stellen konnte. Am Ende hieß es sogar 10:0. Die weiteren Tore erzielten Christian Maday (3), Andre Mägdefessel, Manuel Matschuck, Frank Schellhardt und Christian Frauenknecht. Die Hausherren waren dem Gast von Anfang an spielerisch und läuferisch überlegen, wobei der ersatzgeschwächte Gast ein sehr fairer Verlierer war!
In Großmonra rechnete sich die Zweite Mannschaft vor dem Spiel etwas aus, doch dies klappte leider nicht. Nachdem die Hausherren bereits 1:0 führten konnte Jens Sennewald, der zuvor schon einmal hätte treffen müssen, mit dem Ausgleich die stärkste Phase seiner Mannschaft einläuten. Nach dem Seitenwechsel und dem beginnendem Regen, kam das Team von Christian Schwandt jedoch gar nicht mehr zurecht und verlor letztlich mit 4:1.
Chancenlos war die E-Jugend am Morgen in Großrudestedt. Kay Klinkerts Schützlinge wurden vorgeführt und gingen mit 0:19 völlig unter.

(06.09.09)Keine Chance für erste gegen Pokalfavorit / Mädchen wieder mit Punkteteilung

Auch wenn Trainer Manfred Matschuck den ein oder anderen angeschlagenen Spieler schonte, war zu sehen, dass Hassleben heute so oder so eine Nummer zu groß für Frohndorf/Orlishausen war. Hinzu kam, dass man zwei Gegentore zu früh bekam um ernsthaft Paroli bieten zu können. Altstar Jochen Göbel konnte zwar zweimal den Anschluss herstellen, doch der Tabellenführer der Kreisliga schlug jeweils schnell zurück und machte so alle SV-Hoffnungen zunichte. So gewann der spielerisch und läuferisch, wie zu erwarten, überlegene Gast absolut verdient mit 2:6, wenngleich das ein oder andere Tor vermeidbar gewesen wäre und das Ergebnis dann etwas besser ausgesehen hätte. Frohndorf hat mit dieser Niederlage gerechnet und muss nun nur den Schalter für den Saisonbetrieb wieder umlegen.
Unsere Mädchen müssen leider nach dem dritten Saisonspiel immer noch auf den ersten Sieg warten. In Bad Blankenburg musste man auf einige Stammkräfte verzichten. Dennoch beherrschte man vor allem die zweite Halbzeit chancenmäßig klar, doch kam durch ein Eigentor nur noch zum 1:1 Ausgleich.

(05.09.09)E-Jugend mit klarer Niederlage

Wie schon in der Vorbereitung war Sprötau für unsere E-Jugend noch eine Nummer zu groß. Vor eigenem Publikum erzielte Danilo Kirchner beider Tore bei der klaren 2:11 Niederlage.

(30.08.09)Auswärtssieg für erste Mannschaft / Startpleite für E-Jugend

In Großneuhausen konnte Trainer Manfred Matschuck auf den gesammten Kader zurück greifen, sodass rotiert wurde. Bei Frohndorf konnte man scheinbar wieder die Früchte der guten Trainingsarbeit und straffer Vorbeitung ernten, denn man begann stark und war dem Gastgeber überlegen. Frank Schellhardt konnte jedoch zwei hochkarätige Einschussmöglichkeiten aber nicht nutzen, worauf sich das Heimteam etwas stabilisierte. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Andre Mägdefessel dann aber nach Vorarbeit von Manuel Matschuck das verdiente 0:1. 'Neuhausen kam dann mit viel Wind aus der Kabine und setze die sonst gute SV-Defensive stark unter Druck. Als die Partie dann zunächst etwas ausgeglichen verlief übernahm der SV F/O wieder das Kommando und drückte auf den zweiten Treffer. Dieser fiel zwar nicht, aber der knappe Sieg war letztlich hoch verdient. Der sonst gute Schiri Sorkale verlor in Durchang Zwei die Übersicht, sodass es nach Abpfiff leider noch eine Ausschreitung gab. Die blieb jedoch ohne wirkliche Folgen.
NACHTRAG zur ZEITUNGSMELDUNG vom 02.09.2009: Ich bemühe mich immer in Spielberichten möglichst objektiv zu bleiben und Dinge die nicht unbedingt an die Öffentlichkeit gehören auch zu schützen. Leider verfolgen nicht alle im Bereich Fußball dieses Ziel. So gab ein gestörter Mann von Lossatal Großneuhausen in der TA folgenden Kommentar zum Spiel am Sonntag: „ Frohndorf ging als äußerst glücklicher Sieger vom Platz und hatte noch Glück das Ihre Nr. 4 nach einer klaren Tätlichkeit nur Gelb statt Rot bekam.“ ! Ich dachte es wäre gut keine weiteren Worte speziell auch zu den Vorfällen nach dem Spiel zu verlieren. Aber dieser Artikel von einem gewissen „Gerald Schornisch“, der eigentlich nur durch Volltrunkenheit entstanden sein kann, veranlasst mich zur Aufklärung. Zunächst mal gibt es wenig Spiele in denen ein Sieg so eindeutig und verdient war, was wohl alle nüchternen am Sportplatz in Großneuhausen gesehen haben werden, da die Überlegenheit im Spiel und bei Torchancen regelrecht erdrückend zu Gunsten von Frohndorf war. Im Spiel gab es eine Ranglei, in der ein Spieler beider Mannschaften beteiligt war und GROßNEUHAUSEN Glück hatte, dass nur der Frohndorfer eine Karte sah. Die eigentliche Frechheit des Zeitungskommentars spiegelt sich jedoch erst in den Vorkommnissen nach dem Abpfiff wieder: Als die Spieler sich vom Schiri verabschieden und in die Kabine gehen wollten, wurde bemerkt, dass einer der Heimmannschaft, der sich im Spiel wohl wegen Hilflosigkeit etwas Wut angefressen hatte, unsern Spieler Rene Krechberger zu Boden warf und Ihn solange würgte, bis dieser bereits blau anlief. Nur mehrere Leute konnten die beiden auseinander bringen und so die Gesundheit von Krechberger gerade noch schützen, die in großer Gefahr war. Frohndorf/Orlishausen und Rene Krechberger sehen trotz der besonderen Härte von weiteren Schritten gegen den Spieler und den Verein ab. Aber dass ein fehlgeleiteter Mann, darauf hin solche Worte in der „Thüringer Allgemeinen“-Zeitung findet, sollte auch einigen großneuhäusern zu denken geben.
Das Heimspiel gegen Gangloffsömmern war kein guter Saisonstart für unsere E-Jugend. Zwar trafen Danilo Kirchner, Marvin Klaas und Henry Wolfer für Frohndorf, doch mit 3:9 ging das Spiel doch sehr deutlich verloren.

(29.08.09)Mädchen knapp am Sieg vorbei

Im Heimspiel gegen Niedertrebra begann Frohndorf pomadig und geriet durch einen Torwartfehler in Rückstand. Danach konnte man sich jedoch immer mehr steigern, erspielte sich viele Tormöglichkeiten und kam durch den Kopfballtreffer von Ann-Kathrin Fichtner zum Ausgleich, die Flanke schlug Ricarda Schwandt. Wenig später gelang Julia Wiegert mit ihrer dritten Großchance endlich ein Treffer. Mit der Führung ging es dann in die Kabine. Den zweiten Durchgang beherrschte Frohndorf zwar weitgehend, gute Tormöglichkeiten blieben jedoch aus, sodass die Gäste kurz vor Schluss den etwas glücklichen, aber nicht unverdienten Ausgleich erzielen konnten.

(23.08.09)Gute Pokalspiele der Männer / Mädchen holen im Punkt / E-verliert knapp

In Günstedt zeigte Frohndorf 1 von Anfang an wer das bessere Team ist und war spielerisch klar überlegen. Großchancen von Ronny Schübel und Christopher Nagel blieben zunächst jedoch ungenutzt. Die Gastgeber hatten im Grunde nur permanentes Reklamieren und eine gut funktionierende Abseitsfalle entgegen zusetzen, gegen die dem SV trotz Übergewicht lange ein Mittel fehlte. Erste als Rene Krechberger den nach vorn geeilten Stefan Kuhn bediente, fiel das längst überfällige 0:1. Nach der Pause fehlte dem SV bei warmen Temperaturen dann etwas die Kraft um den Gegner weiter unter Druck zu setzen, wenngleich man weiter Herr der Lage war. Erst mitte des zweiten Durchgangs erzielte der gerade erst eingewechselte und von Manuel Matschuck bediente Tobias Mälzer das eigentlich vorentscheidente 0:2. Doch kurz danach trudelte ein verunglückter Schuss durch die bis dahin von Matthias Kellner sicher organisierte Abwehr und wurde zum 1:2 eingeschoben. Hecktik kam jedoch nie auf, weil Günstedt die Mittel fehlten, sodass Frohndorf seit vielen Jahren mit einer guten aber nicht starken Leistung den Einzug in die zweite Pokalrunde perfekt machen konnte.
Mit Personalsorgen sah die zweite Mannschaft etwas ängstlich auf das Pokalspiel gegen Blau-Schwarz Sömmerda, die nach der Niederlage in der letzten Woche noch zusätzlich motiviert gewesen sein werden. Die Hausherren hielten jedoch defensiv eingestellt stark dagegen und hätten sogar in Führung gehen können, wenn der Unpartiische einen regulären Treffer von Jens Arnold anerkannt hätte. Erst mit dem Pausenpfiff kamen die Gäste durch ein unglückliches Eigentor zum 0:1. Nach dem Wechsel war zusehen, dass bei den Blau-Schwarzen mehr Potential und Kondition auf dem Rasen war, wenngleich ein Klassenunterschied nicht zusehen war. Keeper Thomas Voigt vereitelte noch einige gute Torchancen, sodass es am Ende "nur" 0:3 ausging. Frohndorf kann jedoch mit dem Auftritt zufrieden sein!
Die Mädchen waren unterdessen für das erste Punktspiel der Saison unterwegs. Dabei kam es gleich zum Topspiel Kreismeister gegen Landesklasseabsteiger - Magdala gegen Frohndorf/Orlishausen. Am Ende trennten sich beide Mannschaften Leistungsgerecht 0:0.
In Riethnordhausen kam die E-Jugend durch das Pokalspiel zum ersten Pflichttermin der Saison. Trotz mehrmaliger Führung, musste man sich am Ende knapp mit 7:5 geschlagen geben.

(16.08.09)Traumstart für 1. Mannschaft

Das Derby gleich zum Saisonstart gegen Blau-Schwarz Sömmerda hatte mit Verletztungen beim SV zunächst keine guten Vorzeichen. Dennoch hatte man die Partie zu Beginn im Griff, bis ein Abwehrfehler das überraschende 0:1 brachte. Nicht viel später konnte Christian Maday jedoch nach Vorarbeit von Jochen Göbel den verdienten Ausgleich markieren. Später war es wieder Maday, der aber diesmal am Gästekeeper scheiterte. Bis zur Pause und auch kurz danach schien Frohndorf etwas die Luft zu fehlen und Sömmerda kam wieder besser ins Spiel. Das Heimteam kämpfte sich jedoch wieder besser ins Spiel und kam durch Göbel zum viel umjubelten 2:1. Ab da spielten fast nur noch die frohndorfer die auch defensiv eine ganz starke Vorstellung zeigten. Als Maday dann eine seiner guten Chancen zu seinem zweiten Treffer nutzte war die Partie entschieden, die Frohndorf/Orlishausen verdient gewann, weil man eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte, sich von den Gästen nicht beeindrucken ließ und sich so einen guten Saisonstart erarbeitete. Aus einer starken Mannschaft ragte Neuzugang Christopher Nagel noch etwas heraus.

(15.08.09)Schlechter Start für Zweite

Zum Saisonstart wollte die zweite Mannschaft in Kannawurf gleich zählbares mit nachhause bringen. Nach gutem Beginn bekam man mit dem 1:0 jedoch gleich einen Dämpfer. Jens Arnold verpasste es dann gleich im Gegenzug den Ausgleich zu markieren. Nachdem der Freistoß seines Bruders Heiko am Pfosten landete, vergab er freistehend vor dem Tor kläglich. Minuten danach erzielte Daniel Schulz jedoch den nicht unverdienten Ausgleich und Nico Standhardt legte mit einem Distanzschuss sogar noch nach. Mit dem 2:2, bei dem Keeper Thomas Voigt schlecht aussah, ging es dann in die Pause. Nach knapp einer Stunde befand sich der SV kurzzeitig in Tiefschlaf, sodass die Gastgeber in nur wenigen Minuten bis auf 5:2 davon ziehen konnten. Heiko Arnolds schöner Freistoß zum 5:3 hätte nochmal Spannung gebracht, wenn Jens Sennewald und, der heute schwächste auf dem Feld, Jens Arnold, nicht bei Alutreffern in der Folge Pech gehabt hätten. So führte eine letzte schlechte Aktion zum 6:3 Endstand. In einer Partie zwischen zwei mäßigen Teams in der heute viel für Frohndorf drin gewesen wäre, wenn die Anzahl grober Schnitzer und die Unruhe im Team nicht so groß gewesen wären.

(08.08.09)Pokalgegner für Männerteams stehen fest

Bevor die erste Mannschaft ein Testspiel bei Kreisligist Sprötau bestritt, in welchem beide Mannschaft auf viel personal verzichten mussten, was sich besonders in den Defensiven bemerkbar machte (4:4), fand an gleicher Stelle die offizielle Eröffnung der neuen Saison statt. Dabei wurde auch die erste Runde des Krombacherpokals ausgelost. So reißt die erste Mannschaft am 23. Aufgust nach Günstedt und hat eine reelle Chance, gegen den Absteiger aus der 1.Kreisklasse vom letzten Jahr, nach langer Zeit mal wieder die nächste Runde zu erreichen. Einen schweren Brocken erwischte dagagen unsere Zweite - Eine Woche nach dem die Erste gegen Blau-Schwarz Sömmerda in die Saison startet, muss das Team von Christian Schwandt nämlich im Pokal gegen den Aufstiegsfavoriten der ersten Kreisklasse ran.

Sommerprogramm 2009

19.08.09 - E-Jugend, Testspiel bei Großrudestedt: 1:15 - Tor: D. Kirchner
16.08.09 - Frauen/Mädchen, Testspiel gegen Leina: 2:0 - Tore: 2x S. Wehr
15.08.09 - E-Jugend, Testspiel bei Witterda: 2:5 - Tore: 1x D. Kirchner, M. Klaas
13.08.09 - E-Jugend, Testspiel bei Sprötau: 1:15 - Tor: D. Kirchner
09.08.09 - Erste Mannschaft, Testspiel gegen Weißensee 2.: 2:3 - Tore: F. Schellhardt, J. Göbel
08.08.09 - Erste Mannschaft, Testspiel bei Sprötau: 4:4 - Tore: 2x A. Mägdefessel, R. Krechberger (FE), D. Schulz
01.08.09 - Zweite Mannschaft, Testspiel gegen Reinsdorf 2.: 1:0 - Tor: J. Göbel
01.08.09 - Erste Mannschaft, Testspiel gegen Reinsdorf: 0:0
01.08.09 - Frauen/Mädchen, Testspiel gegen Lossa: 1:10 - Tor: D. Kästner
26.07.09 - Erste Mannschaft, Testspiel gegen Magdala 2.: 5:3 - Tore: 2x Chr. Maday, T. Mälzer, S. Eichhorn, J. Rettschlag
25.07.09 - Zweite Mannschaft, Testspiel gegen Beichlingen: 3:8 - Tore: N. Schröder, H. Arnold, Eigentor
25.07.09 - Erste Mannschaft; Pokalturnier in Hopfgarten: 9. von 11; 0:1, 0:0, 0:1, 0:1, 2:0 - Tore: 2x A. Mägdefessel
19.07.09 - Erste Mannschaft; Testspiel gegen Oldisleben 2.: 6:1 - Tore: 2x T. Mälzer, 2x Chr. Maday, R. Schübel, F. Schellhardt
19.07.09 - Zweite Mannschaft; Testspiel gegen Wundersleben 2.: 0:0
11.07.09 - Saisoneröffnung mit Training für alle / Mannschaftseinteilungen
04.07.09 - Erste Mannschaft; Pokalturnier in Sömmerda (BS): 3. von 6; 1:1, 1:1, 1:0, 2:1, 1:2 - Tore: 3x M. Matschuck,
2x Chr. Frauenknecht, 1x V. Güldner
04.07.09 - Zweite Mannschaft; Pokalturnier in Ostramondra: 5. von 5; 0:0, 0:2, 1:3, 0:1 - Tor: J. Bürger
20.06.09 - Erste Mannschaft; Pokalturnier in Wundersleben: 3. von 8; 2:0, 0:0, 0:0, 0:1, 4:3 (ES) - Tore: Schellhardt, M. Mälzer
20.06.09 - Vereinsinternes Turnier der Frauen/Mädchen

SAISONABSCHLUSSFAZITS

Erste
Das Minimalziel "Klassenerhalt" konnte die erste Mannschaft nach dem Aufstieg und großen Anfangsschwierigkeiten doch deutlich meistern. Dass es in der Hinrunde lange eng aussah lag weniger an den eigenen Fähigkeiten, oder daran dass man die Konkurrenz falsch einschätze, sondern daran, dass in Schlüsselpartien meist etwas die cleverness fehlte und so Unruhe aufkam. Insgesamt hätte das Potential sonst durchaus reichen können um in die obere Tabellenhälfte schielen zu können, was man intern vor Saisonstart auch im Hinterkopf hatte. So spielte auch die Dauerverletzung vom letztjährigen Torschützenkönig André Mägdefessel eine negative Rolle, der Anfang der Rückrunde aufblitzen ließ, was mit ihm noch alles möglich gewesen wäre. Er wurde später aber immer besser noch einmal von "Altstar" Jochen Göbel ersetzt. Als in der zweiten Saisonhälfte der Abstieg schon verhindert war, konnte man befreiter aufspielen, was sich bei allen bemerkbar machte und auch der Abwehr um Neu-Libero Matthias Kellner noch einmal Sicherheit verlieh, während Christian Maday wieder seine Treffsicherheit fand und mit 15 Toren bester Saisontorschütze wurde. Am Ende konnte man mit dem 10. Tabellenplatz im ersten Jahr sehr zufrieden sein. In der neuen Saison gilt es sich mit 2-3 jungen Leuten zu verstärken, früh Punkte zu sammeln um Abstand nach unten zu haben, sodass dann alle Möglichkeiten auf Platzierungen in der oberen Hälfte möglich sind. Jedoch gilt es auch mit einer besseren Trainingsbeteiligung weitere Schritte nach vorn zu machen.

Zweite
Erneut konnte sich die zweite Mannschaft in dieser Saison personell verstärken, was sich sofort in jedem Fall bemerkbar machte. Lange musste man jedoch auf zählbares warten, wobei oft nicht viel fehlte. Die Hinrunde wurde so nach 3 Remis mit nur 3 Zählern beendet. Die Rückrunde startete zunächst ähnlich, doch nach einem schmeichelhaften 1:1 gegen Sprötau klappte es endlich und man konnte drei Sieg in Folge einfahren. Auch wenn danach, bis zum letzten Spieltag, leider wieder nichts zu gewinnen war, obwohl die Möglichkeiten da waren, reichte dies um Sprötau 2. und Straußfurt 2. in der Tabelle hinter sich zulassen und man beendete somit nach 2 Jahren die Spielzeit mal wieder nicht als Letzter. Neu-Torward Thomas Voigt machte sich gleich bezahlbar was der gesamten Abwehr Sicherheit brachte. Insgesamt war der Kader in diesem Jahr wesentlich breiter und mit Heiko Arnold hatte man einen echten Spielmacher im Team. Leider war die Mannschaft auch schnell von Ihm abhängig was sich bei Abwesenheit negativ bemerkbar machte. Wenn man im nächsten Jahr gleich anknüpfen kann, ist ein einstelliger Tabellenplatz für das Team von Christian Schwandt durchaus möglich.

Frauen/Mädchen
Wieder ein schweres Jahr erlebten unsere Frauen/Mädchen. Zu stark war die Konkurrenz und zu unerfahren die eigenen Spielerinnen. So musste man immer wieder hohe Niederlagen einstecken und bekam mitte der Rückrunde die rote Laterne, die man auch nicht wieder abgeben konnte. Um die Mannschaft besser aufbauen zu können wird man deshalb im kommenden Jahr zurück in die Kreisklasse wechseln um vom "Großfeld" zurück zum Spiel "von 16er zu 16er" gehen. Lichtblicke der abgelaufenen Saison waren Neuzugang Julia Wiegert, die erst in der Rückrunde dazu kam und beste Torschützin des Teams wurde, und eine Reihe von jungen Mädchen die eventuell in ein oder zwei Jahren viel Potential haben könnten.

D-Jugend
Spielerabgänge vor und während der Saison machten Trainer Kai Klinkert zu schaffen, was es in der Rückrunde sehr erschwerte auch gegen Gegner die eindeutich schlechter sind zu gewinnen. Somit wurde man am Ende nur 11. Von 13 Teams. Bester Torschütze der Frohndorfer Jugend wurde Lukas Hinkeldein. Die Mannschaft muss zur nächsten Saison wegen Spielermangels leider aufgelöst werden. Dafür wird es jedoch eine neu gegründete E-Jugend geben.

(14.06.09)Erste im letzten Spiel knapp geschlagen / Zweite Außerwärts siegreich / Turniersieg für Mädchen

Zum Saisonausklang in Wundersleben wirkten die Gastgeber von Anfang an erfahrener und ruhiger, Frohndorf hielt jedoch gut dagegen, sodass eine Partie auf Augenhöhe entstand. Nach ca. 2 Minuten lag das Leder jedoch schon im Gehäuse der Hausherren, doch der Treffer von Jochen Göbel wurde fälschlicher Weise wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. In der umkämpften Begegnung in der Torszenen sonst Mangelware waren, unterlief dem Unparteiischen in der 44. Minute der zweite Dicke Patzer, der dann das Spiel entscheiden sollte. Er übersah ein klares "Abseits" was zum 1:0 für für den bereits feststehenden Aufsteiger führte. Gleich nach der Pause verletzte sich Schriri Heise auch noch, was zum Spielabbruch führte. Mit Frohndorfer Einverständnis blieb es bei dem Ergebnis und es wird kein Wiederholungsspiel geben, da es für den SV um nichts mehr, außer Platz 9 ging, Wundersleben bedankte sich seiner Seits mit einem Kasten Bier und beide Teams verabscheideten sich so ordentlich in die Sommerpause, sehen sich aber schon am nächsten Wochen beim Pokalturnier in "Wunna".
Einen Auswärtssieg zum Abschluss konnte die zweite Mannschaft in Ollendorf einfahren. Nach guten Beginn bekam man in einer Schwächephase das 0:1. Im Gegenzug erzielte der gerade eingewechselte Ingo Göbel mit seinem ersten Ballkontakt per Foulelfmeter das 1:1. Frank Schellhardt erzwang in der Folge das Eigentor zum 1:2 und Jörg Bürger baute mit schöner Einzelaktion auf 1:3 aus. Zum ungünstigen Zeitpunkt direkt vor der Pause fiel jedoch durch einen Freistoß noch der Anschlusstreffer. In Hälfte 2 war es wieder Ingo Göbel der mit einem Handelfmeter das 2:4 erzielte. Dann ließ sich F/O aber hängen und kurz vor Schluss hieß es tatsächlich noch 4:4. Nun machte sich jedoch endlich die Einwechslung von Jens Sennewald bezahlt, der nach seinem Kreuzbandriss das 1. mal wieder auf dem Platz stand und in der letzten Minute den 4:5 Siegtreffer erzielte!
Den Turniersieg in Hachelbich konnte sich unsere Frauen und Mädchen sichern. Sie gewannen gegen beide Gegner jeweils mit 1:0. Die Treffer markierte alle beide Julia Wiegert.
Die letzte Partie in Gebesee konnte die Frohndorfer D nicht antreten, sodass das Spiel mit 2:0 für die Gastgeber gewertet wurde.

(07.06.09)Kein Sieger in Guthmannshausen / Mädchen hoch geschlagen

Den 9. Tabellenplatz konnte die erste Mannschaft auswärts heute noch nicht perfekt machen. Dies verhinderten die Hausherren in einer ausgeglichenen Partie in der beide Mannschaft sehr angagiert zu Werke gingen, wobei harte Fouls selten zu sehen waren. Frohndorf hatte in der ersten halben Stunde das Geschehen im Griff und kam nach einem langen Ball von Rene Krechberger und Ballbehauptung von Jochen Göbel durch Tobias Mälzer zur Führung. Wenig später fiel jedoch der Ausgleich durch einen Sonntagsschuss. Nachdem Göbel früh in Hälfte zwei auf Vorarbeit von Markus Mälzer schlitzohrig das 1:2 erzielte, wuchs der Druck der Gastgeber der kurz vor dem Schlusspfiff mit dem 2:2 Endstand belohnt wurde. Schiri Wegehenkel agierte souverän, versah sich leider aber bei einigen wichtigen Szenen. Am Ende ging die Punkteteilung jedoch in Ordnung, auch weil Frohndorfs Auswechslungen in der Offensive keine Entlastung brachten.
Im letzten Spiel der Saison holten sich unsere Frauen/Mädchen im Heimspiel gegen Tabellenführer Dingelstädt noch einmal eine deutliche Pleite ab. Die Gäste waren von Beginn an spielerisch zwei Klassen besser. Frohndorf enttäuschte in der Hinsicht, dass man mit 0:8 verlor, obwohl Dingelstädt nach 15 Minuten wegen einem Platzverweis nur noch zu zehnt spielte und auf Grund von Verletzungen am Ende sogar nur zu acht.
"Nur" ein 2:2 erreichte die Frohndorfer D-Jugend im Heimspiel gegen Buttstädt/Gr./Ra., jedoch blieb man dadurch auch in der Tabelle vor dem Kontrahenten.

(06.06.09)Schwache Heimvorstellung der zweiten Mannschaft

Gegen das Tabellenschlusslicht aus Straußfurt sah sich Frohndorf zuhause einer mit höher klassig erfahrenen Spielern aufgebesserten Gästemannschaft gegenüber. Zudem fehlte in eigenen Reihen unter anderem Spielmacher Heiko Arnold. Trotzdem hatte der SV eine eigentlich schlagkräftige Truppe auf dem Platz, die am Ende doch ziemlich enttäuschte. Die Gäste wirkten defensiv abgeklärt und sicher, während Frohndorf 2 heute nur halbherzig zu agieren schien - hinten nicht sattelfest und vorn mit im Grunde nur einer echten Torchance durch Matthias Scheunemann. So verlor man Ende nicht unverdient mit 0:3 und riskiert auf der Zielgeraden noch Tabellenplätze einzubüßen.

(24.05.09)Guter Heimabschluss für erste Mannschaft / Zweite verliert Auswärts

Im letzten Heimspiel der Saison wollte sich die erste Mannschaft nochmal mit einem gutem Spiel und einem Dreier von den Fans verabschieden, was am Ende gelang. Schon in der zweiten Minute spielte Chrstian Maday ruhig und überlegt Jochen Göbel an, der den SV in Front brachte. In einer ausgeglichenen Partie die Frohndorf im Griff hatte war es dann erneut Göbel, der nach cleverer Einzelaktion für Frohndorf traf. Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild - Bilzingsleben hatte auch seine Chancen, Frohndorf spielte jedoch besonnen und beherrschte die Partie ohne an seine Grenzen gehen zu müssen. Göbel war es dann auch, der mit einem schönen Freistoß auf seine alten Tage noch einmal einen Doppelpack für sein Team schnürte und das Spiel so entschied. Da der SV im Kollektiv einen Alleingang der Gäste nicht unterbinden konnte, wurde es am Ende nichts mit dem 3. zu 0 der Saison für Christian Götze und seine Abwehr. Frohndorf/Orlishausen verabscheidete sich ordentlich vom Heimpublikum in dieser Saison und gewann verdient, auch weil man mit Jochen Göbel den Mann des Tagen auf seiner Seite hatte.
In Kölleda verlief die erste Halbzeit wie erwartet: Kölleda versuchte zu spielen und Frohndorf hielt mit guter kämpferischer Leistung dagegen. Kölledas Überlegenheit wurde im zweiten Durchgang dann auch mit Toren belohnt, wenngleich Frohndorf 2. zur Pause wechseln musste, Keeper Thomas Voigt musste vom Platz und mit Andreas Gneuß ein bis dahin guter Feldspieler in den Kasten. Zudem war der Treffer zum 2:0 wohl eine Abseitsstellung vorraus gegangen. Der Endstand von 3:0 war letztlich jedoch 1 - 2 Treffer zu hoch, da der SV in Durchgang 2 auch gute Möglichkeiten zu Toren hatte, sich aber wieder gut schlug.

(20.05.09)Niederlagen für 2. Mannschaft, Mädchen/Frauen und D-Jugend

Klassenprimus Witterda 2 konnte sich am heutigen Abend in Frohndorf den Staffelsieg sichern und so den Aufstieg in die erste Kreisklasse feiern, was Ihnen im letzten Jahr gegen die erste Mannschaft von F/O noch verwehrt blieb. Zuvor sahen sie sich jedoch einer kämpferisch guten Leistung von Frohndorf/O. 2 gegenüber gestellt, die letztlich "nur" mit 0:3 verloren und eine solide Partie lieferten.
In Grüningen schlugen sich unsere Mädchen ganz passabel und verloren am Ende mit 3:0. Die Partie wurde jedoch wegen Gewitter auch schon in der zweiten Halbzeit abgebrochen.
Eine empfindliche Pleite musste unterdessen unsere D-Jugend hinnehmen. Gegen das bis dahin Tabellenschlusslicht Riethnordhausen/Hassleben gab es trotz langzeitiger Führung eine 3:4 Niederlage.

(17.05.09)Auswärtspunkt für Erste / Mädchen mit derber Pleite / D verliert

In Kindelbrück plagte die erste Mannschaft erneut große Personalsorgen. Dennoch hielt man gegen die favorisierten Gastgeber zunächst gut mit und ging durch einen schönen Treffer von Christian Maday in Führung. Den Rest des ersten Durchgang war ausgeglichen, wobei es beide Teams spielerisch versuchen, und ohne Höhepunkte abgesehen von einigen merkwürdigen Schiri-Entscheidungen. Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren tonangebend und konnten nach einem Abwehrfehler den starken Christian Götze im SV-Gehäuse doch noch bezwingen, da er vorher einige mal rettete. Für kurze Zeit schien es dann als wäre Frohndorf kräftemäßig am Ende, doch genau da konnte man sich mehrere gute Chancen erspielen die jedoch ungenutzt blieben. Christian Maday in Guter Form stand meistens dabei im Mittelpunkt. Das negativste am frohndorfer Spiel war dann die unnötige Gelb/Rote Karte für Rene Krechberger, nach welcher man nochmal hart um den einen Punkt kämpfen musste. Am Ende blieb es jedoch bei einer gerechten Punkteteilung.
Gegen Büttstedt/Lengenfeld spielten unsere Frauen/Mädchen eine starke erste Halbzeit und führten sogar durch Julia Wiegert mit 1:0. Mit dem Pausenpfiff fiel jedoch der Ausgleich. Gleich nach Wiederanpfiff trafen die quirligen Gäste mehrfach und gewannen am Ende sogar mit 1:7 !
Eine 3:5 Niederlage gab es für die D-Jugend in Guthmannshausen.

(16.05.09)Zweite verpasst nächsten Sieg

Gegen Eckstedt 2 schien ein Ausbauen der Siegesserie der zweiten Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen zunächst gut möglich. Heiko Arnold besorgte früh nach einer Ecke von Ingo Göbel das 1:0 per Kopf. Wenig später verwandelte Göbel einen fälligen Handelfmeter zum 2:0. Leider fehlte dann Schiri Ihrcke der Mumm erneut auf den Punkt zu zeigen und auf Rot zu entscheiden, als Heiko Arnold nur mit klarer Notbremse gestoppt werden konnten. Strafstoß gab es dann jedoch auf der anderen Seite für die Gäste, die nun stärker wurden, jedoch auch Unterstützung aus Ihrer Bezirksligavertretung bekamen. Den fälligen Elfer parierte Thomas Voigt jedoch glänzend und hielt sein Team auf Kurs. Auch im zweiten Durchgang Eckstedt etwas bestimmender doch die 1000%igen Möglichkeiten gab es für Frohndorf. Aber Marko Michael und Daniel Schulz vergaben kläglich die Entscheidung. So kamen die Gäste nach einer Stunde zum Abschlusstreffer, nach welchen beim SV gar nicht mehr ging und Eckstedt noch zum 2:3 Auswärtssieg kam, am Ende enttäuschte Frohndorf auf Grund der guten Ausgangsposition.

(10.05.09)Erste enttäuscht und verspielt Sieg / D-Jugend ohne Chance

Heute wollte die erste Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen an die Leistung aus dem Nödaspiel anknüpfen und so Punkte für den einstelligen Tabellenplatz sammeln, was gründlich daneben ging. Günstedt spielte jedoch wie ein Absteiger und streitete sich mehr mit dem Schiedsrichter als um den Ball, da sich Frohndorf aber spielerisch gegen einen eigentlich hamlosen und schwachen Gegner anpasste, kamen die Gäste zur 0:1 Führung. In einer ersten Hälfte auf ganz schwachen Niveau konnte Christian Maday nach Vorlage von Manuel Matschuck jedoch den Ausgleich erzielen. In Folge einer defftigen Kabinenansprache kamen die Gastgeber dann etwas gefestigter aus der Kabine und gelangten, erneut durch Maday, zur Führung die durch Nico Standhardt eingeleitet wurde. Nach starker Einzelleistung und anschließendem Foulspiel an Tobias Mälzer verwandelte Rene Krechberger den fälligen Elfer zum 3:1. Obwohl noch lange zu spielen war schien die Partie nun gelaufen, die nun wieder stark abflachte. So fiel überraschend der Anschlusstreffer für die Günstedter die weiterin nur mit Unsportlichkeiten auffielen. Und obwohl sie sich nie wirklich gegen die Niederlage stemmten, stand es durch einen individuellen Fehler sogar 3:3. Dem aber eine fragwürdige Entscheidung von Trainer Manfred Matschuck vorraus ging. Dieser brachte Thomas Voigt ins Spiel und zwar ohne ersten Ballkontakt auf die Position des letzten Mannes. Frohndorf schlug jedoch mit einem schönen Heber von Markus Mälzer nocheinmal zurück und führte wieder. Bis man eine Einzelaktion einer der Gäste nicht energisch stoppte und tatsächlich noch das 4:4 fiel. Voran ging jedoch ein klares Foulspiel des Torschützen, der hätte aber schon lange nicht mehr auf dem Platz stehen dürfen, doch Schiri Uschmann war nie Herr der Lage, ließ zuviel durchgehen und belohnte die Gäste somit am Ende unverständlicher Weise sogar! Die große Enttäuschung war heute jedoch wie schon beim letzten Spiel die frohndorfer Leistung. Mit wenigstens halber Kraft hätte man gegen den heutigen Gegner leicht etwas fürs Torverhältnis tun können, dieser schaffte es jedoch auch alles fußballerische auf beiden Seiten sofort mit Nicklichkeiten und Diskussionen zu unterbinden, wodurch sich der SV aber auch leicht anstecken ließ und so auch die Zuschauer enttäuscht wurden.
Die Geschichte der deutlichen Niederlage unserer D-Jugend im Heimspiel gegen Eckstedt ist mit dem Ergebnis von 0:11 schnell zusammengefasst.

(09.05.09)Zweite holte 3. Sieg in Folge / Hohe Heimpleite für Mädchen

In Leubingen sah die zweite Mannschaft zuletzt nie gut aus, was sich heute ändern sollte. Frohndorf 2 zeige heute nicht nur wie zuletzt kämpfisches sondern stand dem Gegner auch in Ballbesitz in nichts nach. So konnte Daniel Schulz, nach dem er sich zuvor gut durchsetzte, nach gut 10 Minuten das 0:1 erzielen. In der Folge traf Jörg Bürger nur die Latte. Kurz vor, aber vor allem nach der Pause machten die Gastgeber dann noch viel Druck, doch einen Konter konnte Marcel Holl zum 0:2 nutzen. Nachdem Anschlusstreffer versuchte Leubingen nochmal alles, aber der SV stand heute hinten wieder sehr gut und ließ nicht viel zu. So konnte die 1:2 Führung nach Frohndorf gebrachte werden.
Eine derbe 0:7 Heimpleite mussten unsere Frauen einstecken. Dabei sah man gegen die Gäste aus Bad Berka kaum Land und verlor auch in der Höhe verdient. Damit rutscht man wieder auf den letzten Platz ab.

(02.05.09)Auswärtspleite für Frauen/Mädchen

In Riethnordhausen gab es gegen zuletzt erfolgreiche Gastgeber einer Niederlage für unsere Frauen/Mädchen. Dabei waren die Hausherren das bessere Team, Frohndorf hatte jedoch auch gute Einschussmöglichkeiten. Nurzen gewann letztlich mit 4:1. Julia Wiegert erzielte mit Ihrem schon 3. Saisontor nach Vorlage von Ricarda Schwandt den Ehrentreffer für den SV.
Härter traf es da noch die D-Jugend die bei Großrudestedt 2. mit 0:10 verlor.

(01.05.09)Nächster Sieg für Zweite Mannschaft

Im Heimspiel gegen Favorit Hassleben wirkte Frohndorf lange ängstlich und ließ sich hinten rein drücken, sodass das Gegentor nur eine Frage der Zeit schien, doch die Gastgeber konnten auch beste Einschussmöglichkeiten nicht nutzen. Auch im Zweiten Durchgang hatten die Gäste ein klares Chancenplus, scheiterten aber im wieder an Thomas Voigt oder an sich selbst. Jedoch versuchte F/O 2 nun mitzuspielen kam zu einigen wenigen Chancen und sorgte für Entlastung. Nach einem Foul an Heiko Arnold brachte Ingo Göbel sein Team mit 1:0 in Front. Als Sven Reisse dann mit gelb/rot vom Platz musste, kämpfte Frohndorf bis zum Schlusspfiff und sicherte sich so ein glücklichen Erfolg, was dann aber niemanden mehr interssierte. Schiri Haupt war ein starke Spielleiter.

(26.04.09)Erste Mannschaft enttäuscht / Mädchen endlich mit Dreier

Nach zuletzt guten Leistungen enttäuschte die erste Mannschaft heute in Großbrembach über weite Strecken und verlor so unnötig mit 1:3. Von Beginn war der SV im Angriff heute schwach, im Mittelfeld wurde zuviele Fehlpässe fabriziert und hinten wurde unverständlerweise Unruhe verbreitet, was gar nicht nötig war, da man defensiv in Halbzeit 1 ansonsten gut stand. Auch von der Trainerbank kamen wenig nützliche Aktionen. Und das gegen einen Gegner dem man schon mit Normalform ebenbürtig gewesen wäre. Dennoch konnte Tobias Mälzer, der eine gute erste Hälfte spielte, einen von vielen verunglückten Bällen von Ronny Schübel erlaufen und Frank Schellhardt einsetzen, der dem Keeper seines Exclubs keine Chance ließ. Nach dem Wechsel machten die Gastgeber zunächst Druck, was nicht lange anhielt aber zum Ausgleichstreffer reichte. Danach stabilisierte sich der SV etwas. In der Schlussphase einer sonst übersichtlichen zweiten Halbzeit, kamen die Hausherren nach einem Eckball dann zur Führung. Bei dem Ball der wohl jedoch zuvor im Toraus war, schien der ansonsten starke Thomas Voigt im SV-Tor dann auch nicht ganz unschuldig zu sein. Wie im Hinspiel musste Frohndorf dann alles riskieren und bekam durch einen Konter noch das dritte Gegentor. Während sich Buttstädt/Großbrembach damit noch Hoffnung auf den Aufstieg machen kann, verpasste es der SV F/O sich weiter in der Tabelle zu verbessern und bleibt weiter Neunter.
Auf ein Erfolgserlebnis warteten auch unsere Frauen und Mädchen schon seit langem, doch im Heimspiel gegen Oldisleben klappte es mit einer geschlossen Mannschaftsleistung endlich wieder. In einem ausgeglichenem Spiel gelang AnnKatrin Fichtner das Tor des Tagen zum 1:0. Julia Wiegert lieferte die Vorlage.

(19.04.09)Hoher Heimsieg für Erste / Mädchen knapp geschlagen / D verliert Heimspiel

Nöda wollte in Frohndorf dem SV vom einstelligen Tabellenplatz stürzen, doch dies ging trotz Verletztungssorgen bei den Hausherren in die Hose. Frohndorf hatte durch Christian Maday mehrfach die Chance früh eine deutliche Führung herrauszuschießen, während die Gäste bei zwei von der Heimabwehr schlecht geklärten Situationen jeweils am Aluminium scheiterten. Da hatte der heute sehr starke Tobias Mälzer mit einer Einzelaktion bereits das 1:0 erzielt. Nico Standhardt hatte zuvor im Mittelfeld den Ball behauptet. Wenig später legte Mälzer für Maday auf, der nur noch einschieben musste. Den 3:0 Pausenstand besorgte dann Stefan Kuhn, nachdem Norbert Saal bei einem Freistoß schnell geschaltet hatte. Kurz nach Wiederpfiff setzte sich wieder Tobias Mälzer auf Links durch und ermöglichte so das 4:0 durch Maday, bevor dieser zum dritten Mal einnetze und beim Vorstoß von Libero Matthias Kellner von einer guten Flanke profitierte. Ehe die Gäste sich mit einem Platzverweis selbst schadeten erzielten Sie nach einer Standardsituation den 1:5 Ehrentreffer. Den Schlusspunkt setze dann Rene Krechberger vom Elfmerterpunkt, nachdem Manuel Matschuck von den Beinen geholt wurde. Der hohe Sieg ging am Ende völlig in Ordnung, da Frohndorf nach der Führung auch spielerisch eine Klasse besser war und Defensiv gut stand - Dank an Ersatzkeeper Thomas Voigt, der seine Sache gut machte.
In Standilm trafen unsere Mädchen endlich wieder das Tor und zwar gleich mehrfach. Trotz Leistungssteigerung in Durchgang 2 musste man sich jedoch mit 4:3 geschlagen geben. Für Frohndorf tafen Neuzugang Julia Wiegert (2) und Doreen Kästner.
Eine Heimpleite musste die D-Jugend mit 1:6 gegen Vogelsberg hinnehmen. Den Ehrentreffer erzielte Lucas Hinkeldein.

(18.04.09)Knapper Dreier für zweite Mannschaft

In Großrudestedt hatte die zweite Mannschaft von Frohndorf/Orlishausen lange Probleme ins Spiel zu kommen und kam im ersten Durchgang mit der einzigen Torchance durch Jens Arnold zum 0:1, Markus Mälzer hatte vorbereitet. In der zweiten Hälfte vergab zwar Torsten Ansorg die Riesenchance zum 0:2, doch die Gastgeber waren nun immer spielbestimmender und machten Druck. Der SV konnte sich jedoch immer wieder befreien, stand hinten sicher und hatte bei einem Fehlgriff von Thomas Voigt das Glück des Tüchtigen. So fuhr Frohndorf/Orlishausen 2 endlich den ersten und umjubelten Dreier in dieser Spielzeit ein. Dieser war glücklich aber nicht unverdient.

(05.04.09)Knappe Niederlage für 1. / Mädchen verlieren Auswärts / D-Jugend siegt

Beim Tabellenführer Straußfurt blieb Frohndorf das Verletzungspech treu, sodass man sich aufs kämpferische konzentrieren wollte. Dies gelang auch gut, bis Markus Mälzer eine verunglückte Flanke tragisch ins eigene Tor lenkte. Ansonsten machte Er wie seine Abwehrkollegen eine gute Partie. Davon unbeeindruckt arbeitete der SV weiter, stand hinten recht gut und hatte mit Ronny Schübel und Frank Schellhardt zwei Stürmer auf dem Platz die oft auf sich allein gestellt waren und dennoch viel für das Spiel taten. Straußfurt wurde nur in den Zweikämpfen seine Favoritenrolle gerecht und fiel mit zunehmender Spiel mehr durch kleine Unsportlichkeiten als durch Spielerisches auf. Frohndorf/Orlishausen hatte zwar etwas Glück und Christian Götze, dass im zweiten Durchgang nicht das 2:0 fiel, jedoch auch Pech, dass bei zwei Lattentreffern von Schübel und "Comebacker" Jens Rettschlag nicht der Ausgleich zustande kam, der dann vielleicht nicht unverdient gewesen wäre. Der SV F/O kann trotz der Niederlage auf Grund guter Mannschaftsleistung mit der Partie zufrieden sein.
Die Frauen/Mädchen waren bei Büttstedt/Lengenfeld zu Gast. Dort gab es eine 0:4 Niederlage, jedoch zeigeten die jungen frohndorfer Mädchen eine angagierte Leistung und verloren gegen einen guten Gegner, der auch mit Gastfreundlichkeit glänzte.
Nach derben Niederlagen konnte die D-Jugend in Leubingen endlich wieder einen Dreier einfahren. Unter anderem trafen Lucas Hinkeldein und Danilo Kircher doppelt.

(04.04.09)Heimpunkt für zweite Mannschaft

Frohndorf 2 enttäuschte heute über weite Strecken gegen ebenfalls nicht überzeugende Sprötauer. Beim SV wirkten Benjamin Kuhn und Marko Michael in der Defensive sicher, während Daniel Schulz in der Offensive nach der Pause kämpferisch auf sich aufmerksam machte. Der Rest war nicht der Rede wert. Die erste gute Möglichkteit hatte Frohndorf/Orlishausen als Ingo Göbel eine Hereingabe von Christian Schwandt nicht zum Ausgleich nutzen konnte, da waren aber auch schon 70 Minuten vorbei. Göbel, der von der Bank kam und für etwas Aufwind sorgete, war es auch vorbehalten mit einem Eckball den letztlich etwas glücklichten Ausgleich durch Torsten Ansorg vorzubereiten. Vorallem Heiko Arnold wurde neben weiteren Personellen Ausfällen heute vermisst.

(29.03.09)Heimniederlagen für W und D

Unsere Frauen/Mädchen hielten im ersten Durchgang gegen Schönewerda gut mit und hatten Pech, dass der arrogante "Unparteiische" wohl etwas gegen Frohndorf/Orlishausen hatte. Nach einer Stunde fiel dann das 0:1 für die Gäste, was die Moral der Hausherren brach. Am Ende hieß es 0:3, weil Frohndorf in der Offensive wieder viel zu hamlos war.
Trotz der Treffer von Hinkeldein und Kircher war der Gast aus Kölleda heute eine Nummer zu groß für unsere D-Jugend, sodass es am Ende 2:11 ausging.

(28.03.09)Punkt für Erste / Bittere Pleite für zweite Mannschaft

Mit Ollendorf kam ein junges gutes Team nach Frohndorf gegen welches es schwer werden würde. Nach kurzem Abtasten über nahm Frohndorf die Spielkontrolle und hatte durch Christian Maday und Andre Mägdefessel zwei gute Möglichkeiten zur Führung. Dann wurden die Gäste stärke und hatte ihrerseits 2 gute Möglichkeiten. Vor der Halbzeit wurde die heute ohne hin schön schwache Personaldecke beim es noch dünner, als sich Mittelstürmer Andre Mägdefessel schwer verletzte. So ging es in Durchgang 2 nur noch über den Kampf.die Hausherren hatten nur noch durch ein von Ronny Schübel hervorgerufenes Choas im Ollendorfer Strafraum und einem Distanzschuss von Manuel Matschuck Möglichkeiten zum Torerfolg, während die Gäste mehr vom Spiel hatten, aber am an einer starken SV-Abwehr scheiterten. Nur beim zweiten "Gast-Alu-Treffer" hatte Frohndorf/Orlishausen etwas Glück. Am Ende eine gerechte Punkteteilung.
Eine schmerzhafte Niederlage musste die zweite Mannschaft hinnnehmen. In Tunzenhausen war man 70 Minuten lang die bestimmende Mannschaft, führte auch durch Andreas Gneuß hochverdient mit 0:1 und vergab vorallem durch Jens Arnold reihenweise kläglich Chancen noch nachzulegen. Das wurde dann in der Schlussphase mit einem Doppelschlag bestraft sodass es zu einer absolut bitteren 1:2 Pleite kam.

(22.03.09)Auswärtssieg für Erste / Knappe Niederlage für Zweite / D wieder hoch geschlagen

Beim Herbstmeister Alperstedt konnte die erste Mannschaft unter widrigen Bedingungen die 3 Punkte entführen. Der sturmartige Wind brachte in Halbzeit 1 Vorteile für Frohndorf, was man in den ersten 15 Minuten jedoch nicht merkte. Die Gäste wirkten pomadig und ohne Elan, sodass die Gastgeber früh in Führung gingen. Mit dem ersten ordentlichen Angriff konnte Frohndorf dann jedoch gleich den Ausgleich erzielen. Nico Standhardt bediente Jochen Göbel in der Mitte. Wenig später brachte Standhardt seine Farben unter guter Ausnutzungen der Windverhältnisse per sehenswertem Distanzschuss in Front bevor Andre Mägdefessel nach einer Ecke von Manuel Matschuck den 1:3 Halbzeitstand herstellte. Im zweiten Durchgang wartete auf Frohndorf eine Abwehrschlacht, da nun die Alperstedter den starken Wind nutzen konnte. Die SV Defensive stand jedoch sehr sicher und ließ im Grunde nur noch eine gegnerische Torchance zu. Christian Götze war ein sicherer Rückhalt. So gewann Frohndorf/Orlishausen eine Partie in der vieles nur Zufall war am Ende nicht unverdient !
"Angstgegner" Kannawurf 2. war bei frohndorfs zweiter Mannschaft zu Gast und gewann letztlich glücklich und mit Hilfe Ihres eigenen Schiedsrichters. Da der eigentlich angesetzte Unparteiische nicht anreiste leitete einer der Gäste die Partie. Dieser beleidigte Frohndorfer Spieler, produzierte einige zweifelhafte Entscheidungen und entschied so in der Schlussphase die Partie mit dem Knappen 0:1. Frohndorf überzeugte wieder und hatte sogar Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen, steht am Ende aber leider wieder mit leeren Händen da.
Gegen Sömmerda musste die D-Jugend die zweite bittere Niederlage in diesem Jahr hinnehmen. Mit 0:15 kam man unter die Räder.

(15.03.09)Ärgerliche Niederlage für Erste / Zweite Mannschaft auf gutem Weg

Gegen den Aufstiegskandidaten aus Großneuhausen sahen die Zuschauer in Frohndorf eine gute Anfangsphase der Hausherren die den Gegner im Griff hatten und durch Frank Schellhardt die gute Chance zur Führung vergaben. Dann schien am Tag zuvor Abwehrspieler Markus Mälzer den Nachwuchs seines Bruders Tobias etwas zu sehr gefeiert gehabt zu haben, als er innerhalb von 3 Minuten 2mal katastrophal patzte und dem Gegner eine 0:2 Führung ermöglichte. Trotz der vergeben Großchance von Andrè Mägdefessel schien Frohndorf den Rest der ersten Hälfte geschockt und es lief nichts mehr zusammen. Nach der Halbzeit spielte dann jedoch nur noch der SV und belagerte die Hälfte der Gäste, auf Grund deren Verteidigung waren zwingende Aktionen aber Mangelware, da auch die Ideen fehlten. So war eine Möglichkeit für Manuel Matschuck die einzig echte in der zweiten Hälfte. Das Kontertor zum 0:3 kurz vor Schluss so nur noch am Rande interessant. Frohndorf enttäuschte nicht, war in der Offensive aber wieder nicht durchschlagskräftig genug und schlief hinten 2mal. 'Neuhausen tat nur das nötigste und gewann in Stile einer Spitzenmannschaft dann nicht unverdient.
Beim Drittplazierten Riethnordhausen zeigte die Elf von Christian Schwandt eine akzeptable Leistung und erspielte sich auch einige gut Möglichkeiten. Christoph Stöpel erzielte mit einem sehenswertem Sonntagsschuss das zwischenzeitliche 1:1. Am Ende gewannen die Gastgeber jedoch verdient mit 3:1 weil dem SV gegen Ende die Luft ausging. Hinter stand Frohndorf recht sicher und nach vorn kurbelte Heiko Arnold das Spiel über die Spitzen Jens Arnold und Matthias Scheunemann immer wieder gut an. Leider hat man trotzdem vorerst die rote Laterne.

(08.03.09)Wichtiger Sieg für Erste / D-Jugend verliert hoch

Mit Rudersorf kam ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt nach Frohndorf, wo die Hausherren mit einen Pfostentreffer durch Manuel Matschuck nach einer Ecke von Ronny Schübel flott loslegten. Danach offenbarten sich immer wieder große Lücken in der SV-Abwehr was die Gäste ins Spiel brachte, die dann auch mit 0:1 in Führung gingen. Ein schwacher Freistoß von Matschuck gelange danach zu Markus Mälzer, dessen verunglückter Schuss direkt bei Andrè Mägdefessel der dann eiskalt das 1:1 markierte. Etwas mehr Sicherheit kehrte jedoch erst nach der 2:1 Führung durch Matschuck ein. Er war nach einer Einzelleistung erfolgreich nachdem Tobias Mälzer aufgelegt hatte. Nach einem Matschuck-Freistoß aus dem Halbfeld erhöhte Andre Mägdefessel die Führung, bevor Matschuck selbst noch vor der Pause das 4:1 machen muss, aber kläglich scheiterte. Nach dem Seitenwechsel boten beide Teams Magerkost. Für Frohndorf hatten Frank Schellhardt und Stefan Kuhn noch gute Chancen, auf der Gegenseite tauchte ein Rudersorfer frei vor Christian Götze auf der aber parieren konnte. Mehr gab es nicht zu sehen. Frohndorf reichte heute eine eher mittelmäßige Leistung gegen einen ersatzgeschwächten Gegner zu einem aber verdienten und wichtigen Sieg.

(01.03.09)Auftakt vermasselt

Beim Lokalrivalen Blau-Schwarz Sömmerda startete die erste Mannschaft nach löchriger Vorbereitung in die Rückrunde und wurde gleich nach Anpfiff mit dem 1:0 kalt erwischt. Auch wenn der gute Schiri Torsten Weise in der Folge einen weiteren Treffer der Hausherren wegen Abseitsstellung aberkannte kam Frohndorf langsam besser ins Spiel und bestimmte die Partie mit. Nach ca. einer halben Stunde hieß es nach Eckball dann jedoch schon 2:0. Einem Lattentreffer durch Christian Maday in der zweiten Hälfte folgte das dann vorentscheidende 3:0. Ein Zuspiel von Frank Schellhardt konnte Andrè Mägdefessel zwar zum 3:1 nutzen, doch das Aufbäumen war nur von kurzer Dauer, da Sömmerda danach den Schlusspunkt zum 4:1 setzte. Das Ergebnis ging am Ende in Ordnung, da Blau-Schwarz einfach cleverer spielte und Frohndorf/Orlishausen hinten wie vorn Mängel aufzeigte.

(07.02.09)Ordentliche Testspiel in Reinsdorf

25 Minuten beherrschte Frohndorf die Partie gegen den Kreisligisten aus dem Kyffhäuserkreis und versuchte auch auf schwer bespielbarem Boden zu kombinieren. Das 1:0 für den Gastgeber hemmte den SV dann jedoch und brachte Reinsdorf gut ins Spiel, was nach der Pause anhielte und zu einem 3:0 Rückstand führte. Eine ab da wieder ausgegliche Partie wurde durch den Treffer zum 3:1 durch Frank Schellhardt wieder etwas spannend. Ronny Schübel und Andre Mägdefessel, waren mit beteiligt. Das darauf folgende 4:1 war dann aber die Entscheidung. Danach ging es bei beiden Teams kräftemäßig zu Ende, sodass es nur noch den von Matthais Hesse und Manuel Matschuck heraus gespielten 4:2 Schlusspunkt durch Mägdefessel gab. Am Ende eine brauchbare Leistung bei schweren Bedingungen. Die Frohndorfer Defensive wirkte trotz der Gegentreffer recht sicher.
Die Zweite Mannschaft zeigte gegen das höherklassige Reindorf 2. eine gute Leistung und gewann verdient mit 1:3. Marcel Holls verunglückte Flanke landete zum 0:1 im gegnerischen Gehäuse. Nachdem die Gastgeber gut aus der Kabine kamen und verdient ausglichen waren es Jens Arnold und Sven Reise die den Sieg sicher stellten. Heiko Arnold und Benjamin Kuhn waren die besten Frohndorfer auf dem Platz.

(31.01.09)Erste verliert Nachholspiel / Mädchen 4. in Ohrdruf

Das Nachholspiel wurde auf Grund der Platzverhältnisse von Wundersleben nach Frohndorf verlegt. Jedoch waren auch hier auf dem tief gefrorenen Boden viele Aktionen nur Zufall. Dennoch beherrschten die Gastgeber in den ersten Minuten das Spiel und den Gegner, bis dieser mit dem ersten Vorstoß gleich das 0:1 erzielte. In der Folge zeigte sich immer mehr, dass Wundersleben auf dem glatten Geläuf besser zurecht kommt. Zwei von Matthias Kellner verursachte Elfer konnten die Gäste zumindest einmal nutzen und auf 0:2 erhöhen. Einmal parierte Christian Götze der jedoch heute wie die gesamte Frohndorfer Hintermannschaft unsicher wirkte, während nach vorn zuwenig Fußball gespielt wurde. Nachdem es zur Pause dann bereits 0:3 stand, kam der SV F/O mit viel Elan aus der Kabine. Als zwei brauchbare Chancen von Christian Maday und Jochen Göbel jedoch ungenutzt blieben verflachte dies aber wieder und die Zuschauen sahen eine bis zum Schluss ausgeglichene Partie die Wundersleben mit dem 0:4 kurz vor Schluss sicher nachhause fuhr. Frohndorf verpasste den Sprung ins Tabellenmittelfeld und scheiterte gegen einen keinesweges übermächtigen Gegner weil man sein eigenes Potenzial zu keiner Zeit abrief und große Mannschaftsteile auf dem Untergrund hilfslos wirkten. Die Gäste verdienten sich so den Sieg, der jedoch 2 Tore zu hoch ausfiel.
Beim Hallenturnier in Ohrdruf konnten unsere Mädchen nach hin und Rückspielen zwar 3 Partien gewinnen und schlugen sich recht gut, mussten sich am Ende jedoch mit dem 4. von 5 Plätzen zufrieden geben.

(11.01.09)Wenig positives bei Hallenauftritt unserer Damen

Auch in der Halle hatte unsere weibliche Vertretung schweren Stand und war weit von einem Weiterkommen entfernt. Nach zwei höhepunktarmen Unentscheiden gegen Oldisleben und Ohrdruf zum Auftakt musste man sich dem späteren Turniersieger Riethnordhausen knapp mit 1:2 geschlagen geben. Die letzten beiden Partien gegen Sondershausen und Schönewerda wurden dann doch eher deutlich verloren. Somit spiegelte mal wieder das Ergebnis die Gesamtleistung wieder.