Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun. Fußball)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun. Fußball)
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)


2004

(18.12.04)Erste Mannschaft stark in der Halle / E zu schwach

Die erste Mannschft bot in diesem Jahr eine gute Leistung in der Halle, zum Weiterkommen reichte es aber auch diesmal nicht. Als spielerrisch beste Mannschaft konnte man Olbersleben (4:2), Straußfurt 2. (4:1) und Griefstedt (4:3) in der Gruppenphase hinter sich lassen. Lediglich die Chancenverwertung verhinderte deutlichere Ergebnisse. Im Finale der Gruppenersten sollte dann jedoch Großrudestedt 2. zum Angstgegner werden (letztes Jahr 3:3 nach 3:0 Führung und damit ausgeschieden) Frohndorf begann wieder stark und führte schnell 3:0. Doch Großrudestedt kämpfte sich zurück ins Spiel und gewann am Ende noch überraschend mit 4:5. Eine bittere Pille für den SV. Andre Mägdefessel (8), Manuel Matschuck (3), Matthias Kellner (2), Ingo Göbel (2) und Ronny Schübel trafen für Frohndorf/Orlishausen.
Der E-Jugend wurde bei den Hallenkreismeisterschaften die schwere Gruppe zum Verhängnis, sodass am Ende nur der 5. von 7 Plätzen erreicht wurde.

(12.12.04)Zweite überzeugt in der Halle

Überraschend gut präsentierte sich die zweite Mannschaft dieses Jahr in der Halle und zog nur auf Grund des schlechteren Torverhältnises gegenüber Tunzenhausen 2. nicht in das Finale ums Weiterkommen in die nächte Runde ein. Die erste Partie gegen Frömmstedt schien der SV nach klarer Führung noch aus der Hand zu geben, gewann dann aber durch den entscheidenden Treffer von Benjamin Kuhn verdient mit 4:3. Gegen Tunzenhausen 2. konnte man einen Rückstand aufholen und trennte sich gerecht 3:3. Der letzte Auftritt, gegen Schwerstedt, ging dann klar mit 4:1 an Frohndorf/Orlishausen. Am Ende gabs mit 7 Punkten einen guten zweiten Platz in der Gruppe. Für Frohndorf trafen Andre Mägdefessel (4), Benjamin Kuhn (3), Norman Schröder und Manuel Matschuck (je 2). Im Tor wechselten sich Steve Knörig und Steffen "Hoffi" Hoffmann ab und zeigten beide eine starke Leistung.

(05.12.04)3 leichte Punkte für erste Mannschaft / Zweite nur 0:0 / Mädchen in Halle nur dritte

Die erste Mannschaft konnte sich schon am Freitag zur Weihnachtsfeier voll auf das Hallenturnier einstellen. Grund dafür war, dass Hassleben die Mannschaft nicht voll bekommt und die drei Punkte so ohne Mühen in Frohndorf bleiben. Der 16. Spieltag, der am nächsten Wochenende statt finden sollte, wurde gleich komplett auf das neue Jahr verschoben. Der SV hätte Großrudestedt 2. empfangen. Das Hinspiel gewann man klar mit 6:0.
Die zweite Mannschaft enttäuschte unterdessen beim Tabellenletzten in Ottenhausen. Eine Vielzahl von Torchancen blieben mal wieder ungenutzt. So endete die Partie "Not gegen Elend" 0:0.
Die Mädchen konnten ihre gute Form bei den Hallenkreismeisterschaft leider nicht mit nach Weißensee zu den Landesmeisterschaften mitnehmen. Am Ende setzte sich Kindelbrück durch. Frohndorf wurde hinter den überraschend erfolgreichen Gangloffsömmernerinnen "nur" dritte. Christin Hofmann wurde mit 4 Treffern beste Frohndorfer Torschützin.

(28.11.04)Männer verlieren klar / Mädchen sind Hallenkreismeister

Beim Spitzenreiter in Eckstedt spielte Frohndorf gut mit und schaffte nach 15 Minuten das, was sie bisher immer geschafft haben - ein Tor zu schießen. Doch obwohl der Ball klar hinter der Linie war gab Schiri Haupt den Treffer von Andre Mägdefessel trotz Pfiffes nicht. Nachdem die Gastgeber zweimal den Pfosten trafen und ein Kopfball von Mägdefessel erst auf der Linie gerettet werden konnte ging es mit 0:0 in die Pause. Danach setzte sich die individuelle Stärke einiger Eckstedter öfter durch und der SV brach nach dem 1:0 langsam zusammen. Am Ende stand es deutlich 5:0, doch auch die Gastgeber mussten zugeben, dass das Resultat zu hoch ausfiel!
Die zweite Mannschaft kam indess bei Eintracht Frömmstedt zu einer enttäuschenden 6:1 Niederlage. Den einzigen Treffer erzielte Torsten Ansorg per Elfmeter.
Die Mannschaften von Gangloffsömmern und Reithnordhausen reisten, wohl aus Angst vor der übermächtigen Konkurrenz, erst gar nicht bei den Hallenkeismeisterschaften der Frauen/Mädchen an. So bildeten Frohndorf/Orlishausen und Kindelbrück jeweils 2 Team und spielten den Titel so aus. "Frohni" musste immerhin auf Torhüterin Claudia Schelke und Sandra Kellner verzichten, sicherte sich am Ende mit 3 Siegen und ohne Gegentor mit der "ersten" Mannschaft den Titel. Glückwunsch !!! Das zweite Frohndorfer Team wurde dritter.

(21.11.04)Kein Spiel am Wochenende / Muthesius vor Rückkehr

Am Wochenende fand kein regulärer Spieltag für die Frohndorfer Mannschaften an. Nur einige Nachholspiele bestimmten die Ligen. So rückte Nöda der ersten Mannschaft in der zweiten Kreisklasse West zu Leibe.
Christian Muthesius steht nach eigenen Angaben kurz vor der Rückkehr zur Winterpause zum SV Frohndorf/Orlishausen. Er war zu Beginn der Saison in die Kreisliga nach Großneuhausen abgewandert.

(14.11.04)Erste Mannschaft überzeugt und verliert

Witterda 2. kam gleich mit Spielern der ersten Mannschaft nach Frohndorf und legte los wie die Feuerwehr. Nach einer unglücklich von Thomas Voigt abgefälschten Hereingabe stand es nach 8 Minuten schon 0:1. Danach kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel. Frohndorf/Orlishausen bot nun die wohl beste spielerische Leistung der Saison und kam durch einen Elfmeter von Andre Mägdefessel zum verdienten Ausgleich. Kurz vor der Pause musste man dennoch den erneuten Rückstand hinnehmen. Nicht lange nach dem Wechsel nam sich Schiri Biel seine einzige größere "Auszeit". Er übersah ein klaren Foulspiel an Manuel Matschuck und gab Thomas Voigt in der Folgeszene Gelb/Rot. Aber die Hausherren bewiesen viel Moral und rannten gegen die drohende Niederlage an. Leider fehlte im entscheidenden Moment immer die Prezession und etwas Glück in den Aktionen. So konnten weitere Gegentore durch Konter zwar verhindert werden, der Ausgleich sollte jedoch nicht mehr fallen. Dennnoch bot der SV eine starke Leistung.

(13.11.04)Mädchen mit Pokalaus

Gegen den Zweiten der Landesliga, 1. FFV Erfurt, war für die Frohndorfer Mädels wie erwartet Endstation im Pokal. Die Gäste gingen bereits früh mit 0:2 in Führung und lagen zur Pause schon 0:4 vorn. Danach zog sich Frohndorf/Orlishausen weiter zurück und hielt den Schaden in Grenzen, sodass es am Ende 0:5 stand. Die Hausherren kamen nie wirklich vors Erfurter Tor, können mit dieser verdienten aber einkalkulierten Niederlage jedoch sicher Leben, vorallem da die Entstehung einiger Tore mehr Zufall war, als der Verdienst der Spielkunst der Gäste. Bitter nur, dass es bereits die dritte Pleite in Folge war.

(07.11.04)Erste dreht Partie in Nöda

Als die beiden Teams zuletzt aufeinander trafen spielte Frohndorf in der 1. Kreisklasse um den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga und Nöda war Schlusslicht. Die Partie endete 3:3. Heute war die Konstellation anders, kämpfen doch beide Mannschaften um den Anschluss an die Spitzengruppe. Der SV begann in neuer Spielkleidung und hatte mehr von der Partie. Chancenmäßig nahmen sich jedoch beide nichts, sodass der Gastgeber nicht unverdient mit 1:0 in Führung ging. Nach einer Flanke von Andre Mägdefessel konnten die Nödaer nicht richtig klären und Andreas Gneuß köpfte zum 1:1 Pausenstand ein. Nach dem Wechsel übernahm Frohndorf/Orlishausen das Kommando und bestimmte das Spiel. Klare Chancen waren Mangelware, bei Nöda ging nach vorn nicht mehr viel. Als keiner mehr mit einem Tor rechnete kam dann jedoch in der Nachspielzeit die Erlösung - eine hohe Hereingabe von Gneuß erreichte Andre Mägdefessel nicht, aber Torsten Arndt der das wichtige 1:2 erzielte, was am Ende auch verdient war.

(06.11.04)Zweite verliert Heimspiel / Mädchen unterliegen Spitzenreiter

Die 2. Mannschaft konnte den guten Lauf der letzten Wochen nicht fortführen. Gegen Mannstedt spielte man gut mit, musste sich am Ende jedoch verdient mit 0:2 geschlagen geben. Heimtorwart Steve Knörig musste dabei nach über zwei Spielen ohne Gegentreffer erstmals wieder hinter sich greifen.
Zur gleichen Zeit waren unsere Mädchen bei Tabellenführer aus Lengenfeld zu Gast. Und dies sollte sich nach der unglücklichen Niederlage gegen Bad Langensalza als schwere Aufgabe entpuppen. Die Gäste hatten zu Beginn deutlich zu viel Respekt vorm Gegner und lagen schnell 2:0 hinten. Danach traute sich Frohndorf mehr zu und kämpfe sich zurück in die Partie. Lengenfeld blieb zwar weiter spielbestimmend, doch der SV kam nun auch zu Torchancen, die aber leider wie zuletzt ungenutzt blieben. Mitte des zweiten Durchgangs sorgten dann jedoch zwei Freistoßsituationen, bei den Torhüterin Claudia Schelke nicht gut aussah, für die Entscheidung. Frohndorf/Orlishausen verlor heute verdient, gab sich jedoch nie auf und kann guter Dinge sein, dass im Rückspiel mehr drin ist!

(31.10.04)9 Punkte in 3 Spielen

Andrè Mägdefessel wurde in seinem ersten Spiel mit 2 Treffer gleich zum Matchwinner! Das Spiel war im ersten Durchgang ausgeglichen, Frohndorf hatte wieder Probleme bei der Zuordung. So gingen die Gäste nach ca. 15 Minuten in Führung. Wenig später war Mägdefessel jedoch zur Stelle und köpfte eine Flanke von Ingo Göbel zum Ausgleich ein. Danach landete ein Freistoß von Matschuck aus dem Halbfeld auf seinem Kopf und es stand 2:1. Nach der Halbzeit fand der SV besser ins Spiel und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Das dritte Tor fiel jedoch nicht, so brach Hecktik aus und es war bin zum Schluss spannend. Die Punkte blieben jedoch verdient in Frohndorf.
Die zweite Mannschaft kam zu einem Pflichtdreier beim Tabellenletzten in Schlossvippach. Nach schwachen Beginn wurden die Gäste besser und gewannen durch einen Treffer von Ronny Krüger verdient mit 0:1. Torsten Ansorg verschoss einen Foulelfmeter. Damit ist der Anschluss ans Mittelfeld geschafft.
Die E-Jugend Spielgemeinschaft kam im letzten Hinrundenspiel zu einem 3:0 Sieg und überwintert auf dem zweiten Rang.

(24.10.04)Männer und E-Jugend gewinnen / Mägdefessel zum SV

Frohndorfs erste Mannschaft ging offensiv ausgerichtet ins Auswärtsspiel bei Vogelsberg. So boten sich oft Konterchancen für die Gastgeber. Es folgte der Ausgleich von Manuel Matschucks 0:1 auf dem Fuße. Obwohl der SV schon in Halbzeit 1 zweimal den Pfosten traf, ging das 1:1 zur Pause in Ordnung. Nach dem Wechsel kam Frohndorf besser ins Spiel und kam durch zwei Eckbälle vom Mann des Tagen, Matthias Hoffmann, zur 1:3 Führung. Zuerst bediente der lange verletzte, Sven Reisse und kurz danach Stefan Kuhn. Auch das 1:4 resultiere aus einer Ecke. Ingo Göbel legte für Torsten Arndt auf, der kurios vollendete. Als die Partie dann entschieden schien. Gab Vogelsberg nochmal Gas und die Gäste verfielen in Konfusion. So konnte es keiner fassen, das es durch 10 chaotische Minuten, kurz vor Schluss nur noch 3:4 Stand. Mit einer Einzelaktion machte Manuel Matschuck dann den so wichtigen Sieg perfekt. Am Ende ging das Ergebnis in Ordnung, wenngleich sich Frohndorf fast noch hätte den Sieg nehmen lassen.
Bereits or dem Anpfiff gab es man eine positive Nachricht für den Verein: Der Wechsel des Stürmer Talents Andre Mägdefessel von Weimar zurück nach Frohndorf ist in trockenen Tücher. Der 19 jährige kann schon im nächsten Heimspiel gegen Schwerstedt auf Torejagt gehen.
Unterdessen blieben die drei wichtigen Punkte gegen den Gast aus Kindelbrück für die zweite Mannschaft in Frohndorf. Beim verdienten 1:0-Sieg gelang Matthias Kellner in der ersten Hälfte das Tor des Tages nach Vorarbeit von Tino Schlöffel.
Die E-Jugend kann sich weiter vorn in der Tabelle behaupten und gewann zuhause gegen den Tabellennachbarn aus Sömmerda mit 5:0.

(23.10.04)Mädchen verlieren überraschend

Das Heimspiel gegen Bad Langensalza sollte für die Mädchen des SV Frohndorf/Orlishausen kein gutes Ende haben. Zwar war der Favorit in ersten Durchgang überlegen, konnte die Gäste aus Langensalza aber kaum in Bedrängnis bringen. Im Zweiten Abschnitt machte der SV von Anfang an Druck und belagerte den gegnerischen Strafraum. Ines Freiwald vergab in dieser Phase die größte Chance zum 1:0. Durch einen Konter viel nach Fehlpass von Jana Hesse dann das ernüchternde 0:1. Frohndorf versuchte mit allen mitteln den Ausgleich zu erzielen, aber die Gäste Abwehr stand bis zum Schluss sicher. Für die SV-Mädels war es die erste Niederlage nach über einem Jahr.

(17.10.04)Dritte Pleite in Folge für Erste Mannschaft

Beim Gastspiel des Spitzenreiters in Frohndorf begann der SV sehr Ballsicher. Das änderte sich jedoch schnell, Riethnordhausen kam besser in ein nun ausgeglichenes Spiel. Frohndorf/Orlishausen war im Spiel nach vorn zu konzeptlos und hatte dann Probleme in der Rückwärtsbewegung. So gingen die Gäste mit 0:1 in Führung als die Abwehr der Hausherren nicht enerisch genug aggierte. Das 0:2 nach dem Wiederanpfiff schien schon der K.O.. Kurz darauf verkürzte Torsten Arndt jedoch wieder. Wenig später stellten die Gäste den alten Abstand wieder her und vergaben sogar noch per Foulelfmeter die Chance zum 1:4. Nach einer Ecke vom eingewechselten Matthias Hoffmann köpfte Manuel Matschuck zum 2:3 Anschlusstreffer ein. Doch auch wie nach dem 1:2 war keine Aufbäumen der Frohndorfer zu sehen und es blieb bei dem Ergebnis. Reithnordhausen spielte nie wie ein Tabellenführer, verdiente sich aber gegen enttäuschende Gastgeber dennoch die drei Punkte.

(16.10.04)2. Mannschaft unterliegt Auswärts

Am 9. Spieltag erwartete der Aufstiegskandidat von Rastenberg 2. den SV. Die Gastgeber waren wie erwartet läuferisch klar besser, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. So stand die Frohndorfer Deffensive lange gut. Durch einen Teffer von Christoph Stöpel gingen die Gäste nach ca. 30 Minuten sogar mit 0:1 in Führung. Der Ausgleich folgte direkt im Anschluss und vor der Pause noch das 2:1 für Rastenberg nach einem Patzer von Steffer Hoffmann. Im zweiten Abschnitt vergaben die Hausherren noch einige gute Möglichkeiten, kamen jedoch per Foulelfmeter zum 3:1 Endstand. Das Resultat geht in Ordnung da Rastenberg zwar nicht überzeugte, den aber vor allem in der Offensive schwachen Frohndorfern dennoch überlegen war.

(10.10.04)Zweite watscht Olbersleben ab

Die zweite Mannschaft kam ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten aus Olbersleben zum lang erhofften Befreihungsschlag. Der SV F/O war den hamlosen Gästen über die gesammte Spielzeit klar überlegen. Olberleben viel nur durch übertriebene Härte auf und kassierte so durch den guten Schiri Weiße im zweiten Abschnitt 2 Platzverweise. Da war das Spiel jedoch schon längst entschieden - Nach Foul an Manuel Matschuck traf Torsten Ansorg per Elfer zum 1:0. Torsten Arndt stellte den 2:0-Pausenstand her. Danach erzielte Norman Schröder nach einem schönen Solo das 3:0 ehe Christoph Stöpel und Lutz Tänzer für das 4:0 und den 5:0 Endstand durch Manuel Matschuck auflegten.

(09.10.04)Mädchen kommen nur zu einem 1:1 gegen Kindelbück

Trotz großer Aufregung im Vorfeld war Frohndorf/Orlishauen im Heimspiel gegen "Erzfeind" Kindelbrück vom Anfang an das bessere Team und hatte den Gegner trotz einiger Ausfälle voll im Griff. Jedoch konnten die zahlreichen guten Torchancen nicht verwertet werden. So traf Christin Hofmann nach Vorarbeit von Sandra Kellner erst Mitte der zweiten Halbzeit zum 1:0. Postwendent gelang den Gästen mit ihre ersten Chance der Ausgleich. Kindelbrück zitterte das Unentschieden über die Zeit; Frohndorf hat 2 Punkte verspielt.

(03.10.04)Zweite Mannschaft wieder mit "0-Runde" / Mädchen & E siegreich

Die zweite Männervertretung des Vereins gewann auch in Ostramondra nur an Erfahrung. Zwar hatte man auch selbst einige gute Einschussmöglichkeiten verlor aber am Ende wieder verdient mit 4:0.
Die Mädchen konnten sich unterdessen auch im Pokal gegen Neustadt/Orla klar durchsetzten. In einem Spiel auf ein Tor trafen Susann Wehr, Monika Loerinsz (2) und Sandra Kellner nach schöner Einzelaktion zum 4:0 Heimerfolg. Dabei vergaben Karen Lippert & Co. noch einige Hochkarätige Möglichkeiten.
Unsere E-Jugend gab sich am Morgen in Vogelsberg auch keine Blöße und erreichte ein klares 0:9.

(02.10.04)Erneute Niederlage für erste Mannschaft

Bei Elxleben 2. war der SV zunächst die spielerisch etwas bessere Mannschaft, kam jedoch kaum zu klaren Torchancen und hatte Probleme bei der Zuordnung in der Deffensive. Den Treffer zum 1:0 Rückstand konnte Ingo Göbel jedoch postwendent ausgleichen. Kurz danach vergab Sven Reisse die Großchance zur Führung. Vor dem Wechsel konnte jedoch der Gastgeber wieder in Front gehen. In Hälfte 2 kam Frohndorf/Orlishausen besser ins Spiel und glich verdient durch Michael Schmidtke aus. Kurz danach bestrafte der äußerst schwache Schiri Elliger nach einem klarem nicht geahndetem Foul an Jens Rettschlag Heiko Arnold wegen "Meckerns" wie zuvor schon weiter Spieler völlig übertrieben mit Gelb. Da dies jedoch seine zweite war, spielten die Gäste nur noch zu 10nt. Elxleben jetzt im Aufwind - weit gefehlt! Der SV war weiter die spielbestimmende Mannschaft tat sich jedoch schwer klare Möglichkeiten heraus zu spielen. Heiko Göbel vergab tragischerweiße einen Foulelfmeter. Bis auf einen konnte Christian Götze die Konter der Gastgeber entschärfen. So gewann Elxleben 2. glücklich und mit gütiger Mithilfe des "Unparteiischen". Frohndorf/Orl. droht nun der sturz ins graue Mittelfeld.

(26.09.04)Zweite Mannschaft kann einfach nicht gewinnen / E-Jugend souverän

Auch der Gast von Leubingen 2. bescherte der zweiten Mannschaft keine drei Punkte. Zwar war die Mannschaft von Volkmar Güldner und Jens Hermann über fast die gesamte Spielzeit das besser Team, zählbares sprang dabei jeoch nicht heraus. So musste Steve Knörig in der 31. und 83. Minute feststellen, dass dies nicht das Wochenende der Torhüter für Frohndorf war. Endstand - ein vermeidbares und ärgerliches 0:2.
Die E-Jugend sicherte sich mit einem 6:0 über Buttstädt nicht nur 3 wichtige Punkte sondern kam somit auch in die nächste Runde des Pokalwettbewerbs.

(25.09.04)Sömmerda zu gut für Frohndorf / Mädchen wieder siegreich

Im Topspiel Erster gegen Dritter war heute mit Blau-Schwarz Sömmerda einer der Topfavoriten auf den Aufstieg in Frohndorf zu Gast. Die Gäste waren auch die von Beginn läuferisch und spielerisch bessere Mannschaft. Nach einem Ferschuss patzte dann Christian Götze im Heimtor und es stand 0:1. Danach hatte Frohndorf zwar mehr Feldanteile, den besseren Fußball spielte jedoch Blau-Schwarz. Durch eine schöne Komination von Heiko Arnold und Ronny Schübel konnte dann jedoch Torsten Arndt den Ausgleich erzielen. Kurz darauf musste ein Sömmerdaer mit einer fraglichen roten Karte vom Platz. Dann war Pause, alles schien für den SV zu laufen. Aber es kam anders - Nach einer abgewerten Ecke kamen die Gäste nach einem Flankenball zum 1:2. Kurze Zeit später sah Christian Götze beim einem Distanzschuss wieder nicht gut aus - 1:3. In Unterzahl verwalteten die Kreisstädter nun das Ergebnis und das taten sie gut. Frohndorf hatte fiel Raum aber gegen die gute Blau-Schwarz-Deffensive fehlten heute einfach die Ideen. Somit fand das Spiel mit 1:3 einen verdienten Sieger. Da die Gäste auf dem Platz, anders als ihre Fans daneben, Qualität bewiesen. Für den SV Frohndorf/Orlishausen gibt es nur eins - "Kopf hoch".
Die SV Frohndorf/Orl. Mädchen behaupten sich unterdessen weiter ober in der Tabelle und gewannen verdient in Schönewerda mit 1:2. Ines Freiwald und Jana Hesse hatte die Gäste auf die Siegerstaße geschossen.

(19.09.04) Erste - Mit Geduld zum Auswärtsdreier / E-Jugend verliert Spitze

Auf die erste Mannschaft warte in Straußfurt zunächst eine kurze Abtastphase beider Teams bevor der Gast das Kommando übernahm. Vorm Heimtor wurde es jedoch nur selten gefährlich da der entscheidende Pass meist nicht ankam. So hatte bis zur Pause nur Heiko Arnold und Rene Krechberger jeweils eine nenneswerte Chance, letzterer mit einem Freistoß an den Pfosten. Der zweite Abschnitt verlief zunächst ähnlich. Doch dann machte sich die Geduld bezahlt: Nach Flanken von Ingo Göbel und Ronny Schübel bewies Heiko Arnold seine Klasse endlich auch mal vorm Tor und machte mit zwei schönen Treffern alles klar. Mit dem 0:2 im Rücken kamen die Gäste noch zu weiteren Möglichkeiten die der gute Schlussmann Straußfurts jedoch Zunichte machte. Straußfurt kam über die gesamte Spielzeit nur zu einigen guten Kontern die die starke Frohndorfer Defensive jedoch meisterte. Das vierte zu 0 im 5. Spiel, gibt damit ebenso Aufschluss über die Frohndorfer Stärken wie, das von 18 Saisontoren bisher 14 in der 2. Halbzeit erzielt wurden.
Die E-Jugend musste am Morgen die Tabllenführung wieder abgeben. Im Topspiel bei Schwerstedt/Straußfurt gab es eine knappe 1:3 Niederlage.

(18.09.04)Zweite Mannschaft verliert torreiches Spiel / W weiter auf Erfolgskurs

Mit viel Optimismus wurde die Partie in Kannawurf für Frohndorf eingeläutet. Dies verpuffte jedoch schnell. Nach misserablen 12 Anfangsminuten stand es schon 3:0 für die Hausherren! Danach fing sich der SV jedoch und konnte durch Matthias Kellner, Torsten Ansorg und Tino Schlöffel tatsächlich ausgleichen. Nachdem Kannawurf noch einige Minuten unter Druck stand, beruhigte sich das Spiel wieder. Dies nutzte der Gastgeber zum 4:3 noch vor der Pause. Der zweite Durchgang verlief weniger spektakulär, den einzigen Treffer erzielte Kannawurf zum entscheidenden 5:3. Eine bittere aber gerechte Niederlage, bei der Frohndorf/Orlishausen der schwachen Anfangsviertelstunde Tribut zollen musste.
Die Mädchen sind unterdessen scheinbar in der Landesklasse nicht zu stoppen. Im Heimspiel gegen Merxleben hatte man den Gegner und das Spielgerät in der ersten Halbzeit im Griff führte jedoch "nur" 1:0 durch einen Treffer von Karen Lippert. Nach dem Wechsel wurde der Gast etwas stärker, ohne jedoch das Tor von Claudia Schelke ernsthaft in Gefahr bringen zu können.

(12.09.04)Erste, Mädchen & E mit 3ern / Zweite unterliegt Spitzenreiter

Der Gast aus Ollendorf machte es der ersten Mannschaft nach ein Paar Minuten sehr schwer, hatte mehr vom Spiel und die besseren Möglichkeiten. Auch wenn Frohndorf Gegenwind hatte, war die erste Halbzeit spielerisch und im Spiel nach vorn eine Zumutung. Nur die gute Abwehrleistung verhinderte einen Rückstand. Kurz vor der Halbzeittee traf dann Michael Schmidtke wie aus heiterem Himmel nach Pass von Ronny Schübel zum glücklichen 1:0. Gleich nach der Halbzeit trafen die Gäste zwar den Pfosten, das Kommando übernahm jedoch jetzt der SV. Nach ca. 65 Minuten lagte Schübel erneut für Schmidke auf der mit einem kuriosen Treffer das 2:0 markierte. Jetzt boten sich mehr Räume für die Hausherren und mit der Einwechselung vom Langzeitverletzten Matthias Hoffmann kam Spielwitz dazu. So traf in der Folge Manuel Matschuck nach Vorbeit vom Mann des Tagen - Michael Schmidke und Andreas Gneuß per Abstauber zum 4:0 Endstand, Reisse hatte zuvor vergeben. Der Sieg geht trotz zunächst schwacher Leistung in Ordnung, viel jedoch 2 Treffer zu hoch aus.
Die zweite Mannschaft hielt lange beim Tabellenführer aus Guthmannshausen gut mit. Ging sogar durch einen Freistoß von Lutz Tänzer mit 0:1 in Führung. Ein Doppelschlag im zweiten Durchgang brachte Frohndorf jedoch auf die Verliererstraße. Endergebnis - 1:3.
Die Mädchen konnten in Grüningen bereits den zweiten 3er der Saison einfahren. Der Gastgeber war in den Zweikämpfen zwar überlegen, doch die "SV-Mädels" nuzten ihre Chancen konsequent und gewannen mit 1:3 durch Tore von Christin Hoffmann, Ines Freiwald und Jana Hesse.
Als Tabellenführer konnte die E-Jugend den Spieltag beenden. Gegen Weißensee gabs ein klares 5:0. Somit steht die Mannschaft von Ingo Göbel ohne Gegentor an der Tabellenspitze.

(05.09.04)Erste & E-Jugend siegen deutlich / Zweite holt einen Punkt

Frohndorf übernahm bei den noch torlosen Werningshäusern sofort die Initiative und hatte mit einem Pfostenschuss von Manuel Matschuck in der 7. Minute die erste gute Chance. Der Gastgeber stand hinten jedoch relativ sicher und erscherte den Gästen erspielen von klaren Möglichkeiten, die ihrerseits jedoch auch viel zu einfallslos und behäbig aggierten. Die wenigen guten Torchancen wurden vergeben. Im zweiten Durchgang ging dem SV langsam die Kraft aus und der Glaube an ein Tor schien nachweiteren Fehlschüssen zu sterben. Doch dann passierte es - nach einem Traumpass von Heiko Arnold kam Manuel Matschuck vorm Tor an den Ball. Dieser wurde jedoch von den Beinen geholt. Den fälligen Elfer verwandelte Heiko Göbel souverän zum erlösenden 0:1. Kurz danach landete eine verunglückte Flanke von Michael Schmidke zum 0:2 im Heimtor. Jetzt gab der Gastgeber sein Mittelfeld völlig auf und überließ Frohndorf/Orlishausen damit viel Raum. Das Resultat Manuel Matschuck nach Ferschuss zum 0:3 und Ingo Göbel nach Einzelaktion zum 0:4 Endstand. Auf Grund von 3 Alu Treffern und vielen weiteren dicken Chancen ein am Ende auch in der Höhe gerechtes Ergebnis. Christian Götze im Tor musste dank der guten Abwehrleistung sein Können nie richtig beweisen.
Die zweite Mannschaft führte lange verdient gegen Großmonra mit 1:0 durch einen Treffer von Tino Schlöffel. Ein vom mäßigen Schiri Hoffmann geahndeter aber völlig unberetigter Stafstoß brachte im Nachschuss dann jedoch den 1:1 Ausgleich. Der im Tor debutierende Steve Knörig konnte zunächt parieren und war auch sonst ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft. Über die gesammte Spielzeit gesehen gerechtes Ergebnis, wenn für Frohndorf auch mehr drin gewesen wäre.
Nachdem der Saisonauftakt gegen Buttstädt letzte Woche verschoben wurde, war Hassleben im Heimspiel heute das erste Opfer der E-Jugend. Mit einem mehr als deutlichen 21:0 wurde der Gast durch die Spielvereinigung vom Platz gefegt.

(04.09.04)Perfekter Start für Mädchen

Im ersten Spiel der Saison traf Frohndorf/Orlishausen in der Landesklasse auf den VfB Oldisleben. Der Gastgeber fand mit zunehmender Spielzeit besser in die Partie und erzielte durch Ines Freiwald in der 8. Minute das wichtige 1:0. Monika Loerinsz und Christin Hofmann legten nach. Mit der klaren 3:0 Führung im Rücken spielte der SV den Gegner nach der Pause regelrecht an die Wand und hätte wesentlich höher gewinnen müssen. Ein Treffer war jedoch nur noch Christin Hofmann zum hochverdienten 4:0 Endstand vergönnt.

(29.08.04)Zweite Mannschaft verliert / Mädchen in nächster Pokalrunde

Gegen den schlecht gestarteten Klassenprimus von Griefstedt gab es für die zweite Mannschaft auswärts heute nichts zu holen. Zwar traf Gerhard Grünke in der 68. Minute zum zwischenzeitlichen 4:1, doch am Ende setzte sich der Gastgeber klar mit 5:1 durch.
Die Mädchen mussten im Pokalspiel bei Reinsdorf/Wiehe zwar ohne die Stammspieler Sandra Kellner und Christin Hofmann auskommen, hatten den Gegner jedoch jederzeit im Griff. Karen Lippert (3), Susann Wehr und Monika Lörinsz trafen beim klaren 0:5.

(28.08.04)Erste Mannschaft unterliegt Tunzenhausen

Im ersten Heimspiel der Saison traf Frohndorf auf das stark durch die erste Mannschaft verstärkte Team von Tunzenhausen 2. Trotz dieser Umstände waren beide Mannschaften gleichstark. Während der SV mehr vom Spiel hatte, kam der Gast zu besseren Möglichkeiten durch gefährliche Konter. Einer davon führte zum 0:1. Nachdem Torsten Arndt zuvor schon einige gute Chancen hatte, markierte Manuel Matschuck kurz nach dem Rückstand nach einer Maßflanke von Matthias Kellner das verdiente 1:1. Nur wenige Momente nach der Pause traf Sven Reisse wie in der letzten Woche schon, und brachte die Hausherren somit in Front. Ronny Schübel hatte von rechts aufgelegt. Danach fehlten bei Frohndorf/Orlishausen zusehenst die Kräfte und man beschränkte sich auf die Deffensive. Das gelang gelang auch gegen den anrennenden Gegner bis zur 77. Minute. Bei einem Eckball spielten die Gäste wie schon beim 1:0 ihre Kopfballstärke aus. Kurz darauf fiel sogar das 2:3 nach einem Stellungfehler. Die Heimmannschaft musste nun alles riskieren, wurde dafür heute aber zurecht nicht belohnt - Tunzenhausen konterte und gewann am Ende sicher 2 Tore zu hoch mit 2:5. Für Frohndorf bleibt die Erkenntnis das 60 gute Minuten nicht ausreichen.

(22.08.04)Erste mit klarem Sieg / Zweite nur Remis / Mädchen verlieren

Die erste Mannschaft reiste als klarer Favorit nach Großrudestedt und zeigte von Anfang an überraschender Weise viel Spielfreude und drängte den Gegner in die eigene Hälfte. So ließ das 0:1 nicht lange auf sich warten - ein Freistoß von Norbert Saal landete am Pfosten, Ingo Göbel staubte ab. Kurz danach vollende Matschuck eine schöne Kombination nach Pass vom starken Heiko Arnold zum 0:2. Frohndorf blieb weiter überlegen, konnte aber keine der sich bietenden Chancen noch vor der Pause nutzen. Die Abwehr stand sicher in der Heiko Göbel schon jetzt wieder reaktiviert werden musste, da Personal fehlte. Kurz nach Wiederanpfiff traf Sven Reise nach einer Ecke von Ingo Göbel zum 0:3. Eine Unruhe an der Mittellinie nutzte dann der eingewechselte Torsten Arndt zum entscheidenden 0:4. Danach ließen die Kräfte bei den Gästen nach und Christian Götze kam in seinem Tor zu Auszeichnungsmöglichkeiten. Die Tore schoss aber weiter Frohndorf - Ingo Göbel und Sven Reise zum 0:6 Endstand. Ein verdienter Sieg bei dem Frohndorf/Orlishausen endlich auch mal spielerisch überzeugen konnte und als erster Tabellenführer in die neue Saison geht. Mit Tunzenhausen 2. kommt nächte Woche jedoch ein anders Kaliber von Gegner nach Frohndorf.
Die zweite Mannschaft hatte im Spiel gegen den Vorjahresletzten aus Ottenhausen zuhause zwar viel Torchancen, mussten aber dennoch zur Pause einem 0:2 Rückstand hinterher laufen. Norman Schröder und Torsten Ansorg sicherten jedoch wenigstens einen Punkt.
Die Mädchen führten beim Testspiel in Lossa zwar durch Tore von Monika Lorinsz und Christin Hofmann, mussten sich jedoch am Ende wegen fehlender Konstanz mit 3:2 geschlagen geben.

(15.08.04)Schlossvippach überrollte Frohndorf im letzten Test

Auch gegen Schlossvippach 1. musste die erste Mannschaft des SV auf einige Stammspieler verzichten und verlor damit auch wieder deutlich. Zudem verletzten sich Heiko Arnold und Christian Schwandt bereits im ersten Durchgang. Wie lange beide ausfallen ist noch unklar. Nichts desto trotz war die Leistung recht dürftig. Spielerische Szenen waren bei Frohndorf/Orlishausen Mangelware. Dennoch herrschte zunächst ein ausgeglichenes Chancenverhältis. Während sich Vippach diese jedoch erspielte, kam Frohndorf nur durch grobe Abwehrschnitzter der Gastgeber in Person von Sven Reisse und Manuel Matschuck zu Möglichkeiten. Da diese jedoch ungenutzt blieben stand es zur Pause 3:0. Im zweiten Abschnitt - das gleiche Bild. Die Gäste hinten offen und vorn ohne Durchschlagskraft. Manuel Matschuck traf nach einer guten Einzelleitung zum zwischenzeitlichen 6:1. Am Ende durfte Schlossvippach jedoch noch dreimal jubeln - 9:1. Bis nächste Woche muss sich noch einiges ändern sonst gibt es auch in der zweiten Kreisklasse gleich ein böses erwachen.

(08.08.04)Sprötau hatte knapp die Nase vorn

Gegen den Kreiligisten aus Sprötau verkaufte sich die erste Mannschaft von Anfang an sehr gut. Kämpferisch war man den Gästen überlegen und kam auch zu einigen Torchancen, im Abschluss fehlte es aber meistens wieder. Sprötau war bei den wenigen Vorstößen in der ersten Halbzeit jedoch immer brandgefährlich und hiel dagegen. Die Zuschauen sahen ein glühender Hitze ein spannendes Spiel. In diesem brachte sich Frohndorf/Orlishausen nach ca. 70 Minuten selbst um den Lohn der Arbeit und ermöglichte dem Gegner durch einen von Rene Krechberger verschuldeten Foulelfmeter das 0:1. Als danach Stefan Kuhn verletzt vom Platz, und die Gastgeber zu Zehnt weiter spielen mussten, entschied Sprötau mit dem 0:2 und 0:3 das Spiel zweier ausgeglichenen Mannschaften nicht unverdient für sich.

(07.08.04)Pokalaus für zweite Mannschaft gegen Gangloffsömmern

Der Gast aus Gangloffsömmern war heute eindeutig eine Klasse zur Groß für den SV. Am Anfang hielten die Hausherren zwar noch gut mit, dann erhöhte der Gegner jedoch das Tempo und übernahm die Initiative. Frohndorf war in der Defensive zu schwach und im Angriff vergab Jörg Bürger die zwei einzigen guten Möglichkeiten kläglich. Gangloffsömmern verteile seine Tore zum 0:6 gerecht auf beide Halbzeiten.

(01.08.04)Erste verliert Test gegen Oldisleben 2.

Im Testspiel gegen Oldisleben 2. musste Frohndorf auf einige Stammspieler verzichten, kontrolliete die Partie in der ersten Viertelstunde jedoch. Danach wurde der Gast stärke und kam durch einen Sonntagsschuss zum 0:1. Im Gegenzug konnte Matthias Kellner jedoch mit einem ähnlich sehenswerten Treffer ausgleichen. In der Folge hatte die Kyffhäuser etwas mehr vom Spiel und führten zur Pause mit 1:2. Nach dem Wechsel konnte sich Frohndorf/Orlishausen mit zunehmender Spieldauer steigern und kam zu einigen Torchance. Am Ergebnis änderte sich jedoch nichts mehr. Am Ende ein verdientes Resultat in einem fairen Spiel zwischen zwei gleichwertigen Mannschaften von denen Oldisleben spielerisch einen Tick besser war.

(31.07.04)Torreicher Samstag

Um ein wenig für gute Laune zu sorgen wurden heute zwei gemischte Mannschaften der Mädchen Mannschaft und der Zweiten zu einem lockeren Spiel auf Feld geschickt. Nach dem dem 1:0 Pausenstand vielen im zweiten Durchgang auch die Tore die zu der netten Partie noch gefehlt haben. Am Ende stand es 7:7. Im Anschluss gab es Essen und Trinken für alle beteiligten.

(25.07.04)Schwerstest besiegt zweite Mannschaft

Die Zweite konnte heute beim Test gegen Schwerstedt auf 19 Spieler zurück greifen, die auch alle zum Einsatz kamen. In einem mittelmäßigen Spiel sahen die heimischen Zuschauer aus Frohndorf und Orlishausen eine schwache erste Halbzeit ihrer Mannschaft die von individuellen Fehlern und 4 Gästetoren geprägt war. Im 2. Durchgang plätscherte das Spiel so dahin und es blieb am Ende beim 0:4.

(17.07.04)Magdala "überrollt" Erste

Das "Hinspiel"Ergebnis gegen den Kreisligisten Magdala vom Winter (1:7), wollte man heute auf heimischen Platz auf jeden Fall verbessern. Dies ging jedoch in diese Hose. Wie erwartet war der Gast von Beginn an spielerisch überlegen, doch am deutlichsten wurden schwächen in der Frohndorfer Abwehr und Hilflosigkeit im Spiel nach vorn. So stand es zur Pause bereits 0:5, doch es kam noch schlimmer. Mit Stefan Micheal stand zwar ein guter potenzieller Neuzugang das erstemal mit auf dem Rasen und Steve Knörig stand erneut eine Halbzeit im heimischen Gehäuse, Doch das vernichtende Ergebnis von 1:14 spiegelte die ins gesammt schwache Leistung der Mannschaft wieder. Das zwischenzeitliche 1:9 erzielte Christian Schwandt per Kopf nach vorbeit von Manuel Matschuck. dies war jedoch auch die einzige nennenswerte Torchance.

(16.07.04)Schwere Lose im Pokal für Männer

Die Pokalauslosung für die kommende Spielzeit brachte für Frohndorf/Orlishausen in diesem Jahr eine klare Aussage - Man kann nur gewinnen! Die erste Mannschaft trifft am 8.8. auf den Kreisligisten von Sprötau. Eine Tag zuvor tritt die zweite Mannschaft ebenfalls im Heimspiel, gegen den Vertreter aus der 1. Kreisklasse, Gangloffsömmern an. Des weiteren scheint klar zu sein, das die erste Mannschaft in der Staffel West und die zweite in der Staffel Ost der 2. Kreisklasse ihre Punktspiele bestreiten wird.

(26.06.04)Männer überzeugten in Griefstedt

Mit einer überraschend guten Leistung sicherten sich die Männer des SV den zweiten Platz beim Griefstedter Sommerturnier. Im ersten Spiel bezwang man die Reserve des Kyffhäuser Bezierksligaaufsteigers Brettleben mit 1:0. Das goldene Tor erzielte Andre Mägdefessel, der aber wohl nun leider doch bei Virmaria Weimar bleiben wird, nach Vorarbeit von Andreas Teichard. Gegen Griefstedt gab es ein leistungsgerechtes 0:0. Im letzten Spiel traf Manuel Matschuck nach einer Einzelaktion zum 1:0 Endstand gegen Kreisligaabsteiger Günstedt. Somit wurde man mit dem schlechtere Torverhältnis zweiter hinter Griefstedt. Besonders Neuzugänge und nicht Vereinsspieler überzeugten heute. Neben Jens Rettschlag, der eine gute Partie machte, hielten Michael Burkhardt und der noch junge Markus Rehdamm die Abwehr um Heiko Arnold zusammen. Die Stürmerqualitäten vom Orlishäuser Andre Mägdefessel haben sich wieder durchgesetzt. Die größte Überraschung war jedoch Steve Knörig. Der 20 jährige, der zuletzt vor ca. 5 Jahren ein offizielles Spiel bestritt wurde am Ende völlig verdient zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Diese Auszeichnung sollte eigentlich gar nicht vergeben werden, doch die überragende Leistung wollten am Ende auch die Ausrichter des Turniers ehren. Knörig der zur Zeit nur in seiner Freizeit bei der Bundeswehr tätig ist, soll nun wieder in Frohndorf anfangen.

(25.06.04)Mädchen verlieren gegen Merxleben

Anlässig des Sportfestes in Wundersleben, trafen dorf heute Merxleben und Frohndorf/Orlishausen aufeinander. Die ersatzgeschwächten Frohndorfer erspielten sich zwar mehr gute Tormöglichkeiten, mussten sich in diesem Freundschaftsspiel am Ende aber verdient mit 2:0 geschlagen geben.

(22.06.04)Saisonabschlussfazit

Einen Lichtblick gab es in diesem Jahr für den SV Frohndorf/Orlishausen - Die Frauen/Mädchen-Mannschaft. Das Team von Günter Dreer und Uwe Büchner kam in leichtfüßiger Art und Weise vorzeitig zum verdienten Meistertitel. Nur vier Gegentore und drei nicht geholte Punkte belegen dies in Zahlen. Frohndorf hatte nicht nur die beste Abwehr des Landkeises, auch spielerisch war man der Konkurrenz weit voraus. Damit nochmal Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und viel Glück für die neu Spielzeit in der Landesklasse.
Die E-Jugend Spielgemeinschaft Kölleda/Frohndorf/Orlishausen verschaffte sich zunächst eine gute Ausgangsposition im Titelkampf, musste in der Rückrunde jedoch einige herbe Rückschläge hinnehmen und mit ansehen wie Buttstädt/Rastenberg souverän den Titel holte. Eine passabler dritter Rang blieb jedoch.
Die zweite Mannschaft musste von Anfang an um jeden Punkt kämpfen und hatte speziell im Angriff große Probleme. Zur Winterpause war Andreas Mörstedt als Trainer das Handtuch und wurde von Volkmar Güldner ersetzt. Durch eine Leistungssteigerung in der Rückrunde konnten noch wichtige Zähler geholt werden und die rote Laterne an Ottenhausen weitergegeben werden.
Die erste Männermannschaft war zu Beginn der Serie nicht immer das schlechtere Team. Doch fehlende Erfahrung bei den jungen Spielern und zu wenig Durchschlagskraft im Angriff waren Grund dafür, dass es den ersten Punkt erst am 5. Spieltag gegen Großneuhausen gab. Auch danach gab es Punktgewinne meistens "nur" durch kämpferischen Einsatz gegen Mannschaften, die an der Tabellenspitze zu finden waren. Gegen direkte Konkurrenten um den Nichtabstieg, setzte es meist klare Niederlagen, sodass sich die Mannschaft nie richtig vom Tabellenende befreien konnte. Mit dem Jahreswechsel wurden die Leistungen beständiger und das Team schien sich eingespielt zu haben. Das 1:4 gegen Rudersdorf war dann jedoch so etwas wie ein Knackpunkt ab dem es eine schwarze Serie von 9 Niederlagen und nur einem Sieg bis zum Saisonende gab. Obwohl Jochen Göbel seine Schuhe nochmal schnürte um der Mannschaft zu helfen, blieb am Ende nur Rang 12, der wohl in diesem Jahr den Abstieg bedeutet. Was nun kommen wird ist eine Art Neuanfang. Jochen Göbel der auch in dieser Saison mit nur 8 Einsätzen und 8 Toren wieder bester Frohndorfer Torschützte war, hört der Mann nun endgültig mit dem Fußball auf, der für Tore immer verantwortlich war. Auch Dauerbrenner Heiko Göbel (Alle Partien seit Abstieg aus Kreisliga bestritten) wird nur noch bei den AltHerren aktiv sein. Das selbe gilt für Andreas Gneuß. Christian Muthesius wechselt nach sieben Jahren SV Frohndorf/Orlishausen in die Kreisliga zu Großneuhausen und folgt damit Michel Grünke. Ob all diese durch die jungen Neuzugänge ersetzt werden können, wird sich zeigen...............................

(12.06.04)Keine Erfolge in Griefstedt

Eine zusammengewürfelte Männermannschaft mit einigen nicht aktiven, kam in Griefstedt anlässlig des "Sömmerdaer Falken" - Schalke Fanclub Treffens nicht über den letzten (6.) Platz hinaus.
Die Frauen bzw. Mädchen entäuschten, nach einem lockeren Trainingsspiel gegen Die alten Herren von Beichlingen am Vorabend und einer langen nach im dortigen "Traingslager", etwas. In Griefstedt gab es nach 0:2 gegen Kindelbrück und 0:3 gegen Lossa nur den letzten Platz von 3.

(06.06.04)Erste Mannschaft verliert gegen Zweiten

Schon vor dem Spiel gegen Sömmerda 2. konnte Frohndorf nur noch auf die Hilfe von Witterda in der Bezirksliga hoffen um nicht abzusteigen. Sömmerda hingegen brauchte einen Sieg deutlich im zweistelligen Bereich um noch aufsteigen zu können. Der Gastgeber war auch von Anfang an spielerisch und läuferisch überlegen, konnte daraus aber dank einer kämpferisch eingestellten Frohndorfer Mannschaft zunächst kein Kapital schlagen. Jochen Göbel vergab leider zwei gute Möglichkeiten für die Gäste. Nach ca. 20 minuten brachte sich der SV F/O durch dumme individuelle Abwehrfehler selbst um den Lohn der Arbeit und lag zur Pause schon 3:0 hinten. Nach einer kurzen Drangphase in der zweiten Halbzeit konnte Sömmerda das hohe Tempo nicht mehr halten und Frohndorf wurde stärker. Ein Doppelpack von Jochen Göbel in seinem letzten Spiel sorgte für den Anschluss. doch genau in dieser Phase fiel das 4:2 durch einen unglücklich abgefäschten Schuss, was die Entscheidung bedeutete. Somit verabschiedet sich Frohndorf/Orlishausen wohl aus der ersten Kreisklasse, jedoch mit einer ansprechenden Leistung im letzten Saisonspiel. Damit steigt Großneuhausen in die Kreisliga auf.

(05.06.04)Mädchen dritte im Pokal

Die Frauen/Mädchen Mannschaft des Vereins wurde im Kreispokalturnier Opfer von einer groben Unsportlichkeit. Nachdem das erste Spiele gegen Gangloffsömmern 0:1 verloren ging, ging es nach dem 3:0 Sieg gegen Riethnordhausen im Spiel gegen Kindelbrück (0:0) um alles. Jedoch hatte Frohndorf/Orlishausen zu diesem Zeitpunkt nur noch eine theoretische Chance auf den Turnier Sieg, da im vorangegangem Spiel Riethordhausen absichtlich keine Gegenwehr gegen Gangloff' leistete (1:7), sodass letztere auf Grund des besseren Torverhältnises vor Frohndorf stehen würden. Somit wurde Kindelbrück Pokalsieger vor Gangloffsömmern und Frohndorf/Orlishausen.

(30.05.04)Mädchen gewinnen Turnier in Vogelsberg

Am Pfingstwochenende veranstaltete der KSV Vogelsberg unter anderen ein Fußballturnier für das "schwächere" Geschlecht. Auch diesmal gab es einen klaren und verdienten Sieger. Frohndorf/Orlishausen setzte sich gegen Merxleben (2:0), Riethnordhausen (0:0) und Magdala (7:0) durch und machte so den ersten Platz. Am nächsten Wochenende wird es dann noch mal für die Mannschaft von Günter Dreer und Uwe Büchner in Tunzenhausen ernst wenn es um den Pokalsieg geht.

(23.05.04)Erste blamiert sich / Zweite torreich / E gewinnt gegen Favorit

Für die erste Mannschaft zählte in der Partie gegen Werningshausen nur ein Sieg um die Ehre und eine Minichance auf den Klassenerhalt zu wahren. Dennoch konnte sich keine Mannschaft in der ersten Minuten Vorteile erarbeiten, geschweigedenn das Spiel attraktiv gestalten. Nach 15 Minuten traf dann Jochen Göbel nach einer abgewehrten Flanke aus dem Hinterhalt zum 1:0. Danach war Frohndorf das bessere von zwei mäßigen Teams und kam kurze Zeit später erneut durch Jochen Göbel zum 2:0. Werningshausen wirkte konzeptlos gegen einen Gastgeber der ohne zu glänzen zur Pause einem ungefährdeten Sieg entgegen sah. Im zweiten Durchgang war der Spielverlauf ähnlich der SV zeigte in Ansätzen einige gute Spielzüge, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. So kam es mitte des zweiten Durchgangs zum unerwarteten Doppelschlag durch die Gäste zum 2:2. Die Heimelf tat jetzt mehr nach vorn, konnte die wenig verhandenen Möglichkeiten jedoch nicht nutzten. Nach einem Konter gelang den Gästen dann sogar der Führungstreffer. In der Folge löste Frohndorf/Orlishausen die Abwehr auf, kam jedoch nicht mehr zum Torerfolg. Werningshausen hatte noch eine gute Kontergelegenheiten, scheiterte aber an Torwart Christian Götze und am eigenen Unvermögen. Am Ende ein gerechtes Ergebnis, welchen die gesamte Saison in Frohndorf wiederspiegelt.
Die Zweite bot in Mannstedt ein Spiel für die Zuschauer ohne Happyend. Obwohl der Gastgeber keineswegs besser war und Frohndorf/Orlishausen durch Klaus-Dieter Köthe (2), Norman Schröder und Uwe Büchner gleich 4mal traf, musste man sich am Ende mit 7:4 geschlagen geben. Damit schließt man die Saison als Vorletzter mit 11 Punkten ab.
Die E-Jugend von Kölleda/Frohndorf/Orlishausen gewann überraschend 6:1 beim sonst so souveränen Tabellen-führer aus Buttstädt/Rastenberg und schließt die Saison als dritter ab.

(22.05.04)Mädchen gewinnen in Kindelbrück

Im letzten Saisonspiel standen sich nocheinmal Kindelbrück und der neue Kreismeister Frohndorf/Orlishausen gegenüber. Dabei musste Kindelbrück erneut eine verdiente Niederlage hinnehmen. Frohndorf machte von Anfang an das Spiel und hatte viele gute Möglichkeiten. Das 0:2 mitte der 2. Halbzeit war son die Entscheidung. Kindelbrück kam durch Jessica Herzog kurz vor Schluss noch zum schmeilhaften 1:3 Ehrentreffer und sichert sich damit erneut die Torschützenkanone. Frohndorf schließt das Jahr mit 9 Punkten vorsprung auf Kindelbrück ab, und freut sich somit auf die Landesklasse im nächsten Jahr.

(16.05.04)Großrudestedt schlägt Frohndorf / E-Jugend spielt nur Unentschieden

Frohndorf hielt gegen den offensiv eingestellten Favorit lange Torchancenmäßig gut mit. Musste durch eine verunglückte Flanke díe hinter Christian Götze im Frohdorfer Gehäuse einschlug jedoch das unglückliche 1:0 hinnehmen. Kurze Zeit später wurde Ronny Schübel im gegnerischen Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Heiko Göbel zum verdienten Ausgleich. Auch danach hatten die Gäste weitere Möglichkeiten. Dennoch gelang Großrudestedt vor der Pause der 2:1 Führungstreffer. Nach dem Wechsel, wurde das Spiel durch zwei Platzverweise auf Seiten Frohndorf/Orlishausens entschieden. Zunächst sah Heiko Arnold wegen Foulspiels die Gelb/Rote Karte und kurz darauf bestrafte Schiri Haupt einen unqualifizierten Kommentar von Christian Muthesius hart aber fair mit der Roten Karte. Ab da stand das Gäste Tor natürlich permanent unter Druck, sodass es zum verdienten 6:1 Endstand kam.
Die E-Jugend musste sich mit einem enttäuschenden 2:2 gegen den Tabellenvorletzten aus Günstedt begnügen und fiel so auf den 3. Platz zurück.

(09.05.04)Erste Mannschaft vor Abstieg / Zweite verliert / E siegt klar

Im Heimspiel der ersten Mannschaft gegen Beichlingen entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel, in dem Frohndorf vor allem in den Zweikämpfen sehr konzentriert war. Vor allem die Außenverteidiger Stfan Kuhn und Debutant Matthias Bauer machten einen guten Eindruck. Torchancen gab es auf beiden Seiten kaum wirklich klare. In dem Spiel in dem für die Gastgeber eigentlich nur ein Sieg zählte ging Beichlingen dann in der 70. Minute in Führung, ohne dafür eine Torchance zu benötigen. Fünf Minuten später fiel nach einer Ecke das 2:0, was die Entscheidung bedeutete. Der SV kämpfte wacker, konnte jeoch nicht die nötigen Torchancen heraus spielen. Bei dem anstehenden Restprogramm ist dies wohl mit dem Abstieg gleichzusetzten.
Die zweite Mannschaft geriet erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit durch ein Elfmetertor in Rückstand und machte dem Tabellenführer Kölleda das Leben nicht leicht. Klaus-Dieter Köthe traf kurz vor Schluss zum 1:3 Endstand für Frohndorf.
Die E-Jugend gewann unerwartet deutlich mit 5:0 in Witterda.

(02.05.04)E-Jugend gewinnt beim Schlusslicht

Beim Gastspiel in Vogelsberg tat sich die E lange gegen den Tabellenletzten schwer. Gewann am Ende aber doch klar mit 6:2.

(01.05.04)Zweite holt Punkt / Mädchen sind Meister

Die zweite Mannschaft war in Kindelbrück wieder mal das etwas bessere Team, vergab aber durch Uwe Nitschke und Sven Reisse auch beste Chancen. So stand es mitte der zweiten Hälfte 2:0 für den Gastgeber. Dann raffte sich Frohndorf/Orlishausen jedoch nochmal auf, kam durch Reisse zum Anschluss. Christian Schwandt gelang dann in der 90. Minute nach einer Ecke von Matthias Bauer das verdiente 2:2.
Die Mädchen konnten sich in Gangloffsömmern mit einem verdienten 2:0 Sieg endlich die "Meisterschale" sichern und mit ruhigen Gewissen zum letzten Spiel nach Kindelbrück fahren.

(25.04.04)Erste von Gebesee geschlagen / 2. verliert zuhause / E-Jugend siegt knapp

Gebesee war zuhause von anfang an spielerisch klar überlegen und kam zu guten Chancen. Als Frohndorf etwas stärker wurde kam der Gastgeben dann jedoch zum verdienten 1:0, welchen Christian Schwandt nur wenig später per Kopf ausglich. Heiko Arnold hatte eine Ecke herein gebracht. Danach machten die Hausherren jedoch weiter das Spiel und führten die hilflos wirkenden Frohndorfer regelrecht vor, sodass es zur Pause bereits 4:1 stand. Wenig später sogar 5:1. Dann spielte Gebesee nicht mehr so konzentriert nach vorn und es gab Chancen auf beiden Seiten, von denen nur noch Jochen Göbel eine für Frohndorf/Orlishausen zum 5:2 Endstand nutzten konnte. Nach dieser schlechten Leistung stehen die Zeichen nun deutlich auf "Abstieg" wenn in zwei Wochen gegen Beichlingen nicht gewonnen wird.
Die zweite Mannschaft spielte wieder recht akzeptabel und fürhrte durch einen Foulelfmeter von Ingo Göbel auch lange mit 1:0. Als am Ende die Kraft fehlte ging das Spiel durch drei schnelle Gegentore jedoch verloren.
Die E-Jugend hiefte sich durch ein knappes 3:2 gegen Guthmannshausen/Mannstedt wieder auf den dritten Tabellenplatz.

(24.04.04)Mädchen besiegen Schlusslicht

Gegen den defensiv eingestellten Letzten aus Riethnordhausen tat sich Frohndorf/Orlishausen zuhause lange recht schwer. Nach dem erleichterndem 1:0 durch Karen Lippert kurz vor der Pause, kam man besser ins Spiel und gewann am Ende mit 3:0.

(18.04.04)Erste siegt in letzter Minute / Zweite nicht mehr letzter / Mädchen vor Meistertitel / E verliert

Die erste Mannschaft hatte mit Elxleben keinen leichten Gegner vor sich, zumal man das hinspiel mit 1:7 verlor. Der Gast ging nach nur drei Minuten auch schon per Foulelfmeter in Führung. Danach wurde der SV jedoch wesentlich stärker und erspielte sich gute Möglichkeiten. Nachdem der zurvor nur das Lattenkreuz getroffen hatte, markierte Jochen Göbel nach einem gut heraus gespielten Konter das verdiente 1:1. Auch danach war der Gastgeber klar besser und kam zu Torchancen. Die größte vergab Andreas Gneuß noch vor der Pause. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Elxleben war kaum noch in der Offensive zu sehen. Der Ball wollte jedoch nicht mehr für Frohndorf/Orlishausen ins Tor hatte man den Eindruck. Norbert Saal, Tino Schlöffel und mehrfach der agile Jochen Göbel vergaben auch beste Chance..... bis zur 91. Minute als Jochen Göbel kurz vor der Strafraum gefoult wurde. Dieser nahm sich den Ball und verwandelte ins torwarteck zum wichtigen 2:1 Sieg. Ein Punkt wäre zu wenig gewesen. Der Sieg war nach einer guten Leistung hoch verdient und hätte klarer ausfallen müssen.
Die zweite Mannschaft konnte mit einem Sieg gegen Ottenhausen die Rote Laterne an den Kontrahenten abgeben. Vor allem Sven Reise vergab mehrere Großchancen, doch das eine Tor von Ingo Göbel reichte zum verdienten 0:1 Auswärtssieg.
Unsere Mädchenmannschaft kann sich mittlerweile wohl schon fast auf die gewonnene Meisterschaft freuen. Eine klasse Leistung gegen Kindelbrück wurde mit dem 1:0 Sieg belohnt, wenngleich es auf Grund vieler gute Chancen vom Ergebnis her viel zu Spannend war. Kindelbrück kam dank einer perfekt eingestellten Frohndorfer Deffensive jedoch zu keiner echten Torchance. Bei noch 4 Spielen trennen beide Mannschaften nun schon 6 Punkte.
Die E-Jugend verlor am Morgen gegen Spitzenreiter Buttstädt/Rastenberg mit 5:0.

(16.04.04)Neuzugänge für Verein

Nachdem Gerhard Grünke ja bereits von den Alten Herren reaktiviert wurde und in der zweiten Mannschaft spielt, kommt mit Andreas Teichard eine Verstärkung zum Verein zurück. Er war zuletzt bei Großmonra aktiv und sollte ich zwei Wochen spielberechtigt sein. Desweiteren soll in der nahen Zukunft die Abmeldung von Jens Rettschlag beim Sprötauer SV endlich erfolgen.

(10.04.04)Zweite mit Überraschung gegen Rastenberg 2.

Gegen den Aufstiegskandidaten bot der Gastgeber mit dem neuen Altlibero Gerhard Grünke von Anfang an eine kämpferische Glanzleistung und hielt so mit etwas Glück egen den technisch überlegenen Gegner das 0:0. Nach der Pause traf der gute Christian Schwandt zum viel umjubelten 1:0. Sven Reise erhöte dann sogar auf 2:0. Der Anschlusstreffer der Rastenberger kam zu spät.

(04.04.04)Erste wieder nicht gepunktet / 2. am Tiefpunkt / Mädchen triumphieren / E siegt

Die positive Überraschung, dass Jochen Göbel beim Auswärtsspiel wieder dabei war nutzte am Ende leider genauso wenig wie, das auch Matthias Fischer endlich wieder zur Verfügung stand. Frohndorf verstand es nicht dem heute gut besetzten Angriff die nötigen Bälle zukommen zu lassen. Obwohl Heiko Arnold den Gelb-gesperrten Christian Muthesius gut vertrat, war die Abwehr sehr anfällig und Christian Gözte vereintelte so mehrfach den frühen Rückstand. Nach einem langen Einwurf von Ronny Schübel machte Ingo Göbel dann im Stile eines Mittelstürmers den etwas glückliche 0:1. Kurz danach fiel jedoch der Ausgleich. Wenngleich dieser aus einer deutlichen Abseitsposition erfolgte war er verdient. Nach der Pause lief das Spiel genauso weiter. In der Folge gingen die Gastgeber in Führung. Nach bereits einigen fragwürdigen Entscheidungen "schoss Schiri Hertel aus Weißensee entgültig den Vogel ab" - Nach einem fairen Zeikampf beging ein Bilzingslebener ein Tätlichkeit an Rene Krechberger, woraus den Frohndorfer vom deutlich akloholisiertem Schiedsrichter völlig die überraschend die rote Karte sah. Nachdem 3:1 erneut deutlich regelwidrig nach einem Foul an Heiko Göbel fiel und sich dadurch die Gemüter natürlich noch mehr erhitzten, bekam Manuel Matschuck wegen Meckerns die Ampelkarte und gleich danach noch die Rote Karte (???????). Am Ende hieß es 4:1. Frohndorf/Orlishausen war heute wieder nicht in der Lage das Spiel durch eine entsprechende Leistung für sich zu entscheiden. Die Höhe des Ergebnisses und die Platzverweise, sind jedoch eindeutig Folge des Zustands vom Herrn Frank Hertel, diese bestätigten auch die Hausherren. Rechtliche Schritte wurden eingeleitet.
Die Zweite Mannschaft musste auf viele Spieler verzichten und erlebte bei Guthmannshausen ein regelrechtes Desaster. Mit 0:8 fuhr man nach hause. Zur Pause waren es bereits 6 Gegentore.
Die Mädchen erlebten beim 1:0 gegen Kindelbrück die positiven Augenblicke für den SV Frohndorf/Orlishausen an diesem Spieltag. In einem ausgeglichenen Spiel ohne viel Höhepunkte gelang Christin Hoffmann in der 47. Minute das Tor des Tages durch einen Fernschuss. Somit hat man in 14 Tagen erneut gegen Kindelbrück mit einem Sieg die Meisterschaft fast sicher zu haben.
Die E-Jugend stabilisierte sich wieder etwas und besiegte den Vorletzten Günstedt mit 4:0

(28.03.04)Erste erneut mit hoher Niederlage / 2. verliert / E-Jugend rutscht

Gegen den Gast aus Alperstedt zeigte die erste Mannschaft zunächst eine ansprechende Leistung, und ließ nicht zu das die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht werden konnten. Leider verschoss in dieser Phase Heiko Göbel seinen ersten Elfmeter und es blieb beim 0:0. Nach einem Schnitzer in der Abwehr gelang Alperstedt dann das 0:1. Ab da wirkte Frohndorf verunsichert und machte viele Fehler. Zudem schien der Buttstädter Schiri nun alles dafür zu tun um die Gästeführung auszubauen. so viel nicht lange später schon das 0:2. Durch einen schönen Spielzug hatte Rene Krechberger die Chance zum Anschlusstreffer, die jedoch ungenutzt blieb. Mit dem Pausenpfiff kam es noch zum 0:3. Danach versuchten Die Gastgeber wieder Fußball zuspielen, was Konter für den Tabellen 5. ermöglichte, bei denen der SV zunächst Glück hatte. Mit einem schönen Solo erzielte Uwe Nitschke das 1:3 und brachte Frohndorf wieder ins Spiel, die jetzt ihre beste Phase hatten, daraus resultierten aber leider keine weiteren Treffer. Als die Kräfte dann zu ende waren kam Alperstedt noch einmal auf und gewann am Ende verdient mit 1:5, wenngleich der Gastgeber über 60 Minuten nicht enttäuschte und jetzt gegen Bilzingsleben alles für einen Sieg tun muss.
Die zweite Vertretung war auch im Heimspiel gegen Kannawurf 2. wieder nicht das schlechtere Team, kam aber auch wieder zu nichts zählbarem, am Ende 0:3.
Die E-Jugend rutschte nach der zweiten Niederlage in Folge (1:3 gegen Witterda) auf den vierten Tabellenplatz ab und ist meilenweit vom Meistertitel entfernt.

(21.03.04)E-Jugend patzt

Die E-Jugend musste heute eine überraschende 0:2 Niederlage gegen Guthmannshausen/Mannstedt hinnehmen und so den zweiten Rang an den Kontrahenten abtreten.

(20.03.04)Mädchen siegen in Udestedt / Männer trainieren

Die Mädchen des SV konnten sich heute in der Tabelle die Poleposition festigen, nachdem Verfolger Kindelbrück gegen Gangloffsömmern patzte. in Udestedt gewann man deutlich mit 0:6.
Da seit Donnerstag nicht mehr in der Halle sondern wieder auf dem Rasen trainiert wird, wurde auch das spielfreie Wochenende genutzt um so vielleicht den negativ Trend wieder zu stoppen.

(14.03.04)Keine Punkte weil keine Tore für Männermannschaften

Beim Spiel der ersten Mannschaft bei Großneuhausen musste beide Mannschaften auf einige Spieler verzichten, was man mit zunehmender Spielzeit den Gästen mehr anmerkte. Denn Frohndorf hielt in der ersten Halbzeit gut mit. Nur durch ein unglückliches Eigentor von Stefan Kuhn und einen groben Patzer lag man zur Pause mit 2:0 hinten. Im zweiten Durchgang zeigten die Hausherren dann jedoch dem SV F/O seine derzeitigen Grenzen auf und gewann am Ende völlig verdient mit 5:0 und vergab noch weitere gute Möglichkeiten.
Die zweite Mannschaft musste in Vogelsberg eine bittere 0:2 Niederlage hinnehmen, war doch Vogelsberg das bisher einzige Team, gegen das man in dieser Saison bisher gewinnen konnte.
Der E-Jugend kam am morgen dem Spitzenreiter Witterda mit einen 6:1 Heimsieg gegen Schlusslicht Vogelsberg näher.

(11.03.04)Erstes Training für neue Jugendmannschaft

Heute fanden sich die ersten 8 kleinen Fußballer für die neue Jugendmannschaft zum Training ein. Sollte das Interesse groß genug sein, könnte die von Dieter Krechberger und Wolfgang Teichart trainierte Mannschaft im Sommer am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen.

(07.03.04)Erste Mannschaft von Hassleben kalt erschwischt

Ohne Heiko Arnold und Andreas Gneuß sollte es ein schweres Spiel für die seit zuhause 6 Partien ungeschlagenen Frohndorfer werden. Schon mitte der ersten Hälfte mussten Norbert Saal und Manuel Matschuck verletzt vom Platz. Die Ordnung im Spiel der Gastgeber ging verloren und Hassleben nutzte das gnadenlos aus. Nach eine peinlichen Vorstellung stand es dann zur Pause schon 0:5. Nach Wechsel versuchten es die Hausherren mit Kick-&-Rush und konnten das Spiel dank einer nun geschlossenen Mannschaftsleistung ausgeglichen gestalten. Mehr als das 1:5 durch Uwe Nitschke nach Ronny Schübels Freistoß kam aber leider nicht heraus. Kurz vor Schluss viel dann nach einem Konter noch das 1:6 für die Gäste. Nun geht es gegen den angeschlagenen ExTabellenführer Großneuhausen. Beide Mannschaften brauchen da dringend Punkte.

(06.03.04)Zweite verliert zuhause / Mädchen souverän

Auch an diesem Wochenende gab es wieder eine Niederlage für die zweite Mannschaft. Der Gast auch Großmonra war jedoch keineswegs besser, machte jedoch weniger individuelle Fehler und nutzte die der Frohndorfer besser aus. Zudem vergaben Jörg Bürger, Jens Daube und Sven Reise die großen Chancen zum Ausgleich, nachdem letzterer zwischendurch auf 1:2 verkürzte. Das Endergebnis lautete dann 1:3.
Die Mädchen gaben sich unterdessen keine Blöße und gewannen in Riethnordhausen souverän mit 4:0. Die Tore erzielten Kellner (3) und Wehr.

(29.02.04)Erste schwach / Zweite chancenlos

In Rudersdorf musste die erste Mannschaft seit längerem wiedermal eine Niederlage hinnehmen und zeigte dabei eine ihrer schlechtesten Saisonleistungen. Frohndorf war nach vorne nie zwingend und kam so kaum zu Torchancen, während die Abwehr wackelte wie selten zuvor. Dennnoch ging man mit 0:1 in Führung. Heiko Göbel verwandelte den von Heiko Arnold heraus geholten Elfer sicher. Letzterer sorgte wenigstens ab und zu für Gefahr. Nach der Pause wurde der Gastgeber für seine Mühen jedoch belohnt und gewann am Ende verdient mit 4:1. Die größte Chance hatte noch Ronny Schübel der den Ball nicht am Heimkeeper zum 2:2 vorbei brachte.
Die zweite Mannschaft wurde unterdessen vom Tabellenführer der 2. Kreisklasse Ost überrollt. Beim 5:0 der Griefstedter bestand quasi keine siegeschance.

(28.02.04)Mädchen gewinnen in Rossleben

Vorm Rückrundenauftakt konnten die Mädchen des Vereins noch ein Testspiel positiv abschließen. Bei Rossleben gab es einen 1:0 Sieg.

(21.02.04)Niederlage gegen Magdala

Die erste Mannschaft musste beim Testspiel gegen Magdala auf einige Stammspieler verzichten, sodass sich die Möglichkeit bot die eine oder andere alternativ Kraft zu testen. Der Gastgeber war zu Beginn ballsicherer und spielerisch etwas besser. Trotzdem hielt Frohndorf gut mit und es stand "nur" 1:0 für den Kreisligisten zur Pause. Nachdem Wechsel verwandelte Ronny schübel ein Freistoß mit viel Gefühl zum 1:1. Danach wurden die Hausherren zielstrebiger und kamen zu Torchancen, die konsequent genutzt wurden. Am Ende hieß es 7:1. Frohndorf enttäuschte jedoch nicht, der Sieg viel 3-4 Tore zu hoch aus.

(15.02.04)Olbersleben hinter sich gelassen

Gegen Olbersleben war Die erste Mannschaft von Anfang an der Chaf auf dem Platz, wenngleich der Gast die ersten Minuten ausgeglichen gestalten konnte. Nach einer Viertelstunde traf dann Andreas Gneuß nach Vorarbeit von Manuel Matschuck im Nachsetzten zum 1:0. Dach parierte Christian Götze die einzige echte Olberslebener Chance eindrucksvoll. In der 21. Minute viel dann das 2:0 durch einen abgefälschten Schuss von Manuel Matschuck. Nach dem Wechsel wurden die Gäste ihrem ruf als unfairste Mannschaft gerecht. Schiri Knoll blieb jedoch Herr der Lage, obwohl er "nur" einen der Gäste vom Platz stellte. Frohndorf spielte nun nicht mehr so konzentriert nach vorn, kam aber durch Christian Muthesius und Torsten Arndt zu zwei weiteren Großchancen. Kurz vor Schluss setzte Heiko Arnold nochmal an die gegnerische Abwehr zur Verzweiflung zu bringen und wurde im 16er nicht regelgerecht gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Heiko Göbel wieder souverän.

(14.02.04)Frömmstedt schlägt Zweite klar

Gegen Frömmstedt kamen die Frohndorfer Probleme wieder deutlich zum Vorschein: Hinten überfordert, Vorn zu hamlos. So verteilte der Gast die Tore zum 0:4 gerecht auf beide Hälften. Frohndorf muss nun auch noch länger auf Thomas Voigt verzichten der wegen Schiedsrichter Beleidigung Rot sah.

(08.02.04)Erste besiegt Gispersleben / Mädchen 2. in der Halle

Bei sehr widrigen Witterungsbedingungen trat die erste Mannschaft gegen Gispersleben 2. aus der erfurter Stadtklasse an. Auf Grund des Wetters wurde die Partie auf 2 mal 35 Minuten begrenzt. Mit zunehmender Spieldauer hatte Frohndorf/Orlishausen das Spiel besser im Griff. Das 1:0 erzielte Heiko Arnold der nicht durch diesen sehenswerten Treffer überzeugte. Im zweiten Durchgang erzielte dann Andreas Gneuß durch einen abgefäschten Schuss das 2:0 Null. Die Gäste hatten dann nichts mehr entgegen zu setzten, sodass bei konsequenterer Ausspielung der Torchancen der Sieg noch höher hätte ausfallen können.
Nach dem unglücklichen Aus in den Hallenmeisterschaften auf Bezirksebene wurden unsere Damen heute zweite bei den Hallenkreismeisterschaften. Leider musste man sich am Ende wieder dem "Erzfeind" Kindelbrück geschlagen gegen.

(07.02.04)1:1 zwischen Zweiter und Stotterheim

Der Test vorm Punktspielauftakt gegen Frömmstedt verlief für die zweite Mannschaft recht passabel. Dabei bot der neue Trainer Volkmar Güldner, der in der Rückrunde mindestens 12 Punkte holen will, einige interessante Änderungen in der Aufstellung auf. So spielte der bisherige Libero Thomas Voigt hinter den Spitzen. Das Spiel verlief recht ausgeglichen. Da Frohndorf im Sturm jedoch etwas hamlos war gingen die Gäste Mitte der zweiten Hälfe in Führung. Diese konnte Tino Schlöffel jedoch kurz vor Schluss mit einem 20-Meter-Schuss ausgleichen. Neuzugang Michael Burckhardt machte ein guten Spiel, ist jedoch erst im Juli für Pflichtspiele einsetztbar.

(01.02.04)Erste punktet gegen Sömmerda

Im Nachholspiel gegen Sömmerda 2. wurde die erste Mannschaft vom SV wieder ihrem Ruf als "Favoritenkiller" gerecht und ist nun mehr 5 Heimspiele hintereinander ungeschlagen. Beide Mannschaften musste auf einige Leistungsträger verzichten, trotzdem war es bei relativ gutem Wetter ein ansehnliches Spiel. Die Gastgeber bestimmten vor allem bei Rückwind die erste halbe Stunde. Der Spitzreiten kam im gesamten ersten Durchgang zu keine echten Torchance. Frohndorf konnte nur eine ihrer Möglichkeiten nutzten: Nach einem schlechten Abschlag vom Gästekeeper zu Matschuck, der aus 30 Meter direkt abzog. Nachdem der Torwart noch an der Ball kam, ging dieser von der Latte zu Torsten Arndt der vollendete. In der 2. Hälfte nutzte Sömmerda den Wind aus und ging nach dem Ausgleich mit 2:1 in Führung. Kurz vor Schluss fällte der Torhüter der Gäste Uwe Nitschke im 16er. Den Elfer verwandelte heiko Göbel abermals souverän zum leistungsgerechten 2:2 Endstand. Mit einem Sieg gegen Olberelben in 2 Wochen wäre der Anschluss ans Mittelfeld geschafft. zur steht aber am kommenden Sonntag noch ein Testspiel gegen Gispersleben an. Die 2. Mannschaft trifft mit neuen Trainier einen Tag vorher auf Stotternheim.

(28.01.04)Andreas Mörstedt legt Traineramt nieder

Nach langem Hin und Her hat Andreas Mörstedt, wohl aus persönlichen Gründen, das Amt als Trainer der 2. Mannschaft niedergelegt. Volkmar Güldner übernimmt seinen Posten der mit jens Hermann die Mannschaft weiterführen soll.