Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 282
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Tessa Matschuck (*25.10.2019)
neuste Mitglieder:
01.02.20: Milan John Linke (Fußball Kinder)
29.01.20: Bolle Götze (Fußball Kinder)
15.01.20: Navin Bartsch (Fußball Männer)
08.01.20: Lydia Müller (Fußball Frauen)
08.01.20: Sabine Müller (Fußball Frauen)
02.01.20: Paul Dittmar (Fußball Männer)
01.12.19: Antonia Franke (Fußball Kinder)
01.11.19: Louis Quesada Hernandez (Fußball Kinder)
01.11.19: Lea Fischer (Fußball Kinder)
15.10.19: Jamie Sixta (Fußball Kinder)
15.10.19: Colin Köhle (Fußball Kinder)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Zweitet rettet Remis nach gutem Auftritt

ligam2kkAuch ohne Trainer Christian Schwandt und mit "nur" 13 Spielern wollte Frohndorf die jüngste Leistung bestätigen und in Mittelhausen bestehen.
Promt ließ man Taten folgen und den Gegner kaum über die Mittellinie kommen. Dieser brauchte gut 10 Minuten um ins Spiel zu kommen. Dann hatten die Gäste aber endlich die nötigen Chancen, doch weder Stephan Langes "Riese" noch Maik Friedrichs Möglichkeit brachten Tore. Auch weiter spielte der SV gut auf, wurde dann aber kalt erwischt. Ein feiner Pass durch die Gasse brachte der Spielgemeinschaft die erste Chance und gleich das 1:0. Frohndorf ließ aber nicht nach und wurde kurz vor der Pause belohnt. Tobias Schulz und Kevin Unverricht bereiteten für Christoph Schreiber vor.
Nach der Pause zunächst das gleiche Spiel - die Gäste gaben den Ton an. Nach einer knappen Stunde ließen die Kräfte dann wohl etwas nach, sodass die Partie ausgeglichener war. Wieder kam Mittelhausen aus dem nichts zur Führung. Ein langer Ball ging sicher etwas glücklich per Kopf aus 16 Metern ins Tor. Die Gastgeber mauerten nun, doch ein Handelfmeter - kann man geben, muss man aber nicht - brachte die Ausgleichschance. Friedrich übernahm die Verantwortung, scheiterte aber. Noch war aber nicht Schluss und der Tüchtige sollte heute belohnt werden. Nach einem langen Ball in die Spitze, reagierte und lief Unverricht am schnellsten und drückte das Leder im Fünfer zum 2:2 Endstand über die Linie.
Auf Grund der Torfolge ging dieser letztlich in Ordnung. Die gute Leistung der Frohndorfer hätte aber wohl auch einen Dreier verdient gehabt. Schiri Kraft hatte alles souverän im Griff. Spieldetails

280 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden