Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erwartetes Pokalaus für 1. Mannschaft mit starker Leistung

feld-pokal3. Runde im Kreispokal und seit Jahren ist mal wieder ein Frohndorfer Männerteam dabei. Heute empfing man mit dem TSV Kerspleben aber ein Topteam der Kreisoberliga. Somit gab es heute einen klaren "Zweiklassenunterschied". Beim SV wurde aus diesen Gründen auf alle angeschlagenen Spieler verzichtet, damit diese in der Meisterschaft wieder fit sein könnten. Somit bekamen Kevin Unverricht und Christian Schwandt aus der 2. Mannschaft die Chance sich zu zeigen.
Es war natürlich zu erwarten, dass die Gäste anrennen, den Ball laufen lassen und Frohndorf hinten drin steht... aber von Anfang an war dies nicht der Fall. Die Hausherren spielen munter mit und hatten durch Klaus Streckhardt gleich einen Pfostenschuss. Kerspleben versuchte es meinst mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer, was im Ansatz zwar gefährlich war, aber durch die SV-Hintermannschaft stehts entschärft werden konnte. Die Frohndorfer Führung durch einen zumindest etwas fraglichen Handelfmeter war daher auch verdient. Lukas Hinkeldein ließ sich die Chance nicht nehmen. Doch auch danach hätte die Eichhorn-Elf noch nachlegen können. Bei der besten Chancen scheiterte Unverricht am Torhüter.  Mitte der ersten Halbzeit nutzte Kersplebens bester - Seefeld - ein Abstimmungsproblem in der Heimabwehr und tankte sich zum 1:1 durch. Im direkten Gegenzug hätte es fast wieder für Führung für den "Underdog" gegeben, doch Hannes Ulrich zielte nach schöner Vorlage von Marvin Klaß daneben. Ein Handelfmeter für den TSV, der mindestens genauso umstritten war, wie der auf der anderen Seite, brachte jedoch im 2. Versuch das 1:2. Es war einer von vielen fragwürdigen Pfiffen des Unparteiischen auf beiden Seiten. Bis zur Pause hatten die Gäste eine Reihe von Eckbällen, die aber alle nichts brachten. Die erste Hälfte dauerte übrigens ohne erkennbaren Grund 51 Minuten und nach 17 Minuten Halbzeitpause, musste der Schiedsrichter erst vom Gästetrainer an den Wiederanpfiff erinnert werden.
Unter immer wieder fraglichen Pfiffen verlief auch die zweite Halbzeit ausgeglichen, wobei Kerspleben nun zu einigen kleineren Schusschancen kam. Bei zwei dicken Möglichkeiten war Robin Schmidt im SV-Tor zur Stelle. Auf der anderen Seite bot sich einmal die Möglichkeit zum Ausgleich. Ein noch zu erwähnender Aufreger war jedoch die Gelb/Rote Karte für den Orlishäuser Florian Jungmann. Er ging zu ungestühm, mit gestreckten Bein in den Zweikampf. Nach der fälligen gelben Karten applaudierte er noch hämisch, sodass es zurecht gleich die Ampelkarte gab (82.). In Unterzahl hatten die Hausherren sogar noch eine Großchance zum Ausgleich und die Verlängerung. Am Spielstand änderte sich aber nichts mehr.
Bei bestem Wetter und guter Zuschauerkulisse war es trotz der kanppen Niederlage ein gelungener Pokalauftritt der Frohndorfer. Gegen einen eigentlich übermächtigen Gegner, hielt man nicht nur das Ergebnis offen, sondern spielte auch lange auf Augenhöhe !

194 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden