Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Starke erste Hälfte bring Sieg für Erste

ligam1kkBei sonnigen Wetter schon am Morgen trat Frohndorfs Erste heute auf dem ungewohnten Kunstrasen beim Thüringer FC Erfurt an.
Die erste gute Chance hatten noch die Hausherren, doch dann spulten die Gäste eine starke erste Halbzeit ab. In Minute 6 brachte eine Eckball von Henry Wolfer auf den Kopf von Manuel Matschuck schon das 0:1. Frohndorf erspielte sich weiter gute Chancen und hatte die Angriffe des TFC gut im Griff. Es dauerte aber bis zur 27. Minute ehe das 0:2 fiel und wieder war es ein Eckstoß. Diesmal brachte Ken Hoffmann das Leder auf den Scheitel von Chrtis Kanzler. Keine 120 Sekunden später war die Partie quasi gelaufen. Nach einen Freistoß von Stefan Kuhn unterstrich Frank Schellhardt die Lufthoheit der Gäste an diesem Tag und köpfte das Spielgerät aus 12 Metern an den Querbalken. Hannes Ulrich schaltete am schnellsten und drückte den Ball zu seinem 1. Saisontor über die Linie. Kurz darauf war Ulrich erneut erfolgreich. Der junge und gut leitende Unparteiische Philipp Thomar entschied, aber wohl eher zu Unrecht auf Abseits. Anschließend zeigte der SV, dass er auch aus dem Spiel richtig gut anzusehen war. Schellhardt, der heute als Ersatz für die fehlenden 5 Spammspieler dabei war, wurde im Zentrum freigespielt. Anstatt aus 25 Metern selbst zu schießen bediente er perfekt Henry Wolfer in den Lauf, der von halb links zum 0:4 Pausenstand einschoss.
Die Erfurter stellten nun um und gingen nochmal mehr Risiko. Gegen die sichere Defensive der Frohndorfer war aber kaum ein Durchkommen. Diese mussten dann zweimal notwendig wechseln, wobei die Positionen nicht einszueins ersetzt werden konnten. So änderte sich die Spielweise auch etwas in Richtung Defensive. Dennoch hatte die Eichhorn Elf weiter die besseren Chancen. In der Schlussphase schlug dann aber doch noch ein sehenswerter Schuss im Gehäuse vom machtlosen Philipp Orlishausen ein. Dabei blieb es aber und Frohndorf/Orlishausen konnte mit einer guten Leistung den verdienten Auswärtssieg verbuchen. Die Partie bleib dabei meist sehr fair. Spieldetails

323 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden