Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:

Tischtennis
Aerobic

Yoga
Volleyball

Zumba
Ü60-Gymnastik




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 295
ältestes Mitgl.: Gerhard Kahlenberg
jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
31.08.17: Collin Schelke (Fußball D-Jun. Fußball)
31.08.17: Erik Beck (Fußball D-Jun. Fußball)
07.07.17: Benjamin Fischer (Fußball Männer)
01.07.17: Philipp Orlishausen (Fußball Männer)
01.07.17: Nils Leifer (D-Jun. Fußball)
05.05.17: Christoph Schreiber (Fußball Männer)
01.03.17: Heike Weiße (Aerobic)
01.03.17: Anett Henning (Aerobic)
28.02.17: Anthony Treidler (G-Jun. Fußball)


Sonntag, 8. Oktober 2017 - 20:22 Uhr

Mäßiges Remis für 1. Mannschaft

ligam1kkNach zwei soliden Leistungen, aber Niederlagen in Kölleda und im Pokal gegen Alach, wollte Frohndorfs Erste heute wieder Punkte einfahren. Bis auf die drei Langzeitverletzten standen dabei alle Spieler zur Verfügung. Während die Partie auf dem Papier eine klare Angelegenheit für den SV war, sollte die Realität schwerer werden. Die Gäste hatten zwar erst einen Zähler auf dem Konto, die Niederlagen waren aber meist eher knapp und gegen vermeindlich schwere Gegner. Dazu hat die SG Tunzenhausen als Kreisligaabsteiger sicher deutlich mehr Potential als die Tabelle aussagt.
Letztlich war es aber nur die Erfahrung der Gäste und das eigene Unvermögen, dass es heute keinen 3. Heimsieg im 3. Heimspiel wurde. Frohndorf hatte früh die Ballkontrolle und tat auf dem tiefen Boden mehr fürs Spiel. Mehr als Klaus Streckhardts Chance nach einer Flanke sprang aber nicht heraus. So konnten sich die Gäste langsam etwas am Spiel beteiligen. Nach 24 Minuten hatten Hausherren dann aber die dicke Chance zur Führung. Nach klarem Foul an Alexander Hinkeldein gab es nicht nur Strafstoß, sondern auch die verdiente aber selten dämliche Ampelkarte für den SG-Abwehrspieler. Der zuvor noch angeschlagene Ken Hofmann übernahm die Verantwortung, schoss aber klar daneben. Was blieb war zumindest die Überzahl, doch damit konnte Frohndorf/Orlishausen erstmal nichts anfangen. Vorn konnte man gegen die kaum übermächtige Gästeabwehr nicht punkten, da man oft zu ungenau spielte. Hinten reichte der Mittelstürmer der Spielgemeinschaft um für Unruhe zu sorgen und nach einem Fehler von Abwehrchef Stephan Kuhn sogar zum 0:1 zu treffen. Vorher bekam Hofmann einen langen Ball am Fünfer erst nicht unter Kontrolle, wurde dann aber klar gefoult. So berechtigt der Strafstoß gewesen wäre, so verständlich war es aber auch, dass der sonst gute und konsequente Schiri Schweitzberger nicht erneut auf den Punkt zeigte. Vor der Pause hätte sich Frohndorf ähnlich wie beim ersten fast gleich noch das zweite Gegentor eingefangen, doch der Pfosten rettete. Trainer Eichhorn war in der Pause natürlich bedient und machte seinem Ärger Luft.
Seine Spieler wollten es gleich besser machen, verpassten aber den möglichen Ausgleich. Lucas Hinkeldein drang stark in den Strafraum ein, doch anstatt den Abschluss zu suchen, legte er uneigenützig auf Henry Wolfer ab. Der gerade eingewechselte hätte nur den Fuß hinhalten müssen. Stattdessen nagelte er das Spielgerät aus 2 Metern an den Querbalken. Die Gäste taten nun kaum noch was nach vorn und versuchten überall etwas den Uhrzeiger nach vorn zu treiben. Frohndorf tat sich weiter schwer beim Herrausspielen von Torchancen. Oft war man zu ungenau oder traf die falsche Entscheidung. Je eine gute Chance für Lucas Hinkeldein und Chris Kanzler waren neben einigen Fernschüssen und Freistößen einfach zu wenig. Wie es gehen kann zeigte dann Kuhn, als er seinen Fehler mit einem guten Ball in die Gasse wieder wet machte. Ken Hofmann hatte clever gekreuzt und traf dann aus der Drehung zum 1:1 ins lange Eck (67.). Später scheiterte er noch mit einem schwächeren linken Fuß. Nach der zweiten Ampelkarte für Tunzenhausen (87.) ging es natürlich nur noch in eine Richtung, doch die Zeit reichte nicht mehr und so richtig wäre ein Heimsieg heute auch nicht verdient gewesen. Spieldetails


Tags: 1. Mannschaft 

36 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...