Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste ringt Brembach nieder

ligam1kkNach der letzten, fast einkalkulierten Niederlage, wollen die Gastgeber heute im “kleinen Derby” gegen die SG Aue eigentlich wieder punkten. Die Personallage war jedoch bereits wieder so angespannt, dass die Erwartungen etwas gedämpft wurden. Mit Mario Weidner und Norman Schröder sollten die Ausfälle von Maxi Mägdefessel, Chris Kanzler und Christian Ehrlich kompensiert werden. Die Stärke der Großbrembacher lag klar in der Offensive (15:7 Tore) und mit 6 Punkten aus 3 Spielen haben die Gäste einen ordentlichen Saisonstart hingelegt.
Es ging jedoch ausgeglichen los und der ersten guten SV-Chance für Ken Hofmann. Dann wirkten die Gäste aber immer etwas sicherer und sorgten für Unordnung in der Frohndorfer Reihen. Dass die SG Aue auch gedankenschneller war, zeigte sich bei deren Führung in der 13. Minute. Bei einer guten Flanke lief der Gästeangreifer perfekt ein und vollendete, während sich alle in schwarz/weiß kaum mit bewegten. Dies machte es für die Eichhorn-Elf nicht einfacher, der trotz guter Chance von Lukas Hinkeldein nicht viel gelingen wollte. Ein guter Angriff über Schröder und Henry Wolfer brachte denoch den Ausgleich. Ken Hofmann legte am "Fünfer" letztlich quer für Weidner, der nur noch einschieben musste.
So ging es mit 1:1 in die Pause. Bei Frohndorf/Orlishausen konnte man freilich nicht zufrieden sein. Man kam aber engagierter aus der Kabine und die Partie war zunehmend kampfbetonter. Bei einem von Wolfer provozierten Rückpass lauerter der ansonsten unauffällige Weidner und überlistete den Heimkeeper clever zur Führung. Frohndorf ging hinten nun etwas auf Sicherheit, da Großbrembach mehr riskierte. Dazu wurde Schiri Noa bei vielen Fouls und Diskussionen nun vor immer mehr Probleme gestellt. Die Hausherren standen hinten recht sicher, doch ein Freistoß bei dem Keeper Götze nicht gut aussah führte dennoch zum Ausgleich (61.). Der SV hatte aber die richtige Antwort sofort parat. Lucas Hinkeldein bediente Ken Hofmann im Strafraum, welcher den Ball zum 3:2 in Netz setzte. Die Gäste rannten nun an und es hagelte gelben Karten (2:5). Die Gastgeber hatten Glück dass "Brembch" bei zwei riesen Chancen nicht traf. Einmal ging das Spielgerät knapp vorbei, einmal rettete Stefan Kuhn noch auf der Linie. Dann schienen den Gästen aber etwas die Kräfte auszugehen und nach bereits 2 vergebenen Chancen machte Frohndorf den Deckel auf eine gut besuchte Partie. Nach einem noch abgewehrten Eckball, kam Silvio Dienemann im Rückraum zum Schuss. Dieser wurde noch abgeblockt, aber Lucas Hinkeldein stand richtig und schloss zum 4:2 ab (90.). Unter Applaus der lautstarken Fans ertönte dann der Schlusspfiff.
Frohndorf gewann eine umkämpfte und spannende Partie nicht unverdienet, wobei beide Mannschaften sicher auch mit einem Remis hätten leben können. Spieldetails

267 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden