Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
1. Mannschaft bei zuhoher Auswärtspleite vorn zu harmlos

ligamklVorm heutigen Samstag lief Sebastian Eichhorns Telefon wieder heiß. Auf Grund verletzter und verhinderter Spieler musste der SV-Trainer reichlich "Aushilfen" finden. Vorab - mit viel Mühe und Spielern der Zweiten und Dritten Mannschaft gelang dies. Nach der jüngsten Niederlage wollte er in Witterda trotz aller Umstände wieder einen Dreier einfahren, jedoch lösten die Hausherren ihre Personalprobleme mit höherklassigen Spielern.
Bei bestem Wetter pfiff Schiri Broßmann die Partie pünktlich an. Diese sollte recht schwer zu leiten sein, wobei der Unparteiische doch hier und da klar daneben lag. Bevor es aber überhaupt richtig los ging, lag Frohndorf schon zurück und das wie schon letzte Woche durch ein Geschenk. Eine frühe Ecke der Gastgeber landete eigentlich ungefährlich genau bei Danilo Kirchner. Sein Klärungsversuch wurde aber die perfekte Vorlage für den Heimstürmer, der aus 8 Metern frei einnetzen konnte. Der Personallage geschuldet wollte Frohndorf kompakt stehen und vorn dann mit nur einem Stürmer die Bälle für die nachrückenden festmachen. Ersteres klappte recht gut, wenngleich einem der Rückstand einen Strich durch die Rechnung machte. Nach vorn passierte aber relativ wenig, dabei hätte der überhebliche Heimkeeper ein Gegentor doch so nötig gehabt - allein geprüft wurde er kaum. Ohnehin legten die Witterdaer eine ungewohnt harte - meist überharte Gangart an den Tag. Der Unparteiische ahndete dies zwar meist, verpasste es aber früh Karten sprechen zu lassen. So stellte er einen der Hausherren kurz vor Spielschluss zwar vom Platz - dies aber 50 Minuten zu spät. Aber zurück zum Spiel: Frohndorf/Orlishausen hielt weiter gut dagegen, kam aber kaum nennenswert zum Abschluss. So war das 1:0 zur Pause verdient.
In Halbzeit zwei wollte man nochmal eine Schippe drauf legen - von den Spielanteilen her klappte dies recht gut, spielte sich das Drehbuch doch jetzt meist in der Hälfte der Hausherren ab. Während diese nun kontern wollten, was meist unterbunden werden konnte, hatten die Gäste gleich nach der Pause die gute Chance zum Ausgleich. Bei der Doppelmöglichkeit scheiterten aber Maxi Mägdefessel wie auch Christian Ehrlich. Eine so recht klare Torchance war aber weiter eher Mangelware. Auch aus guten Freistoßmöglichkeiten konnte man in Person von Manuel Matschuck kein Kapital schlagen. Mit der Einwechslung von Andrè Mägdefessel schien der Druck noch etwas Größer zu werden, leider aber ohne echte Abschlüsse. in der 82. Minute entschied dann aber der Unparteiische die Partie. Keeper Götze war im 1gegen1 starker Sieger. Dass der Angreifer dabei über Götze fällt ist nichts unnatürliches, der Elfmeterpfiff aber schon. Dass der Strafstoß nur an den Winkel ging und der Nachschuss dann verwertet wurde, aber der Torschütze schon zusammen mit dem Schützen in der 16er lief, war nochmals mehr als fraglich. 2 Minuten vor Schluss führte ein Konter sogar noch zum 3:0, was aber nur noch eine Randbemerkung war.
Die Hausherren siegten nicht unverdient, wenn auch 2 Tore zu hoch. Frohndorf stand hinten sicher, konnte sich aber gegen ungewohnt hart spielende Witterdaer aber meist vorn nicht durchsetzen. Spieldetails

514 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden