Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Auswärtsschmach für 1. Mannschaft

ligamklNachdem mäßigen Derby in der Vorwoche beginnt für die Frohndorfer Kreisligisten langsam die Zeit in der man Punkten muss. In Vieselbach wurde man vom einem Gegner erwartet der selbst erst 5 Zähler auf dem Konto hat. Der Tabellenneunte wurde jedoch mit deutlich mehr Potential erwartet, als es die bisherige Ausbeute vermuten lässt. Personell war Frohndorf dabei nicht auf Rosen gebettet. Nach wie vor fehlt Mittelstümer Mägdefessel verletzt wie auch noch bis ins neue Jahr hinein Florian Karl. Lukas Hinkeldein war gelb/rot gesperrt und Ken Hofmann hatte Dienst. Dafür schnürte Ronny Schübel mal wieder die Stiefel.
Wie vor knapp zwei Jahren zeigte man gute Ansätze in Vieselbach, kam dann aber unter die Räder und dies teilweise blamabel.
Zunächst spielte Frohndorf munter mit und wirkte in der Offensive sogar etwas gefährlicher. Nach der ersten Chance der Gastgeber wurde ein Schuss von Paul Dittmar geblockt und Minuten später scheiterte Matthias Leim nach einem Freistoß aus Nahdistanz am Torhüter. Später legte er für Frohndorfs Besten - Dittmar - ab, der von halb rechts knapp am langen Pfosten vorbei zielte. Im Anschluss brachte man sich wieder selbst um den Erfolg. Nach einem Eckball war man im Tiefschlaf und ließ den Torschützen von der Strafraumgrenze frei abschließen (20.). Fünf Minuten später spielten die Hausherren das 2:0 schön herraus. Die Riesenchance zum Anschluss vergab dann Kapitän Alex Hinkeldein. Nach schönem Zusammenspiel mit Leim schloss er viel zu unüberlegt ab und schoss der Torhüter im 1gegen1 an. Ansonsten ging bei Frohndorf nicht mehr viel. Die Unruhe in den eigenen Reihen animierte Vieselbach dazu zu kombinieren, wobei außer Felix Schmidt und Paul Dittmar kaum einer Gegenwehr beim SV zeigte. Dort reihte sich kurz vor der Pause der bis dahin sichere Torhüter Klaus Streckhardt ein, der etwas übermotiviert sein Tor verließ und den Strafstoß zum 3:0 verursachte.
Direkt nach der Pause ging es soweiter. Vom Anstoß weg wurde der Vieselbacher Angreifer nicht richtig gestört und erst am Strafraum Eck plump gefoult. Der anschließende Freistoß wurde zum 4:0 abgefälscht. Es verging keine weitere Minute, da setzten sich die Randerfurter über links durch, beim Versuch den zuweit vorgelegten Ball zu klären, schoss Streckhardt den Gegenspieler an, wodurch das Leder direkt ins Netz ging (48.). An der schwachen Vorstellung der Gäste änderte sich auch danach nichts, jedoch konnte man nun länger weitere Gegentore verhindern. "Erst" in der 81. Minuten sahen sie wenigen Zuschauer noch das 6:0.
Nach dem 1. Spieltag war es heute sicher die schwächste Saisonleistung der Frohndorfern. Die zusätzlich erneute Torflaute ohne welche es zur Pause auch 3:3 hätte stehen können, sollte nun langsam eine Reaktion von allen Beteiligten zeigen.
Spieldetails

47 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden