Mein Verein... Dein Verein



Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 285
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
25.04.19: Dennis Pappe (Fußball Männer)
12.02.19: Jakob Reifenstein (Fußball Männer)
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
01.01.19: Torsten Schmidt (Volleyball)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
1. Mannschaft im Pokal achtbar geschlagen

feld-pokalObwohl man "nur" eine Klasse niedriger spielt als der heutige Gegner, waren die Chancen der Frohndorf Ersten heute im Pokal nicht viel größer als die der Dritten gestern. Während man selbst noch auf die Initialzündung in der Kreisliga wartet, sind die Gäste aus Borntal die Mannschaft der Stunde und führen die Kreisoberliga als Aufsteiger souverän an. Vor zwei Jahren musste man in der Liga bereits böse gegen die heutigen Gäste einstecken (0:9, 1:8). Man wusste also was auf einen zukommt.
Wie erwartet stand Frohndorf tief und wollte die Räume eng machen und dann über Konter ins Spiel kommen. Dieses Rezept ging von Beginn auf an, sodass die in jeder Hinsicht überlegenen Gäste nicht effektiv vors Tor kamen. So war es für Borntal hochverdient, aber fast ärgerlich für Frohndorf, dass man dennoch mit 0:1 in die Kabine musste. In der 31. Minute war man mal nicht eng genug am Mann und ein Schuss von der Strafraumgrenze kullerte am bis dahin wenig geprüften, aber sicherern Klaus Streckhardt vorbei ins Tor. Frohndorfs einzige Torszene hatte Andy Machleb mit einem beherzten Freistoß, der knapp am Gästegehäuse vorbei Strich.
Die zweite Halbzeit lief ähnlich - Borntal beherrschte souverän und technisch sauber die Partie; Frohndorf verteidigte clever stand so gut. Das 0:2 fiel dennoch schon in der 51. Minute und war erneut sehr unnötig, da es von einem "Luftloch" im Mittelfeld erst ermöglicht wurde. Borntals bester Alexander Ost erledigte den Rest dann selbst. Doch auch davon ließ sich der SV nicht beirren, sodass Streckhardt seinen Kasten mit der Hilfe seiner Forderleute bis zum Schluss dann sauber halten konnte. Borntal hatte es eigentlich gar nicht nötig gegen Ende hochnäsig aufzutreten und zu zeigen, dass sie wie vor Spielbeginn angekündig mit einem lockeren Schützenfest gerechnet hatten, dabei jedoch ausgebremst wurden.
Dennoch war der Sieg der Erfurter natürlich mehr als verdient ! Bei Frohndorf/Orlishausen kann man der geschlossenen Mannschaftsleistung absolut zufrieden sein. Ein Dank an die Spieler der zweiten Mannschaft, die die verletzten mehr als nur vertraten. Spieldetails

65 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden