Mein Verein... Dein Verein


Jetzt SV-Handy-App laden...


weitere Sportarten:




Vereinsinfos:

 

Vereinskennung: 17006

Mitgliederzahl: 287
ältestes Mitgl.: Willi Pohl

jüngstes Mitgl.: Maja Matschuck (*08.05.2015)
neuste Mitglieder:
08.02.19: Paul Stein (Fußball Männer)
03.01.19: Stephan Lange (Fußball Männer)
01.09.18: Helga Müller (Aerobic)
01.09.18: Toni Grosch (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Ian Grünke (Fußball G-Jun.)
01.09.18: Theo Hansmann (Fußball G-Jun.)
25.08.18: Pit Trebes (Fußball C-Jun.)



DE44 8205 1000 0100 1056 70
DE
Erste verliert Härtetest

testspielDa nur noch in zwei Wochen ein Testspiel gegen die Dritte des SV ansteht, war das heutige gegen die SG Walschleben/Elxleben 2 (Kreisliga) quasi schon eine Art Generalprobe. Trotz einiger Urlaubsausfälle war es die Chance für Trainer Ingo Göbel den Ernstfall zu proben und sich auch auf die Personalsituation am 1. Spieltag einzustellen. Dementsprechend wurde im Spiel auch umgestellt.
Von Beginn an man musste sich der SV erst wieder mit dem Niveau in der Kreisliga anfreunden - Die Gäste nahmen das Heft gleich selbst in die Hand, wirkten ballsicher, erfahren und bewegten sich viel. Gefährlich wurden sie dabei zunächst nur bei Eckbällen, das aber nicht selten. Frohndorf musste hier erst noch in den Wettkampfmodus finden. Ansonsten bewahrte man hinten die Ordnung und stand recht sicher. Selbst Chancen hatte man jedoch auch. Zunächst konnte Ken Hofmann das Spielgerät allein an der Strafraumkante nicht unter Komtrolle bringen. Später wagte der fußballerisch etwas limitierte Gästekeeper einen Ausflug mit dem Ball und scheiterte damit bei Andrè Mägdefessel. Nach dessen Ablage fand Paul Dittmar das verwaiste Tor jedoch nicht. Zwischen diesen Szenen konnte man jedoch jubeln. Mägdefessel zog mehrere Gegenspieler auf sich, hatte noch das Auge für Dittmar und dieser schoss ins lange Eck ein. Walschleben wurde nun stärker, scheiterte mit brauchbaren Torchancen aber 2-3 mal an Keeper Christian Götze. Bei einem Schuss aus Nahdistanz war jedoch auch dieser machtlos (38.), sodass es mit 1:1 in die Pause ging.
In dieser wurde wie geplant hinten umgestellt. Dies sorgte zunächst für reichlich in Unordnung. Die Spielgemeinschaft beherrschte so nun das Geschehen und hatte gute Möglichkeiten, darunter auch zwei "Alutreffer". Nach einer Stunde fiel dann auch das sich ankündigende 1:2. Da es die Gäste verpassten die Entscheidung herbeizuführen, kam Frohndorf in der Schlussphase nochmal gut ins Spiel. Auch wenn es dem Spielverlauf nach nicht ganz gerecht gewesen wäre, hätte es dabei den Ausgleich noch geben können. Zunächst setzte sich Hofmann schön auf rechts durch und legte für Mägdefessel zurück, dessen Schuss aufs leere Tore vom Keeper noch vor der Linie geretten werden konnte. Kurz vor Schluss setzte Alex Hinkeldein einen Schuss frei aus 15 Metern über den Querbalken. Direkt davor wurde Hofmann klar von den Beinen geholt, der Elfmeterpfiff von Schiri Gollek blieb überraschend aber aus.
Es war ein guter Test, der noch etwas Arbeit aufzeigt, aber auch verdeutlicht was einen in der Kreisliga wieder erwartet.

55 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden